Wolfgang, gibt es Daten zur Wirksamkeit von Fluenz Tetra - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > Gesundheit & Medizin > Schutzimpfungen Kinder


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von sabineh
sabineh
 
Wolfgang, gibt es Daten zur Wirksamkeit von Fluenz Tetra - 20.09.2017, 20:45

in der vergangenen, also 16/17-er-Saison? Und eine daraus resultierende Empfehlung für heuer?
Vielen Dank und alles Liebe
Sabine
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
WolfgangM
 
23.09.2017, 18:37

Da gibts eine Studie aus USA, die für Fluenz tetra (nasal) eine schlechte Wirksamkeit zeigt, deswegen hat die US-Impfkommission Fluenz -Tetra nicht mehr empfohlen. Daten aus UK- zeigen aber gute Wirksamkeit.
Das Problem: beides zusammen kann ja nicht wahr sein.

Weiteres Problem: die Firma hat offensichtlich keine Ahnung warum das so ist- der frühere trivalente nasale Impfstoff war ja gut wirksam.

Irgendwas schein da beim Übergang trivalent zu tetravalent passiert sein. Der Hersteller hat den behörden versprochen im Oktober 2017 neue Daten vorzulegen.

Ich persönlich würde Fluenz Tetra daher derzeit nicht empfehlen. Ich würde heuer tetravalente injizierbare Impfstoffe verwenden. Weiteres Problem Vaxigrip tetra und auch Fluarix tetra ist erst ab 3 Jhr zugelassen, die
trivalenten Impfstoffe ab 6 Mo.
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Sonne34
Sonne34
 
23.09.2017, 21:11

lieber wolfgang,

danke für die info.
kannst du bitte noch den namen eines empfohlenen tetravalenten injezierbaren impfstoffs nennen? ich fürchte, dass sich in der apotheke keiner auskennt, wenn ich nach tetrav. inj.impfstoff frage.

Welche empfiehlst du für
a) kind (7 jahre)
b) erwachsene (mitteilalt &#128521
c) ältere personen (80).

Danke und liebe Grüße
Sonne
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
WolfgangM
 
23.09.2017, 22:14

Zitat:
Zitat von Sonne34 Beitrag anzeigen
lieber wolfgang,

danke für die info.
kannst du bitte noch den namen eines empfohlenen tetravalenten injezierbaren impfstoffs nennen? ich fürchte, dass sich in der apotheke keiner auskennt, wenn ich nach tetrav. inj.impfstoff frage.

Welche empfiehlst du für
a) kind (7 jahre)
b) erwachsene (mitteilalt &#128521
c) ältere personen (80).

Danke und liebe Grüße
Sonne
ab vollendetem 3.Lj : es gibt ja nur zwei tetravalente Impfstoffe Vaxigrip Tetra sowie Fluarix Tetra

für über 65 jährige eher noch den trivalenten Fluad (adjuviert mit MF 59)- nach den Daten besser wirksam, aber halt nur ein B Stamm. Aber Influenza B ist nicht so pathogen wie Influenza A.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von WolfgangM gefällt: Sonne34
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Pfefferminz
Pfefferminz
 
24.09.2017, 20:48

Ich hänge mich da noch mit einer Frage dran:

Meine Kinder wurden 2015 (da waren sie 4 und 2) vom Hausarzt mit Vaxigrip (nicht Junior!) gegen die Grippe geimpft. Im Jahr 2016 wurden dann beide mit FluVaccinol geimpft.

Für meinen damals Zweijährigen waren die Impfstoffe ja wahrscheinlich noch gar nicht zugelassen?!

Jetzt habe ich außerdem gelesen, dass Kinder unter 9 Jahren bei Erstimpfung nach mind. 4 Wochen Abstand ein zweites Mal geimpft werden sollten.

Unser Hausarzt hat davon nichts gesagt und ich frage mich, ob die Kinder so überhaupt ausreichend geschützt waren.

Heuer will ich die Kinder (jetzt 6 und 4) wieder impfen lassen, bin aber verunsichert, wie das mit der Dosis (1x oder 2x) so ist?

Geändert von Pfefferminz (24.09.2017 um 20:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Sonne34
Sonne34
 
25.09.2017, 08:08

Zitat:
Zitat von WolfgangM Beitrag anzeigen
ab vollendetem 3.Lj : es gibt ja nur zwei tetravalente Impfstoffe Vaxigrip Tetra sowie Fluarix Tetra

für über 65 jährige eher noch den trivalenten Fluad (adjuviert mit MF 59)- nach den Daten besser wirksam, aber halt nur ein B Stamm. Aber Influenza B ist nicht so pathogen wie Influenza A.
vielen Dank, Wolfgang.
krieg ein 7 jähriges Kind (ca 114cm, 18kg) die volle oder die halbe dosis?

liebe grüße
sonne
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Sonne34
Sonne34
 
chemo impfungen - 25.09.2017, 08:08

Zitat:
Zitat von WolfgangM Beitrag anzeigen
ab vollendetem 3.Lj : es gibt ja nur zwei tetravalente Impfstoffe Vaxigrip Tetra sowie Fluarix Tetra

für über 65 jährige eher noch den trivalenten Fluad (adjuviert mit MF 59)- nach den Daten besser wirksam, aber halt nur ein B Stamm. Aber Influenza B ist nicht so pathogen wie Influenza A.
vielen Dank, Wolfgang.
krieg ein 7 jähriges Kind (ca 114cm, 18kg) die volle oder die halbe dosis?

liebe grüße
sonne
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
WolfgangM
 
25.09.2017, 10:36

Zitat:
Zitat von Pfefferminz Beitrag anzeigen
Ich hänge mich da noch mit einer Frage dran:

Meine Kinder wurden 2015 (da waren sie 4 und 2) vom Hausarzt mit Vaxigrip (nicht Junior!) gegen die Grippe geimpft. Im Jahr 2016 wurden dann beide mit FluVaccinol geimpft.

Für meinen damals Zweijährigen waren die Impfstoffe ja wahrscheinlich noch gar nicht zugelassen?!
Doch die trivalenten Impfstoffe Vaxigrip und Fluarix bzw Fluvaccinol sind ab 6 Mo zugelassen.

Zitat:
Jetzt habe ich außerdem gelesen, dass Kinder unter 9 Jahren bei Erstimpfung nach mind. 4 Wochen Abstand ein zweites Mal geimpft werden sollten.

Unser Hausarzt hat davon nichts gesagt und ich frage mich, ob die Kinder so überhaupt ausreichend geschützt waren.
Bei der ersten Impfung im Leben eines Kindes <9Jhr soll 2x im Abstand von 4 Wochen geimpft werden

Zitat:
Heuer will ich die Kinder (jetzt 6 und 4) wieder impfen lassen, bin aber verunsichert, wie das mit der Dosis (1x oder 2x) so ist?
Die Kids sind ja bereits 1x geimpft worden, allerdings mit unzureichendem Schutz. Heuer braust daher nur mehr 1x impfen.
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
WolfgangM
 
25.09.2017, 10:40

Zitat:
Zitat von Sonne34 Beitrag anzeigen
vielen Dank, Wolfgang.
krieg ein 7 jähriges Kind (ca 114cm, 18kg) die volle oder die halbe dosis?

liebe grüße
sonne
Kinder unter 3 Jhr evtl die halbe Dosis. Da gibts nur das Problem, dass es nicht überall eine Graduierung gibt und mit der Injektion etwa bei 50% aufgehört wird. Können 40% oder 60% sein. Nachdem die Sache mit der halben Dosis nicht so gut abgesichert ist, ist es pragmatisch besser die volle Dosis zu geben.
Mit Zitat antworten
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Pfefferminz
Pfefferminz
 
25.09.2017, 11:35

Zitat:
Zitat von WolfgangM Beitrag anzeigen
Doch die trivalenten Impfstoffe Vaxigrip und Fluarix bzw Fluvaccinol sind ab 6 Mo zugelassen.



Bei der ersten Impfung im Leben eines Kindes <9Jhr soll 2x im Abstand von 4 Wochen geimpft werden



Die Kids sind ja bereits 1x geimpft worden, allerdings mit unzureichendem Schutz. Heuer braust daher nur mehr 1x impfen.
Danke!!
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Sonne34
Sonne34
 
25.09.2017, 18:27

Danke!
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von sabineh
sabineh
 
25.09.2017, 23:13

Zitat:
Zitat von WolfgangM Beitrag anzeigen

Weiteres Problem: die Firma hat offensichtlich keine Ahnung warum das so ist- der frühere trivalente nasale Impfstoff war ja gut wirksam.

Irgendwas schein da beim Übergang trivalent zu tetravalent passiert sein. Der Hersteller hat den behörden versprochen im Oktober 2017 neue Daten vorzulegen.
Ich werde dich dann am besten Ende Oktober nochmals quälen und fragen, ob es diese Daten schon gibt, und inzwischen noch keine Impfstoffe bestellen. Mein Großer (allergisches Asthma, Hühnereiweißallergie) hat jedes Mal nach der Injektion einen Oberarm, der bis zum Ellenbogen geschwollen ist. Die nasale Impfung hingegen hat er nach der Gabe von Aerius 20 Minuten vor der Impfung immer gut vertragen. Optaflu gibt es ja nicht mehr, also bin ich da wirklich ein wenig im Dilemma.
Mit Zitat antworten
(#13) [Permalink]
Alt
WolfgangM
 
27.09.2017, 11:51

Zitat:
Zitat von sabineh Beitrag anzeigen
Mein Großer (allergisches Asthma, Hühnereiweißallergie) hat jedes Mal nach der Injektion einen Oberarm, der bis zum Ellenbogen geschwollen ist. Die nasale Impfung hingegen hat er nach der Gabe von Aerius 20 Minuten vor der Impfung immer gut vertragen. Optaflu gibt es ja nicht mehr, also bin ich da wirklich ein wenig im Dilemma.
Eigentlich gilt die Hühnereiweißallergie ja nicht mehr als Kontraindikation bei injizierbaren Influenza Impfstoffen (Herstellung klassisch auf Hühnereiern).
Aber wenn sich dein Sohn damit quält, würde ich trotzdem Fluenz-tetra nehmen. Die Daten in UK waren ja gut, die in USA schlecht. Möglicherweise ist ja in USA das Virus bereits mutiert, es gibt aber noch eine Reihe anderer Gründe.
Mit Zitat antworten
(#14) [Permalink]
Alt
marmor
 
27.09.2017, 11:53

Ich erinnere mich an meine Jugend. Ich hatte damals übelstes Erbrechen und Durchfall. So schlimm wie nie zuvor. So schlimm das ich am dritten Tag in eine Spitalsambulanz fuhr. Für meinen damaligen Gesundheitszustand, ein enormer Aufwand für mich. Dort wurden Salmonellen Diagnostiziert (Stuhlprobe). Der Arzt sagte mir damals, an das werde ich mich wohl mein Leben lang erinnern können: Ich bin im besten Alter, das Immunsystem in meinem Alter muß alleine damit fertig werden. Daher bekomme ich nichts, nicht einmal Darmbakterien. Probleme mit dem Gesundheitsamt bekam ich aber dennoch....

Ich war damals zwar enttäuscht weil es mir total drecking ging und ich Hilfesuchend keine Hilfe bekam. Der Arzt hatte aber schon recht und aus jetziger Sicht bin ich ihm dankbar. Von Natur aus wird alles schwächer was man nicht trainiert. Egal ob Muskel, Sehnen, Hirn oder auch die Immunabwehr.

Nur mal zur Überlegung ob man in jedem Alter alles impfen sollte oder der Immunabwehr vielleicht auch eine Chance geben sollte zu trainieren.
Mit Zitat antworten
(#15) [Permalink]
Alt
WolfgangM
 
27.09.2017, 12:00

Zitat:
Zitat von marmor Beitrag anzeigen
Nur mal zur Überlegung ob man in jedem Alter alles impfen sollte oder der Immunabwehr vielleicht auch eine Chance geben sollte zu trainieren.
alles impfen eh nicht. Für Tollwut- Cholera, Typhus gibts derzeit in Ö keine Indikation. Pocken sind durch Impfungen ausgerottet. Polio folgt (hoffentlich ) demnächst, bislang 2017 nur 10 Poliofälle global.

Und das Immunsystem trainiert täglich im Hintergrund- glücklicherweise reichlich unbemerkt. Wenn du dir das Knie aufschürfst und die Wunde mit Erde kontaminiert ist- 1 gr Erde enthält bis 114 Mio Antigene- da trainiert das Immunsystem schon ganz ordentlich.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von WolfgangM gefällt 2 Usern: MammaDiDue, sabineh
(#16) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von sabineh
sabineh
 
27.09.2017, 14:41

Vielen Dank!
Ja, ich weiß, dass er wahrscheinlich keinen allergischen Schock haben wird, (ich habe das im Zuge meiner Internetsuche gelesen) aber es ist halt auch nicht lustig, wenn ich über seinen Arm eine selbstgebastelte Pappendeckelschiene kleben muss, damit er nicht kratzt, und das Ganze dann noch mehr anschwillt. (Früher habe ich das elegant mit einer aufgeschnittenen Klopapierrolle gelöst, aber die wäre heute für ihn zu klein.)
Also doch Fluenz tetra.
Danke! :-)
Mit Zitat antworten
(#17) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Sonne34
Sonne34
 
Cool 27.09.2017, 21:04

Zitat:
Zitat von marmor Beitrag anzeigen
Ich erinnere mich an meine Jugend. Ich hatte damals übelstes Erbrechen und Durchfall. So schlimm wie nie zuvor. So schlimm das ich am dritten Tag in eine Spitalsambulanz fuhr. Für meinen damaligen Gesundheitszustand, ein enormer Aufwand für mich. Dort wurden Salmonellen Diagnostiziert (Stuhlprobe). Der Arzt sagte mir damals, an das werde ich mich wohl mein Leben lang erinnern können: Ich bin im besten Alter, das Immunsystem in meinem Alter muß alleine damit fertig werden. Daher bekomme ich nichts, nicht einmal Darmbakterien. Probleme mit dem Gesundheitsamt bekam ich aber dennoch....

Ich war damals zwar enttäuscht weil es mir total drecking ging und ich Hilfesuchend keine Hilfe bekam. Der Arzt hatte aber schon recht und aus jetziger Sicht bin ich ihm dankbar. Von Natur aus wird alles schwächer was man nicht trainiert. Egal ob Muskel, Sehnen, Hirn oder auch die Immunabwehr.

Nur mal zur Überlegung ob man in jedem Alter alles impfen sollte oder der Immunabwehr vielleicht auch eine Chance geben sollte zu trainieren.
Hallo Marmor,

ich versteh auch nach 2maligem Lesen nicht, was Du mit Deinem Posting aussagen willst. Im ersten Moment, dachte ich schon, Du würdest Deine Salmonelleninfektion in Zusammenhang mit einem auf Ei produziertem Impfstoff sehen?!? Dem ist offensichtlich nicht so, aber was hat die Salmonelleninfektionsgeschichte dann in diesem Thread über Influenzaimpfstoffe zu suchen?
:rolleyes
LG Sonne
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Sonne34 gefällt: sabineh
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2018 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage