Erfahrungen von Zwillingsmamas - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- SCHWANGER & GEBURT -- > Nach der Geburt > Zwillinge (und mehr)


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Angelina
 
Erfahrungen von Zwillingsmamas - 18.11.2014, 10:57

Hallo an alle!
Würde mich gerne mit Zwillingsmamas austauschen. Meine Mädchen wurden Ende September in der 32. SSW geboren und mussten einige Wochen auf der Neonatologie bleiben. Seit zwei Wochen dürfen sie nun bei Mama und Papa wohnen. Ich muss schon sagen, es ist sehr anstrengend, vor allem nachts wenn die beiden alle 3 Stunden gefüttert werden wollen oder wenn sie dann nach dem Essen Bauchweh haben. Würde auch gern öfter mit den beiden rausgehen, aber bei dem Dauerregen?! Wie geht es euch mit euren Zwillingen? Teilweise fühle ich mich ein bisschen überfordert... Vielleicht liegt's auch am Schlafmangel, tagsüber kann ich aber kaum einschlafen...
Danke und lg
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von catfeeder
catfeeder
 
18.11.2014, 11:10

hi
herzliche Glückwünsche!
meine Zwillinge wurden vor 2 Wochen 3 Jahre alt und es ist noch immer eine kleine Herausforderung - bzw werden die Herausforderungen andere.
der Schlafmangel macht einen leider wirklich ziemlich fertig, teilweise war bei uns die schwierige Zeit am Anfang als Kati jeden Abend 2 -3 h gebrüllt hat und durch nichts zu beruhigen war. Das hat sich gottseidank so nach 14-15 Wochen gebessert.

ich bin im 1. Jahr viel spazieren gegangen. Sie haben nur die erste Zeit brav auf der Couch geschlafen, je älter sie wurden umso weniger waren sie zum Einschlafen zu bewegen ausser im Wagerl. Was ich in der Zeit an Hörbüchern gehört habe... weil Stehen bleiben ging auch nicht.
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
DeepThought
 
04.01.2015, 09:30

Wie kanns beim Einkaufen mit Zwillingen laufen?


Wenn der Hunger groß und der Kühlschrank leer ist, gibt es zwei Möglichkeiten: Beim Chinesen des Vertrauens bestellen, oder die Zwillinge einpacken und einkaufen fahren. Und weil ich ein Abenteurer bin und kein Glutamat mag, entschied ich mich für letzteres. Also packte ich die beiden Lieblinge ein und fuhr in den Supermarkt. Ein grober Fehler….

Des Dramas erster Akt: Prinzipiell ist es ja so: Man betritt ein Geschäft, packt in den Wagen was man braucht, bezahlt und fährt dann wieder nach Hause. Mit Zwillingen ist das ganz anders: Der Einkaufswagen ist nämlich schon vor der Shopping-Tour besetzt. Mit zumindest einem Kind. Das will im Wagen das Surfen erlernen und steht dementsprechend oft während der Fahrt auf. Das zweite Kind sitzt im Kindersitz. Manchmal will es auch in den Wagen klettern. Das wusste ich bis Dato nicht.

Schon nach den ersten paar Regalreihen machte sich eine gewisse Unruhe in unserem Shopping-Mobil breit. Mickey wetzte unruhig hin und her und wurde immer sorgenvoller, während Mouse sich in einem Ausmaß für die Einkäufe zu interessieren begann, das eher störend war: er lutschte an der Mettwurst, drückte auf dem Mozzarella herum und schüttelte das Gurkenglas. Ich wollte das Kind gerade loben, weil es schon so jung bereit war, seinem alten Herren eine Dose Bier aus dem Regal mitzunehmen. Aber dann versuchte er diese zu öffnen. Also von mir hat er das nicht… Mickey wurde währenddessen immer unruhiger und rutschte nervös hin und her. Seine Nasenflügel begannen zu vibrieren, seine Unterlider zitterten und seine Mundwinkel verzogen sich zu einem Viereck.

Des Dramas zweiter Akt: Genau zwischen Dosenmais und Gurkengläsern ging schließlich ein Heulkonzert los, das die Sardinen in den Büchsen wieder zum Leben erweckte. Mit Krokodilstränen, die so groß waren, dass die australische Feuerwehr damit Buschbrände löschen könnte. Sie spritzen im 90 Grad Winkel aus den Augen. Schnell zog ich Mickey an mich heran, nur um mitzubekommen wie Mouse gerade genüsslich in die Butter biss…

Panik machte sich still und leise in mir breit. Das war auch schon das einzig Stille an uns dreien. Mouse und ich kämpften um die Butter und Mickey um die Aufmerksamkeit aller Kunden. In solchen Momenten muss ein Mann tun, was ein Mann tun muss: kühlen Kopf bewahren. Ich riss Mouse den Salatkopf aus der Hand, den er gerade Blatt für Blatt zerlegte und kämpfte simultan mit dem Würgereiz, als ich den Grund für Mickeys Schreien erschnüffelte. Der Grund hatte sich nämlich mittlerweile seinen Weg durch Hosen und Strumpfhose gebahnt.

MitleidIGe Blicke trafen mich. Stimmen flüsterten Sätze wie „Mein Gott, der arme Mann“ oder auch „Mein Gott, die armen Kinder“. Egal! Ich schnappte mir den letzten Gegenstand auf meiner Einkaufsliste (Lasagneblätter im Angebot) und hechtete Richtung Kassa. Mickey ließ sich angesichts seiner vollen Hose nicht mehr hinsetzen und Mouse machte den Geschmackstest an den restlichen Einkäufen. Angewidert spuckte er halbe Orange mit Schale auf das Förderband, ich warf einhändig die restlichen Einkäufe nach und stückweise meine Nerven weg.

Des Dramas dritter Akt: So stand ich nun am Förderband. Das stinkende Kind geschultert, das andere brüllend im Einkaufswagen. Eine junge Mutter, die mein Leid erkannt hatte, sprang an meine Seite, um mir beim Einräumen zu helfen. Kurz trafen sich meine Augen mit den ihres Mannes und ihrer beiden Kinder – Seelenverwandte also!

Epilog: Zurück im Wagen hörte Mickey auf zu weinen und Mouse schlief mit Butter und Salatblättern beschmiert im Kindersitz ein.

Wir lernen:
Ist das Kind beschmiert mit Butter,
bring es heim zur Super-Mutter.


Quelle: http://einerschreitimmer.com/2015/01...it-zwillingen/
_____________
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Biggi72
 
11.01.2015, 20:02

Meine Zwei werden zwar schon 10 Jahre alt, aber ich kann mich noch gut an die Anfangszeit erinnern und ich weiß noch, dass der anfängliche Schlafmangel einem sehr schnell an seine Grenzen bringen kann, aber als meine Zwillinge nachts so 6-7h durchschliefen (das war so ab dem 3. Monat) und ich/wir auch zu etwas Schlaf kamen, wurde es deutlich besser.

Wir haben uns die ersten Wochen dadurch etwas geholfen, dass mein Mann, der ein Nachtmensch ist, immer die 1. Schicht (so von 21h bis ca. 2h gemacht hat - sprich Kinder gefüttert und beruhigt und ich habe in dieser Zeit geschlafen) und ich bin dann so ab 2h nachts aufgestanden und dafür hat mein Mann geschlafen. Man glaubt nicht, wie ausgeschlafen man sich nach 6h Schlaf fühlen kann und etwas Dösen geht auch immer wieder so zwischendurch, du musst es nur zulassen (und darfst nicht zuviel an Nichterledigtes denken .

Im 1. Lebensjahr haben meine Kinder sehr viel im KIWA im Freien geschlafen, entweder während dem Spazierengehen und später auch nach etwas Einschunkeln direkt auf dem Balkon (das verschafft dann auch etwas "Freiraum).

Ich kann nur sagen, lass jetzt zumindest in der Anfangszeit den Haushalt etwas schleifen und lege dich auch kurz nieder, wenn deine Kinder schlafen. Eine halbwegs ausgeschlafene Mutter ist wichtiger als ein blitzblank geputzer Haushalt und wenn es jemand stört, dann drücke demjenigen einen Putzfetzen und den Staubsauger in die Hand .

Und so als Schlusswort, es bleibt anstrengend, aber es wird "anders" anstrengend, geniese jede Minute mit deinen Babies, sie werden sooooooooooooooooo schnell groß, ich weiß das aus Erfahrung
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Biggi72 gefällt: Sunda
(#5) [Permalink]
Alt
Biggi72
 
11.01.2015, 20:06

Zitat:
Zitat von DeepThought Beitrag anzeigen
Wie kanns beim Einkaufen mit Zwillingen laufen?
Ja, ja, da gibt es so einiges zu erzählen......


Ich habe mir da sehr pragmatisch geholfen, ein Kind hatte ich "umgeschnallt", das andere Kind saß im Einkaufswagen, hat eigentlich recht gut funktioniert. Großeinkäufe haben wir immer zu Zweit gemacht (entweder mit 2 Einkaufswägen, oder jeder hatte ein Kind am Rücken) da gab es kein Aus- und Umräumen und meine Kids haben sich zum Glück sehr wohl auf dem Rücken (oder anfangs am Bauch) gefühlt.
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
DeepThought
 
25.01.2015, 11:26

Zitat:
Zitat von Biggi72 Beitrag anzeigen
Und so als Schlusswort, es bleibt anstrengend,
Meine kamen am 29.10. Es sind nicht meine ersten Kinder. Ich empfinde es nicht als anstrengend. Zeitintensiv ja, aber nicht anstrengend. Ich bin alleinerziehend, die Zwerge schlafen bei mir. Ich stehe maximal einmal pro Nacht zum Füttern auf.

Meine Zweitjüngste wurde gestern zwei Jahre alt. Gehe ich alleine einkaufen, setze ich die 2-jährige in den Wagen ins Sitzerl, die Babies lege ich auf dicke Decken in den hinteren Teil des Wagens. Den Einkaufswagen schiebe ich, den zweiten ziehe ich hinter mir nach. Da kommen die Waren rein.
Funktioniert wunderbar. Ich gehe prinzipiell nur mit satten, gewickelten Kindern shoppen. Dann ists genauso locker wie mit einem Kind.

Mein zweijähriger Krampus war zeitweise anstrengender als die Zwillinge. Ganz ehrlich.
Also keine Panik vor Zweien.
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
selbstbest.geburt
 
27.01.2015, 23:16

2 Babys gleichzeitig hat Vor- und Nachteile, du wirst beides regelmäßig genießen dürfen

Besser und weniger anstrengend wird es ab ca 18 Monate bis 3 Jahre, bis dorthin heißt es einfach durchhalten!

Ab dann, so hoffe ich, wirst du die Vorteile von Zwillingen auskosten können!

lg
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Biggi72
 
28.01.2015, 19:46

Zitat:
Zitat von DeepThought Beitrag anzeigen
Zeitintensiv ja, aber nicht anstrengend.
Warte mal, bis sie größer werden , es ist schon ein kleiner Funken Wahrheit hinter dem Sprichwort:
"Kleine Kinder - kleine Sorgen, große Kinder - große Sorgen".

Wobei ich schon dazu sagen muss, dass mir meine Zwei zum Glück keine "Sorgen" in dem Sinn machen, aber mit zunehmenden Alter, zunehmender Eigenständigkeit, zunehmenden eigenen Willen, Schule, Freunde, usw......ist man halt mit ganz anderen Situationen konfrontiert als mit Wickelkindern und da kann es auch schon mal anstrengend werden .
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Eluisa
Eluisa
 
29.01.2015, 16:21

Zitat:
Zitat von DeepThought Beitrag anzeigen
Meine kamen am 29.10. Es sind nicht meine ersten Kinder. Ich empfinde es nicht als anstrengend. Zeitintensiv ja, aber nicht anstrengend. Ich bin alleinerziehend, die Zwerge schlafen bei mir. Ich stehe maximal einmal pro Nacht zum Füttern auf.

Meine Zweitjüngste wurde gestern zwei Jahre alt. Gehe ich alleine einkaufen, setze ich die 2-jährige in den Wagen ins Sitzerl, die Babies lege ich auf dicke Decken in den hinteren Teil des Wagens. Den Einkaufswagen schiebe ich, den zweiten ziehe ich hinter mir nach. Da kommen die Waren rein.
Funktioniert wunderbar. Ich gehe prinzipiell nur mit satten, gewickelten Kindern shoppen. Dann ists genauso locker wie mit einem Kind.

Mein zweijähriger Krampus war zeitweise anstrengender als die Zwillinge. Ganz ehrlich.
Also keine Panik vor Zweien.
Ganz meine Rede. M&C, wenn auch entsetzlich trotzanfällig, haben mich die die Kraft gekostet, die mich meine erste Tochter gekostet hat.
Und jetzt - die beiden sind bald 4 - ein Traum. Wenn die zwei alleine sind, glaub ich manchmal, dass gar niemand da ist.

Zitat:
Zitat von Biggi72 Beitrag anzeigen
Warte mal, bis sie größer werden , es ist schon ein kleiner Funken Wahrheit hinter dem Sprichwort:
"Kleine Kinder - kleine Sorgen, große Kinder - große Sorgen".

Wobei ich schon dazu sagen muss, dass mir meine Zwei zum Glück keine "Sorgen" in dem Sinn machen, aber mit zunehmenden Alter, zunehmender Eigenständigkeit, zunehmenden eigenen Willen, Schule, Freunde, usw......ist man halt mit ganz anderen Situationen konfrontiert als mit Wickelkindern und da kann es auch schon mal anstrengend werden .
Sowas find ich immer ganz toll - wenn eine Mutter EINMAL sagt, dass es ihr gut geht - kommt gleich so ein Spruch: "Warte nur, wenn..."
Jaja - kann schon sein. Vielleicht wird es so werden. Vielleicht war es bei dir so. Aber es muss nicht so sein. Mir hat man auch immer gesagt -warte nur wenn....ich warte immer noch.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Eluisa gefällt: DeepThought
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Lottie
Lottie
 
29.01.2015, 16:34

Zitat:
Zitat von DeepThought Beitrag anzeigen
Meine kamen am 29.10. Es sind nicht meine ersten Kinder. Ich empfinde es nicht als anstrengend. Zeitintensiv ja, aber nicht anstrengend. Ich bin alleinerziehend, die Zwerge schlafen bei mir. Ich stehe maximal einmal pro Nacht zum Füttern auf.

Meine Zweitjüngste wurde gestern zwei Jahre alt. Gehe ich alleine einkaufen, setze ich die 2-jährige in den Wagen ins Sitzerl, die Babies lege ich auf dicke Decken in den hinteren Teil des Wagens. Den Einkaufswagen schiebe ich, den zweiten ziehe ich hinter mir nach. Da kommen die Waren rein.
Funktioniert wunderbar. Ich gehe prinzipiell nur mit satten, gewickelten Kindern shoppen. Dann ists genauso locker wie mit einem Kind.

Mein zweijähriger Krampus war zeitweise anstrengender als die Zwillinge. Ganz ehrlich.
Also keine Panik vor Zweien.
* reinschleich* deepthought hab mich schon gefragt wie es euch geht. magst nicht wieder mal in unserem monatsthread vorbei schauen? Ein paar von uns sind noch da....
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Lottie gefällt: DeepThought
(#11) [Permalink]
Alt
Biggi72
 
29.01.2015, 20:14

Zitat:
Zitat von Eluisa Beitrag anzeigen
Sowas find ich immer ganz toll - wenn eine Mutter EINMAL sagt, dass es ihr gut geht - kommt gleich so ein Spruch: "Warte nur, wenn..."
Jaja - kann schon sein. Vielleicht wird es so werden. Vielleicht war es bei dir so. Aber es muss nicht so sein. Mir hat man auch immer gesagt -warte nur wenn....ich warte immer noch.
Mein Gott, warum bist du so agressiv , ich weiß ja nicht was du unter anstrengend verstehst? Aber es gibt Zeiten da fällt man am Abend ganz einfach müde ins Bett, weil man den ganzen Tag für seine Kinder da war (und ja ich bin gerne für sie da!) Sei es, dass man viel mit ihnen unterwegs ist (einkaufen, KIA, Spielplatz, usw. - bei mir kommt halt schon Schule, Sport, "Taxifahrten" usw. dazu) oder dass sie mal Beide krank sind usw. da kann es dann schon mal anstrengend werden.

Ich habe das Gefühl das Wort "anstrengend" ist für Dich absolut negativ besetzt, für mich nicht, es kann auch SCHÖN anstrengend sein, aber egal.... wahrscheinlich findest du es eh wieder ganz toll, wenn........
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Eluisa
Eluisa
 
30.01.2015, 08:19

Zitat:
Zitat von Biggi72 Beitrag anzeigen
Mein Gott, warum bist du so agressiv , ich weiß ja nicht was du unter anstrengend verstehst? Aber es gibt Zeiten da fällt man am Abend ganz einfach müde ins Bett, weil man den ganzen Tag für seine Kinder da war (und ja ich bin gerne für sie da!) Sei es, dass man viel mit ihnen unterwegs ist (einkaufen, KIA, Spielplatz, usw. - bei mir kommt halt schon Schule, Sport, "Taxifahrten" usw. dazu) oder dass sie mal Beide krank sind usw. da kann es dann schon mal anstrengend werden.

Ich habe das Gefühl das Wort "anstrengend" ist für Dich absolut negativ besetzt, für mich nicht, es kann auch SCHÖN anstrengend sein, aber egal.... wahrscheinlich findest du es eh wieder ganz toll, wenn........
Wieso aggressiv? Es nervt mich eher! Es ist nämlich sehr oft so, dass Mütter, die es wagen zu sagen, dass es ihnen mit den Kindern gut geht, gleich korrigiert werden mit: "Warte mal, wenn..." Es nervt mich, dass man es nicht einfach so stehen lassen kann. Und wollte ich dich nicht angehen - sondern diese Wortwahl "Warte mal...du wirst schon sehen..." (die durchaus nicht ungut gemeint sein muss) kritisieren.
Ich hab den Satz schon oft genug gehört - auch den mit "kleine Kinder, kleine Sorgen..." - den ich auch nicht besonders mag. ICH persönlich hatte die größten Sorgen, als ich noch schwanger war - die Angst, dass ihnen etwas passieren kann, war das Schlimmste. Wie oft hab ich in der Nacht kontrolliert, ob sie atmen, sie waren so klein, so zerbrechlich und so verletzlich..und das alles wurde besser, als sie sich endlich ausdrücken konnten, sprechen, gehen, mich verstehen - ICH finde, dass es viel besser wird und man weniger Sorgen hat. Man kann alles bereden.

Ja, stimmt - wenn es es heißt, Kinder sind anstrengend, ist es für mich negativ besetzt. Ich zumindest hab es noch nie positiv gemeint, wenn ich sage, dass heute mal wieder jemand anstrengend ist? Wenn das für dich bedeutet, dass es total schön wird - dann hab ich dich wohl missverstanden.

Und ehrlich - ich weiß schon, dass du deine Aussage überhaupt nicht böse gemeint hast oder was ungutes sagen wolltest. Das ist mir schon klar. Und es kann ja auch wirklich sein, dass irgendwann alles anders wird. Ich mag nur nicht dieses "Prognostizieren einer dunklen Zukunft" ... Ich bin vielleicht auch schon schneller genervt, weil man sowas sehr oft zu hören bekommt - und ich ganz besonders oft - weil ich auch immer wieder sagen muss, dass meine Zwillinge eben nicht anstrengend sind/waren, nicht im Vergleich zu meiner Erstgeborenen.
Mit Zitat antworten
(#13) [Permalink]
Alt
kiwu2012
 
03.02.2015, 09:08

Meine Zwillinge werden im Mai 2.

Die ersten 8 Monate waren entspannt und sehr gemütlich.
Die nächsten 8 Monate waren anstrengend, anstrengend und anstrengend, .....
Seit ca. 2 Monaten werdens ein bisserl angenehmer

Ich habe seit ihrer Geburt nie mehr als 1 - 2 Stunden am Stück geschlafen. Ich bin schon glücklich, wenn ich auf 4 Stunden (aufgeteilt natürlich) pro Nacht komme.

Ich habe mich davon verabschiedet, einen wirklich hygienischen Haushalt zu führen, ich habe mich davon verabschiedet daheim ein ruhiges, gemütliches Essen zu mir zu nehmen - wie warmes Essen schmeckt, weiß ich schon gar nicht mehr, ich habe mich davon verabschiedet mein Haus wohnlich zu dekorieren, ....

Ich hoffe also auf die Zukunft. Ich möchte meine kleinen Terroristen dennoch nicht missen
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von kiwu2012 gefällt: selbstbest.geburt
(#14) [Permalink]
Alt
DeepThought
 
03.02.2015, 09:55

Zitat:
Zitat von Biggi72 Beitrag anzeigen
Warte mal, bis sie größer werden , es ist schon ein kleiner Funken Wahrheit hinter dem Sprichwort:
"Kleine Kinder - kleine Sorgen, große Kinder - große Sorgen".

.
Ganz unter uns und bitte nicht weitersagen: Das ist mein 7.und mein 8. Kind. Drei Kinder sind schon erwachsen, ich weiß also, was so ungefähr auf mich zukommt.

Mit Zitat antworten
(#15) [Permalink]
Alt
DeepThought
 
03.02.2015, 10:00

Zitat:
Zitat von Eluisa Beitrag anzeigen
Wieso aggressiv? Es nervt mich eher! Es ist nämlich sehr oft so, dass Mütter, die es wagen zu sagen, dass es ihnen mit den Kindern gut geht, gleich korrigiert werden mit: "Warte mal, wenn..." Es nervt mich, dass man es nicht einfach so stehen lassen kann. ... Ich bin vielleicht auch schon schneller genervt, weil man sowas sehr oft zu hören bekommt - und ich ganz besonders oft - weil ich auch immer wieder sagen muss, dass meine Zwillinge eben nicht anstrengend sind/waren, nicht im Vergleich zu meiner Erstgeborenen.
Die Leute hören das gar nicht, wenn man ihnen sagt, dass die Zwillinge nicht anstrengend sind und dass es wunderbar läuft. Ich habs aufgegeben, das zu betonen. Na sollens mich halt bemitleiden ob meiner Zwillinge, wenns ihnen dann besser geht.
Mit Zitat antworten
(#16) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von alasse
alasse
 
07.02.2015, 22:25

Zitat:
Zitat von kiwu2012 Beitrag anzeigen
Ich habe seit ihrer Geburt nie mehr als 1 - 2 Stunden am Stück geschlafen. Ich bin schon glücklich, wenn ich auf 4 Stunden (aufgeteilt natürlich) pro Nacht komme.
Ich kann dich ermutigen, auch die allerschlechtesten Schläfer schlafen irgendwann. Ich konnte, als sie 2,5 Jahre alt waren, erstmals wieder EIN Mal pro Nacht 3 Stunden am Stück schlafen. Das war ein RIESENerfolg. Und dann wurde es stetig besser. Mit 3 hat meine Tochter bis in die Früh geschlafen und mit 4 dann auch mein Sohn.

@TE: Das Handling mit zwei Babys lernst du schnell, das geht schon. Such dir einen schmalen Wagen aus, der durch Normtüren gut durchpasst und der sich gut einhändig lenken lässt. Mühsam war bei mir wirklich nur die Schlaferei. Aber wie oben geschrieben: das geht auch irgendwann vorbei ...
Mit Zitat antworten
(#17) [Permalink]
Alt
Angelina
 
17.04.2015, 17:10

Wollte mich mal wieder melden: Meine beiden Mädis sind jetzt über 6 Monate alt und mittlerweile richtig pflegeleicht - schlafen durch, quengeln nur tagsüber immer wieder. Ich geh jetzt auch fast jeden Tag raus, hab schon fast vergessen wie anstrengend die erste Zeit war...
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Angelina gefällt: Gemelli
(#18) [Permalink]
Alt
DeepThought
 
17.04.2015, 20:04

Zitat:
Zitat von Angelina Beitrag anzeigen
Wollte mich mal wieder melden: Meine beiden Mädis sind jetzt über 6 Monate alt und mittlerweile richtig pflegeleicht - schlafen durch, quengeln nur tagsüber immer wieder. Ich geh jetzt auch fast jeden Tag raus, hab schon fast vergessen wie anstrengend die erste Zeit war...
Ich wart noch immer darauf, dass es anstrengend wird. Unsere sind ja fast gleich alt.
ZEITAUFWENDIG ists. Aber ansonsten.... Spazieren gehen wir auch täglich bei Schönwetter. Zwischen 1 bis 2,5 Stunden täglich. Sie essen auch schon dazu...Obst und Suppe. Vertragen alles.
Ich überlege ja jetzt, ob ich mir nicht einen Zwillingsbuggy zulegen soll. Der "große" Wagen mit den Tragsäcken wird ja eigentlich nicht mehr benötigt. Mein Mäderl übrigens fängt grad an sich durchs ganze Wohnzimmer zu bewegen. (Sie schiebt sich, rollt, dreht .... )
Mit Zitat antworten
(#19) [Permalink]
Alt
Angelina
 
20.04.2015, 17:07

Meine essen auch schon fleissig Obst- und Gemüsebrei. Vielleicht waren sie anfangs anstrengender weil sie ja Frühchen sind (um 8 Wochen zu früh) und mehr geschrien und gequengelt haben als andere.
Ich nehm noch die Wannen, aber lange wird's nimmer gehen. Habe aber vor, nur den einen Kinderwagen zu verwenden - für die ganze Zeit die wir einen brauchen. Wir spazieren auch immer so 1 bis 1,5 Stunden. Wie oft wollen deine denn essen? Meine tagsüber so alle 3 Stunden, momentan auch schon mal nach 2 Stunden. Nachts schlafen sie von 19 oder 20 Uhr bis 6 Uhr früh. Rollen tun meine noch nicht, korrigiert gerechnet werden sie ja erst 5 Monate.
Mit Zitat antworten
(#20) [Permalink]
Alt
DeepThought
 
01.06.2015, 07:07

Sie krabbeln. Das Wohnzimmer: Eine einzige, große Gehschule. Alles kindersicher gemacht. Es KANN absolut nix passieren.

Ich warte noch immer darauf, dass es anstrengend wird.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2018 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage