Hat schon mal jemand seinen Umzug bereut? - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > Leben mit Kindern > Bauen & Wohnen
Umfrageergebnis anzeigen: Wie glücklich seid ihr mit eurer neuen Wohnung?
Sehr glücklich 36 62,07%
Geht so - habe mich daran gewöhnt 4 6,90%
Möchte am liebsten wieder ausziehen 10 17,24%
Plane bereits meinen Auszug bzw. bin schon wieder ausgezogen 12 20,69%
Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 58. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen



Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Stargazer
 
Frage Hat schon mal jemand seinen Umzug bereut? - 05.07.2009, 17:34

Hallo

Möchte gerne wissen, ob schon mal jemand seine Entscheidung im Bezug auf eine neue Wohnung - nach dem Einzug - bereut hat.

Seid ihr alle zufrieden mit der Wohnung, die ihr euch ausgesucht habt oder seid ihr nach dem Einzug draufgekomme, dass das vielleicht keine gute Entscheidung war?

Freue mich über rege Beteiligung an dieser Umfrage.
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Grazie
Grazie
 
05.07.2009, 20:54

Wir haben vor einigen Monaten ein Haus mit sehr großem Grundstück gekauft. Gleichzeitig sind wir Eltern geworden. Manchmal wächst mir die Arbeit schon etwas über den Kopf; der große Haushalt, so viele hunderte m² Rasen pflegen und mähen, die dazukommenden Kosten, und vieles mehr

Aber: man wächst mit der Aufgabe.

Grazie
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von schutzengel
schutzengel
 
05.07.2009, 21:13

wir werden erst umziehen in eine doppelt so große wohnung
also habe ich die umfrage auf meine bisherigen umzüge bezogen, genau genommen wars mit jedem mal eine verbesserung
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Atia
 
05.07.2009, 21:18

unser letzter umzug 170km weiter westlich und von 55qm auf 170. wobei ich mich frage, wie wir den krempel, mit dem wir die 170qm auffüllen, in einer kleinen garconniere untergerbracht haben... geht es sonst jemandem so?
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Mavis
Mavis
 
05.07.2009, 21:28

Ich bin einmal in eine Wohnung gezogen, in der ich mich sehr unwohl gefühlt habe. Sie war durchaus teuer, in einem "guten Viertel", hat frisch renoviert gewirkt und laut Vermieterin war sie das auch. Aber die Fenster waren dermaßen desolat - was nicht ersichtlich war, dass es im Winter nachts trotz Heizens nie mehr als 14 Grad hatte und bei Regen troff das Wasser durch die Fenster in die Wohnung, so dass man vor dem Weggehen immer sicherheitshalber Handtücher auf das Fensterbrett legen musste. Diesen Mangel ließ die Vermieterin dann (Einzug im Sommer) im JÄNNER beheben, wobei nicht nur die Fenster und Rahmen ausgetauscht wurden, sondern teilweise die Außenwände zusammenbrachen und komplett neu gemacht werden mussten - ich war zu dem Zeitpunkt schwanger, was wohl der einzige Grund war, weshalb ich nur mittelmäßig gefroren habe. Der Dreck in der Wohnung war unglaublich - und das Beste war, dass die Vermieterin noch dazu eine, sagen wir mal, nicht so kompetente Firma mit dem Renovieren der Fenster beauftragt hatte, und es TROTZ neuer Fenster reinregnete. Wir haben schließlich einen Sachverständigen gefunden und nach einigem Hickhack endgültig geklärt, dass beim EInbau einiges schiefgelaufen ist und sie das ausbessern lassen muss. Inzwischen war die Fensterfirma allerdings bereits in Konkurs...

Und mein Kind verbrachte den ersten Winter seines Lebens nachts voll angezogen mit Haube etc. versehen im Schlafsack und unter meiner Decke, weil es dermaßen kalt war. Baden konnten wir ihn nicht, nur immer schnell waschen, weil es im Bad zog wie Sau. Im Frühjahr hatten wir endlich etwas Neues gefunden und zogen aus, so schnell es ging.

Nie wieder Altbau - und jetzt stehen wir eh vor dem Umzug ins Passivhaus!
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
inkale
 
05.07.2009, 22:24

Glücklich mit neuem Haus und Umzug von mitten in der Stadt (Wien) nach kleiner Stadt im Einzugsgebiet Wien.

Ach ja, wir sind von 85m² auf insgesamt 240m² Wohnnutzfläche umgezogen und bereits schön voll.
In der Wohnung haben sich die Dinge halt überall gestapelt und einen Teil haben wir auch aussortiert und nicht mitübersiedelt.
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Gismo2005
 
06.07.2009, 09:36

Wir waren bis jetzt immer sehr zufrieden, habens uns immer verbessert, zuerst 28 m², dann 54 m² und jetzt 72 m²

Hat immer alles gepasst!
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Sanoa
Sanoa
 
06.07.2009, 09:41

Meine Antwort bezieht sich auf meine alte Wohnung: Ich habe den Einzug bereut und war heilfroh, nach 5 Jahren endlich aus dieser Bruchbude raus zu können.
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Mikiundbaby
Mikiundbaby
 
06.07.2009, 10:08

Wir sind zuerst in ne Wohnung in der Stadt gezogen. ca 65m² - dann kamen die 2 kinder... dann wars irgendwie einfach nur mehr unerträglich (vor allem, weil kein garten, kein balkon, extreme kinderhassende nachbarn bis auf 2) und als ich mich dann damit abgefunden habe, ist uns das haus in die hände gesprungen, und nun sind wir überglücklich!!!
Mit Zitat antworten
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Buffy
Buffy
 
06.07.2009, 10:19

ich hab bisher schon zwei wohnungen bereut.

eine hatte uralte fenster drin und ich hab mehr für die straße geheizt, als sonst was. außerdem wohnte der hausbesitzer in dem (zins)haus drin und der war absolute katastrophe! ein arsch, wie er im buche steht!

bei der zweiten wohnung hatte ich grundsätzlich kein tolles gefühl bei der wohnung und dachte mir aber, dass das sicher vergehen würde, weil sie grundsätzlich ja durchaus ok war. leider hab ich mich wirklich NIE drin wohl oder gar heimisch gefühlt. ins kizi bin ich fast nur bei tag rein, weils da drin eine wirklich schlechte aura gab und ich mich wirklich nicht rein getraut hab (keine sorge, kind war da auch nie drin ).
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Grazie
Grazie
 
06.07.2009, 10:32

Zitat:
Zitat von Atia Beitrag anzeigen
... wobei ich mich frage, wie wir den krempel, mit dem wir die 170qm auffüllen, in einer kleinen garconniere untergerbracht haben... geht es sonst jemandem so?
Ja. 50 m² waren voll, 75m² waren voll und 200 m² sind nun auch voll.
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
evanescene
 
06.07.2009, 10:42

ich bin überglücklich mit meiner "neuen" wohnung (vor 2 jahren umgezogen) und möchte auf keinen fall wechseln, außer ich knacke mal einen europot, dann ziehe ich wohl noch einmal um.
es gab aber schon einen umzug, den ich bereut habe, trotzdem bin ich einige jahre in dieser wohnung geblieben, einfach, weil ich mir wieder genug geld für einen neuen umzug zusammensparen mußte und zudem wußte, dass ich lange werde suchen müssen, bis ich etwas finde, dass allen meinen anforderungen entspricht. das war mir sehr wichtig, dass ich 100%ig überzeugt bin, ohne abstriche, weil ich nur mehr einmal suchen wollte und danach nie mehr und wie es derzeit aussieht, ist dieses vorhaben aufgegangen.
Mit Zitat antworten
(#13) [Permalink]
Alt
Grissini30
 
06.07.2009, 12:53

bin bis jetzt 3 mal übersiedelt. die zweite wohnung war zwar recht schön, weil alles neu war, nur wir hatten dann im ohnehin schon kleinen schlafzimmer schimmel, der nicht wegzubringen war und somit mussten wir - in einer 47m2 wohnung - im wohnzimmer nicht nur wohnen sondern auch schlafen. naja, es war mühsam und zum glück haben wir bald eine neue wohnung gefunden.

die platzt zwar aus allen nähten,weil sie leider auch zu klein ist (kein kinderzimmer) aber ich fühl mich - bis auf die parkplatznot - eigentlich recht wohl hier.
Mit Zitat antworten
(#14) [Permalink]
Alt
Teresa27
 
07.07.2009, 11:18

Sind in ein Haus in Nö umgezogen und ich bin so unglücklich. Hier gibt es garnichts und für die Kids eine Katastrophe darum ziehen wir wieder nach wien in 22 Bezirk .
Tja manchmal kommt man viel später drauf worauf man vorher hätte achten müssen.
Mit Zitat antworten
(#15) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von gerdiken
gerdiken
 
07.07.2009, 11:26

Zitat:
Zitat von Atia Beitrag anzeigen
unser letzter umzug 170km weiter westlich und von 55qm auf 170. wobei ich mich frage, wie wir den krempel, mit dem wir die 170qm auffüllen, in einer kleinen garconniere untergerbracht haben... geht es sonst jemandem so?
Wohnungseinrichtung verhält sich wie ein Gas - vorhandener Raum wird aufgefüllt .

Ja, wir haben auch Verteilungskämpfe von 100m² auf 220m² (stauraummäßig)
Mit Zitat antworten
(#16) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von MTV
MTV
 
07.07.2009, 11:33

ja,ich habe einen umzug bereut.
altbau,erdgeschoß,ungutes viertel (wusste ich nicht)
nach 2 jahren sind wir wieder weg und jetzt habe ich die wohnung meiner träume.
fazit für mich: nie wieder altbau,nie wieder gemeinde,nie wieder transdanubien (sorry wenn sich jemand diskriminiert fühlt)
Mit Zitat antworten
(#17) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Dimple
Dimple
 
07.07.2009, 12:43

Zitat:
Zitat von Teresa27 Beitrag anzeigen
Sind in ein Haus in Nö umgezogen und ich bin so unglücklich. Hier gibt es garnichts und für die Kids eine Katastrophe darum ziehen wir wieder nach wien in 22 Bezirk .
Tja manchmal kommt man viel später drauf worauf man vorher hätte achten müssen.
Maria Enzersdorf ist eine Katastrophe? Wäre mir nicht eingefallen (komme aus P´dorf) und hätte eher den 22. als die Katastrophe gesehen.

Ach ja: Ich fühle mich recht wohl, kann mir aber einen Umzug nach Wien (Bez. 1-9, am besten 1 oder 3) später mal vorstellen.

lg
Dimple
Mit Zitat antworten
(#18) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Bredhya
Bredhya
 
07.07.2009, 13:43

Der einzige Umzug, der wirklich schlimm war und unter dem ich lange gelitten habe, war der mit 13 von Wien in ein Kaff in Oberkärnten. DAS war schlimm. Kulturschock pur.

Erst 10 Minuten zu Fuß zur Schule/Hallenbad/Kino usw., dann 1 Stunde mit dem Bus

Grässlich war das, echt...
Mit Zitat antworten
(#19) [Permalink]
Alt
Stargazer
 
07.07.2009, 17:31

Zitat:
Zitat von Bredhya Beitrag anzeigen
Der einzige Umzug, der wirklich schlimm war und unter dem ich lange gelitten habe, war der mit 13 von Wien in ein Kaff in Oberkärnten. DAS war schlimm. Kulturschock pur.

Erst 10 Minuten zu Fuß zur Schule/Hallenbad/Kino usw., dann 1 Stunde mit dem Bus

Grässlich war das, echt...
War sicherlich schlimm für dich, aber da warst du noch ein Kind und konntest nicht mitentscheiden. Das zählt nicht wirklich.

Ich wollte wissen, wer sein neues Zuhause selbst ausgesucht und dann nach einiger Zeit (Wochen bzw. Monate) festgestellt hat, dass er/sie da nicht wirklich glücklich ist - aus verschiedenen Umständen. Sei es, weil die Nachbarn laut sind, die Wohnung unmöglich zum Einrichten ist oder weil man plötzlich bemerkt hat, dass die Infrastruktur nicht so toll ist.
Mit Zitat antworten
(#20) [Permalink]
Alt
tina84
 
07.07.2009, 17:49

Zitat:
Zitat von Atia Beitrag anzeigen
unser letzter umzug 170km weiter westlich und von 55qm auf 170. wobei ich mich frage, wie wir den krempel, mit dem wir die 170qm auffüllen, in einer kleinen garconniere untergerbracht haben... geht es sonst jemandem so?
jaja, das kenn ich

von 65 m² auf 93 m².
dabei hatte ich bei der alten wohnung nicht mal ein kellerabteil
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage