Login:
Xmas-Shop Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- GEBURT -- > Nach der Geburt
Umfrageergebnis anzeigen: abpumpen gibts da vor/nachteile?
JA 0 0%
NEIN 0 0%
Teilnehmer: 0. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen



Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
irene79
 
Frage abpumpen- gibts da vor/nachteile? - 07.07.2005, 09:11

hab da ne frage bezüglich abpumpen !

ich überlege mir ob ich abpumpen soll da mein knupsi zeitweise nur an einer brust trinkt und dann satt ist!

nur wenn ich abpumpe wirds doch mehr, oder? (milchkuheffekt)
natürlich wäre es auch gut sich mal freizuspielen und die mumi mit flascherl zu füttern damit man mal ausgehen kann und die omis und opis auf ihr herzipinki aufpassen können!

was meint ihr bzw was sind eure erfahrungen?!

lg irene
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Mutter-Ente
Mutter-Ente
 
07.07.2005, 09:38

Einen wunderschönen sonnigen Guten Morgen erstmal!

Also....ich habe wegen diverser Gründe NUR abgepumpt und mit dem Flascherl gefüttert (ca. 7 Wochen lang....wenn überhaupt) und kann eigentlich sagen, dass die Pumperei Vor-UND Nachteile hat (aus meiner Sicht).

Ein Vorteil ist sicher, dass man zu den Fütterungszeiten nicht da sein muss....und wenn man irgendwie so einen Pumprhythmus zusammenbringt, dass man - ohne die Milchbildung empfindlich zu stören - in der Nacht ned pumpen muss, kann auch der Göttergatte mal füttern und frau kann vielleicht durchschlafen.

Bei mir war´s halt so, dass ich es ums Verrecken ned geschafft hab, die Milchmenge zu steigern....trotz Pumpen neben dem Kind, Streichel- und Kuscheleinheiten neben dem Pumpen, immer wieder stündlich Pumpen (Fazit waren bei mir total hinnige Brustwarzen). Grund kann und konnte mir keiner wirklich nennen - aber denke mal, dass der irrsinnige Stress dahinter stand, denn vor allem im ersten Schub (also so rund um die 5./6. Woche bin ich drei Tage NUR an der Pumpe gehängt um irgendwie die Flascherl zusammen zu bringen).
Und es war halt doch ein Doppel-Aufwand: zuerst füttern (hat, wenn der kleine Sir wieder mal seine Tage hatte, bis zu einer dreiviertel Stunde gedauert) und dann eben für die nächste Mahlzeit pumpen (wieder eine gute dreiviertel Stunde). Und wenn´s wirklich blöd herging, dann war eine halbe Stunde später wieder das hungrige Kind da......

Ich mein, es ist der ganze Ablauf etc. sicher anders wenn gestillt und gepumpt wird........da kann ich leider keine Erfahrungen liefern. Und ich kann auch sagen, dass ich Mütter kenne die volle 9 Monate NUR gepumpt haben und da hat es spitzenmäßig hingehauen.......

Zum Milchvorrat-Anlegen für später (wenn du wieder arbeiten gehst, mal wegfährst,...) ist das Pumpen sicher ned schlecht.....aber wie gesagt, da ich nie gestillt hab, kann ich nicht sagen inwiefern da die Milchproduktion beeinflusst wird.....

LG, Eva
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
blaudarla1
 
07.07.2005, 09:59

Ich stille voll, und pume nebenbei ab, damit ich mich etwas freispielen kann (um ein bißchen arbeiten zu gehen).

Also, am Besten pumpst du vorher mal auf Vorrat (so drei Fläschchen), und zwar immer dann, wenn dein Baby gerade mal eine längere Stillpause hat, und du in beiden Brüsten gut voll bist (in der Früh!?!?), oder den ganzen Tag über immer ein bißchen.
Diesen Vorrat habe ich dann eingefroren. Imme wenn Die Kleine ein Flascherl davon bekommt, dann pumpe ich dort, wo ich bin auch ein Flascherl voll ab (Meist verziehe ich mich auf die Toilette). Somit habe ich sofort wieder ersetzt, was ich "verbraucht habe".
Meine Pumpe (von Avent) hat eine Handtasche dabei, welche isoliert ist, und ich Kühlakkus drinnen habe. So bleibt mir das abgepumpte Fläschchen frisch und ich kann es einfrieren, wenn ich nach Hause komme. Somit habe ich den gleichen Rhythmus wie immer!
Habe das auch bei meiner Großen so gemacht!!!
Funktioniert super!!!
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
spatzennest
 
07.07.2005, 17:02

äh- erstmal: deine umfrage ist ein bissl verwirrend: darf man nur auf ja klicken wenn es vor UND nachteile gibt?
nachteile seh ich keine, solange man es ok findet, mitten in der nacht in die küche zu wanken um abzupumpen.

ich arbeite nebenbei etwas, martin bekommt ca. 2x pro woche ein mumi-flascherl und 1x pro woche ein hipp-flascherl (wenn ich nicht genug gepumpt hab). funktioniert prima. ich pumpe die milch immer 1 tag vorher ab (bzw. in der nacht davor) und geb sie in den kühlschrank. wenn nötig (weil er 180 ml verzwickt) strecke ich auch mal mit heißem wasser.

alles einstellungssache, ich brauch auch keine pumpe.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2014 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur YOU.at Homepage