Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- SCHWANGER & GEBURT -- > Geburt


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Vicky1307
Vicky1307
 
Krankenhaus Mödling - 08.01.2017, 17:14

Hallo

Wisst ihr wie lange in Mödling bei vorangegangenem Kaiserschnitt über den EGT gegangen wird? Wird danach eingeleitet oder bekommt man dann direkt einen Kaiserschnitt?

LG
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Minnja
 
08.01.2017, 17:39

Das ist verschieden soweit ich weiß. Einleitungsrichtlinien sind ja eigentlich überall so ziemlich gleich und wenn du keinen geplanten KS willst, wirst wohl auf "eigene" Wehen warten müssen. Was wäre denn dein Wunschszenario?
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Vicky1307
Vicky1307
 
08.01.2017, 18:59

Na eh klar, dass man warten muss. Aber was ist wenn trotzdem keine Wehen kommen, ehe die Wartezeit verstrichen ist? Wird überhaupt eingeleitet, wenn man schon einmal einen KS hatte?

Ich weis momentan ehrlich gesagt noch nicht, was ich wirklich möchte. Ich habe bei meinem ersten Sohn eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung entwickelt, die schon Wochen davor anhand der Anzeichen nicht im Krankenhaus erkannt wurde. Als ich dann 3 Tage über dem EGT war und sooo starke Oberbauchschmerzen hatte, wurde der besagte Blutwert kontrolliert und festgestellt, dass er viiiiieeeellll zu hoch war. Keine 10 Minuten später war ich schon im OP für den Kaiserschnitt, mit 3 tägigen Aufenthalt auf der Intensivstation und 8 wöchiger Schonkostdiät...
Bis heute weis niemand woher das kam...

Aktuell spricht eigentlich laut meinem Arzt nichts für eine Resectio. Ich hab nur soooo Wahnsinnige Panik davor, dass sich da wieder irgendwas an der Bauchspeicheldrüse entwickeln könnte. Deswegen bin ich immer noch am hin und her überlegen....
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Maritina
 
09.01.2017, 05:30

Zitat:
Zitat von Vicky1307 Beitrag anzeigen
Na eh klar, dass man warten muss. Aber was ist wenn trotzdem keine Wehen kommen, ehe die Wartezeit verstrichen ist? Wird überhaupt eingeleitet, wenn man schon einmal einen KS hatte?

Ich weis momentan ehrlich gesagt noch nicht, was ich wirklich möchte. Ich habe bei meinem ersten Sohn eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung entwickelt, die schon Wochen davor anhand der Anzeichen nicht im Krankenhaus erkannt wurde. Als ich dann 3 Tage über dem EGT war und sooo starke Oberbauchschmerzen hatte, wurde der besagte Blutwert kontrolliert und festgestellt, dass er viiiiieeeellll zu hoch war. Keine 10 Minuten später war ich schon im OP für den Kaiserschnitt, mit 3 tägigen Aufenthalt auf der Intensivstation und 8 wöchiger Schonkostdiät...
Bis heute weis niemand woher das kam...

Aktuell spricht eigentlich laut meinem Arzt nichts für eine Resectio. Ich hab nur soooo Wahnsinnige Panik davor, dass sich da wieder irgendwas an der Bauchspeicheldrüse entwickeln könnte. Deswegen bin ich immer noch am hin und her überlegen....
Würde dich eine geplante Sectio beruhigen?
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Asterix
Asterix
 
hi - 09.01.2017, 08:44

Nach deiner leidigen Vorgeschichte solltest du eigentlich von deinem Gyn/Internisten etc. "besonders" dahingehend beobachtet und gecheckt werden...!
Verstehe deine Angst, muss schlimm gewesen sein, vor allem die Schmerzen...

Wenn es deinem Kind gut geht, es richtig für die Geburt liegt und bei dir die Blutwerte/Befunde passen, solltest du eine normale Geburt haben können.

Stimmt, was wünscht du dir?

Das Allerwichtigste ist, dass du deine Wünsche und Ängste kommunizierst, damit alle Involvierten Bescheid wissen und so auch richtig drauf eingehen können!!!

Alles Gute, think positiv!

Asterix
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Asterix gefällt: Kikaninchen
(#6) [Permalink]
Alt
Linnis
 
09.01.2017, 19:17

Mir wurde erklärt (im Juli 2016), dass sie in Mödling 5 Tage über den Termin gehen, dann mittels Ballon einleiten und wenn das nichts bringt nach 7 Tagen eine Sectio machen.

Du musst dir halt überlegen, ob du das willst oder nicht.
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Linnis
 
09.01.2017, 19:20

So erst jetzt alles gelesen, eigentlich wäre es in deinem Fall einfach nur sinnvoll deine Blutwerte regelmässig zu checken, ich denke dann können sie rechtzeitig eingreifen, falls die Werte steigen.
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Gluecksfussi
 
11.01.2017, 14:28

Bei mir hieß es 2014 in Mödling, 7 Tage über EGT für eine VBAC.
War freundlicherweise nicht nötig, da Nr. 2 an 39+0 ganz flott von selber kam.

Aber wie überall kann man drüber reden. Wenn es knapp wird, musst du halt zu diskutieren anfangen. Insbesondere, ob der EGT auch garantiert stimmt, ich habe da schon Vorkehrungen getroffen und meiner Gyn ganz am Anfang bei der Ausstellung des Mutter-Kind-Passes drei Tage abgeluchst.

Aber wegen der Pankreas brauchst du dir keine Sorgen zu machen, dein Arzt kennt deine Geschichte ja und passt auf dich auf. Du auch, du würdest doch die Schmerzen jetzt schon kennen, Wehen sind anders.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage