Login:
Xmas-Shop Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > VERSCHIEDENES (powered by YOU.at) > Business & Finanzen > Geld & Finanzen


 
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
babybear
 
Steuerausgleich - 03.03.2009, 14:56

Hallo!

Ich hoffe hier kann mir wer weiterhelfen:
Zu uns - unser Sohn ist im Mai 2008 auf die Welt gekommen, davor habe ich das ganze 08 Jahr wochengeld bezogen.
Soviel ich weiß kann ich jetzt keinen Alleinverdiener absatzbetrag beantragen.
Was kann ich jetzt mit Kind beantragen, oder ändert sich gar nichts?

Und wisst ihr zufällig wie das mit dem Freibeträgen ist, hat ein arbeitskollege meinem Mann erzählt?

Kann man Jahreskarte von den Wiener Linien absetzten?

Bzw. Was kann ich alles miteinfliessen lassen und vorallem wo?

Bitte helft mir!

Lg babybear
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Handwerkprofis
 
03.03.2009, 15:37

Lies nach
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von MatsBM
MatsBM
 
03.03.2009, 17:08

Zitat:
Zitat von babybear Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich hoffe hier kann mir wer weiterhelfen:
Zu uns - unser Sohn ist im Mai 2008 auf die Welt gekommen, davor habe ich das ganze 08 Jahr wochengeld bezogen.
Soviel ich weiß kann ich jetzt keinen Alleinverdiener absatzbetrag beantragen.
Was kann ich jetzt mit Kind beantragen, oder ändert sich gar nichts?

AVAB kann dein Mann beantragen, wenn dein Wochengeldbezug max. 6000 Euro betragen hat oder DU wenn das Einkommen deines GG max. 6000 Euro betragen hat.

Und wisst ihr zufällig wie das mit dem Freibeträgen ist, hat ein arbeitskollege meinem Mann erzählt?

Kann man Jahreskarte von den Wiener Linien absetzten?

NEIN

Bzw. Was kann ich alles miteinfliessen lassen und vorallem wo?

DU gar nichts, da mit "nur" Wochengeldbezug kein steuerpflichtiges Einkommen besteht.
Dein GG kann Sonderausgaben, Werbungskosten, aussergewöhnliche Belastungen geltend machen, deine Sonderausgaben und aussergewöhnlichen Belastungen kannst du bei der ANV deines GG eintragen.
Was da im Detail möglich ist, liest du am besten im Steuerhandbuch selbst nach, Link ist ohnehin bereits im Post davor.

Bitte helft mir!

Lg babybear
LG
Mats
(#4) [Permalink]
Alt
Handwerkprofis
 
03.03.2009, 21:35

Es wird das ganze Kalenderjahr gezählt! Natürlich hatte sie steuerpflichtiges Einkommen!
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von MatsBM
MatsBM
 
04.03.2009, 08:25

Zitat:
Zitat von Handwerkprofis Beitrag anzeigen
Es wird das ganze Kalenderjahr gezählt! Natürlich hatte sie steuerpflichtiges Einkommen!
Woraus ist das für dich ersichtlich, dass sie steuerpflichtiges Einkommen hatte?
(#6) [Permalink]
Alt
Handwerkprofis
 
04.03.2009, 09:08

Zitat:
Zitat von MatsBM Beitrag anzeigen
Woraus ist das für dich ersichtlich, dass sie steuerpflichtiges Einkommen hatte?
Hat sie im Jänner bis zum Mutterschutz nicht gearbeitet?
Wochengeld scheint die falsche Bezeichnung zu sein, da es das nur 8 Wochen gibt´.
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von MatsBM
MatsBM
 
04.03.2009, 09:14

Zitat:
Zitat von Handwerkprofis Beitrag anzeigen
Hat sie im Jänner bis zum Mutterschutz nicht gearbeitet?
Wochengeld scheint die falsche Bezeichnung zu sein, da es das nur 8 Wochen gibt´.
Stimmt grundsätzlich, wenn sie allerdings im frühzeitigen Mutterschutz gewesen ist dann hat sie für diesen Zeitraum Wochengeld erhalten.
Das kann dann sehrwohl stimmen, wenn der frühzeitige Mutterschutz vor dem 1.1.2008 begonnen hat.

Liebe Grüße
Mats
 

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2014 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur YOU.at Homepage