Login:
Xmas-Shop Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > VERSCHIEDENES (powered by YOU.at) > Business & Finanzen > Geld & Finanzen


 
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lavie
lavie
 
Ausbildung vom AMS? - 25.06.2008, 19:36

Hallo,

ich hab eine Frage und hoffe auf eure Erfahrungen...

Ich überlege, meinen derzeitigen Job zu kündigen (aus verschiedensten Gründen, die sind aber für meine Frage egal). Wenn ich dann arbeitslos gemeldet wäre, wäre es super, wenn mir das AMS eine bestimmte Ausbildung zahlen würde, da sie sehr teuer ist und ich sie mir selbst nicht leisten könnte. Kostenpunkt ca. 8000 Euro. Ich weiß von ein paar Fällen, dass diese Ausbildung früher bereits genehmigt wurde, als ich vor ein paar Monaten beim AMS angefragt habe, wurde mir allerdings gesagt, dass das AMS diese nicht anbietet.

Nun ist es überdies so, dass ich bereits mal eine private, günstigere Ausbildung in derselben Richtung gemacht habe (vor 2 Jahren) - dadurch weiß ich, dass ich in diesem Bereich bleiben möchte. Außerdem bin ich bereits hin und wieder in dem Bereich tätig (inkl. Verdienst), möchte mich aber weiterbilden.

Nun die Frage: Sollte ich dem AMS dann sagen, dass ich bereits eine Ausbildung in der Richtung gemacht habe? Bringt mir das Vorteile oder Nachteile? Und falls ich es nicht erwähnen sollte, kann ich die damalige Ausbildung trotzdem im Lohnsteuerausgleich absetzen? (Hab den nämlich noch nicht eingereicht)

Ich hoffe, ihr könnt mir eventuell einen Tip geben?

Danke im voraus!!
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
toffyfeh
 
25.06.2008, 19:58

Erfahrungsgemäß bewilligt das AMS mittlerweile nicht mehr ganz so schnell kostspielige Ausbildungen. Du hast jedoch die Möglichkeit, Dich telefonisch anonym vorab zu informieren.

Über die aktuellen Kurse gibt es eine wirklich gute Online-Datenbank. Da kannst Du mal drin stöbern, ob das AMS derzeit überhaupt irgendwas im Programm hat: http://www.ams.at/sfa/14085.html
bzw.
http://wbdb.ams.or.at/wb/amskurse.htm

Es kommt bei den BeraterInnen nämlich meist besser an, wenn Du schon einen konkreten Kurs vorschlagen kannst.

Ob Du was bewusst verheimlichen magst oder nicht, musst Du natürlich selbst entscheiden. Zudem wird Dir dazu vermutlich kaum jemand einen wirklichen Tipp geben können, weil die Entscheidung von BeraterIn zu BeraterIn oft seeeehr unterschiedlich ausfallen.

Du hast mich neugierig gemacht: Welche Aus/Weiterbildung strebst Du denn an?
(#3) [Permalink]
Alt
Elephant
 
25.06.2008, 21:07

der kurs muss arbeitsmarktpolitisch sinnvoll sein.

ohne eine einstellzusage schaut es für teure kurse schlecht aus.

und ams hat nichts mit deinem lohnsteuerausgleich zu tun.
(#4) [Permalink]
Alt
Bettyi
 
25.06.2008, 22:11

wenn du in deinem derzeitigen beruf weiter unterkommen kannst werden sie dir sicher keine teure ausbildung finanzieren...
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Desmond
Desmond
 
26.06.2008, 07:16

Bissi weit hergeholt die Idee. Das AMS ist nicht dazu da Menschen mit Job eine neue Ausbildung zu finanzieren weil sie ihr bisheriger Job nicht mehr bockt. Btw, Du musst beim AMS wahrheitsgemäße Angaben machen, allein die Frage ob Du bescheißen sollst indem Du die bereits gemachte Ausbildung verschweigst, ist ziemlich dreist. Manchmal frag ich mich echt...
(#6) [Permalink]
Alt
susal12
 
26.06.2008, 07:31

Das AMS zahlt nur noch Ausbildungen,bzw Kurse , wenn du eine Arbeit in dem Bereich gefunden hast !

Wollt auch einen Kurs machen,bzw eine Ausbildung , da wurde mir gesagt , zuerst braucht man eine Arbeit in dem Bereich und dann finanzierns die Ausbildung!

Irgendwie total unlogisch , welcher Arbeitgeber nimmt dich denn , wennst hingehst sagst , i hab ka Ausbildung in dem Bereich , aber das AMS zahlt mir dann eine wenn ich die Stelle bei ihnen bekomme!

Den Sinn der Sache muss mir mal jemand erklären?
(#7) [Permalink]
Alt
Elli070383
 
26.06.2008, 08:42

Zitat:
Zitat von susal12 Beitrag anzeigen
Das AMS zahlt nur noch Ausbildungen,bzw Kurse , wenn du eine Arbeit in dem Bereich gefunden hast !

Wollt auch einen Kurs machen,bzw eine Ausbildung , da wurde mir gesagt , zuerst braucht man eine Arbeit in dem Bereich und dann finanzierns die Ausbildung!

Irgendwie total unlogisch , welcher Arbeitgeber nimmt dich denn , wennst hingehst sagst , i hab ka Ausbildung in dem Bereich , aber das AMS zahlt mir dann eine wenn ich die Stelle bei ihnen bekomme!

Den Sinn der Sache muss mir mal jemand erklären?

jup das kann ich so unterschreiben, meinem lg ist genau das selbe passiert.


naja die logikt dahinter habe ich auch noch nicht gefunden
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von kristall
kristall
 
26.06.2008, 09:00

Zitat:
Zitat von Elli070383 Beitrag anzeigen
jup das kann ich so unterschreiben, meinem lg ist genau das selbe passiert.


naja die logikt dahinter habe ich auch noch nicht gefunden
Ich finde das schon sehr logisch!

Tausende Euro auszugeben für Kurse, nach denen Leute dann weiterhin arbeitslos bleiben, das find ich ziemlich unlogisch!
Was ist denn unlogisch daran, wenn ein Unternehmen weiß, dass jmd. eine Ausbildung bekommt, eine Einstellungszusage zu geben?
(#9) [Permalink]
Alt
Elli070383
 
26.06.2008, 09:04

Zitat:
Zitat von kristall Beitrag anzeigen
Ich finde das schon sehr logisch!

Tausende Euro auszugeben für Kurse, nach denen Leute dann weiterhin arbeitslos bleiben, das find ich ziemlich unlogisch!
Was ist denn unlogisch daran, wenn ein Unternehmen weiß, dass jmd. eine Ausbildung bekommt, eine Einstellungszusage zu geben?

weil sich der arbeitsgeber net drauf verlassen kann. die kurse die angeboten werden sind net immer abendkurse, na der wird jemanden einstellen, wenn er dann im kurs hockt,

ich würd auch keinen einstellen, dafür dass er dann im kurs hockt.
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von kristall
kristall
 
26.06.2008, 09:06

Zitat:
Zitat von Elli070383 Beitrag anzeigen
weil sich der arbeitsgeber net drauf verlassen kann. die kurse die angeboten werden sind net immer abendkurse, na der wird jemanden einstellen, wenn er dann im kurs hockt,

ich würd auch keinen einstellen, dafür dass er dann im kurs hockt.


Eine Einstellungszusage bedeutet ja, dass der Arbeitnehmer NACH der Ausbildung aufgenommen wird, nicht währenddessen!
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von GhostKnight
GhostKnight
 
26.06.2008, 09:24

Es wäre natürlich gut, wenn du deine derzeitige Situation genauer beschreiben würdest. Wie bereits von einigen Leuten hier erwähnt, kommt es auf deine Ausbildung an, ob du einen Kurs bekommst, oder nicht, also wäre es gut zu wissen, was du grad machst und was du dann mal machen willst.

Bei mir war das so:
Ich habe Nachrichtenelektroniker gelernt. Ich hab mich schlussendlich 2004 wieder beim AMS (nach diversen "branchenfremden" jobs; mehr oder weniger) gemeldet. und da der Arbeitsmarkt zu der zeit schon nicht so rosig war, hab ich mit meinem berater geredet und er hat mir dann vorgeschlagen, eine ausbildung am 2. bildungsweg zu machen. und noch dazu in einem verwandten bereich.

ich hab dann am bfi eine ausbildung zum mechatroniker gemacht, mit facharbeiterprüfung (zusatzprüfung für elektroanlagentechniker auch). während der ausbildung gabs auch ein praktikum (4 wochen). und mittlerweile arbeite ich seit über einem jahr bei der firma, wo ich das praktikum gemacht habe.

die ausbildung war auch extrem cool. da waren leute von 20 bis 50, vom zuckerbäcker bis zum uhrmacher. über den verlauf der ausbildung sind einige leute aus- bzw. umgestiegen. zum schluss waren wir 10 leute, und 7 von uns treffen sich heute noch regelmässig (bald nur mehr 6, weil einer nach australien auswandert *g*). aber die ausbildung war toll, wir haben uns gegenseitig geholfen, wenns nötig war, einfach eine tolle truppe.

aber laut unseren trainern ist das leider die ausnahme, meist sind es gruppen, bei denen sie verzweifeln.

naja, soweit meine erfahrungen.

lg

tom
(#12) [Permalink]
Alt
susal12
 
26.06.2008, 10:07

Zitat:
Zitat von kristall Beitrag anzeigen
Eine Einstellungszusage bedeutet ja, dass der Arbeitnehmer NACH der Ausbildung aufgenommen wird, nicht währenddessen!

NEIN!

Du musst die Arbeit beginnen , damit du den Kurs bekommst!
(#13) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von kristall
kristall
 
26.06.2008, 11:08

Zitat:
Zitat von susal12 Beitrag anzeigen
NEIN!

Du musst die Arbeit beginnen , damit du den Kurs bekommst!

Nein. Definitiv nicht!

Eine Einstellungszusage (das besagt auch schon der Name) bedeutet lediglich, dass eine Zusage erfolgt, dass nach der Ausbildung die ausgebildete Person eingestellt wird.

Sonst wäre es eine Einstellung, dann bräuchte man auch keine Zusage.
(#14) [Permalink]
Alt
Elli070383
 
26.06.2008, 11:35

Zitat:
Zitat von kristall Beitrag anzeigen
Nein. Definitiv nicht!

Eine Einstellungszusage (das besagt auch schon der Name) bedeutet lediglich, dass eine Zusage erfolgt, dass nach der Ausbildung die ausgebildete Person eingestellt wird.

Sonst wäre es eine Einstellung, dann bräuchte man auch keine Zusage.

ja aber es gibt keine garantie dafür, dass das auch wirklich so eintrifft.


und wenn dir einer sagt OK ich nehme sie nach dem kurs, und er nimmt dich dann doch net, kannst den kurs zahlen.

wurde mir halt so erklärt
(#15) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von kristall
kristall
 
26.06.2008, 12:30

Zitat:
Zitat von Elli070383 Beitrag anzeigen
ja aber es gibt keine garantie dafür, dass das auch wirklich so eintrifft.


und wenn dir einer sagt OK ich nehme sie nach dem kurs, und er nimmt dich dann doch net, kannst den kurs zahlen.

wurde mir halt so erklärt

Ich habe im Herbst letzten Jahres eine ziemlich kostspielige Ausbildung begonnen, bezahlt vom AMS.
Mein potentieller Arbeitgeber hat bestätigt, mich nach Beendigung der Ausbildung zu beschäftigen, vorbehaltlich wirtschaftlicher Engpässe.
Den Kurs hat zur Gänze das AMS bezahlt, und es war nie die Rede von Rückzahlung.

Es kommt bestimmt darauf an, wie du eine solche Ausbildung argumentieren kannst.
Ich hatte schon Vorkenntnisse in dem Bereich und es war keine Höherqualifizierung, sondern einfach eine Notwendigkeit, um in dem Gebiet eine Stelle zu finden.
Was meine Betreuerin verlangt hat, waren konkrete Vorschläge, wo man diese Ausbildung machen kann inkl. Kostenvoranschlägen.
(#16) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lavie
lavie
 
26.06.2008, 20:30

Danke an euch alle für eure Inputs! An dich, kristall, besonders, weil mir das für meine Situation am meisten weitergeholfen hat! Was ich mach oder machen werde, behalte ich lieber für mich

Desmond: ich würde das nicht bescheißen nennen - den damaligen Kurs hat mir ja schließlich niemand bezahlt, das war auch ein vierstelliger Euro-Betrag, den ich mir selbst finanziert habe. Aber egal, da du ja nicht weißt, worum es genau geht, kannst du das wohl auch nicht abschätzen.

Danke nochmal!
 

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2014 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur YOU.at Homepage