Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Gutschein-Center Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > VERSCHIEDENES (powered by YOU.at) > Wellness & Beauty > Abnehmen & Diät


 
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Petra72
 
Frage Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit? - 18.04.2005, 08:51

Hallo!

Kennt jemand von Euch vielleicht in Wien eine(n) gute(n) Artz/Ärtzin und/oder Ernährungsberater(in), die auch eventuelle Nahrungsmittelunverträglichkeiten feststellen kann?

Ich merke seit einiger Zeit, daß ich offenbar auf manche Nahrungsmittel mit ziemlichen Wassereinlagerungen bzw. Gewichtszunahme reagiere (nein, KEINE Süßigkeiten, die existieren auf meiner Speisekarte schon lange nicht mehr )
Nur: mit Herumprobieren alleine zuhause komm ich nicht drauf, was es ist. Ich bräuchte da schon eher gezielte Unterstützung.

Und nein, es soll bitte auch nicht Herbalife sein

Vielleicht weiß jemand von Euch, wer auf dem Gebiet kompetent ist? Bitte! Danke!

LG,
Petra

Geändert von Petra72 (18.04.2005 um 09:08 Uhr)
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von DerGrosseBaer
DerGrosseBaer
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit? - 19.04.2005, 08:09

Geh in die Apotheke und kauf Die einen Test. Kostet zwar einiges, aber das wird es Dir wohl wert sein.

http://www.gesundheitsapotheke.at/di...4/nahrung.html
(#3) [Permalink]
Alt
Petra72
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit? - 19.04.2005, 10:38

Zitat:
Zitat von DerGrosseBaer
Geh in die Apotheke und kauf Die einen Test. Kostet zwar einiges, aber das wird es Dir wohl wert sein.

http://www.gesundheitsapotheke.at/di...4/nahrung.html
Danke, werd ich machen! Hab gar nicht gewusst, dass es sowas in der Apotheke gibt.

LG,
Petra
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von DerGrosseBaer
DerGrosseBaer
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit? - 19.04.2005, 10:57

Zitat:
Zitat von Petra72
Danke, werd ich machen! Hab gar nicht gewusst, dass es sowas in der Apotheke gibt.

LG,
Petra
Da ich mich von Berufswegen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten befasse, hab ich davon vor längerem schon mal gehört. Kostet auch nur 399,- EUR.
(#5) [Permalink]
Alt
Beate
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit - 19.04.2005, 12:54

Mein Hausarzt (1020) bietet das auch an - hab' allerdings keine Ahnung, was das kostet. Das steht auf seiner Hompage http://www.ambulatorium.com

Neu im Praxiszentrum Augarten: Foodscan
Mit einem Tropfen Blut kann man feststellen ob Allergien gegen Nahrungsmitteln bestehen. Sollte dieser Test positiv ausfallen, können mittels einer weiteren Blutabnahme Allergien gegen über 100 verschiedene Nahrungsmittel festgestellt werden.
Fragen Sie uns nach näheren Informationen unter (01) 330 34 68.
(#6) [Permalink]
Alt
Petra72
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit? - 19.04.2005, 13:09

Zitat:
Zitat von DerGrosseBaer
Da ich mich von Berufswegen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten befasse, hab ich davon vor längerem schon mal gehört. Kostet auch nur 399,- EUR.
"Nur" ist relativ - LOL... aber da ich schon wirklich nicht mehr weiss, woher meine Zustände kommen und ich manchmal aufgeh wie ein Germteig, muss ich das zumindest auch austesten lassen...

@Beate:
Danke für die Info
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Aventurin
Aventurin
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit? - 19.04.2005, 13:16

Zitat:
Zitat von Petra72
Nur: mit Herumprobieren alleine zuhause komm ich nicht drauf, was es ist. Ich bräuchte da schon eher gezielte Unterstützung.
Warum nicht vom Hausarzt ins Labor überweisen lassen und einen Bluttest machen? Geht auf Kassakosten.
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Kerstin25
Kerstin25
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit? - 19.04.2005, 13:55

Zitat:
Zitat von Aventurin
Warum nicht vom Hausarzt ins Labor überweisen lassen und einen Bluttest machen? Geht auf Kassakosten.
DAS kann man aber nicht auf Kassakosten machen lassen...
Hab das bei einem Arzt in SZG gemacht und 380,-- bezahlt!
(#9) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Aventurin
Aventurin
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit - 19.04.2005, 14:29

Ich hätte es nicht geschrieben, wenns nicht bei mir so gewesen wäre
Man geht ins Blutlabor (mit Überweisung), lässt sich ein paar Röhrchen voll abnehmen, wartet eine Woche (weil einer der Tests erst nach dieser Zeit gemacht werden kann) und bekommt dann (hoffentlich) ein aussagekräftiges Ergebnis.
Ich bin übrigens bei der normalen GKK, ohne Zusatzversicherung oder ähnliches.
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von DerGrosseBaer
DerGrosseBaer
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit - 19.04.2005, 16:20

Zitat:
Zitat von Beate
Mein Hausarzt (1020) bietet das auch an - hab' allerdings keine Ahnung, was das kostet. Das steht auf seiner Hompage http://www.ambulatorium.com

Neu im Praxiszentrum Augarten: Foodscan
Mit einem Tropfen Blut kann man feststellen ob Allergien gegen Nahrungsmitteln bestehen. Sollte dieser Test positiv ausfallen, können mittels einer weiteren Blutabnahme Allergien gegen über 100 verschiedene Nahrungsmittel festgestellt werden.
Fragen Sie uns nach näheren Informationen unter (01) 330 34 68.
Genau. Der Foodscan-Test, der auf über 100 Lebensmittel testet, kostet 399,- EUR.
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Aventurin
Aventurin
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit - 19.04.2005, 16:31

Zitat:
Zitat von glooria
wenn unsere Kinder Ausschläge bekommen haben nach bestimmten Nahrungsmitteln, mussten wir nach dem 3. Mal einen Allergietest ( Haut und Blut ) machen lassen

da kam auch Unverträglichkeit oder Allergie raus...

sowas geht mit Zuweisung durch den Arzt
Das meine ich! Verzeihts, wenn die Unterschiede mir nicht so geläufig sind.
Was kann dieser Test denn weniger, wenn er bezahlt wird?
(#12) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Kerstin25
Kerstin25
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit - 19.04.2005, 21:26

Ich sprach (und ich nahm an, die Verfasserin auch ) von einem Test, bei dem nicht festgestellt wird, welche Lebensmittel bei mir Ausschläge verursachen, sondern welche Lebensmittel mich im "abnormalen" Sinn dicker werden lassen.

Ich bekam damals eine Liste mit Lebensmitteln, die ich ohne Bedenken essen durfte (leider Großteils nur Gemüse), welche, die ich nur max. zweimal in der Woche essen durfte und welche, die ich gar nicht essen durfte! Lebensmittel aus der mittleren Gruppe dürfen nicht miteinander kompiniert werden (z.b. bei mir Stand Milch und Kaffee in der Gruppe "2mal die Woche" und ich durfte sie somit nicht miteinander kombinieren!)

Ich hab das ganze 8 Monate durchgehalten und 22 Kilo abgenommen! Wobei ich auch viel Sport gemacht habe und ab 15 Uhr nix mehr gegessen habe! Somit weiß ich jetzt net wirklich, woran es gelegen hat Dann ging 2 Monate gar nix mehr und ich bin zu den WW zurückgekehrt und hab weitere 8 Kilo abgenommen - dann wurde ich wieder schwanger....
(#13) [Permalink]
Alt
Petra72
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit - 20.04.2005, 16:02

Danke Euch allen schön für die Antworten, das hat mir schon geholfen

LG,.
Petra
(#14) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Kerstin25
Kerstin25
 
AW: Feststellen von Nahrungsmittelunverträglichkeit - 20.04.2005, 20:34

Zitat:
Zitat von glooria
davon halte ich gar nichts. Aber das heisst ja noch lange nichts :
Ich war mir auch unsicher, aber es waren z.B. auf der Liste mit "Iß, soviel Du willst" bei mir auch schlagobers, Butter, Kakao usw.

Und ich hab mich brav an die Überschrift der Liste gehalten

Zitat:
Zitat von glooria
na schwierige Übung, dabei abzunehmen
da brauch ich doch keinen Test ...oder? :
Jo, i was!

Zitat:
Zitat von glooria
ich schon . So nimmt jeder binnen 8 Monaten über 20 kg ab. Durchhalten müsst man es halt...:

Zitat:
Zitat von glooria
Kerstin, ich vermute, das Geld für den Test hättest dir sparen können :
*ggg* i glaub a! Aber auch wenn es mir nur zwecks "Gehirnwäsche" zu meiner Abnahme verholfen hat, war es schon zu was gut :[/QUOTE]

Zitat:
Zitat von glooria
Gratulier dir aber ganz ganz herzlich zum Erfolg - so lange durchzuhalten ist wirkich beachtlich, bravo !!
Merci *hofknix* - wenn dann in der 2. SS net wieder so einiges "zurückgewandert" wäre...

Aber ich bin ja wieder voll dabei!
(#15) [Permalink]
Alt
LadyM
 
20.02.2009, 18:06

Zitat:
Zitat von DerGrosseBaer Beitrag anzeigen
Geh in die Apotheke und kauf Die einen Test. Kostet zwar einiges, aber das wird es Dir wohl wert sein.

http://www.gesundheitsapotheke.at/di...4/nahrung.html
Der Link ist in der Zwischenzeit nicht mehr vorhanden. Welche Tests kann man bei der Apotheke machen?

Ich glaube, ich werde auch den teuren Test machen. Sprecht ihr da vom Yorktest oder gibt es auch andere?

Lactoseintoleranz habe ich schon mal, glaube Soja wird auch dabei sein
(#16) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Laraz
Laraz
 
20.02.2009, 18:29

vielleicht hast du eine histamin-intoleranz? da verträgst du einiges nicht: rotwein, äpfel, alter käse, geräuchertes...

ich mache gerade metabolic balance. dort wird ja auch ein bluttest gemacht und nach unverträglichkeiten gesucht! meine betreuerin (eine ärztin), hat uns kursteilnehmer zusätzlich auch noch kinesiologisch ausgetestet und bei einer frau hat sie die oben beschriebene histamin-intoleranz festgestellt! diese frau hat einen sehr strengen speiseplan erhalten...
 

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2014 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur YOU.at Homepage