Was gibts bei euch zu Weihnachten? - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- KINDER -- > Kindermund & Kindertun


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
SteMami
 
Was gibts bei euch zu Weihnachten? - 02.12.2016, 20:06

Hallo zusammen,

wie der Titel schon sagt, was gibt es bei euch zu Weihnachten? Was schenkt ihr euren Kindern was sind eure Riutale und Traditionen zu Weihnachten bzw. wie gestaltet ihr es für und mit den Kindern?

Bei uns sieht ein schöner Weihnachtstag folgerndermaßen aus, wir treffen uns am frühen Nachmittag bei meinen Eltern und da gibt es dann Kaffee, Kuchen und natürlich Weihnachtskekse. Im Anschluss dazu vergnügen wir uns mit Gesellschaftsspiele für jung und alt. Entweder spielen wir zusammen oder getrennt in Gruppen. Da wir sehr viele Personen sind, da meine Geschwister mit ihren Familien auch kommen, werden meistens Gruppen gebildet, je nachdem was jeder Spielen möchte. Gegen Abend wird gemeinsam gekocht auch die Kinder helfen meistens mit. Dann wird gemeinsam gegessen. Dann eine kurze Pause. Dann wird zusammen gesungen und Geschichten erzählt, dann gibt es natürlich die Bescherrung

Schönen Abend
SteMami
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Doertie-Goertie
Doertie-Goertie
 
03.12.2016, 08:52

kinder gehen mit oma und hund auf den friedhof

mann putzt den baum auf

ich richts essen (fondue) her

wenn die anderen zurückkommen gehen wir zu meiner mutter, tratschen, essen kekse, trinken ein bissl bella rosa

wenns dunkel wird gehen mann und ich rüber (meine mutter wohnt nebenan), zünden die kerzen an, dann folgt der rest

wir singen "stille nacht", wünschen uns frohe weihnachten, dann reissen alle voller gier die packl auf , nein, mittlerweilen läuft das schon richtig diszipliniert ab, dann räumen wir ein bissl auf, sprich papier weg, essbares außerhalb der reichweite des hundetiers

dann gibts pappi

und der restliche tag/abend vergeht dann mit zusammensitzen, essen, trinken, tratschen, es gibt praktisch alle weihnachten ein neues spiel, das dann bespielt wird (heuer gibts mehrere, black/white stories, exploding kittens und, ein vivat dem pafo, mr pups) und irgendwann stolpern dann alle ins bett
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Doertie-Goertie gefällt 2 Usern: Caleni2009, SteMami
(#3) [Permalink]
Alt
SteMami
 
03.12.2016, 17:00

liebe Doertie-Goertie,

Das klingt nach einem sehr gemütlichen und tollen Abend Find ich wirklich schön!!

Was schenkt ihr euch dann immer gegenseitig? Momentan bin ich grad bisschen aufder Suche nach Geschenken für meine Neffen
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von SteMami gefällt: Doertie-Goertie
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Doertie-Goertie
Doertie-Goertie
 
05.12.2016, 06:21

Zitat:
Zitat von SteMami Beitrag anzeigen
liebe Doertie-Goertie,

Das klingt nach einem sehr gemütlichen und tollen Abend Find ich wirklich schön!!

Was schenkt ihr euch dann immer gegenseitig? Momentan bin ich grad bisschen aufder Suche nach Geschenken für meine Neffen

ja, es läuft bei uns sehr entspannt ab, ohne viel stress und action

bei uns gibts heuer viele "karten", dh mein sohn wird "rock in vienna" gehen, mein mann steinbäcker und meine mutter zu den kernölamazonen

meine schwiegereltern ins casino und mein schwager bekommt trink- und spielbares (eine gute flasche gin mit ein paar tonics und die "exploding kitten"

mit meinem bruder schenk ich nicht, aber wenns zeitlich ausgeht, gehen wir einmal gemeinsam essen, bzw schauen, dass einen tag miteinander verbringen (der lebt im ausland)

seine kinder bekommen amazon-gutscheine und eine kleinigkeit (tee, süßes, buch o.ä.)

der taufpate meines sohnes bekommt so eine parfum-box

der taufpate & familie der großen ein "gemischtes paket" mit ein paar selbstgebackenen keksen, kleinkram (gummibärchen-pizza, bzw ein hübsches "dusch & bodylotionset") und ein "steirisches freßkörberl" (die leben auch im ausland)

das wars im großen und ganzen - wir beschenken uns da nicht so im großen stil, bzw im großen umfeld
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von glorifica
glorifica
 
05.12.2016, 07:34

unser weihnachten wird von andren oft als stressig empfunden, aber für uns passts so:

tochter schläft von 23. auf 24. bei ihrem vater, ich und freund können also ausschlafen und holen töchterchen mittags ab. dann gehts gleich weiter zu den schwiegereltern wo eine ente mit allem drum und dran auf uns wartet. come dämerung brechen wir von den schwies auf und reisen weiter zu meinen eltern. dort warten schon der aufgeputzte baum und die überaufgeregten großeltern aufs enkerl. es gibt kekse, punsch, bratwürstel und schliesslich um 7/8 bescherung. davor wird (für oma) stille nacht gesungen und (für uns alle) die sternspritzer angezündet. das geschenke auspacken dauert oft lange, weil meist erstmal alle erwachsenen dem kind beim auspacken und freuen zusehen.

wenn schnee liegt machen wir je nach laune um mitternacht noch einen spaziergang. in die kirche gehen wir nicht, aber durch den verschneiten wald zu wandern hat auch ohne kirchgang seine reize. wenns nicht schneit, ists schon vorgekommen, dass tochter und ich einen schneetanz im garten machen. leider ohne erfolg.

ansonsten wird der restliche abend miteinander und mit den geschenken verbracht. nach weihnachten gibts genug neue spiele die gleich mal probiert werden wollen und je länger tochter am 24. bespasst wird, desto gemütlicher wird der 25.

aber ja so läufts bei uns, tochter feiert an einem tag 3 weihnachtsfeste und es wär anderen wohl zu stressig so, aber für uns ists gut so.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von glorifica gefällt 2 Usern: Caleni2009, Hegaelis
(#6) [Permalink]
Alt
SteMami
 
05.12.2016, 21:51

Zitat:
Zitat von Doertie-Goertie Beitrag anzeigen
ja, es läuft bei uns sehr entspannt ab, ohne viel stress und action

bei uns gibts heuer viele "karten", dh mein sohn wird "rock in vienna" gehen, mein mann steinbäcker und meine mutter zu den kernölamazonen [...]

Wooooow hast ja wirklich alles durchgeplant! Hut ab! Die eine Hälfte hab ich schon und bei der anderen Hälfte bin ich erst grad bei der Ideensammlung und schau, dass ich am Wochenende dazu komm diese zu besorgen bzw. machen.

Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
SteMami
 
05.12.2016, 21:54

Zitat:
Zitat von glorifica Beitrag anzeigen
unser weihnachten wird von andren oft als stressig empfunden, aber für uns passts so:

tochter schläft von 23. auf 24. bei ihrem vater, ich und freund können also ausschlafen und holen töchterchen mittags ab. dann gehts gleich weiter zu den schwiegereltern wo eine ente mit allem drum und dran auf uns wartet. come dämerung brechen wir von den schwies auf und reisen weiter zu meinen eltern. dort warten schon der aufgeputzte baum und die überaufgeregten großeltern aufs enkerl. es gibt kekse, punsch, bratwürstel und schliesslich um 7/8 bescherung. [...]
Also für mich klingt es gar nicht stressig! Es muss natürlich alles gut organisiert sein und alle quasi "dranhalten", dann passt alles solange es für euch passt und ned stressig ist, ist alles gut! Für mich klingt es nach einem schönen gemeinsamen Weihnachten - wirklich Toll, dass ihr das alles schafft unter einen Hut zu bekommen - organisatorisch!

Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
happymummy124
 
07.12.2016, 12:03

Hallo alle zusammen!

Bei uns läuft Weihnachten folgendermaßen ab: Zu Mittag essen wir bei Schwiegermutter, da kommt die ganze Familie. Dann gibt es Kekse, Weihnachtslieder und danach gibt es bei ihr Bescherung. Anschließend kommt die ganze Familie zu uns (wir wohnen nebenan). Dann wird dort noch Zusammengesessen, getratscht, Kekse gekostet, Punsch getrunken, Weihnachtslieder gesungen und dann werden bei uns die Geschenke ausgepackt. Meistens gibt es für die Erwachsenen irgendetwas selbst Gebasteltes von den Kindern und eine Kleinigkeit dazu. Die Kinder bekommen Spielzeug (je nach Alter und Geschlecht abgestimmt). Anschließend fahren wir noch zu den Großeltern von meinem Mann, dort wiederholt sich der ganze Ritus und zum Schluss wird der Abend gemütlich in ruhiger Atmosphäre gestaltet. Kirche besuchen wir dann am 25. Dezember.

Eine schöne Adventzeit wünsche ich Euch noch!
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Doertie-Goertie
Doertie-Goertie
 
07.12.2016, 12:08

Zitat:
Zitat von happymummy124 Beitrag anzeigen
Hallo alle zusammen!

Bei uns läuft Weihnachten folgendermaßen ab: Zu Mittag essen wir bei Schwiegermutter, da kommt die ganze Familie. Dann gibt es Kekse, Weihnachtslieder und danach gibt es bei ihr Bescherung. Anschließend kommt die ganze Familie zu uns (wir wohnen nebenan). Dann wird dort noch Zusammengesessen, getratscht, Kekse gekostet, Punsch getrunken, Weihnachtslieder gesungen und dann werden bei uns die Geschenke ausgepackt. Meistens gibt es für die Erwachsenen irgendetwas selbst Gebasteltes von den Kindern und eine Kleinigkeit dazu. Die Kinder bekommen Spielzeug (je nach Alter und Geschlecht abgestimmt). Anschließend fahren wir noch zu den Großeltern von meinem Mann, dort wiederholt sich der ganze Ritus und zum Schluss wird der Abend gemütlich in ruhiger Atmosphäre gestaltet. Kirche besuchen wir dann am 25. Dezember.

Eine schöne Adventzeit wünsche ich Euch noch!
nicht bös gemeint, aber sind, grad kleinere kinder, dann abends bei den (ur)großeltern nicht schon komplett überfordert, überdreht und streichfähig?

also ICH bins schon vom lesen

oder bleibts ihr überall nur 1,2 stunden?
Mit Zitat antworten
(#10) [Permalink]
Alt
Nordlicht
 
09.12.2016, 19:41

Zitat:
Zitat von SteMami Beitrag anzeigen
liebe Doertie-Goertie,

Das klingt nach einem sehr gemütlichen und tollen Abend Find ich wirklich schön!!

Was schenkt ihr euch dann immer gegenseitig? Momentan bin ich grad bisschen aufder Suche nach Geschenken für meine Neffen

du musst deinem Neffen sagen, dass du was tolles für ihn hast. Mit Glück fängt er an zu raten und du wirst die besten Ideen kriegen
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Nordlicht gefällt 2 Usern: Caleni2009, Doertie-Goertie
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von kookaburra
kookaburra
 
10.12.2016, 07:57

Unser Weihnachten beginnt schon am 23. abends. Das ist der Zeitpunkt, wo ich üblicherweise nach meinem Arbeitstag voller Stress heimkomme, die letzten Einkäufe erledige (Essen, nicht Geschenke, die sind da schon längst verpackt), noch im Hamsterrad erledige, was zu erledingen ist. Dann ziehen wir uns warm an, gehen auf den Dorfplatz --- und mit einem Schlag fällt jedes Jahr in diesem Moment sämtlicher Stress ab und Weihnachten beginnt. Dort ist immer eine nette Weihnachtsfeier mit Punsch, Maroni, einem Chor, dem Christkind, das den Kindern kleine Geschenke bringt und einem Pferdeschlitten, der natürlich aufgrund des fehlenden Schnees eine Kutsche ist.

Jedenfalls bringt mich diese Adventfeier als einzige von vielen, die ich ja im Dezember besuche oder besuchen muss, in richtige entspannte Weihnachtsstimmung.

Nach der Feier, zumeist so um 21/22 Uhr, marschieren wir dann nach Hause und spielen noch ein Spiel - ein verkürzter Spieleabend, da er ja sehr spät beginnt.

Am 24. schläft jeder so lange, wie er möchte. Geweckt wird niemand. Allerdings sind auch meine Langschläfertöchter da zumeist sehr früh auf. Nun wird einmal der Baumschmuck heraufgeholt, der Baum aufgestellt und geschmückt, das Essen vorbereitet und das Wohnzimmer wieder aufgeräumt. Dabei läuft immer FM4 Doppelzimmer im Radiol. Das dauert alles immer viele Stunden, meist sind wir so gegen 15 Uhr fertig. Gegessen wird nicht wirklich, da ja ohnehin dauernd genascht wird. Einzig eine Suppe koche ich eigentlich jedes Jahr. Auf das gemeinsame Schmücken freuen sich die Mädels immer das ganze Jahr, sie dürfen auch die Farbe des Schmucks bestimmen. Somit ist unser Baum in den letzten beiden Jahren quietschbunt gewesen, ich fürchte, heuer wird das nicht anders.

Nachdem dies alles erledigt ist, schauen wir uns einen Weihnachtsfilm an. Danach marschieren wir dann zu den Großeltern - ganz klassisch spielen die Kinder auf ihren Instrumenten vor, senden ihre Weihnachtsgrüße, aber dann wird wieder gegangen. Keine Vorbescherung, kein Baum, nur eben Weihnachtswünsche. Zuletzt geht es dann weiter zum Friedhof. Früher habe ich diese Zeit genutzt, um die Geschenke unter den Baum zu legen und die letzten Dinge auf den Baum zu geben, also das, was das Christkind machen sollte, mittlerweile darf ich mitgehen , und genieße das sehr. Es ist zu diesem Zeitpunkt schon dunkel, außer uns haben wir noch nie einen Menschen dort gesehen, mit Lichtern gehen wir zum Grab der Uroma, die Kinder lesen ihr bei Kerzenschein eine kleine Geschichte vor.

Schlussendlich dann die Bescherung bei uns daheim, nur wir 4: von Anfang an war es uns wichtig, die Feier in den Vordergrund zu stellen, somit stürzen sich die Kinder nicht sofort auf die Packerl, sondern zuerst wird gesungen, vorgespielt und vorgelesen. Das dauert immer recht lang, so ca 1 Stunde. Danach dann die Packerlöffnerei und dann das Essen. Letzteres variiert, da wir alle unterschiedliche Speisen zu Weihnachten haben wollen, daher wechselt das von Jahr zu Jahr. Heuer ist Fondue dran.

Nach dem Essen wird noch ein wenig gespielt und je nachdem, wie wir Lust haben, fahren wir danach noch zu einer Familienfeier. Vor 23 Uhr waren wir noch nie dort, zumeist sogar deutlich später. Aber es gab auch schon Jahre, wo wir das nicht wollten. Wir sind immer nur als spontane Überraschungsgäste angesagt. Das nimmt natürlich Zeitdruck und Stress aus dem Abend.

Am 25. ist dann der Weihnachtsrummel: mittags bei den einen Großeltern mit Bescherung, abends bei den anderen. Und dann ist der 26. völlig frei für wasauchimmer.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von kookaburra gefällt: Caleni2009
(#12) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von nachtglocke
nachtglocke
 
12.12.2016, 19:57

@ kookaburra: na das hört sich ja mal gemütlich an! fm4 beim baumaufputzen ist für mich auch pflicht seit jahren...

bei uns ist heuer (leider) alles irgendwie offen. mann und ich haben seit einigen wochen eine mittelschwere krise. irgendwelche pflichtbesuche gab es am 24. dezember ohnehin nie - wie es sich heuer gestalten wird, kann ich also im detail echt noch nicht sagen.

schau ma mal.
Mit Zitat antworten
(#13) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von kerstin83
kerstin83
 
13.12.2016, 09:57

Bei uns wird es heuer so aussehen.
Maus und ich fahren am 24en am Vormittag zu ihrer Urli-Oma. Dort gibts Aufschnitt und Kekse. Meistens gibts dann eine Kleinigkeit von der Urli.
Mein Mann bleibt derweil zuhause und schmückt den Baum.
Wenn wir heim kommen, gehen wir entweder bei uns im Wald spazieren oder fahren gleich mit rauf zu meinen Eltern und gehen dort.
Um 16:00 Uhr gehe ich mit Maus in die Kindermette im Ort meiner Eltern. Danach gehen wir zu ihnen und warten aufs Christkind.
Wenn es "da" war, bewundern wir den Baum, singen Stille Nacht, hören eine Weihnachtsgeschichte und dann gibts Bescherung. Nach der Bescherung wird gegessen. Dann bleiben wir noch ein bisschen, Maus spielt noch und dann fahren wir nach Hause. Maus wird vom ganzen Tag so fertig sein, dass sie ins Bett fallen wird.

Am 25en gibts bei uns in der Früh zuhause die Bescherung. Dann wird gefrühstückt und gespielt.
Zu Mittag sind wir wahrscheinlich wieder bei meinen Eltern zum Essen eingeladen.

Am 26en sind wir dann bei den Schwiegereltern.
Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
familie, spiel

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage