@Wolfgang- Meningokokken C - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > Gesundheit & Medizin > Schutzimpfungen Kinder


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
viola
 
@Wolfgang- Meningokokken C - 26.07.2017, 15:15

Lieber Wolfgang,
Habe schon die Suchfunktion probiert, aber nix brauchbares zu meiner Frage gefunden.
Hättest du bitte einen Rat für mich?

Im österr. Impfplan heißt es ja "für Kleinkinder und Kinder wird ab dem vollendeten 1. Lebensjahr bis zum vollendeten 10. Lebensjahr auf Grund der epidemiologischer Situation eine einmalige Applikation eines konjugierten Impfstoffes gegen Meningokokken der Gruppe C (MEC-C) empfohlen."


Macht es trotzdem Sinn, schon mit 9 Wochen mit Neissvac zu beginnen und dann mit dem 1. Lebensjahr Nimenrix? Oder ist das übertrieben?

Wie kombiniere ich am besten? Ich möchte auch so schnell wie möglich mit BExsero beginnen, nur unser Arzt erlaubt nur 2 Impfungen gleichzeitig.
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
WolfgangM
 
27.07.2017, 11:40

Zitat:
Zitat von viola Beitrag anzeigen
Lieber Wolfgang,
Habe schon die Suchfunktion probiert, aber nix brauchbares zu meiner Frage gefunden.
Hättest du bitte einen Rat für mich?

Im österr. Impfplan heißt es ja "für Kleinkinder und Kinder wird ab dem vollendeten 1. Lebensjahr bis zum vollendeten 10. Lebensjahr auf Grund der epidemiologischer Situation eine einmalige Applikation eines konjugierten Impfstoffes gegen Meningokokken der Gruppe C (MEC-C) empfohlen."


Macht es trotzdem Sinn, schon mit 9 Wochen mit Neissvac zu beginnen und dann mit dem 1. Lebensjahr Nimenrix? Oder ist das übertrieben?

Wie kombiniere ich am besten? Ich möchte auch so schnell wie möglich mit BExsero beginnen, nur unser Arzt erlaubt nur 2 Impfungen gleichzeitig.
Meningokokken B Impfungen sind wichtiger als gegen Men C. Alsoab vollendetem 2.Lebensmonat mit Men B-Impfung beginnen. Invasive Men B Infektionen sind am häufigsten im 2.Lebenshalbjahr.

Insgesamt ist die Infektion selten, die Diagnose wird aber auch leicht vereitelt wenn frühzeitig Antibiotika gegeben werden (was ja sehr wichtig ist)- daher gibts nur wenige laborbestätigte Fälle und eine etwa 5 fache Dunkelziffer.

Die Men C Diagnosen sind zurückgegangen, es ist mir aber nicht klar, ob die durch die doch verbreitete Men C Impfung geschehen ist, oder ob hier evtl die Herdenimmunität in benachbarten Ländern eine Rolle gespielt hat.

Details hier (Jahresbericht 2016)

https://www.ages.at/download/0/0/eb1...richt_2016.pdf
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
viola
 
31.07.2017, 21:29

Danke Wolfgang!!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2018 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage