Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- KINDER -- > Kinder werden älter > Teenager


Antwort
 
Themen-Optionen
(#41) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Heliamphora
Heliamphora
 
18.01.2017, 20:16

Zitat:
Zitat von Amber Beitrag anzeigen
FB ist nur der Große (16), die Tochter (knapp 14) nützt WA und Instagram, der 10jährige schreibt hin und wieder seinem Cousin oder uns Nachrichten über WA und der Kleine (knapp 8) lädt sich öfters mal ein Spiel auf mein Handy, das wird aber meist nach wenigen Tagen von mir wieder gelöscht (zwecks Speicherkapazität). Es hatten schon alle mal eine "Handyspiel-Phase" (Stichwort "Talking Tom" bzw. der Große auch so Fußball-Spiele), aber die hat bei allen früher oder später auch wieder an Reiz verloren. Aktuell wird am Handy/Tablet wenig gespielt.
Habe nur gefragt weil du jene Aktivitäten am Handy nicht erwähnt hast, die zwar im einzelnen wenig Zeit verbrauchen, sich aber über den Tag sehr summieren und für mich gehört das eben auch sehr oft zur "Spiel"zeit dazu. Auch, weil eher selten vernünftige Kommunikation stattfindet.

Eines meiner Kind war doch sehr überrascht, dass sich die Einzelsummen ganz schön summieren. Nach einer Diskussion, in der mein Kind behauptet hat, da kommt nicht mehr als 15 bis 20 Minuten pro Tag sind. Die Wette hab ich gewonnen, denn in Summe war es eine knappe Stunde.
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#42) [Permalink]
Alt
BLS
 
19.01.2017, 07:40

Ich lese gerade ein interessantes Buch zur permanenten Smartphone-Nutzung: https://www.amazon.de/Digitaler-Burn.../dp/B00X4ULU52

Der Autor führt in diesem Buch aus, wie vor allem die Unterbrechung anderer Tätigkeiten durch die neuen Medien ("Fragmentierung der Zeit") zu Verminderung der Konzentration und Überlastung des Gehirns führen. Auch stellt er einleuchtend dar, wie die gesamte Mediennutzung ein Gefühl der Unzufriedenheit bis hin zur Depression auslöst.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von BLS gefällt 3 Usern: bixi, Heliamphora, Voland
(#43) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von simplify
simplify
 
19.01.2017, 09:01

Gestern war an der Gym meiner Tochter ein interessanter Vortrag zum Thema Gefahren und Nutzung von Internet und Smartphone;

dort wurde auch der Link zur Seite Mediennutzungsvertrag genannt, wo man mit seinem Kind/Jugendlichen gemeinsam (Rechte und Pflichten gibt es da für beide Parteien!) interaktiv seine Absprachen erarbeiten und "vertraglich" festhalten kann. Vielleicht hat ja jemand von euch Interesse, ich finde die Seite gut.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von simplify gefällt: treble.clef
(#44) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von green-ocean
green-ocean
 
20.01.2017, 06:28

@bixi: danke für deinen Beitrag!
Mit Zitat antworten
(#45) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Amber
Amber
 
20.01.2017, 09:26

Zitat:
Zitat von Heliamphora Beitrag anzeigen
Habe nur gefragt weil du jene Aktivitäten am Handy nicht erwähnt hast, die zwar im einzelnen wenig Zeit verbrauchen, sich aber über den Tag sehr summieren und für mich gehört das eben auch sehr oft zur "Spiel"zeit dazu. Auch, weil eher selten vernünftige Kommunikation stattfindet.

Eines meiner Kind war doch sehr überrascht, dass sich die Einzelsummen ganz schön summieren. Nach einer Diskussion, in der mein Kind behauptet hat, da kommt nicht mehr als 15 bis 20 Minuten pro Tag sind. Die Wette hab ich gewonnen, denn in Summe war es eine knappe Stunde.
Ja, das glaube ich sofort, dass da was zusammenkommt. Aber ich zähle da nicht mit, ebensowenig wie ich nicht mitzähle, wie lange sie Lego spielen oder ein Buch lesen.

Was ist für dich "vernünftige Kommunikation"?
Mit Zitat antworten
(#46) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Heliamphora
Heliamphora
 
20.01.2017, 09:52

Zitat:
Zitat von Amber Beitrag anzeigen
Ja, das glaube ich sofort, dass da was zusammenkommt. Aber ich zähle da nicht mit, ebensowenig wie ich nicht mitzähle, wie lange sie Lego spielen oder ein Buch lesen.
Der Vergleich hinkt aber schon ordentlich
Ich seh da einen gewaltigen Unterschied zwischen versunken sein in einem kreativen Spiel oder in einem spannenden Buch oder relativ sinnbefreite Kommunikation und sich von Inhalten berieseln zu lassen.
Eben auch unter Betrachtung der möglichen gesundheitlichen Auswirkungen. Ich hätte noch nie gehört, dass durch Lego spielen ein Burnout zustande kommen könnte oder das Auge nachhaltig geschädigt wird.

D.h. du weißt eigentlich gar nicht wie lange deine Kinder elektronischen Medien nutzen.

Zitat:
Zitat von Amber Beitrag anzeigen
Was ist für dich "vernünftige Kommunikation"?
Kein richtiger Austausch eben.

Kettenbriefe, Bildchen, Videos usw. und eben einfach tipseln, weil einem gerade nichts anders einfällt.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Heliamphora gefällt 2 Usern: bixi, Voland
(#47) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Amber
Amber
 
20.01.2017, 13:05

Zitat:
Zitat von Heliamphora Beitrag anzeigen
Der Vergleich hinkt aber schon ordentlich
Ich seh da einen gewaltigen Unterschied zwischen versunken sein in einem kreativen Spiel oder in einem spannenden Buch oder relativ sinnbefreite Kommunikation und sich von Inhalten berieseln zu lassen.
Eben auch unter Betrachtung der möglichen gesundheitlichen Auswirkungen. Ich hätte noch nie gehört, dass durch Lego spielen ein Burnout zustande kommen könnte oder das Auge nachhaltig geschädigt wird.

D.h. du weißt eigentlich gar nicht wie lange deine Kinder elektronischen Medien nutzen.

Kein richtiger Austausch eben.

Kettenbriefe, Bildchen, Videos usw. und eben einfach tipseln, weil einem gerade nichts anders einfällt.
Da sehen und bewerten wir die Dinge wohl einfach anders. Ist ja auch ok.
Mit Zitat antworten
(#48) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Heliamphora
Heliamphora
 
20.01.2017, 14:32

Zitat:
Zitat von Amber Beitrag anzeigen
Da sehen und bewerten wir die Dinge wohl einfach anders. Ist ja auch ok.
Das ist schon so und das ist eben euer Weg hier nicht einzugreifen, sei euch natürlich auch unbenommen.

Nur es dann so aussehen zu lassen, wie wenn sich die Kinder da sehr gut selbst regulieren können, obwohl du scheinbar kaum oder keine Kenntniss über die tatsächliche Zeit vor elektronischen Medien hast, passt irgendwie nicht ganz zusammen
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Heliamphora gefällt 2 Usern: bixi, Voland
(#49) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Amber
Amber
 
21.01.2017, 13:54

Zitat:
Zitat von Heliamphora Beitrag anzeigen
Das ist schon so und das ist eben euer Weg hier nicht einzugreifen, sei euch natürlich auch unbenommen.

Nur es dann so aussehen zu lassen, wie wenn sich die Kinder da sehr gut selbst regulieren können, obwohl du scheinbar kaum oder keine Kenntniss über die tatsächliche Zeit vor elektronischen Medien hast, passt irgendwie nicht ganz zusammen
Doch, doch, ich habe schon einen ganz guten Überblick darüber, was unsere Kinder den ganzen Tag so machen, weil es mir auch wichtig ist, in Kontakt und Austausch mit ihnen zu sein. Aber ich kann dir keine konkrete Stundenanzahl nennen, da das nicht immer gleich ist und wir es weder kontrollieren noch reglementieren (Stichwort Selbstregulation). Nichts anderes habe ich im Übrigen gleich bei meinem zweiten Beitrag in diesem Faden hier auch geschrieben, als wer gefragt hat, wieviel Zeit unsere Kinder im Schnitt mit elektronischen Medien verbringen. Vielleicht hast du es einfach überlesen:


Zitat:
Puh, schwer zu sagen, weil das recht schwankt. Im Winter mehr als im Sommer und auch so habe ich das Gefühl, dass sich exzessive Phasen früher oder später immer wieder auch aufgelösen, wenn sie einfach genug davon haben. Der 16jährige hatte zB mal eine intensive Playstation-Zeit, das hat mittlerweile aber fast ganz aufgehört, er schaut eigentlich nur mehr am Abend oder auch mal am Nachmittag nach der Schule fern (überwiegend Sport und Krimis). Die 13jährige liest aktuell sehr viel am Handy oder Tablet (Wattpad), dh sie ist sicher täglich einige Stunden online. Der 10jährige verbringt von allen unseren Kindern sicher die meiste Zeit vorm PC, er hat eine große Leidenschaft für Minecraft und schaut sich auch gerne Videos dazu an. Fernsehen tut eigentlich nur mehr der 7jährige, der hatte da auch mal ein paar sehr intensive Monate, wo er sehr viel geschaut hat, aber mittlerweile interessiert es ihn gar nicht mehr so und er dreht oft von selber ab und sucht sich was anderes.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage