Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- KINDER -- > Kinder werden älter > Krippe


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
micpir
 
Frage Betreuungsschlüssel Kindergärten Wien - 21.10.2016, 22:09

Hallo,

unser 2 jähriger Sohn geht seit September in eine Krippe der Nikolausstiftung. Leider funktioniert das mit der Eingewöhnung der ganzen Gruppe nicht wirklich. Ein Teil des Problems ist, dass die Gruppe mit 15 Kindern ,zwischen 1.5 und 2.5 Jahren, komplett neu gegründet wurde. Die Leitung der Gruppe besteht aus einer Pädagogin und einer Assistentin. An sich dachten wir uns nichts dabei und vor allem hatten wir dein Eindruck, dass das normal ist.

Heute hatte ich ein Gespräch beim Baby-schwimmen mit 2 Müttern die ihre Kinder in 2 unterschiedliche s städtische Kindergärten untergebracht haben und beiden haben mir erzählt, dass dort in der Gruppe 2 Pädagoginnen und 2 Assistentinnen arbeiten. Ich war richtig überrascht da uns das nicht bewusst war.

Wärt ihr so nett ein wenig von auch zu berichten wie bei euch die Betreuungsquote aussieht und ob ihr auch bereits Erfahrung gemacht habt mit einer Neugründung einer Gruppe und den aufgetretenen Probleme?

Danke und liebe Grüße,
micpir
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von schnuffi1979
schnuffi1979
 
22.10.2016, 07:12

war bei uns auch so. Kind war im städtischen Kiga und in der Krippe waren 2 Pädagogen und 2 Assistentinnen.
Wobei niemals so viele "neue" Kinder da waren, also sicher nie mehr als 7-8 und auch die wurden oft unterschiedlich eingewöhnt. Einige fingen im September an, einige im Oktober.
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Hexi68
Hexi68
 
22.10.2016, 07:12

Das ist das Problem bei den privaten Kindergärten.....der Betreuungsschlüssel ist viel unvorteilhafter.
Öffentliche Kigas haben viel strengere Vorgaben. Bedeutet allerdings nicht, das diese immer erfüllt werden können, wenn sie niemanden finden.
Aber dann ist es halt nicht so extrem, dann ist man zumindest zu dritt in der Gruppe.
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Elvira
 
22.10.2016, 09:57

Zitat:
Zitat von micpir Beitrag anzeigen
Hallo,

unser 2 jähriger Sohn geht seit September in eine Krippe der Nikolausstiftung. Leider funktioniert das mit der Eingewöhnung der ganzen Gruppe nicht wirklich. Ein Teil des Problems ist, dass die Gruppe mit 15 Kindern ,zwischen 1.5 und 2.5 Jahren, komplett neu gegründet wurde. Die Leitung der Gruppe besteht aus einer Pädagogin und einer Assistentin. An sich dachten wir uns nichts dabei und vor allem hatten wir dein Eindruck, dass das normal ist.

Heute hatte ich ein Gespräch beim Baby-schwimmen mit 2 Müttern die ihre Kinder in 2 unterschiedliche s städtische Kindergärten untergebracht haben und beiden haben mir erzählt, dass dort in der Gruppe 2 Pädagoginnen und 2 Assistentinnen arbeiten. Ich war richtig überrascht da uns das nicht bewusst war.

Wärt ihr so nett ein wenig von auch zu berichten wie bei euch die Betreuungsquote aussieht und ob ihr auch bereits Erfahrung gemacht habt mit einer Neugründung einer Gruppe und den aufgetretenen Probleme?

Danke und liebe Grüße,
micpir
Hast du gefragt wieviele Kinder in den Gruppen sind? Bei uns (in oö) kenn ich es so, dass es da abhängig von Anzahl und älter der Kinder recht genaue Vorschriften gibt. (In der Krabbelstube bei uns bspw 10 Kinder und zwei Betreuer, im kiga ab 3 si D deutlich über 20 Kinder auf zwei Betreuer)

4 Betreuer auf 15 Kinder klingt tatsächlich nach Luxus.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Mutter-Ente
Mutter-Ente
 
23.10.2016, 09:05

Luxus ist relativ - 4 Betreuer auf dem Papier bedeuten nicht 4 Betreuer in der Gruppe.

In den Kernzeiten am Vormittag (ca 8.30 bis 13.00 Uhr) ist die Gruppe voll besetzt. Wobei aber eine Assistentin immer Außendienst hat (Küche, hauswirtschaftl. Tätigkeiten) und die zweite im Krankenstandsfall im Haus in andere Gruppen springen muss, weil ja eigentl. Doppelbesetzung.

Wenn aufgrund vers. Umstände nicht zwei Vollzeitpädagogen in der Gruppe sein, schieben sich damit auch wieder die Dienstpläne - d.h. es kann sein, dass die zweite Päd. erst gegen 10 Uhr den Dienst antritt, da aber schon alle Kinder anwesend sind.

In Krankenstandszeiten werden die Doppelbesetzungen in den Häusern aufgelöst, auch in der Krippe.

An den Nachmittagen, auch wenn viele Kinder in dieser Zeit noch da sind, ist eine Pädagogin in der Gruppe. Eine Assistentin unterstützt beim Aufstehen, Wickeln und bei der Nachmittagsjause, ist aber sonst nicht in der Gruppe.

Und noch ein Ausflug ins Wiener Kindergartengesetz - gesetzlich vorgegeben sind in der U3 Betreuung eine Pädagogin und eine Assistentin auf rund 15 Kinder. Altersdifferenzierte Untergruppen (z.B. 0 bis 1,5, 1,5 bis 3) sind nicht vorgesehen.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Mutter-Ente gefällt 4 Usern: avocado, kira, kotuko, Sunda
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von avocado
avocado
 
23.10.2016, 10:19

und weil es ja viel zu wenig personal gibt, ist der betreuungsschlüssel oft nur theorie und nicht praxis.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von avocado gefällt: kotuko
(#7) [Permalink]
Alt
micpir
 
26.10.2016, 11:16

Hallo,

vielen Dank für die klaren Antworten. Das hat schon sehr geholfen um das ganze ein wenig zu verstehen. 2 Daumen hoch.

Jetzt müssen wir uns nur noch eine Strategie überlegen wie wir mit dem ganzen umgehen.

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Asrael
 
28.01.2017, 12:43

Bei uns sind es pro Gruppe 3 Betreuerinnen.
Die Gruppe besteht aus max 15 Kinder, im Alter von 0-6 Jahren.
Ich arbeite in einer Privaten Kindergruppe in Wien.
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
London1989
 
28.01.2017, 17:36

Ja das stimmt. Also bei den Wiener Kindergärten sind 2 Vollzeit Pädagoginnen in einer Kleinkindergruppe. Assistentin gibt es aber soweit ich weiß nur eine, die halt auch nur in der Gruppe ist, wenn sie gerade Zeit hat. Höchstens sind in der Gruppe 15 Kinder.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage