Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Gutschein-Center Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- KINDER -- > Kinder werden älter > Volksschulalter


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von KOUTSOURAS
KOUTSOURAS
 
Ruhige Kinder werden einfach nicht akzeptiert - 28.03.2011, 20:50

Hallo, und erst mal sorry, aber ich muss mich echt mal auskotzen!!!!

Meine Tochter geht in die erste Klasse Volksschule. Sie ist ein sehr sehr ruhiges Kind (wohlgemerkt, nur woanders - daheim ist von ruhig nix zu spüren)!

Aber in der Schule redet sie kaum was, ist sehr in sich gekehrt, und wenn, dann redet sie sehr sehr leise. Für ihre Lehrerin ist das aber scheinbar ein rießen Problem. Am ersten Elternabend konnte ich mir anhören, was denn da (daheim) los sei, dass sie so gar nix redet!

Bei unserem Semester-Eltern-Gespräch ungefähr das selbe wieder "Sie kriegt halt nicht überall ein +, in den Punkten halt, wo's um freies Sprechen geht". Und wie denn das bloß sein kann, dass ein Kind sooooo ruhig ist. - Ich kann's schon nicht mehr hören.

Und heute ruft mich ihre Lehrerin an und ich frage so ganz nebenbei, aus welchem Grund meine Tochter in die Förderstunde muss, meint sie, die ist halt soooooo wahnsinnig langsam - ganz ganz hinten dran!

Meine Tochter erzählt mir wieder, dass sie sich fast nicht konzentrieren kann, weil's in der Klasse soo laut ist (habe ich selber schon ein paar Mal mitgekriegt). Außerdem sitzt ein Junge vor ihr, der sich ständig umdreht und sie mit seinem Gequatsche ablenkt.

Sie hat das auch schon der Lehrerin gesagt, die meinte dann nur, das weiß Sie eh. - Na super, und dann blöd melden, dass meine Tochter so langsam ist.

Zugegeben, sie ist nicht die Allerschnellste, aber sooo langsam!?? Und wenn, kann sie das auch in einem anderen Ton sagen und nicht so abwertend!

Was mich an der ganzen Sache so wütend macht ist, dass die, die den Unterricht stören, laut sind, nicht folgen, ihre Aufgaben nur schnell schnell und schlampig erledigen (damit wieder mehr Zeit zum Blödsinnmachen ist) eher akzeptiert werden (so müssen Kinder scheinbar heute sein), als ruhige, schüchterne Kinder, die Ihre Arbeiten gewissenhaft (wenn auch langsamer) erledigen.

So, das war jetzt lang - aber ich musste mich einfach ausheulen, sonst hätt's mich zrissen!
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Brokkoli
 
28.03.2011, 21:03

Zitat:
Zitat von KOUTSOURAS Beitrag anzeigen
Was mich an der ganzen Sache so wütend macht ist, dass die, die den Unterricht stören, laut sind, nicht folgen, ihre Aufgaben nur schnell schnell und schlampig erledigen (damit wieder mehr Zeit zum Blödsinnmachen ist) eher akzeptiert werden (so müssen Kinder scheinbar heute sein), als ruhige, schüchterne Kinder, die Ihre Arbeiten gewissenhaft (wenn auch langsamer) erledigen.
Das frag ich mich auch
Das mit der Geschwindigkeit - warum die Kinder so schnell sein müssen?

Meiner ist zwar sehr, sehr flott und auch eher einer der lauteren, aber ich kann dir garantieren, dass Schlampigkeiten nicht erwünscht sind - und auch gnadenlos ausgebessert bzw nochmal gemacht werden müssen. ( und das nicht nur einmal )
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Brokkoli
 
28.03.2011, 21:06

Ergänzung: auf die Sympathien, die die L hegt - kommt es mMn auch sehr an.
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Monthly
Monthly
 
28.03.2011, 22:48

Zitat:
Zitat von KOUTSOURAS Beitrag anzeigen
So, das war jetzt lang - aber ich musste mich einfach ausheulen, sonst hätt's mich zrissen!
Ich vestehe dich total - mir ist es auch so ähnlich gegangen mit meiner Tochter.

Versuche, dich da nicht so reinzusteigern! Das kostet nur deine Nerven.

Sehe es doch als Vorteil, dass deine Tochter extra gefördert wird - sie kann doch nur daraus profitieren. Sie kann Gelerntes in der Schule wiederholen und festigen und dadurch wird sie mit der Zeit ganz sicher schneller und gewinnt dadurch auch mehr Sicherheit und traut sich dann auch aus sich raus gehen und dann auch mal lauter werden.

Jene Kids, die jetzt alles so schnell, schnell abliefern, nicht ordentlich zuhören, lieber tratschen wollen, werden das spätestens in der 3. Klasse nicht mehr können, denn da ist Hirnschmalz gefragt - da kann man die Übungen nicht mehr so locker lässig hinschmeissen , da muß man schon aufpassen oder aber auch viel zu Hause lernen.

Wenn deine Tochter bis dahin zu den Schnelleren gehört, ruhig ist, konzentriert ist und aufpasst - dann ist sie auf der Siegerseite.

Meine Tochter ist auch eine ruhige. Wurde in den ersten beiden Klassen einfach nur unterschätzt. Aber - ab der 3. ist den Lehrern aufgefallen, dass sie besser als andere rechnet (v.a. komplexe Textrechnungen), einen viel besseren Wortschatz (Aufsätze) hat. AUF EINMAL hat man sie gesehen, gehört - ganz einfach wahrgenommen. Und die Lehrer sind vom Schwärmen gar nicht mehr rausgekommen. Ich wußte immer , dass sie gut ist. Ich wußte allerdings auch, dass sie schüchtern ist und ruhig. Mittlerweile ist sie das in der KLasse nicht mehr. Sie hat sich so gut integriert und arbeitet total super mit. Gibt den Lehrern sogar Buch- und Filmtipps für den Sachunterricht.

Also mein RAT: relax. Reg dich nicht auf. Lass alles seinen Lauf. Deine Tochter wird schon werden.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Monthly gefällt: Liv-Ann
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Sommar
Sommar
 
28.03.2011, 22:54

Zitat:
Zitat von Monthly Beitrag anzeigen
Also mein RAT: relax. Reg dich nicht auf. Lass alles seinen Lauf. Deine Tochter wird schon werden.
Dem schließ ich mich an!
Meine Mama hatte genau Dein Problem bei meiner Schwester: ist viel zu ruhig, redet nichts, macht alles ganz langsam,....
6 Jahre später kam ich (zur selben Lehrerin), da war das Problem ganz anders: redet immer, kann nicht stillsitzen, ist viel zu schlampig (weil schnell), ....

Ich glaub, manchen Lehrern kann mans gar nicht recht machen.
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Vanille
Vanille
 
29.03.2011, 00:00

ich hab auch einen langsamen 3.Klassler und hör das nun seit bei jedem Elternsprechtag, dass er eben sooo langsam ist.
Tja, gut. Was soll ich machen? Ich kann ihn nicht beschleunigen. Er hat sein Tempo.
Und mir persönlich ist es lieber, er gibt den Test als letzter ab und hat 0 Fehler, als er verhudelt ihn. Die Lehrerin schreibt die Abgabezeit auf, darum hat mein Sohn auch in M eine 2 (in D stehts im sowieso zu) - und: es ist ok. Es gibt halt auch Mitschüler, die sind schnell und bringen gute Leistung - die sind "sehr gut". S. ist langsam und bringt gute Leistung - das ist "gut". Das versteht er auch selbst.

Bei blöden Meldungen von seiten der Lehrerin, was den da daheim los ist, weil dein Kind nicht spricht, da würde ich konkret sagen, dass dein Kind zuhause nicht so schüchtern ist und dass du es schade findest, dass sie sich in der Klasse noch so unsicher fühlt, dass sie sich nicht oder nur ganz leise sprechen traut. Fordere die Lehrerin auf, sie in der Klasse zu stärken, mM ist es auch Aufgabe der Lehrerin für ein gutes Klassenklima zu sorgen. Das ist zwar auch eine Talentfrage der Lehrerin.
Ich würd da mit ihr mal ein Gespräch führen - mach ihr klar, dass dein Kind dort schüchtern und extrem ruhig reagiert, wo sie unsicher ist. Dein Kind verbringt aber täglich 4-5 Stunden in der Schule - da soll sie sich auch sicher fühlen. Die Lehrerin hat die Möglichkeit sie zu stärken - fordere das ein!
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Vanille gefällt: lavie
(#7) [Permalink]
Alt
nicitier
 
29.03.2011, 04:32

ich hab auch so eine ruhige 6jaehrige zu haus!!!
viell. ist dieses buch was fuer dich:
das hoch sensible kind, von Elaine N. Aron

ich hab mich auch schon oft geaergert darueber, dass sie bisher in der schule nicht wirklich "zeigen" konnte, was in ihr steckt. sie fuehlt sich sehr oft gestoert von lauten und stoerenden sitznachbarn, kann sich oft nicht konzentrieren, weils zu laut ist, wuerde gerne ihre aufgaben schoen und gut erledigen, was halt nicht geht, wenn die mehrheit schnell schnell macht usw.
sie hat dieses jahr eine andere lehrerin, die es viel besser schafft, dass ruhe herrscht in der klasse, was dazu gefuehrt hat, dass ihre leistungen besser geworden sind (nicht, dass sie mal schlecht gewesen waeren, aber ich find es schade, wenn sie sich nicht entfalten und ihr potenzial nuetzen kann).
leider (muss ich in dem zusammenhang sagen) passt sie sich halt auch stark an die anderen kinder und was erwartet wird, an. vor schulbeginn hatte sie zb eine schoenere handschrift, arbeitete konzentrierter, laenger und genauer an etwas.
es wird wieder besser, die leise stimme wird auch schon lauter . wir haben glueck, weil sie nicht runter gemacht (ala eurer lehrerin), sondern wertschaetzend behandelt wird und in allem positiv bestaerkt wird, was sie tut.

ich glaub, es haengt so viel von der lehrerin ab! viell. laesst sich eure lehrerin "herab" , das oben genannte buch zu lesen?
es enthaelt neben vielen wertvollen infos auch tipps fuer lehrerInnen...

ich hab das buch "unserer" kindergaertnerin und den beiden lehrerinnen geborgt. Sie waren begeistert und habens unter kollegInnen weiter empfohlen.
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von KOUTSOURAS
KOUTSOURAS
 
29.03.2011, 20:25

Dankeschön für Euren lieben Zuspruch!

Heut geht's mir eh schon wieder besser, nur gestern hat's mich total aufgeregt.

Gespräche mit der Lehrerin hatte ich schon, bringt aber nix. Für sie ist dieses Ruhige scheinbar ein großes Problem.

Außerdem bringen diese Gespräche ohnehin nichts, nach max. 10 min heißt es "Jetzt müssen wir uns aber beeilen, ich muss da und da hin", also was soll das, wieso soll ich mich mit dieser Frau weiter ärgern. Ich kann nur hoffen, dass wir ab der 3. Klasse eine andere Lehrerin bekommen (ist bei uns manchmal so).

Aber das Wichtigste ist für mich, dass ich meine Antipatie gegenüber der Lehrerin nicht meine Tochter spüren lasse. Sie mag ihre Lehrerin trotzdem gerne und geht sehr gerne in die Schule. Scheinbar bekomme ich nur, als Elternteil, diese bissigen Komentare ab - GsD! Damit muss ich wohl leben lernen! Mal schaun wie lang es dauert, bis mir der Kragen platzt!
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
Elaine
 
29.03.2011, 20:38

Uiiijee ich hab auch so eine zu Hause, die laut ihrer ersten VS-Lehrerin soooo langsam ist. Stimmt, sie ist auch ein Träumelinchen, aber mit der neuen VS-Lehrerin in der 3. Klasse wurde alles besser. Mittlerweile geht sie in die 2. Klasse Musikhauptschule, ist Jahrgangsbeste und der Liebling aller Lehrer (eben weil sie ruhig, inteligent und höflich ist), und sie ist immer noch langsam .

Ich hör immer noch die erste VS-Lehrerin sagen "wenn sie nicht schneller wird, wird nie was aus ihr ..."

Lg Ela
Mit Zitat antworten
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von KOUTSOURAS
KOUTSOURAS
 
29.03.2011, 21:12

Zitat:
Zitat von Elaine Beitrag anzeigen
Ich hör immer noch die erste VS-Lehrerin sagen "wenn sie nicht schneller wird, wird nie was aus ihr ..."

Solche Aussagen finde ich total schrecklich! Und sowas soll eine Pädagogin sein!??

Schön, dass sich das bei Euch so gut entwickelt hat. Auch ich habe bei meiner Tochter eigentlich keine Bedenken, sie ist ein tolles Mädchen und wird ihren Weg gehen!
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
Elaine
 
29.03.2011, 22:23

Zitat:
Zitat von KOUTSOURAS Beitrag anzeigen
Solche Aussagen finde ich total schrecklich! Und sowas soll eine Pädagogin sein!??

Schön, dass sich das bei Euch so gut entwickelt hat. Auch ich habe bei meiner Tochter eigentlich keine Bedenken, sie ist ein tolles Mädchen und wird ihren Weg gehen!
Naja sie ist dann Gott sei Dank in Pension gegangen. Aber man kann es sowieso nie recht machen .. meine Kleine ist genau das Gegenteil (unruhig, ständig am reden, kann nicht still sitzen ....) und das wird auch von der Lehrerin immer bemängelt

Wirst sehen wird alles noch gut werden.

Lg Ela
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
Winnetou1
 
30.03.2011, 09:53

Meine Tochter ist auch sehr langsam, da sind oft schon alle Mütter weg, nur Winnetou reitet noch im Schulhof rum.
Am Beginn des Schuljahres stand deswegen Vorschule im Raum.
Aber meine Tochter ist recht tüchtig, schreibt z. B. Ansagen sehr brav.
Also mit Vorschule oder die erste Klasse freiwillig wiederholen braucht mir niemand mehr zu kommen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
ich werd einfach nicht gesund.... richard1 Erwachsenen-Gesundheit & Medizin 3 05.11.2010 09:02
Ich werde einfach nicht schwanger!!!! Kudiwudi Kinderwunsch 15 16.11.2008 18:41
Ich werde einfach nicht schwanger Girl20 Kinderwunsch 15 24.04.2008 15:50
Angst von seinen Kindern nicht akzeptiert zu werden SiTi2005 Alleinerzieher & Patchworkfamilien 9 07.06.2006 12:47
werd einfach nicht schwanger! niki100 Kinderwunsch 18 19.02.2006 14:33




Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2014 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur YOU.at Homepage