Login:
Xmas-Shop Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- GEBURT -- > Vor der Geburt


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Maus1979
 
Blutbefund - relative Neutrophilie - was ist das? - 27.02.2009, 08:45

Guten Morgen!

Ich bin jetzt in der 28. SSW und hab gestern meinen Blutbefund bekommen. Es sind alle Werte in der Norm, nur der Wert der Neutrophilen ist leicht erhöht, und ganz unten steht "relative Neutrophilie".

Hat jemand eine Ahnung, was das heißt??? Ist das in der SS normal, dass der Wert leicht erhöht ist, oder muss ich mir Sorgen machen? Hab nämlich erst wieder in 3 Wochen FA-Termin.

Danke u. lg
Maus
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von vitality
vitality
 
27.02.2009, 13:01

Hi!

Ich hab' gesehen - dass id rnoch niemand geantwortet hat.
Leider kenn ich das auch nicht.
Weisst du schon etwas Neues?

Wenn ich mir bei irgendetwas unklar bin - ruf ich immer den FA oder im Spital an. Das beruhigt mich immer :-)

Ich wuensch' dir alles Gute!

LG,
vitality
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
diwali
 
27.02.2009, 14:02

Hi

Neutrophile sind eine Untergruppe der weißen Blutzellen und es ist ganz normal, dass die relative Anzahl in der Schwangerschaft leicht ansteigt. Also ist dein Wert, wenn er nur leicht erhöht ist, mit größter Wahrscheinlichkeit normal. War das nur eine Routineblutabnahme oder besteht der Verdacht auf eine Infektion? Ich würde an deiner Stelle trotzdem deinen FA davon in Kenntnis setzen, denn er kennt deine vorherigen Befunde und kann aus dem Verlauf Rückschlüsse ziehen.

LG
Diwali
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von sabineh
sabineh
 
28.02.2009, 00:40

Zitat:
Zitat von diwali Beitrag anzeigen
Hi

Neutrophile sind eine Untergruppe der weißen Blutzellen und es ist ganz normal, dass die relative Anzahl in der Schwangerschaft leicht ansteigt. Also ist dein Wert, wenn er nur leicht erhöht ist, mit größter Wahrscheinlichkeit normal. War das nur eine Routineblutabnahme oder besteht der Verdacht auf eine Infektion? Ich würde an deiner Stelle trotzdem deinen FA davon in Kenntnis setzen, denn er kennt deine vorherigen Befunde und kann aus dem Verlauf Rückschlüsse ziehen.

LG
Diwali


Mich interessiert noch der Vollständigkeit halber dein Hämoglobin und dein Hämatokrit, wenn wir schon dabei sind.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Maus1979
 
28.02.2009, 11:46

Danke für die Antworten, bin jetzt schon etwas beruhigt War eine Routine-Untersuchung. Die, die man halt für den MUKI-Pass braucht. Mich verunsichert auch, dass sich der Wert seit der 1. Blutuntersuchung (im Okt.) erhöht hat, von 66 auf 74.

Zitat:
Zitat von sabine_h Beitrag anzeigen


Mich interessiert noch der Vollständigkeit halber dein Hämoglobin und dein Hämatokrit, wenn wir schon dabei sind.
Also, das sind meine Werte:

Hämoglobin 12,8 g/dl
Hämatokrit 38 %
Segm. Neutrophile 74 % (das ist eben der Wert, der etwas erhöht ist)
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von sabineh
sabineh
 
01.03.2009, 14:09

Die Neutrophilen sind gar nicht so hoch.
Dein Hämoglobin nd dein Hämatokrit könnten aber niedriger sein.
Du solltest kräftig salzen und eiweißreich essen und keinesfalls Eisen einnehmen, auch kein Multivitaminpräparat mit Eisen.
Alles Liebe
Sabine
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Maus1979
 
Frage 03.03.2009, 09:13

Hm, das versteh ich jetzt nicht ganz. Wenn ich mir meinen Blutbefund anschaue, dann stehen rechts von meinen Blutwerten ja die Normwerte (von-bis), und da bin ich sowohl beim Hämatokrit als auch beim Hämoglobin eh an der unteren Grenze???? Was wäre das Gefährliche, wenn's zu hoch ist?

Eisen nehme ich sowieso nicht ein, mit den Femibion hab ich auch schon vor 1 Monat aufgehört, also ich nehme jetzt gar nichts. Und salzen tu ich immer sehr brav, auch schon vor der Schwangerschaft hab ich immer schon gern salzig gegessen u. gekocht. Und wenn ich auswärts esse, muss ich eigentlich auch immer nachsalzen.
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von karana
karana
 
03.03.2009, 11:31

Maus1979, die Normwerte beziehen sich auf "normale" *g*, nicht auf schwangere Personen, sie werden nicht verändert ausgewiesen, nur weil man schwanger zum Bluttest kommt.
Einige Werte variieren ja in einer gesunden Schwangerschaft von denen, die üblicherweise als gut gelten. Da gehört der Wert für Hämatokrit/Hämaglobin zB dazu.

Gut, dass du salzt!
Es gibt immer noch altbelesene Verrückte (Ärzte), die zu salzloser Kost, Reistagen und Brennesseltee raten, wenn sich Wassereinlagerungen zeigen...
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von sabineh
sabineh
 
03.03.2009, 23:40

Zitat:
Zitat von karana Beitrag anzeigen
Maus1979, die Normwerte beziehen sich auf "normale" *g*, nicht auf schwangere Personen, sie werden nicht verändert ausgewiesen, nur weil man schwanger zum Bluttest kommt.
Einige Werte variieren ja in einer gesunden Schwangerschaft von denen, die üblicherweise als gut gelten. Da gehört der Wert für Hämatokrit/Hämaglobin zB dazu.

Gut, dass du salzt!
Es gibt immer noch altbelesene Verrückte (Ärzte), die zu salzloser Kost, Reistagen und Brennesseltee raten, wenn sich Wassereinlagerungen zeigen...
Genau. In der Schwangerschaft sinken die Werte durch die natürlichen Anpassungen auf Werte, die außerhalb der Schwangerschaft pathologisch wären.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2014 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur YOU.at Homepage