Lernen - Asperger - Seite 3 - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- KINDER -- > ... für Kinder, die anders sind ..


Antwort
 
Themen-Optionen
(#41) [Permalink]
Alt
alibi
 
13.11.2017, 23:27

das was verstanden wird, braucht man nicht lernen und sitzt viel besser

es IST eine Herausforderung herauszufinden wie man den kindern hierbei helfen kann, aber es zahlt sich aus sie anzunehmen.

lass sie zeichnen, nimm dich auf und lass es sie beim Spielen immer wieder anhören.
spiel mit und hinterfrage das gehörte mit ch. gemeinsam.

wenn wo ein punkt unklar ist, findet es heraus- dabei kann man auch lernen wie ein lexikon funktioniert.
wenn ihr das eher nicht wollt, googlen...auch das kann sie lernen.
am anfang mit deiner Unterstützung, bald wird sie das allein können.
zeig ihr was wichtig ist.

je nach thema geht auch ein museumsbesuch oder fest- wir waren zb. auf mittelalterfesten.
burgruine aggstein, war halt für nö, die sage vom rosengärtlein, und mit Spaß verbunden (zb.Bogenschießen), wie haben die menschen früher gelebt?
die musik, der tanz, das essen, trinken...
eggenburg, tolle altstadt und alle machen mit, dort gabs auch ein ritterturnier.

zum thema nationalfeiertag- da hab ich von der memo buchreihe ein buch zum weltkrieg gekauft und hab ihn mal blättern lassen, danach erzählen lassen was er herausgefunden hat und dann erklärt.

musik- die kinderoper in der kryta zb. die sind wirklich großartig gemacht.
da kann man die kinder auch gut vorbereiten in dem sie sie geschichte kennen.

thema pflanzen- habt ihr einen balkon? pflanzt frühlingsblumen ein.
im frühling seht ihr ob das experiment geglückt ist, wenn nicht könnt ihr herausfindenweshalb nicht.

in anderen fächern muss man sich halt etwas anderes einfallen lassen, aber auch hier ist es möglich.

deutsch- geschichten rund um das thema (er)finden.
die ch. damit verbindet.

mathe- zb. mit obst rechnen oder der familie...
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von alibi gefällt: Crocodylia
Werbung
(#42) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lucy777
lucy777
 
14.11.2017, 08:51

was du, liebe TE - nicht vergessen darfst:
deine große ist offensichtlich problemlos unterwegs - da fällt es noch schwerer zu akzeptieren, dass eben das geschwister ganz anders ist.

bei mir wars gsd umgekehrt - der große machte beim HÜ schreiben probleme - die kleine war dann viel selbstständiger. auch bei kindern ohne bes.bed. gibt es das.

ich lese aus deinen posts immer sehr viel widerstand von deiner seite, was die mittlere angeht.
du tust dich schwer mit ihr. ich verurteile dich deswegen nicht und glaube auch nicht dass deine hobbys dran schuld sind (achtung sarkasmus) - aber auch hier: wenn du willst, dass sich was ändert, musst du bei dir anfangen.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von lucy777 gefällt 7 Usern: Anno1701, Birke, Crocodylia, Dinimama, Doertie-Goertie, elke-f, Fencheltee
(#43) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Fencheltee
Fencheltee
 
14.11.2017, 09:00

Vielleicht kann der Papa mit ihr lernen?

Meine Große hatte massive Probleme mit mir zu lernen - wir verstehen uns super, aber das hat lange lange Zeit nicht geklappt. Irgendwie konnte sie nix mit dem anfangen, was ich ihr versucht habe zu vermitteln und ich konnte es nicht so formulieren, dass sie es annehmen konnte.
Das hat uns beide schwer belastet und deshalb hat es recht bald mein Mann übernommen, mit ihr zu lernen oder mal ein HÜ-Beispiel zu erklären.

Möglicherweise ist das eine Alternative die Ch. aber auch dir hilft.
Ich finde halt, man liest auch heraus, dass du der Meinung bist, die paar Seiten sind eh kein Problem, während es für Ch. schon ein ziemlich unüberwindlicher Brocken zu sein scheint. Das kriegt die Kleine halt schon mit, befürchte ich.
(Ich kann das verstehen, ich tu mir auch massiv schwer mit sturem Auswendiglernen - für dich mag das ein gangbarer Weg gewesen sein, für sie ist es das scheinbar nicht)
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Fencheltee gefällt: Crocodylia
(#44) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Erdbaerin
Erdbaerin
 
14.11.2017, 11:00

Ich hab auch kein Aspergerkind, aber auch meine kann sich sehr sehr schwer konzentrieren. Da hat man auch das Gefühl, sie ist permanent abgelenkt und bekommt nichts mit. Dabei ist sie permanent auf Empfang und ist halt so hibbelig, weil alles ungefiltert auf sie einprasselt.

Aber zwei Dinge funktionieren bei uns recht gut:

- Immer nur EINE Sache auf einmal auftragen. Wenn sie damit fertig ist, kommt die nächste Sache dran. Und für Dinge wie z.B. abends in Bett gehen, kann man gemeinsam einen festen Ablauf definieren und das Kind "malt" sich dann dazu eine Art Checkliste. Man glaubt es echt nicht, aber das selber (von Kind) aufschreiben hilft wirklich.

- Backen, backen, backen. Das ist doch eh dein Hobby, oder? Und dann Kind soviel wie möglich selber machen lassen. Rezept aussuchen, Zutaten herrichten, Zutaten abmessen, Teig kneten, Kuchen verzieren etc.pp, das sind alles prima Konzentrationsübungen und gleichzeitig die beste Ergotherapie die es überhaupt gibt. Es ist doch eh jetzt Weihnachten, dann geh mir ihr viele leckere Kekse backen. Und immer dran denken, ein Schritt nach dem anderen. Nicht drängeln, lass deiner Tochter Zeit, dann packt sie es auch. Und die selbstgemachten Kekse sind auch eine prima Belohnung.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Erdbaerin gefällt 2 Usern: Crocodylia, Fencheltee
(#45) [Permalink]
Alt
Speleo14
 
14.11.2017, 11:22

Andere haben es eh auch schon erwähnt, aber ich finde diesen Punkt sehr wichtig, deshalb auch von mir noch mal:
Versuche, dir nicht anmerken zu lassen, dass es dich nervt. Oder noch besser: Lerne, dich gar nicht erst stressen zu lassen! Das lässt die ganze Sache nur eskalieren.

Und glaub mir, ich weiss, dass es nervt. Die Jammerei (in meinem Fall das Gemotze, wie doof und uninteressant das alles nicht ist), alles 3mal oder mehr sagen zu müssen - es IST mühsam! Aber damit seid ihr schon zwei, für die es mühsam ist - genau so mühsam ist es nämlich für sie!

Und es ist so - sobald ich anfange, zurückzufauchen, schnippisch zu werden oder zu schimpfen, dann ist es endgültig vorbei und wir schaukeln uns nur gegenseitig auf. Es hilft wirklich nur ruhig bleiben, ruhig bleiben, ruhig bleiben und noch einmal sagen. Ganz ruhig auffordern: "Bitte hör mir jetzt zu.". Wenn's sein muss, 5mal hintereinander. Immer wieder. Wenn es dich tröstet: Natürlich schaffe ich das auch nicht immer...

Und auf jeden Fall eine Belohnung, wenn es mal (auch nur ein bisschen!) besser als sonst gelaufen ist - Punkteliste mit Belohnung nach x Punkten, Kalender mit Stickern... irgend so was.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Speleo14 gefällt 3 Usern: Crocodylia, Fencheltee, Jemaro
(#46) [Permalink]
Alt
Dinimama
 
14.11.2017, 22:12

was ich noch ganz wichtig finde, wenn man grad schwierige zeiten durchmacht:
habt ihr situationen, in denen es euch beiden gut geht miteinander? nimmst du dir zeit, um einmal mit ihr ganz alleine etwas zu machen, und sei es nur in einem buch oder fotoalbum blättern, eine runde ums haus spazieren (das empfiehlt sich auch als pause beim lernen), gemeinsam auf ein eis gehen?
gerade mittelkinder kommen da schnell einmal etwas zu kurz.
zeit, die eurer beziehung gut tut, und die euch weg vom krampfigen lernthema führt, ist echt wichtig!
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Dinimama gefällt 4 Usern: Anno1701, Crocodylia, elke-f, Jemaro
(#47) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Brokkoli
Brokkoli
 
15.11.2017, 16:25

Weil ich es gerade in den Fingern hatte - dieses Buch
https://www.amazon.de/Praxis-TEACCH-...ng+regelschule
kann ich sehr empfehlen.
Mit Zitat antworten
(#48) [Permalink]
Alt
Speleo14
 
15.11.2017, 16:31

Zitat:
Zitat von Brokkoli Beitrag anzeigen
Weil ich es gerade in den Fingern hatte - dieses Buch
https://www.amazon.de/Praxis-TEACCH-...ng+regelschule
kann ich sehr empfehlen.
OT: Das höre ich gerne, ich habe das nämlich vor ein paar Tagen bestellt!
Mit Zitat antworten
(#49) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Chipmunk
Chipmunk
 
16.11.2017, 09:58

Die meisten von euch haben den "Vorteil", dass sie wissen, dass sie einen Aspie vor sich haben. Mein Junior hat mich alle meine Nerven gekostet
- wozu brauch ich den Schei.....
- wenn ich das wissen will schau ich in google nach...
- etc
und ich wusste nicht warum er manche Sachen überhaupt nciht lernen wollte (Bezirke, Länder und Hauptstädte bzw später Musik und Geschichte) Wenn es aber um Mathe Physik und Astrophysik ging, dann konnte es nie genug Info sein.
Mit Begründungen weils zur Allgemeinbildung gehört, konnte man bei ihm "baden" gehen. Mittlerweile weiß ich von seiner Diagnose und kann damit umgehen und werde ihn sicher nie wieder auffordern etwas zu lernen - er ist jetzt 15, da muss er es selber entscheiden
Mit Zitat antworten
(#50) [Permalink]
Alt
Dinimama
 
16.11.2017, 10:44

Zitat:
Zitat von Chipmunk Beitrag anzeigen
Die meisten von euch haben den "Vorteil", dass sie wissen, dass sie einen Aspie vor sich haben. Mein Junior hat mich alle meine Nerven gekostet
- wozu brauch ich den Schei.....
- wenn ich das wissen will schau ich in google nach...
- etc
und ich wusste nicht warum er manche Sachen überhaupt nciht lernen wollte (Bezirke, Länder und Hauptstädte bzw später Musik und Geschichte) Wenn es aber um Mathe Physik und Astrophysik ging, dann konnte es nie genug Info sein.
Mit Begründungen weils zur Allgemeinbildung gehört, konnte man bei ihm "baden" gehen. Mittlerweile weiß ich von seiner Diagnose und kann damit umgehen und werde ihn sicher nie wieder auffordern etwas zu lernen - er ist jetzt 15, da muss er es selber entscheiden
so weit ist aber das kind der te noch nicht, es ist erst in der dritten und muss irgendwie durch die pflichtschulzeit kommen.

und ja, ich weiß, dass mein sohn ein aspie ist, und über die sinnhaftigkeit von musik oder geschichte haben wir auch schon diskutiert, da er aber erst 14 ist und zumindest die schulpflicht absolvieren muss muss er, aspie hin oder her, auch in den ihm unnötig scheinenden fächern zumindest ein mindestmaß leisten.
Mit Zitat antworten
(#51) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Brokkoli
Brokkoli
 
16.11.2017, 12:22

Zitat:
Zitat von Dinimama Beitrag anzeigen
so weit ist aber das kind der te noch nicht, es ist erst in der dritten und muss irgendwie durch die pflichtschulzeit kommen.

und ja, ich weiß, dass mein sohn ein aspie ist, und über die sinnhaftigkeit von musik oder geschichte haben wir auch schon diskutiert, da er aber erst 14 ist und zumindest die schulpflicht absolvieren muss muss er, aspie hin oder her, auch in den ihm unnötig scheinenden fächern zumindest ein mindestmaß leisten.
So ist es. Aspie oder nicht spielt da keine Rolle. (beim Großen haben wir es auch erst mit 14 erfahren)
Im Endeffekt ist es aber auch egal - bis 18 besteht die Ausbildungspflicht und da unser Kind ein Ziel hat, lag es an uns ihm zu vermitteln, dass er um es zu erreichen - auch Dinge tun muss, die ihm nicht liegen. Begeistert ist er davon zwar nicht, aber logisch betrachtet gibt er uns recht.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Brokkoli gefällt 2 Usern: elke-f, Vollmondfrau
(#52) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von 12345678
12345678
 
20.11.2017, 15:47

Es ist übrigens eine 3 geworden falls es jemanden interessiert - haben ihn heute zurückbekommen.

Leider sind 4 Sachen ausm Heft falsch was daran liegt das wir da erst 2 Tage vorher erfahren haben (dank Lehrerin) was sie lernen muss.

Müssen das jetzt im Jänner im Gespräch mal ansprechen das es wirklich schön wäre wenn wir den gesamten Stoff rechzeitig erfahren - bzw. wollen wir fragen ob sie uns den Stoff (etwas) früher als 1 Woche vorher geben kann damit wir genug Zeit haben zum lernen.
Mit Zitat antworten
(#53) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lucy777
lucy777
 
20.11.2017, 16:19

Zitat:
Zitat von 12345678 Beitrag anzeigen
Es ist übrigens eine 3 geworden falls es jemanden interessiert - haben ihn heute zurückbekommen.

Leider sind 4 Sachen ausm Heft falsch was daran liegt das wir da erst 2 Tage vorher erfahren haben (dank Lehrerin) was sie lernen muss.

Müssen das jetzt im Jänner im Gespräch mal ansprechen das es wirklich schön wäre wenn wir den gesamten Stoff rechzeitig erfahren - bzw. wollen wir fragen ob sie uns den Stoff (etwas) früher als 1 Woche vorher geben kann damit wir genug Zeit haben zum lernen.
zu tests kann ja nur kommen, was sie in der schule durchnimmt (ich nehme an 2.VS, oder?)
daher ist es wohl sinnvoller, wenn du dich an den hausaufgaben orientierst, die schulübungshefte / zettel mit ihr parallel durchgehst - dann siehst du ja sofort, wo sie was noch nicht begriffen hat.

also immer mitlernen anstatt dann einen haufen auf einmal.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von lucy777 gefällt 5 Usern: alibi, Anno1701, BlitzundDonner, Crocodylia, Voland
(#54) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von 12345678
12345678
 
20.11.2017, 16:40

Zitat:
Zitat von lucy777 Beitrag anzeigen
zu tests kann ja nur kommen, was sie in der schule durchnimmt (ich nehme an 2.VS, oder?)
daher ist es wohl sinnvoller, wenn du dich an den hausaufgaben orientierst, die schulübungshefte / zettel mit ihr parallel durchgehst - dann siehst du ja sofort, wo sie was noch nicht begriffen hat.

also immer mitlernen anstatt dann einen haufen auf einmal.
Es kommt ja immer nur ein bestimmter Bereich bzw. bestimmte Seiten die sie dann lernen müssen. (bzw. wie jetzt in Sachunterricht gibts keine HÜ) Und das brauchen wir halt rechtzeitig genug und ned so wie jetzt das sie uns das so spät zeigt erst im Heft wie dieses Mal...
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von 12345678 gefällt: lucy777
(#55) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lucy777
lucy777
 
20.11.2017, 16:50

Zitat:
Zitat von 12345678 Beitrag anzeigen
Es kommt ja immer nur ein bestimmter Bereich bzw. bestimmte Seiten die sie dann lernen müssen. (bzw. wie jetzt in Sachunterricht gibts keine HÜ) Und das brauchen wir halt rechtzeitig genug und ned so wie jetzt das sie uns das so spät zeigt erst im Heft wie dieses Mal...
sachunterrichtsheft/mappe hat sie keine? grad bei SU ist es relativ einfach, wissen zu verfestigen, ohne dass das groß unter "jetzt musst du zwei seiten auswendiglernen" abläuft, zumindest in der VS noch.

ich kann mir vorstellen, dass sie die menge aufeinmal dann schon von vornherein blockiert.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von lucy777 gefällt 2 Usern: alibi, Brokkoli
(#56) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lisa11
lisa11
 
20.11.2017, 17:05

Alternative wäre, dass deine Tochter jeden Freitag das Sachkundeheft/buch mit nach Hause nimmt, und du es dir anschaun kannst.
Dann weißt du was sie gerade lernen und kannst auch rückmelden, falls dir auffällt, dass deine Tochter etwas falsch geschrieben hat. Somit könnt ihr mitlernen und habt weniger Stress vorm Test (grad der VS Stoff ist Allgemeinbildung, und sollte nicht nur wegen Tests beherrscht werden).

Bei D und M bekommt man ja eh gut mit, was die Kinder können müssen, da sie ja die HÜ machen müssen.

LG, Lisa
Mit Zitat antworten
(#57) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Brokkoli
Brokkoli
 
20.11.2017, 17:17

Zitat:
Zitat von 12345678 Beitrag anzeigen
Es ist übrigens eine 3 geworden falls es jemanden interessiert - haben ihn heute zurückbekommen.
Ist doch super - hoffentlich hat sie dafür auch positives Feedback bekommen.

Zitat:
Zitat von 12345678 Beitrag anzeigen
Leider sind 4 Sachen ausm Heft falsch was daran liegt das wir da erst 2 Tage vorher erfahren haben (dank Lehrerin) was sie lernen muss.

Müssen das jetzt im Jänner im Gespräch mal ansprechen das es wirklich schön wäre wenn wir den gesamten Stoff rechzeitig erfahren - bzw. wollen wir fragen ob sie uns den Stoff (etwas) früher als 1 Woche vorher geben kann damit wir genug Zeit haben zum lernen.
Wieso erst im Jänner? Wichtige Dinge bzw welche die mir am Herzen liegen spreche ich immer zeitnah an.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Brokkoli gefällt 3 Usern: alibi, Crocodylia, inkale
(#58) [Permalink]
Alt
Nordlicht
 
20.11.2017, 18:07

Zitat:
Zitat von 12345678 Beitrag anzeigen
Es ist übrigens eine 3 geworden falls es jemanden interessiert - haben ihn heute zurückbekommen.
Eine 3 bedeutet bei uns ein " befriedigend" und bei einem Kind, dass sich eher schwer mit dem auswendig lernen tut, wäre ich absolut stolz auf mein Kind
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Nordlicht gefällt 4 Usern: alibi, Birke, Vollmondfrau
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage