Wurzelbehandlung! Wütend und traurig! - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > Gesundheit & Medizin


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
wien67
 
Wurzelbehandlung! Wütend und traurig! - 12.08.2017, 12:13

Ich war im April/Mai bei meinem ZA, nur Kontrolle. Ich hatte gar keine Beschwerden. Röntgen wurde gemacht, laut Röntgen ist eine Wurzelbehandlung an meinem Backenzahn notwendig. Dieser Zahn ist komplett weiß und ich hatte nie Probleme mit dem Zahn.

Ich habe meinem ZA gesagt, dass ich Angst habe, mich erstmal vorbereiten will und mir dann einen Termin dafür ausmachen werde. Das war aber eine Ausrede, ich wollte gar nicht mehr hingehen, weil ich wie gesagt mit dem Zahn nie Beschwerden hatte.

Vor ca. 3 Wochen ist mir genau an dem Zahn eine kleine Ecke abgebrochen. Ich war bei bei meinem ZA und dachte dass nur eine Füllung kommt, bzw. ein Stück um diese Ecke zu ersetzen. Mein ZA meinte, es muss eine Wurzelbehandlung gemacht werden. Ich sagte ihm wieder, dass ich aber nie Probleme hatte und ob keine andere Möglichkeit besteht, weil ich dies nur ungerne machen würde. ZA meinte, er wird versuchen dass sich der Nerv beruhigt, füllt mir den Zahn mit einem Medikament und ich soll dann in 1 Woche wieder kommen.

Gestern war ich bei einem anderem ZA um mir eine 2. Meinung zu holen. Ich möchte lieber auf Nummer sicher gehen, weil ich mir vor ca. 4 Jahren die Zähne zu Hause selber gebleicht habe. Danach war mein vorderer "Hasenzahn" empfindlich. Mein alter ZA meinte: Zahn abgestorben, Wurzelbehandlung! Ich sagte dass ich dies nicht will und bin gegangen. Heute habe ich gar keine Probleme mit dem Zahn und mir hat mein neuer ZA auch gar nicht gesagt, dass dieser Zahn eine Wurzelbehandlung notwendig hätte.

Zurück zum Thema: Der andere ZA gestern meinte, dass er am RÖ-Bild nichts sehen kann, um zu sehen ob der Zahn eine Karies in der Wurzel hat, muss das Medikament aus dem Zahn rausgeholt werden. ABER, auch wenn der Zahn gar nichts hat, ist es schon zu spät und es kann nur noch eine Wurzelbehandlung gemacht werden, weil dieses Medikament dafür dient, dass der Zahn bis zur nächsten Behandlung bei mir langsam abstirbt.

Ich bin so wütend und andererseits traurig! Ich hatte noch nie eine Wurzelbehandlung! Finde das schlimm! Ich frage mich, wie hat mein ZA am RÖ-Bild gesehen dass eine Wurzelbehandlung notwendig ist und der Arzt konnte dies gestern nicht sehen!? Wäre etwas auf der Wurzel, dann würde man dass auf jeden Röntgen sehen?!

Ich habe auch oft im Internet gelesen, dass viele Ärzte dies machen um nur von der Kasse zu kassieren. Finde es auch merkwürdig, weil mein ZA an dem Tag wo ich bei ihm war, auch einer anderen Patientin gesagt hat, dass sie eine Wurzelbehandlung benötigt. Und dann noch die schlechte Erfahrung mit meinem vorderen Zahn.
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Veriii
 
12.08.2017, 13:29

Hallo,

an deiner Stelle würde ich den Zahnarzt zur Rede stellen, was das soll.
Hat er dir einen Grund genannt, warum eine WB fällig ist. So etwas macht man ja nicht "einfach so"...

Und zum Thema unnötige Behandlungen: mein alter Zahnarzt sagte mir vor ein paar Jahren, ich sollte mal wieder einen Mundhygienetermin vereinbaren. Zum dem Zeitpunkt war mein letzter Mundhygienetermin drei Tage her. Bin nie wieder hin.

Ich lass Behandlungen nur mehr durchführen, wenn mir wirklich das Röntgenbild gezeigt wird, und mir auch versichert werden kann, warum dieses und jenes notwendig ist. Damit hab ich die wenigsten Probleme.

Vielleicht kann dir ja der Zahnarzt das Röntgenbild aushändigen? Wenn er meint alles richtig gemacht zu haben, hat er ja auch nix zu befürchten.

Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Veriii gefällt: spacedakini3
(#3) [Permalink]
Alt
wien67
 
12.08.2017, 19:29

Zitat:
Zitat von Veriii Beitrag anzeigen
Hallo,

an deiner Stelle würde ich den Zahnarzt zur Rede stellen, was das soll.
Hat er dir einen Grund genannt, warum eine WB fällig ist. So etwas macht man ja nicht "einfach so"...

Und zum Thema unnötige Behandlungen: mein alter Zahnarzt sagte mir vor ein paar Jahren, ich sollte mal wieder einen Mundhygienetermin vereinbaren. Zum dem Zeitpunkt war mein letzter Mundhygienetermin drei Tage her. Bin nie wieder hin.

Ich lass Behandlungen nur mehr durchführen, wenn mir wirklich das Röntgenbild gezeigt wird, und mir auch versichert werden kann, warum dieses und jenes notwendig ist. Damit hab ich die wenigsten Probleme.

Vielleicht kann dir ja der Zahnarzt das Röntgenbild aushändigen? Wenn er meint alles richtig gemacht zu haben, hat er ja auch nix zu befürchten.


ZA hat mir damals im April am Röntgenbild eh irgendwas gezeigt, laut ZA: ein schwarzer Punkt oder Schatten auf der Wurzel. Aber ich kenne mich da nicht aus. Nur frage ich mich wieso hat das der ZA bei der zweiten Meinung nicht sofort am RÖ gesehen?

Ja ich werde auf jeden Fall nochmal nachfragen, aber ich weiß nicht wie ich das ansprechen soll, würde nur ungerne sagen dass ich mir eine zweite Meinung holen war, sonst ist er noch auf mich angefressen

Und mit dem Pfusch kenne ich es auch nur zu gut, ich war 2012 bei mir im Ausland bei einem Zahnarzt um mir die Mundhygiene zu machen, weil es dort viel günstiger ist. Dieser ZA hat mir gleich die ganzen Zähne angeschaut, er meinte dass zwischen den beiden Hasenzähnen ein ganz kleiner schwarzer Punkt ist und dies gemacht gehört. Da dies im Ausland ein privater ZA war, wollte ich dies dann in Wien auf Kasse machen. Ich war bei meinem ZA, sagte dass ich nur zur Kontrolle da bin, ZA meinte alles super. Ich fragte ihn daraufhin, ob kein schwarzer Punkt am Vorderzahn zu sehen ist?! ZA meinte "Ahhh ja, gut geschaut"
Das war dieser ZA, der meinen Vorderzahn auch "Töten" wollte, bin da auch nie wieder hin.
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von NaNu
NaNu
 
12.08.2017, 19:44

Wenn eine Ecke abbricht, dann ist das schon ein deutliches Indiz, dass der Zahn cariös ist. Und wenn im Zahn kein Loch gewesen wäre, wohin hat der Zahnarzt dann das Material gefüllt? Also gesund war der Zahn wohl nicht, was nicht bedeutet, dass eine Wurzelbehandlung notwendig ist.

Bitte den ersten Zahnarzt doch noch einmal, dass er dir das Röntgenbild erklärt.
Du kannst im übrigen auf die Herausgabe des Röntgenbildes ( gegen Kostenbeitrag) bestehen.

Geändert von NaNu (12.08.2017 um 19:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von NaNu gefällt: spacedakini3
(#5) [Permalink]
Alt
wien67
 
12.08.2017, 23:16

Zitat:
Zitat von NaNu Beitrag anzeigen
Wenn eine Ecke abbricht, dann ist das schon ein deutliches Indiz, dass der Zahn cariös ist. Und wenn im Zahn kein Loch gewesen wäre, wohin hat der Zahnarzt dann das Material gefüllt? Also gesund war der Zahn wohl nicht, was nicht bedeutet, dass eine Wurzelbehandlung notwendig ist.

Bitte den ersten Zahnarzt doch noch einmal, dass er dir das Röntgenbild erklärt.
Du kannst im übrigen auf die Herausgabe des Röntgenbildes ( gegen Kostenbeitrag) bestehen.

Die Ecke ist abgebrochen und der ZA meinte zu mir "Das ist gut, wir müssen nicht bohren, können das Medikament sofort füllen" .... aber gebohrt hat er trotzdem bisschen.

Ich frage mich nur wie entsteht so etwas, dass der Zahn in der Wurzel einen Karies bekommt? Ich habe meinen ZA gefragt, ob ich das irgendwie vermeiden kann, er meinte, dass geht nicht.
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
Odin
 
13.08.2017, 07:54

Du musst die ursache herausfinden. Demineralisierung der zähne, zähneknirschen, die zähne als nussknacker musshandelt. Falscher kauwinkel etc. Ein zahn wenn er intakt ist ist so hart dass der knochen, weiche steine zerbeissen könnte (nicht ausprobieren). Nur eben bei diesen druckverteilungen darf aber auch gar nichts am zahn kaputt sein, sprünge weil hingefallen im alter von 3 jahren bis hin zu, da ist ein zahn der steht ein bisserl schief-all dass hat auswirkungen auf die beladtbarkeit des kiefers.
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von glorifica
glorifica
 
13.08.2017, 10:27

Zitat:
Zitat von wien67 Beitrag anzeigen
Die Ecke ist abgebrochen und der ZA meinte zu mir "Das ist gut, wir müssen nicht bohren, können das Medikament sofort füllen" .... aber gebohrt hat er trotzdem bisschen.

Ich frage mich nur wie entsteht so etwas, dass der Zahn in der Wurzel einen Karies bekommt? Ich habe meinen ZA gefragt, ob ich das irgendwie vermeiden kann, er meinte, dass geht nicht.

hatte der zahn eine kunststofffüllung? da sind solche verläufe keine seltenheit.
plastikfüllungen sind nicht für den backenzahnbereich. die werden schnell spröde, bekommen haarrisse, karies kann ins tiefe des zahns vordringen und dann bricht der zahn entweder auseinander oder er stirbt ab, sobald die karies den nerv (die pulpa) erreicht.

dass dein zahnarzt eine wurzelbehandlung einfach beginnt ist natürlich nicht ok, das würde ich ihm auch genau so sagen und dann den arzt wechseln. aber für mich liest sich das ganze sonst schon plausibel. absterbende/abgestorbene zähne machen nicht immer schmerzen oder probleme, trotzdem würde ich nicht auf eine wurzelbehandlung und einen ordentlichen zahnaufbau (stift, krone) verzichten, sonst ist der zahn bald zur gänze weg.

ich wünsch deinem zahn alles gute und dir, das du einen zahnarzt findest dem du vertraust.
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
wien67
 
13.08.2017, 11:57

Zitat:
Zitat von glorifica Beitrag anzeigen
hatte der zahn eine kunststofffüllung? da sind solche verläufe keine seltenheit.
plastikfüllungen sind nicht für den backenzahnbereich. die werden schnell spröde, bekommen haarrisse, karies kann ins tiefe des zahns vordringen und dann bricht der zahn entweder auseinander oder er stirbt ab, sobald die karies den nerv (die pulpa) erreicht.

dass dein zahnarzt eine wurzelbehandlung einfach beginnt ist natürlich nicht ok, das würde ich ihm auch genau so sagen und dann den arzt wechseln. aber für mich liest sich das ganze sonst schon plausibel. absterbende/abgestorbene zähne machen nicht immer schmerzen oder probleme, trotzdem würde ich nicht auf eine wurzelbehandlung und einen ordentlichen zahnaufbau (stift, krone) verzichten, sonst ist der zahn bald zur gänze weg.

ich wünsch deinem zahn alles gute und dir, das du einen zahnarzt findest dem du vertraust.
Ich hatte gar keine Füllung in dem Zahn, der war vollkommen "gesund" von außen. Ja genau, bald ist der ganze Zahn weg und das ärgert mich. ZA meinte zu mir lieber versuchen mit Wurzelbehandlung zu retten, bevor wir den Zahn sofort ziehen

Odin: Genau, ich weiß nicht wie ich es schaffe, aber ich tue mir sehr oft beim Essen weh, obwohl ich gar nicht schnell esse, sondern genau das Gegenteil, es ist eh beim Essen passiert
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
Fioni
 
13.08.2017, 12:09

wenn die wurzel entzündet ist, dann sieht man am röntgen einen schatten.
wenn nun der zahn medizinisch behandelt wurde...was soll denn dann der zweite arzt noch sehen? das medikament hat ja hoffentlich gewirkt..einen entzundenen zahn kann man nicht behandeln
der zahn war definitiv nicht gesund, sonst bricht dir nicht so mir nix, dir nix ne ecke ab.

ein äusserlich gesunder zahn, muss noch lange nicht gesund sein. du reitest da auf etwas herum, was aber anscheinend nicht deine materie is. geh also zum zahnarzt und lass dir genau erklären, was wie und wieso gemacht wurde. lass dir das alte röngten zeigen und die schatten erklären. wenn das alles geklärt ist, solltest du dem arzt aber dann auch glauben.

ein arzt würde btw deutlich mehr daran verdienen dir erst den zahn zu ziehen und dann ein implantat zu setzen.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Fioni gefällt 2 Usern: Asterix, Mum02
(#10) [Permalink]
Alt
wien67
 
13.08.2017, 20:46

Zitat:
Zitat von Fioni Beitrag anzeigen
wenn die wurzel entzündet ist, dann sieht man am röntgen einen schatten.
wenn nun der zahn medizinisch behandelt wurde...was soll denn dann der zweite arzt noch sehen? das medikament hat ja hoffentlich gewirkt..einen entzundenen zahn kann man nicht behandeln
der zahn war definitiv nicht gesund, sonst bricht dir nicht so mir nix, dir nix ne ecke ab.

ein äusserlich gesunder zahn, muss noch lange nicht gesund sein. du reitest da auf etwas herum, was aber anscheinend nicht deine materie is. geh also zum zahnarzt und lass dir genau erklären, was wie und wieso gemacht wurde. lass dir das alte röngten zeigen und die schatten erklären. wenn das alles geklärt ist, solltest du dem arzt aber dann auch glauben.

ein arzt würde btw deutlich mehr daran verdienen dir erst den zahn zu ziehen und dann ein implantat zu setzen.

Das stimmt mit dem Implantat. was mir noch einfällt ist, dass früher wenn ich mit dem oberkiefer am unteren kiefer richtig fest zubeise, also kiefer an kiefer, so dass sich die zähne zusammenkommen, hatte ich einen leichten schmerz. dieser schmerz war sehr leicht und irgendwie "darunter" zu spüren. kann gut sein, dass es daran lag, denn jetzt habe ich diesen schmerz nicht mehr.
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
tartaletta
 
22.08.2017, 22:10

Uff, naja man kann nur sagen dass einfach nichts für sicher ist, und eben sich eine zweite Meinung einzuhlen ist nicht schlecht aber eben dann ist die Frage wem vertraust du denn mehr, ich würde das bei beiden Ärzten ansprechen und sehen wer wie reagiert.
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
Auryn79
 
23.08.2017, 10:29

Mir ist vor 2 Monaten auch bei meinem Weisheitszahn aus dem nichts heraus etwas abgebrochen, habe meine Zahnarzt gefragt wie so etwas möglich ist und er meinte es kann sein, das durch winzig kleine mikroskopische Löcher der Zahn eben von innen heraus Probleme bekommt, obwohl von außen nichts sichtbar ist. Ich hatte vorher mit dem Zahn auch nie Probleme, aber wenn etwas abbricht, dann passt auf jeden Fall etwas nicht.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Auryn79 gefällt: wien67
(#13) [Permalink]
Alt
wien67
 
23.08.2017, 14:24

Zitat:
Zitat von Auryn79 Beitrag anzeigen
Mir ist vor 2 Monaten auch bei meinem Weisheitszahn aus dem nichts heraus etwas abgebrochen, habe meine Zahnarzt gefragt wie so etwas möglich ist und er meinte es kann sein, das durch winzig kleine mikroskopische Löcher der Zahn eben von innen heraus Probleme bekommt, obwohl von außen nichts sichtbar ist. Ich hatte vorher mit dem Zahn auch nie Probleme, aber wenn etwas abbricht, dann passt auf jeden Fall etwas nicht.

Okay, ich dachte es kann durchaus passieren, dass etwas abbricht, wenn man zB irgendwas hartes isst o.ä
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage