Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Gutschein-Center Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- GEBURT -- > Nach der Geburt > Stillecke


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Delphinchen
Delphinchen
 
Stillen,Schnuller & Blähungen - bitte hilfe - 15.03.2006, 19:36

Ich stelle wahrscheinlich blöde fragen, aber ich hoffe ihr helft mir trotzdem Vanessa ist mein erstes Kind und überhaupt habe ich kein erfahrung mit Babys
Sie ist jetzt 2 Wochen alt, hat bis jetzt eigentlich nur geschlafen und getrunken, wir stillen voll
Seit ca 3 Tagen brüllt sie am abend, komischerweise immer um die gleiche Zeit wie am spieß und ist nicht zu beruhigen ! Ich weiß leider nicht wie ich erkenne ob es Blähungen sind !? Gerade hat sie sich durchs "Radfahren" mit den Füßen ein bißchen beruhigt ich hatte den eindruck das hilft ihr also waren es wohl Blähungen ? Wir heben SAB Tropfen besorgt, schadet es wenn ich ihr Tropfen gebe obwohl ich mir nicht sicher bin ob es Blähungen sind ?
Bis jetzt hat sie auch keinen Schnuller genommen, aber als sie gerade so geweint hat wusste ich mir nicht mehr zu helfen und versuchte es mit dem Schnuller auf einmal hat sie ihn genommen und ist damit selig eingeschlafen - nun habe ich Angst dass sie dann evtl die Brust nicht mehr nimmt ? Kann das sein ? Habt ihr gestillte Kinder mit Schnulli und gibt es dadurch Probleme beim Stillen ??
Viele Fragen, schon mal danke für die Antworten
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von IrmgardBruce
IrmgardBruce
 
15.03.2006, 20:03

Hi,

nur keine Angst, die SAB Tropfen schaden nicht.

Auch der Schnulli sollte kein Problem sein. Meine Kinder hatten alle einen Schnulli und erkannten sehr schnell den Unterschied von Busen und Schnulli. Wenn's ihr hilft ist es doch nur gut, wenn sie ihn nimmt, auch für Dich!!!

Wünsch Dir alles Liebe und einen schönen Abend
Irmgard
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Clausi
Clausi
 
15.03.2006, 20:05

Zuerst einmal Gratulation zu Deiner kleinen Maus und mach Dir keinen Kopf, anfangs ist es uns allen doch so gegangen. Und auch jetzt gibt es Momente, wo ich nicht weiß, warum Felix schreit

Sab-Tropfen sind unbedenklich, also auch wenn sie keine Blähungen hat. Sie beruhigen manche Babys sogar. Was Du auch probieren kannst, sind Chamomilla Globuli (D12 oder D30, rein homöopathisch). Die haben bei uns super gegen Blähungen gewirkt und beruhigen ebenfalls. Selbst jetzt gebe ich sie Felix noch zum Schlafen, gegen das Zahnen zum Beispiel.

Das abendliche Schreien haben leider viele Babys, können Blähungen sein (obwohl es Theorien gibt, die meinen, Blähungen gäbe es nicht), vor allem aber wird es vielen Babys zuviel und eben durch das Schreien am Abend zeigen sie, dass sie etwas verarbeiten müssen. Leider müssen wir da durch, bei uns wars nach drei Monaten vorbei.

Nachdem das Stillen bei euch super funktioniert, sollte der Schnuller kein Problem sein. Du musst nur aufpassen, dass sie keine Saugverwirrung gibt, das haben aber auch nur manche Babys.

Vieles ist eben probieren, ob Dein Baby das mag oder nicht, ob es bei ihr wirkt oder nicht. Radfahren mit den Beinen und auch im Tragetuch herumtragen ist auf alle Fälle gut und beruhigend.
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
kyudo
 
16.03.2006, 08:02

Gegen die Unruhe am Abend hilft bei uns: Zwerg ausziehen und an einem warmen Ort strampeln lassen. Das macht ihm Spaß und danach ist er richtig müde.
Die SAB-Tropfen wirken bei uns Wunder. Vor allem, wenn er soviel schreit, dass er sich durch nichts mehr ablenken lässt. Wir geben ein paar Tropfen auf den Schnuller, dann saugt er sich fest und die Welt schaut gleich viel besser aus.
Ich hatte auch ein bisschen Angst, dass Jonathan die Brust verweigern würde, wenn er erst einen Schnuller hat. Deshalb hat er den Schnuller auch erst nach ca. 3 Wochen bekommen. Jetzt ist es so, dass er den Schnuller eigentlich nicht braucht, aber wenn er ihn will, nimmt er ihn. Aufs Stillen hatte es bei uns keine Auswirkung.
Tragetuch kann ich auch empfehlen. Das war zwar am Anfang nicht ganz einfach, ist aber inzwischen eine große Hilfe.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
ConnyL23
 
16.03.2006, 11:23

habe meinen sohn 6 monate voll gestillt und ab der 5 oder 6 woche gabs schon schnulli. war überhauptkein problem.
wegen der blähungen: trinkst du kohlensäure?? bei einer freundin von mir war das der grund für die blähungen.
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Delphinchen
Delphinchen
 
16.03.2006, 11:40

Danke für die lieben Antworten - ich denke mir in diesen Stunden immer "Spätestens wenn sie heiratet ist das vorbei " Naja was soll man sonst machen, ich versuche halt alles mögliche und wenn nix hilft hilft es nur selbst ruhig zu bleiben weil ich denke wenn ich nervös werde spürt das mein Baby ja auch ....
Die Globulis werde ich auf jeden fall auch besorgen, wenns nix hilft schadets nix oder ?
Ich finde es halt interessant dass sie diese Schreiphasen immer um die gleiche Zeit hat, in der Nacht ist sie ein Engerl (kommt nur 2 mal zum stillen zw 21 und 6h) und auch untertags ist sie Pflegeleicht nur halt die Abendlichen Schreistunden !

@Conny
Nein ich trinke keine Kohlensäure - daruf wurde ich schon im Kh hingewiesen, genauso verzichte ich auf meinen heißgeliebten Orangensaft und trinke überhaupt nur Wasser !! (Tee mag ich nicht unbedingt)
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
lely
 
16.03.2006, 15:25

ich würde von Chamomilla abraten - ohne eine Homöopathen sollten keine homöpathischen Mittel erabreicht werden - die Mittel sind ja nch Symptomen eingeteilt und für Blähungen bei Baybys gibt es viele verschiedene Mittel - Chamomilla ist z.B.: für Babys die bei den Blähungen sehr zornig werden und eher hysterisch schreien - verabreicht man nun aber die Chamomilla einem "Nicht ChamomillaBaby" kann man damit den Effekt erreichen dass es zum hysterisch schreien anfängt - weil es das falsche Mittel ist -
Ich finde es nciht gut dass im Forum die homöopathie immer so ohne weiters empfohlen wird - es ist keine Laienmedizin sondern höchstanspruchsvoll und kompliziert - ein guter Homöopath braucht viele Jahre erfahrung um das gebiet wirklich surchschaut zu haben -
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von littlebutterfly
littlebutterfly
 
16.03.2006, 19:09

hallo tina!

na unsere mäuse scheinen ja nicht nur das selbe geburtsdatum zu haben .

laura gehts wie vanessa. tagsüber und nachts keinerlei zorres, aber am abend wird sie unrund. manchmal sinds bei ihr eindeutig blähungen, da drückt sie wie verrückt, bekommt einen knallroten kopf und sobald die luft aus dem bauch ist, entspannt sie sich - aber ich finde auch die erklärung bzgl. verarbeiten von erlebtem etc. sehr einleuchtend.

ich hab von leonie noch das kirschkernsäckchen, das mach ich abends warm und leg es ihr auf den bauch, eine sanfte bauchmassage im uhrzeigersinn tut den meisten butzln auch gut.

mittlerweile vermeide ich es meinen kindern zäpfchen zu geben, aber wenns bei leonie ganz schlimm war, hab ich ihr kümmelzäpfchen gegeben. frag doch mal bei deinem ka nach.

ansonsten kann ich nur sagen: DU BIST NICHT ALLEIN - vielleicht hilft das auch ein wenig wenns ganz nervenaufreibend ist.

Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
baebs
 
16.03.2006, 21:52

sab Tropfen und Schnuller helfen bei uns auch wunderbar.

Zusätzlich haben wir das Ritual eingeführt, daß er nach dem Trinken Baden geht und auf der Wickelkommode ganz viel strampeln kann.
Danach hat er meistens nochmals Hunger (auch wenn nur 1 Std. vergangen ist) und schläft aber dabei am Busen ein. DAnn kuscheln wir noch im Halbschlaf eine Runde und er macht Bäuerchen und ab ins Bett!
Mit Zitat antworten
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Mariele
Mariele
 
22.03.2006, 20:58

Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Maus!
Niklas wird auch gestillt und nimmt zusätzlich den Schnulli.
Er hatte auch anfangs ziemliche Blähungen und Sab Simplex helfen ihm super.
Ein Kirschkernkissen lege ich ihm auch häufig auf den Bauch, weil es gg Blähungen hilft, aber einfach auch kuschelig ist.

LG
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
kennt das jemand - baby hat beim stillen blähungen dixie Stillecke 9 23.02.2005 11:51
Ernährung und stillen - was verursacht Blähungen bei euren KIndern dolittle Stillecke 23 11.02.2005 13:58
stillen und blähungen - bin kurz vorm aufgeben! xenchen Nach der Geburt 33 29.12.2004 20:03
Stillen und Blähungen... Punktchen Nach der Geburt 5 19.12.2003 22:38
stillen - ernährung - blähungen triddy Nach der Geburt 8 05.11.2003 19:52



Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2014 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur YOU.at Homepage