langzeitstillen und trotzdem wieder schwanger werden - Seite 2 - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- SCHWANGER & GEBURT -- > Nach der Geburt > Langzeitstillen


Antwort
 
Themen-Optionen
(#21) [Permalink]
Alt
brawling
 
09.02.2015, 10:37

Stillverhütung siehe hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Laktati...%C3%B6-Methode

Ich hab 1 Jahr fast voll gestillt und danach noch teilgestillt und hab 4 Monate nach der Geburt meine Regel das erste Mal wieder bekommen
Mit Zitat antworten
Werbung
(#22) [Permalink]
Alt
Antares2010
 
09.02.2015, 13:37

Weil es für mich über 1 Jahr ein sehr belastendes Thema war (ich wollte meinen Großen nicht mit Gewalt abstillen müssen für ein 2. Kind) hier kurz wie es mir gegangen ist:

Wir wollten gleich nach Kind 1 ein zweites, ich bekam aber die Mens einfach nicht von selber. Wir haben sie dann "eingeleitet" wie der Große 2 Jahre und 3 Monate war.

Zitat:
Zitat von glocki;14319879[COLOR=red
2. Stillen und Menstruation sind unabhängig[/COLOR]

das ist nicht richtig, das steht in jedem fachbuch anders drinnen. das stillhormon prolactin unterdrückt das hormon östrogen, das für den zyklus zuständig ist. manchmal "gewinnt" das östrogen auch beim vollstillen, meistens aber nicht, beim teilstillen ist es schon wahrscheinlicher und beim abstillen kommt die mens meist sehr bald wieder, weil ja kein prolactin mehr gebildet wird.

Bei mir war es so dass nach 2 Jahren das Prolaktin im Normbereich war, aber das Östrogen wurde durch das Stillen komplett unterdrückt und war fast nicht vorhanden. Alle anderen Hormone waren perfekt für den 1. Zyklustag - bei mir hat das Stillen durch das fehlende Östrogen verhindert dass der Zyklus "anspringt". In dem Fall war die Lösung aber einfach, nachdem die pflanzliche Östrogengabe und Gobulis nichts verändert hatten hat ein Durchgang mit Clomifen gereicht um einen Zyklus auszulösen und die Hormonproduktion wieder anzukurbeln. Im 4. Zyklus hat es dann geklappt
Nach der erfolgten Einnistung war bei mir übrigens auch stillbedingt das Progesteron zu niedrig, haben wir aber nach 2 Zyklen durch Utrogestan gestützt und im 2. Utro-Zyklus war dann mein Kleiner unterwegs

3. Die Stillabstände haben mWn keine Einflüsse

doch, bei stillabständen von unter 4h wird so viel prolactin gebildet, dass das östrogen meist keine chance hat, stillt man seltener ist ein zyklus wahrscheinlicher.

Stillabstände tagsüber mindestens 4h und in der Nacht mindestens 6h sollen helfen, kenne da auch einige Beispiele.
Bei mir haben die Stillabstände leider nichts bewirkt, haben tw (an guten Tagen ) nur 3mal, also morgens, abends und zum Einschlafen, gestillt und es hat sich nichts verändert. Lt. mehreren Stillberaterinnen ist eine nächtliche Pause am wichtigsten weil in der Nacht am meisten Prolaktin gebildet wird. Hat mir auch nicht geholfen.

In meinem Bekanntenkreis gibt es Mamas die recht bald nach der Geburt wieder ihre Mens kriegen, dann kommt der nächste Schub um den 1. Geburtstag herum, der Rest hatte sie dann zwischen 1,5 und 2 Jahren wieder. Ich war da schon die ziemliche Ausnahme.

Jetzt ist der Kleine 15 Monate alt, ich stille beide noch und habe - erwartungsgemäß - noch immer keine Mens.

Wenn Du einen Hormonstatus machen lässt solltest Du unbedingt auch Deine Schilddrüse anschauen lassen, die kann durch Schwangerschaft und (Langzeit)Stillen nicht optimal laufen und auch nach dem Abstillen relativ lange brauchen um wieder normal zu funktionieren.

Alles Gute für Euch und toi toi toi wenn Ihr Euch dann entscheidet wieder zu basteln
Mit Zitat antworten
(#23) [Permalink]
Alt
glocki
 
danke antares2010 - 11.02.2015, 09:50

danke für die ausführliche antwort,
dh, du hast nach über 2 jahren einen hormonstatus etc machen lassen.
wäre das früher nicht gegangen? du schreibst, ihr wolltet die kinder auch knapper beeinander, jetzt habt ihr 3 jahre dazwischen.
bei mir ist das alles jetzt eh noch nicht akutuell, ich überleg halt schon, was ich machen würde, wenn die regel nicht wieder von selbst kommt...
muss man diesen hormonstatus selbst bezahlen?
sehr interessant, die behandlung mit clomifen und utrogestan, da hattest du anscheinend super unterstzützung von deinem gyn!
danke für die lieben wünsche!
euch auch alles liebe und gute!
Mit Zitat antworten
(#24) [Permalink]
Alt
Antares2010
 
15.02.2015, 02:45

Ja, mein Gyn ist da anscheinend wirklich top, die meisten Frauen die ich kenne bekommen nur blöde Meldungen von wegen "dann stillens halt ab"

Wegen Hormonstatus: Er meinte dass es mal ein Versuch ist herauszufinden ob man etwas machen kann, weil der HS in der Stillzeit oft nicht aussagekräftig ist. Deshalb haben wir auch gewartet damit. Beim Prolaktin ist angeblich der Unterschied zum Nichtstillen auch relevant weil der Wert von Frau zu Frau sehr unterschiedlich sein kann - bei einer verhütet ein Wert noch bei dem eine andere locker schwanger wird. Bei mir war es aber eindeutig, mit Östrogen 1 oder 2 war es kannst keinen Zyklus kriegen. Deshalb hat er mir auch die Östrogentabletten verschrieben, hätte ich nur zu niedriges Östrogen gehabt hätte ich tatsächlich abstillen müssen um die Tabletten nehmen zu dürfen. Aber darum haben wir den HS auch gemacht, in der Hoffnung dass wir wirklich etwas finden das trotz stillen "repariert" werden kann.
Mein Gyn hat mir etliche zu überprüfende Werte aufgeschrieben und ich musste glaub 2 zahlen weil laut Labor die Krankenkasse nur eine bestimmte Anzahl pro Quartal übernimmt. War aber nicht viel, sie haben netterweise die billigsten herausgesucht.

Die gut 3 Jahre dazwischen stören mich heute nicht, im Gegenteil, ich bin sehr froh dass mein Körper gescheiter war als ich Mein Großer war sehr, sehr anspruchsvoll, sehr aktiv, hat von schlafen nicht viel gehalten und ist mir immer davongelaufen, hat stillen tatsächlich lange als Nahrung gebraucht. Er hat beispielsweise erst mit gut 2 Jahren abends etwas essen können ohne Bauchkrämpfe zu bekommen. Wenn ich es da geschafft hätte ihn mit Gewalt abzustillen hätten wir noch etliche Flascherl gebraucht. Und um ehrlich zu sein, es fühlte sich für mich sehr egoistisch an ihm etwas so Wichtiges zu nehmen, nur weil ich nicht mehr warten möchte Jetzt läuft es recht entspannt. Der Große ist sehr gereift, schon recht verständig und vor allem ist er mittlerweile kooperativ wenn es sein muss. Ich konnte von Anfang an (das erste Mal wie der Kleine 2 Wochen alt war) mit beiden alleine unterwegs sein, das wäre 1 Jahr davor noch illusorisch gewesen. Falls wir ein 3. Kind bekommen sollten würde ich diesen Abstand diesmal freiwillig nehmen.

Geändert von Antares2010 (15.02.2015 um 03:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Antares2010 gefällt: sandfraeulein
(#25) [Permalink]
Alt
Solecito2014
 
21.02.2015, 18:03

@ glocki: Sorry, für die späte Antwort, aber war ewig nicht mehr hier. Ich nehme Mönchspfeffer in Tablettenform - einmal täglich.

@ Antares2010: Danke für deinen Beitrag, auch wenn er nicht für mich gedacht war. Aber Ich wünsche mir auch stillend schon länger ein zweites Kind. Mein Mann sagt auch immer, dass ich meinem Körper halt noch Zeit geben soll und dass die Natur schon weiß, was sie tut. Deine positiven Worte munter mich sehr auf, vielleicht hat ja ein größerer Altersabstand doch auch was Gutes.

lg
Mit Zitat antworten
(#26) [Permalink]
Alt
sonne11
 
21.02.2015, 20:28

Ich stille mein 4 jähriges Kind nach Bedarf und auch den kleinen mit 2 Jahren nach Bedarf.
Regel habe ich noch keine....hatte sie März 2013 das letzte mal.
Der GYN sagt, es passt alles und die Regel wird wahrscheinlich erst mit stillende beginnen.
Mit Zitat antworten
(#27) [Permalink]
Alt
sonne11
 
21.02.2015, 20:30

Schwanger kann man trotzdem werden.
Meine Freundin dachte auch, dass stillen eine natürliche Verhütung ist.....jetzt hats beide Kinder knapp hintereinander.
Mit Zitat antworten
(#28) [Permalink]
Alt
glocki
 
zyklus wieder eingependelt!? - 25.03.2015, 08:40

ich wollt mich wieder mal melden, denn es hat sich was getan: ich hatte jetzt schon 2x eine leichte blutung im abstand von 33 tagen...
beim ersten mal hab ich gar nicht an regel gedacht, sondern dachte, es wäre einfach eine leichte blutung, sie war hellrot und hat nicht weh getan und ich kenne erzählungen, wo grad die erste regel nach der geburt sehr stark und schmerzhaft sein soll... war auch schnell wieder weg.
als es dann nach 33 tagen wieder so war, dachte ich doch an zyklus...
war beim gyn, der hat gemeint, es schaut alles nach zyklus aus, noch sehr unregelmäßig, aber die hormone pendeln sich langsam wieder ein, juhuu!!!
mal schaun, wie das weitergeht, aber anscheinend regelt sich das grad alles von selbst!
danke euch für die erfahrungsberichte!
Mit Zitat antworten
(#29) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von ramonaflowers
ramonaflowers
 
06.04.2015, 20:44

Zitat:
Zitat von glocki Beitrag anzeigen
hallo!
ich hätt mal eine frage, die zwar derzeit eh noch nicht ganz aktuell ist, die mich aber beschäftigt:
meine kleine maus ist jetzt 4 monate alt, ich stille sie voll und habe auch vor, dies mind. bis zum ende des 6. monats zu machen, danach vermutlich beikostbeginn. aber das stillen gefällt uns beiden so gut, dass ich voll gern wirklich langzeitstillen würde. wies dann wirklich kommt, weiß man eh nicht, vielleicht mag ja sie mal nicht mehr...
mein mann und ich hatten immer die vorstellung, dass unsere kinder keinen großen altersunterschied haben, wirklich planen kann man das eh nicht, aber schon ein bisschen beeinflussen. wenn ich stille, dann ist das vermutlich nicht sonderlich förderlich für eine erneute schwangerschaft, ich weiß schon, wirklich verhütungsschutz hat man nie, schon gar nicht, wenn man nicht mehr alle 4 stunden stillt, aber wirklich optimal wird sich der zyklus wegen den stillhormonen dann auch nicht einstellen...
hat jemand von euch erfahrungen mit stillen und erneuter schwangerschaft?
ich wäre dankbar über erfahrungsberichte.
danke!
wart mal ab bis du einen zyklus hast, dann siehst eh weiter. ich bin zweimal stillend schwanger geworden.
meine große war 20 monate und die kleine knapp über 2 und da wurde eh nicht mehr ständig gestillt.
Mit Zitat antworten
(#30) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Babyyy
Babyyy
 
Geschrieben mittels Parents & more Mobile App
06.04.2015, 20:49

Zitat:
Zitat von glocki Beitrag anzeigen
ich wollt mich wieder mal melden, denn es hat sich was getan: ich hatte jetzt schon 2x eine leichte blutung im abstand von 33 tagen...
beim ersten mal hab ich gar nicht an regel gedacht, sondern dachte, es wäre einfach eine leichte blutung, sie war hellrot und hat nicht weh getan und ich kenne erzählungen, wo grad die erste regel nach der geburt sehr stark und schmerzhaft sein soll... war auch schnell wieder weg.
als es dann nach 33 tagen wieder so war, dachte ich doch an zyklus...
war beim gyn, der hat gemeint, es schaut alles nach zyklus aus, noch sehr unregelmäßig, aber die hormone pendeln sich langsam wieder ein, juhuu!!!
mal schaun, wie das weitergeht, aber anscheinend regelt sich das grad alles von selbst!
danke euch für die erfahrungsberichte!
Mittlerweile hat sich auch bei mir ein Zyklus eingestellt, allerdings nur 30ZT und der ES erst sehr spät. Scheinbar verhindert das Stillen da also trotz Zyklus noch genug...
Mit Zitat antworten
(#31) [Permalink]
Alt
glocki
 
nächste woche labor - 18.06.2015, 10:37

hallo!
war heute beim gyn, nachdem meine 2. zyklushälfte nie länger als 9 tage lang ist.
bin nächste woche im labor, da muss man zw. 19. und 21. zyklustag hin, da wird der progesteronstatus ermittelt.
bin sehr gespannt! wenns nicht passt, helfen wir mit progesteronpreperaten nach !
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage