Login:
Xmas-Shop Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- GEBURT -- > Nach der Geburt > Frühchen


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
siwa
 
Frühchen, Monitor, Abfall Herzfrequenz - 26.04.2011, 10:46

Hallo,

unser kleiner Sohnemann ist in der 27. Woche geboren und wird nun ein halbes (korr. 3 Monate) alt. Wir haben natürlich einen Überwachungsmonitor mit nach Hause bekommen und haben nun beim Auslesen dieses Gerätes festgestellt, daß wir echt drei Abfälle der Herzfrequenz hatten, der kleinste Wert war so um 53....

Der Monitor wurde uns für weitere drei Monate gewährt und letzt Nacht hat uns unser Kleiner einen Riesenschreck eingejagt, weil der Monitor Alarm
angeschlagen hatte mit dem Hinweis "Herzfrequenz zu niedrig" oder so...

Meine Frau ist gleich aus dem Bett gesprungen, unser Kleiner hat aber brav geatmet und die Frequenz war auch gleich wieder normal...

Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht?

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Machga
Machga
 
26.04.2011, 11:25

Hallo

Wir haben zwar kein Früchen, aber auch einen Monitor seit mittlerweile 16 Monaten... wir hatten viele Alarme, Apnoe....Bradykardien....Tachykardien, und wenn ich mir unsicher war, dann ließ ich den Monitor einfach in der Ambulanz auswerten, und zu 95% waren es Fehlalarme. Die anderen 5% waren echte Alarme wo unsere Tochter dann stationär zur überwachung geblieben ist. Also ich würde wenn ihr ein ungutes Gefühl habt den Monitor wieder auswerten lassen, dann habt ihr Gewissheit.

Ich weis so einen Monitor zu haben ist echt oft nervenaufreibend, besonders wenn man weiß dass Richtige Alarme dabei waren. Wir sind auch oft aus dem Bett gesprungen vor lauter Panik oft zu recht und sehr oft einfach weil sie zu flach geatmet hat, doch mittlerweile haben wir uns daran gewöhnt und es hat nun seit November keinen Alarm mehr gegeben...

Ich wünsche euch alles Gute
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
VeroLisa
 
26.04.2011, 12:18

Der Monitor war bei uns Segen und Fluch zugleich! In den ersten Monaten hatten wir auch einige echte Alarme, beim Mikro waren es aber eher die Sättigungsabfälle, die ihm zu schaffen gemacht haben.
Nach der ersten Auswertung waren es fast nur noch Fehlalarme und nach einem halben Jahr haben wir das Ding dann doch freudig zurückgegeben.

Im Endeffekt ist´s eh gut, wenn das Ding alarmiert, ganz egal, ob Fehlalarm oder echter- aber man schaut einfach gleich zum Kind, ob alles paßt und kan ggf reagieren- wobei sich unser Mikro zu Hause meistens alleine durch den Alarm vom Monitor wieder zum schnaufen bewegen ließ...

Die Erfahrung von uns und einigen anderen befreundeten Frühcheneltern hat gezeigt, daß man eh selber merkt, wann es an der Zeit ist, den Monitor herzugeben- das spürt man! Alles gute und wenig abfälle wünsch ich Euch!
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
buchbro
 
27.04.2011, 12:02

Hallo,

hatten den Monitor bei Jonas auch für ein halbes Jahr und viele viele Fehlalarme. Gott sei Dank warens nur Fehlalarme, war zwar ziemlich nervenaufreibend, weil man kann ja nie wissen ... aber gut dass wir in hatten.

Bei uns wars so, dass die Elektroden dauernd verrutscht bzw. nicht gehalten haben. Mir wurde aber auch von Seiten der Betreiberfirma erklärt, sollte ich mehr Elektroden als üblich brauchen, müsste ich diese selbst bezahlen...

Also haben wir uns mit den Fehlalarmen abgefunden und den Monitor danach wieder gerne retourgegebenö.

Bei uns wars immer wieder ein kleiner Schock, wenn das Gerät gepiepst hat, aber wir waren auch froh, so doch etwas abgesichert zu sein.

Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Strahlend
 
28.04.2011, 12:13

Hallo,

Wenn es ein wirklicher Abfall der Herzfrequenz war, dann hat der Monitor ja gewirkt - Euer Baby hat sich erschreckt und die Werte sind wieder in den Normalbereich zurück gegangen.

Bei dem Monitor den wir hatten, leuchtete bei einem Alarm ein anderes Lichtlein als bei einem Ableitungsfehler - wobei in beiden Fällen am Display Herzfrequenz zu niedrig stand.
Wie schon Machga schrieb, die Sicherheit, ob es ein Ableitungsfehler oder ein Abfall der Herzfrequenz war können sie Euch nur in der Klinik geben. Soweit ich mich erinnern kann vergleichen sie bei Herzalarmen die Atem- und EKG-Kurven um eine Aussage machen zu können.
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Machga
Machga
 
28.04.2011, 20:12

Aja was mir noch eingefallen ist, man kann wenn die Elektroden nicht halten, und daher ständig alarm geben andere bestellen, kostet bei uns gar nichts, nur halten die besser. Zumindest bei E*medics ist es so
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
siwa
 
09.05.2011, 21:31

Hallö,

wollte nur Bescheid geben daß alles in Ordnung war, die Abfälle waren bei ca. 74 (Herzfrequenz, Grenzwert 80).

Die sehr nette Ärztin meinte daß wir uns keine Sorgen machen müssen!

Viele Grüße
Sigi
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von siwa gefällt 3 Usern: Bettina2507, mavie123, Strahlend
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Anzeige widescreen-Monitor Mondschein Technik, Computer & Internet 3 09.09.2010 14:22
Frühchen Babyschale Maigloeckchen Frühchen 16 29.08.2010 13:54
Abfallen des Nabels Cyrille Stillecke 10 08.06.2006 09:23
Kinder mit erhöhter Herzfrequenz bei der Geburt petrapol Gesundheit & Medizin 2 19.04.2004 22:18
Daumen wieder auslassen, damit sie Euch nicht abfallen Rollo Vor der Geburt 12 14.04.2004 08:55




Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2014 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur YOU.at Homepage