Login:
Xmas-Shop Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > VERSCHIEDENES (powered by YOU.at) > Business & Finanzen > Geld & Finanzen


 
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Bumblebee81
Bumblebee81
 
Kinderbetreuungsgeld. Welche Variante und warum - 02.08.2011, 14:40

Hallo liebe Mädels

Ich bin zurzeit mit unserem ersten Zwuck schwanger. Dadurch stellen sich für uns eine Frage. Auch bezüglich des Kinderbetreuungsgeldes.

Welche Variante habt ihr gewählt und warum? Gibt es bei einer Variante vor bzw. Nachteile? Ab wann muss man sich für die gewünschte Variante festlegen und wo bekanntgeben.

Danke Euch im voraus
Liebe Grüße
Bumblebee
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Lilawelle
 
03.08.2011, 09:02

Ich habe das einkommensabhängige Modell gewählt, weil ich mit diesem Modell finanziell am besten aussteige. Wenn mein Sohn 19 Monate ist beginne ich wieder mit 12 Stunden zu arbeiten und verdiene mir ein Taschengeld.
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Bumblebee81
Bumblebee81
 
03.08.2011, 12:29

Danke für Deine Antwort. Das einkommensabhängige Kindergeld kommt bei mir nicht in Frage. So gut verdiene ich nicht .

Aber trotzdem Danke!!

Liebe Grüße
Bumblebee
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von anita-1982
anita-1982
 
03.08.2011, 12:42

Zitat:
Zitat von Lilawelle Beitrag anzeigen
Ich habe das einkommensabhängige Modell gewählt, weil ich mit diesem Modell finanziell am besten aussteige. Wenn mein Sohn 19 Monate ist beginne ich wieder mit 12 Stunden zu arbeiten und verdiene mir ein Taschengeld.

hallooooo!!!
habe mich auch für das entschieden,aber warum mit 19 monaten wieder???
hab gedacht das geht nur 12 monate+2monate fürn papa!?!?!?!?!
bin verwirrt

lg anita
(#5) [Permalink]
Alt
Lilawelle
 
03.08.2011, 13:57

Zitat:
Zitat von anita-1982 Beitrag anzeigen
hallooooo!!!
habe mich auch für das entschieden,aber warum mit 19 monaten wieder???
hab gedacht das geht nur 12 monate+2monate fürn papa!?!?!?!?!
bin verwirrt

lg anita
Die Karenzzeit hat nichts mit der Bezugsdauer des Kinderbetreuungsgeldes zu tun. Beim einkommensabhängigen Modell bekommt man zwar nur bis zum ersten Geburtstag des Kindes Geld, kann aber trotzdem bis zum 2. Geburtstag des Kindes in Karenz bleiben. So lange möchte ich aber nicht zu Hause bleiben, daher werde ich im Jänner mit 12 Stunden beginnen und nach und nach aufstocken.
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Vanessa2004
Vanessa2004
 
04.08.2011, 01:09

Zitat:
Zitat von Lilawelle Beitrag anzeigen
Die Karenzzeit hat nichts mit der Bezugsdauer des Kinderbetreuungsgeldes zu tun. Beim einkommensabhängigen Modell bekommt man zwar nur bis zum ersten Geburtstag des Kindes Geld, kann aber trotzdem bis zum 2. Geburtstag des Kindes in Karenz bleiben. So lange möchte ich aber nicht zu Hause bleiben, daher werde ich im Jänner mit 12 Stunden beginnen und nach und nach aufstocken.
Ja genau. Hab mich auch für die Variante entschieden und gehe wenn Maus 20 Monate ist wieder arbeiten.

Aber nicht vergessen: Man ist nur in der Zeit wo man Karenzgeld bekommt Krankenversichert!
wenn man verheiratet ist, ists aber kein Problem, dann kann man sich und das Kind bis man wieder arbeiten geht, kostenlos mitversichern lassen bei der GKK.

Gilt auch für andere kürzere Varianten, wenn man später erst wieder arbeiten geht!
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von fst
fst
 
04.08.2011, 02:48

Bei dem Einkommensabhängige kann man glaube ich nur geringfügig dazu verdienen.
Da ich selbständig bin und außerdem bestimmt nicht alle Rechnungen von dem was ich jetzt tue schon vor der Geburt bezahlt werden, werde ich also eins der Fixmodellen nehmen, entweder 12+2 oder 15+3, je nachdem, ob ich gleich nach der Geburt auf KBG umsteige oder vorerst Wochengeld nehme (Selbständige bekommen soweit ich weiß nur €750/M unabhängig von Einkommen, es sollte aber kein Problem sein wenn in dieser Zeit noch die Rechnungen von vorher eintrudeln, die tlw. für monatelange Projekte sind). Versichert bin ich sowieso unabhängig vom KBG durch die SVA, zahle ja auch weiter die Beiträge.
Beim ersten Kind hatte ich 15+3, das ging ganz gut. Beim ersten gab es nur das Modell mit 436€, das nahm ich bis sie 10M war, dann mein Mann bis sie 13M war. Ich finde die jetzige Alternativen sehr gut.
Normalerweise ist Bezug der Familienbeihilfe Voraussetzung, also das wäre zuerst zu klären und man hat schon etwas Zeit nach der Geburt um alles zu regeln und sich zu entscheiden.
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Mausi88
Mausi88
 
04.08.2011, 03:25

Bei der Sophie haben wir die 2te genommen, die mit den max. 19 Monaten sind es glaube ich, da fielen wir aber leider um ein paar rum () weil die Chiara nach 15 Monaten kam.

Bei der Chiara hab ich dann die längste genommen, damit ich lange zu Hause bleiben kann. Die läuft im Oktober aus und im Jänner kommt das 3te, da nehm ich dann wieder die längste damit ich daheim bleiben kann so lange.
(#9) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von BabyBlau2007
BabyBlau2007
 
04.08.2011, 08:13

30+6 weil ich finde die ersten 3 jahre sind die wichtigesten jahre für das kind wo es die mama braucht wo es viel lernt. dann geht das zwergi e in den kindergarten und man kann wieder normal arbeiten gehen und das kind ist auch versorgt. Also das ist meine meihung aber ich muss dazu sagen ich bin auch alleine hab keine familie die vl mich unterstützen könnte und auf das kind schaut. Als meine große maus klein war hatte ich noch konakt zu meiner mutter und sie war oft dort ich würde es auch nie wieder so machen. Es sind meine kinder und ich hab sie gerne und jede entwicklung ist was besonderes und das würde ich nicht versäumen wollen. Ich versteh aber jeden der sagt vom geld her ist das zu wenig und eine andere variante wählt.
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Bumblebee81
Bumblebee81
 
04.08.2011, 08:25

Guten Morgen,

danke für Eure Antworten. Ich habe jetzt bei der Arbeiterkammer nachgefragt, ob es diesbezüglich auch eine Informationsveranstaltung gibt. Wenn nicht, dann werde ich einen Termin vereinbaren und meine Fragen vor Ort stellen.

Ich habe mir am Anfang auch überlegt, dass Model 15+3 oder 20+4 zu nehmen (12+2 ist mir einfach zu wenig). Doch bei diesen beiden Varianten brauche ich dann einen Betreuungsplatz für unseren Zwuck. Dies wird auch nicht gerade billig sein. Bin ich gerade noch am recherchieren.

Deswegen tendiere ich momentan zu der Variante 30+6. Denn, da wir ziemlich sicher nur ein Kind bekommen, möchte ich auch die Zeit mit unserem Kind verbringen.

Danke Euch allen für Eure Antworten.
Alles liebe
Bumblebee
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Schnabilein
Schnabilein
 
04.08.2011, 08:38

Zitat:
Zitat von BabyBlau2007 Beitrag anzeigen
30+6 weil ich finde die ersten 3 jahre sind die wichtigesten jahre für das kind wo es die mama braucht wo es viel lernt. dann geht das zwergi e in den kindergarten und man kann wieder normal arbeiten gehen und das kind ist auch versorgt. Also das ist meine meihung aber ich muss dazu sagen ich bin auch alleine hab keine familie die vl mich unterstützen könnte und auf das kind schaut. Als meine große maus klein war hatte ich noch konakt zu meiner mutter und sie war oft dort ich würde es auch nie wieder so machen. Es sind meine kinder und ich hab sie gerne und jede entwicklung ist was besonderes und das würde ich nicht versäumen wollen. Ich versteh aber jeden der sagt vom geld her ist das zu wenig und eine andere variante wählt.
aber achtung, wenn du einen job hast läuft die karenz trotzdem nur 24 monate und nicht 30!
sprich am zweiten geb. des kindes ist der erste arbeitstag, KBG kann aber weiter bezogen werden wenn man die zuverdienstgrenze nicht übersteigt.
(längere karenzdauer als 24 moate kann man sich aber mit der firma ausmachen, allerdings besteht dann kein kündigungsschutz mehr)

und die +6 kann nur der partner in anspruch nehmen.
(#12) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von BabyBlau2007
BabyBlau2007
 
04.08.2011, 09:26

ich weiß ich bekomm jetzt mein letztes also mein traum waren immer 4 es war am anfang anderes geplant aber das ht sich dann geändert und jetzt kommt das 4 und dann ist schluss und nach dem fang ich eine neue ausbildung an mach dann ne schulung zur heimhilfe weil gelernt habe ich in einem hotel. Gastgewerbe lässt sich nur schwer einbaren wenn man kinder hat deswegen beruf wechsel.
(#13) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von goodgirl
goodgirl
 
04.08.2011, 09:48

ich hab 30+6 genommen weils für uns das finanziell am besten ist... ich geh vorraussichtlich wenn die kleine 2 jahre alt wird wieder arbeiten, kann aber trotzdem weitere 6 monate das kbg beziehen weil ich unter der zuverdienstgrenze bleibe.
(#14) [Permalink]
Alt
Lilawelle
 
04.08.2011, 15:30

Zitat:
Zitat von BabyBlau2007 Beitrag anzeigen
ich weiß ich bekomm jetzt mein letztes also mein traum waren immer 4 es war am anfang anderes geplant aber das ht sich dann geändert und jetzt kommt das 4 und dann ist schluss und nach dem fang ich eine neue ausbildung an mach dann ne schulung zur heimhilfe weil gelernt habe ich in einem hotel. Gastgewerbe lässt sich nur schwer einbaren wenn man kinder hat deswegen beruf wechsel.
In sechs Jahren vier Kinder, mein Respekt! Würde ich nie im Leben schaffen.
(#15) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von natevienna
natevienna
 
04.08.2011, 15:38

Wir werden das einkommensabhängige KBG nehmen, und im 2. Jahr ist meine Partnerin dann bei mir mitversichert.
Mit dem Arbeitgeber sind 24 Monate Karenz ausgemacht.

Ist finanziell gesehen die beste Variante für uns.
(#16) [Permalink]
Alt
edelfee
 
04.08.2011, 22:14

wir haben die 15+3 variante genommen und 9+9 geteilt. war optimal für uns beide, weil wir beide schnell wieder arbeiten gehen wollten. außerdem haben wir da "nur" knapp 2/3 unseres gehaltes verloren, das wäre bei den anderen varianten wesentlich mehr gewesen.
(#17) [Permalink]
Alt
edelfee
 
04.08.2011, 22:16

Zitat:
Zitat von BabyBlau2007 Beitrag anzeigen
30+6 weil ich finde die ersten 3 jahre sind die wichtigesten jahre für das kind wo es die mama braucht wo es viel lernt. .
wieso nur die mama? der papa tut´s nicht?

ich verstehe, wenn jemand lange bei seinem kind bleiben und die zeit genießen will. aber zu glauben, daß nur die mami in den ersten drei jahren etwas gutes für das kind ist und das kind unbedingt seine mami brauchen würde und anders nicht ausreichend glücklich sein könne, ist definitiv falsch.
(#18) [Permalink]
Alt
Stephie1985
 
07.08.2011, 01:08

Bei Nicole hatte ich die längste Variante, und bin wieder arbeiten gegangen, als sie 2 Jahre alt war.
Bei Miriam habe ich auch die längste Variante genommen, gehe aber schon im Herbst, wenn sie 19 Monate alt ist wieder arbeiten.
Das KBG bekomme ich aber noch weiter, weil ich unter der Zuverdienstgrenze bleibe.
(#19) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von BabyBlau2007
BabyBlau2007
 
08.08.2011, 10:09

Zitat:
Zitat von edelfee Beitrag anzeigen
wieso nur die mama? der papa tut´s nicht?

ich verstehe, wenn jemand lange bei seinem kind bleiben und die zeit genießen will. aber zu glauben, daß nur die mami in den ersten drei jahren etwas gutes für das kind ist und das kind unbedingt seine mami brauchen würde und anders nicht ausreichend glücklich sein könne, ist definitiv falsch.

also papa sicher auch. Ich sagt nur für mich ist es wichtig. Es gibt viele männer die ihre kinder gar nicht sehen wollen oder nur zuhause hocken also die bekommen auch alles mit wenn sie wollen. Für mich ist halt diese variante die einzige die in frage kommen würde
(#20) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Bumblebee81
Bumblebee81
 
08.08.2011, 10:42

Hallo

Danke für Eure Antworten. Da ich mich aber noch imme nicht entscheiden kann, bzw. bei diesem Thema eigentlich noch überhaupt keinen Durchblick habe, werde ich bei der Arbeiterkammer an der Informationsveranstaltung teilnehmen.

Liebe Grüße
Bumblebee
 

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
An die Häuslbauer - Welches Heizsystem und warum gerade das? Lilly82 Bauen & Wohnen 14 11.04.2011 23:08
Welche Variante Kinderbetreuungsgeld? angi083 Geld & Finanzen 15 13.01.2010 18:41
Welcher Wandaufbau und warum LittleLaura Bauen & Wohnen 30 09.10.2008 20:27
Welche Pille und warum?? Oder welches andere Verhütunsmittel? Fiore77 Sonstiges & Tratsch 5 24.05.2004 17:12
welche espressomaschine und warum? bambina Sonstiges & Tratsch 17 07.04.2004 13:21




Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2014 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur YOU.at Homepage