Alkokohl und Sex-Chat - das ist das Ende - Seite 4 - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > Alleinerzieher & Patchworkfamilien


Antwort
 
Themen-Optionen
(#61) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von samakaste
samakaste
 
05.10.2017, 07:00

Zitat:
Zitat von Miba Beitrag anzeigen
@ obsi: du hast recht er ist unglücklich mit seinem leben = unserer Beziehung. aber ich auch.

und leider kann er ohne seinen halben Liter Bier abends nicht sein - und das ist die mindestmenge. je nach zustand kommt dann eben noch einiges mehr dazu. und ja, er hat auch getrunken, wenn er die alleinige Verantwortung für die kinder hatte - ich also berufsbedingt über nacht nicht da war. das habe ich nun komplett aufgegeben, weil ich meine kinder einfach keinem Risiko aussetzen möchte (auch wenn sie schon größer sind). handlungsfähig wäre er dann nämlich nicht mehr.
Von schneller Entscheidung ist hier mMn überhaupt nicht die Rede.
Der Sexchat hat jetzt wach gerüttelt, dass die Beziehung unglücklich ist, spüren beide schon lange.
Klingt alles auch ein bissl nach "Zusammenbleiben aus Bequemlichkeit", auch wenns offensichtlich gar nicht so bequem ist.

Miba, der neue Beitrag ist für mich nur noch ein Argument fürs bereits Geschriebene: leb ein glücklicheres Leben, lös dich. So Ferndiagnosen und Ratschläge sind immer unzuverlässig, ich kenn ja nicht die ganze Geschichte und nur ausschnittsweise deine Seite. Aber: wie viele Zugeständnisse hast du im Laufe der Jahre schon gemacht? Was wurde normal, was du vor 15 Jahren nie aktzeptiert hättest? Lebst du so, wie du dir das immer vorgestellt hast? Wo willst du in 5-10 Jahren sein? Wie siehst du dich?
Find dich wieder, trenn dich und sei glücklich.
Jeder verdient ein glücklicheres Leben, auch du und deine Kinder.
Dein Mann ist erwachsen und hat seine Entscheidungen getroffen...
Professionelle Begleitung würd ich mir auch suchen, aber zur eigenen Stärkung durch die Krise und nicht noch mehr Zeit in diese Beziehung investieren.
Mit Zitat antworten
Werbung
(#62) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Miba
Miba
 
05.10.2017, 08:17

@ samakaste: du hast recht: ferndiagnosen kann keiner stellen, ich hab mir einfach nur Input - vielleicht auch andere Sichtweisen - erwartet.
danke für deine worte - ich denke egal wo die reise hingeht, ich muss dabei auch an mich denken. ich bin nicht glücklich, schon lange nicht mehr. es geht mir körperlich und seelisch nicht gut. und diese Sache hat jetzt mein Selbstwertgefühl auch noch auf null gesetzt. ich hab sicher viel verdrängt und spiele immer die starke, aber innen drinnen ist es ganz anders.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Miba gefällt: samakaste
(#63) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von samakaste
samakaste
 
05.10.2017, 08:40

Zitat:
Zitat von Miba Beitrag anzeigen
@ samakaste: du hast recht: ferndiagnosen kann keiner stellen, ich hab mir einfach nur Input - vielleicht auch andere Sichtweisen - erwartet.
danke für deine worte - ich denke egal wo die reise hingeht, ich muss dabei auch an mich denken. ich bin nicht glücklich, schon lange nicht mehr. es geht mir körperlich und seelisch nicht gut. und diese Sache hat jetzt mein Selbstwertgefühl auch noch auf null gesetzt. ich hab sicher viel verdrängt und spiele immer die starke, aber innen drinnen ist es ganz anders.
nein, das darfst du nicht zulassen
dieser cybersex hat nichts mit dir zu tun, du darfst dich nicht degradiert fühlen
was er geschrieben hat, hat er gemacht um bei dieser "freundin" zu erreichen, was er erreichen wollte
erlaub nicht, dass dich das verletzt

du hast dich in ihm getäuscht - ok. das ist enttäuschend, aber macht dich nicht "weniger wertvoll"
du hast Hoffnungen lang aufrecht erhalten - ok. das waren emotionale und zeitinvestitionen, aber nicht mehr. das macht dich nicht "kleiner".

du wirst sicher die richtigen entscheidungen treffen. hör auf dein bauchgefühl, vertrau dir selbst und schau, dass du ressourcen schaffst: vertrauenspersonen, familie, gute freundinnen. bau dir ein netz auf, damit du nicht immer alles alleine schaffen und "stark" sein musst. jeder braucht jemanden, der ein bisserl das auffangnetz spielt, auch du.
immer stark sein geht nicht. du hast viele belastungen ausgehalten, deine kinder sicher auch.
gönn dir eine verschnaufpause und dann werd proaktiv: gestalte dein leben wie du es leben willst und kannst!
ich wünsch dir alles liebe und dass du dir deine fragen ehrlich beantwortest (dir selbst und nicht hier)...

mir half aus jeder krise: das leben ist die summe deiner entscheidungen. (jede entscheidung richtet dein leben neu aus. und entscheidungen trifft man oft nur aus der krise raus, weils sonst ja zu bequem wär....) Fühl dich nicht entwertet. Fühl dich wachgerüttelt. Wach auf
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von samakaste gefällt: anna-mari
(#64) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Miba
Miba
 
05.10.2017, 09:11

danke nochmals. du hast in vielem sehr recht.

das netz ist gottseidank da.
Mit Zitat antworten
(#65) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lucy777
lucy777
 
05.10.2017, 09:28

Zitat:
Zitat von Miba Beitrag anzeigen
@ samakaste: du hast recht: ferndiagnosen kann keiner stellen, ich hab mir einfach nur Input - vielleicht auch andere Sichtweisen - erwartet.
danke für deine worte - ich denke egal wo die reise hingeht, ich muss dabei auch an mich denken. ich bin nicht glücklich, schon lange nicht mehr. es geht mir körperlich und seelisch nicht gut. und diese Sache hat jetzt mein Selbstwertgefühl auch noch auf null gesetzt. ich hab sicher viel verdrängt und spiele immer die starke, aber innen drinnen ist es ganz anders.
es macht mich ein bisschen traurig, dass du an anderer stelle von "unterstellungen" schreibst.
das sollte es nicht gewesen sein.
Mit Zitat antworten
(#66) [Permalink]
Alt
wagamama
 
05.10.2017, 10:25

Zitat:
Zitat von Lottie Beitrag anzeigen
Bezüglich Alkoholismus: Es geht um den Kontrollverlust. Der Mann trinkt, auch wenn er nicht sollte - weil er zb am nächsten Tag wichtigen verpflichtubgeb nicht nachkommen kann. Auch wenn noch keine Sucht besteht, liegt jedenfalls Alkoholmissbrauch vor. Wenn jetzt noch keine körperliche Abhängigkeit besteht, liegt zumindest eine sehr starke Gefährdung vor....das Verhalten ist jedenfalls total zerstörerisch.

Schau mal, auf der Seite vom Otto Proksch Institut kannst du einen Test zur Alkoholabhängigkeit machen:

http://api.or.at/Klinikum/Abhangigke...angigkeit.aspx

Kontrollverlust ist ein Zeichen von Alkoholabhängigkeit!

Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute! Ich sehe als Ursache Eurer Probleme, den Alkoholmißbrauch an erster Stelle, die Paarprobleme resultieren in Folge daraus.
Deswegen würde ich an Deiner Stelle einer Suchtberatungsstelle bzw. bei einem niedergelassenen spezialisierten Therapeuten aufsuchen. Ich würde ein erstes Orientierungsgespräch alleine machen. Auf der Homepage (Otto Proksch Institut) gibt es Einzel- als auch Gruppengespräche.
Alles Gute!
Mit Zitat antworten
(#67) [Permalink]
Alt
Anna
 
08.10.2017, 08:55

@scheidung:
als mal echt nichts mehr lief, ich hab mir als allererstes information zur scheidung geholt. und mir hat einfach das wissen geholfen, was wie wann an wen geht. kläre, was wem gehört. wie du an geld kommst und wer wem was zahlen muss. das hat mir klarheit gebracht.
als es dann zur scheidung kam, hab ich mir eine richtig gute anwältin genommen und mich im detail beraten lassen. der rest lief über mediation, aber ich wusste sehr genau über meine rechte bescheid.

wenn du ihm nicht vertraust: forsche nach und fotografiere alles. bankauszüge, versicherungen, aktien, alles, was eventuell wert darstellen könnte. denn alles was in aufrechter ehe erworben wurde, muss auch geteilt werden.
(ich spreche hier aus schlechter erfahrung: der ex-mann hat ein aktienkonto fast leergeräumt und dachte, dass dann nur der verminderte betrag zählt. war aber nicht so).

paartherapie, wenn man glaubt, es ist noch was zu retten.

mediation: um zu klären, wie man auseinandergeht. wir haben dort keine schmutzwäsche gewaschen sondern scheibchenweise die für eine scheidung wichtigen punkte (unterhalt, obsorge, finanzielles) besprochen.

anna
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Anna gefällt: mane9
(#68) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von influenza
influenza
 
09.10.2017, 07:14

ich bin mir sicher, dass er dich mit diesen chats provozieren wollte. ansonsten hätte er besser aufgepasst, dass du das nicht lesen kannst.
er sucht die eskalation und möchte vielleicht sogar, dass du jetzt eine szene machst und dann im umfeld als die hysterische rüberkommst, die "nur" wegen chats ausflippt, während er der arme ist, der in der ehe keinen sex mehr bekommen hat.

ich kann deinen entschluss, die beziehung zu beenden (nach deiner beschreibung dürfte es romantisch eh schon länger aus sein),gut nachvollziehen.

trotzdem würde ich dir raten, jetzt kühl und überlegt zu bleiben und dein wissen über die chats als ass im ärmel zu behalten, das du erst auf den tisch bringst, wenn es zu deinem vorteil wäre. zb wenn er verzweifelt bettelt und an dein mitleid appelliert, sobald er realisiert dass du dich scheiden lässt. die wahrscheinlichkeit ist hoch, dass er bei der sekretärin kein leiberl haben wird, wenn er sich bei ihr trösten lassen will. zumindest nicht auf dauer

rational und würdevoll zu bleiben ist das a und o, dann verlässt du diesen ring als gewinnerin ohne schlammschlacht
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von influenza gefällt: myway
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage