Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > Gesundheit & Medizin


Antwort
 
Themen-Optionen
(#21) [Permalink]
Alt
wbkh
 
17.02.2017, 13:26

Zitat:
Zitat von boeseschwester Beitrag anzeigen
Ich hab dieses Schreiben nun auch gelesen, und bin entsetzt. Lachen konnte ich nicht, der Vater klingt wie ein verwirrter Erpresser, absolut uneinsichtig und kompromisslos.
Ja, zum Lachen finde ich auch im Brief nichts.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von wbkh gefällt 3 Usern: Crocodylia, neumond, Privatrice
Werbung
(#22) [Permalink]
Alt
MammaDiDue
 
17.02.2017, 13:29

Zitat:
Zitat von lucy777 Beitrag anzeigen
ich fühle mich weder wahnsinnig, noch bin ich ein hamer-anhänger.
aber olivias geschichte habe ich damals betroffen verfolgt, meine kinder waren etwa in dem alter.
und ich konnte zumindest ansatzweise die panik verstehen, in der die eltern damals handelten.

wie ärzte damals (und noch heute) mitunter mit eltern kranker kinder umsprangen war nicht unbedingt vertrauenerweckend - und die esoterische welle war zu der zeit grad hoch aktuell.
das war ein verhängsnivoller cocktail.

allerdings - den brief an VdB kann man nur schräg finden, da gebe ich dir recht.
Wer das Leben des eigenen Kindes aufs Spiel setzt, weil der böse Onkel Doktor nicht so tut, wie man gern hätte und vor allem auch noch wagt, drauf zu bestehen zu operieren, hat trotzdem nicht alle Latten am Zaun. Daran gibt es überhaupt nichts schönzureden.
Hamers Antisemitismus und wie man gestrickt sein muss um ihm zu folgen, thematisiere ich gerne auch noch bei Bedarf.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von MammaDiDue gefällt 3 Usern: 12345678, anna-mari, mcw
(#23) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von mcw
mcw
 
17.02.2017, 13:36

Zitat:
Zitat von glorifica Beitrag anzeigen
hab mir die doku angesehen. arme frau mit furchtbarer geschichte. hamers frau ist ja auch an krebs gestorben, sein kommentar dazu war ebenfalls entlang "sie glaubte nicht genug". seinen eigenen krebs hat er allerdings allgemeinmedizinisch behandeln lassen. einfach nur krank.
Zum Glück ist in Österreich der Beruf des Heilpraktikers nicht zugelassen.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von mcw gefällt 3 Usern: 12345678, glorifica, Maritina
(#24) [Permalink]
Alt
BloodyLooney
 
17.02.2017, 13:52

Der Brief ist keine Ente?
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von BloodyLooney gefällt 2 Usern: Radium, spacedakini3
(#25) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von shamane
shamane
 
17.02.2017, 13:56

Zitat:
Zitat von mcw Beitrag anzeigen
Zum Glück ist in Österreich der Beruf des Heilpraktikers nicht zugelassen.
dafür die energetiker. so lang die nicht das wort "heilen" in den mund nehmen und immer an den arzt verweisen, können sie uneingeschränkt ihr wissen verbreiten.
Mit Zitat antworten
(#26) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von shamane
shamane
 
17.02.2017, 14:00

Zitat:
Zitat von Privatrice Beitrag anzeigen
Mir ist das auch sofort aufgefallen.
Dazu noch diese völlig überzogenen Forderungen, der herrische, fast schon hämische Ton.
Fast schon Reichsbürger-Stil.
sind irgendwie verbandelt.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von shamane gefällt: spacedakini3
(#27) [Permalink]
Alt
Radium
 
17.02.2017, 14:42

Zitat:
Zitat von BloodyLooney Beitrag anzeigen
Der Brief ist keine Ente?
Hab ich mich auch gefragt...

Hab die ct bilder von olivia im studium in einer vorlesung gesehen und es ist ein wunder, dass sie das überhaupt überlebt hat.
Damals hat sie gerade maturiert, hoffe es geht ihr gut.
Mit Zitat antworten
(#28) [Permalink]
Alt
Odin
 
17.02.2017, 14:44

Die Leute - die solche Briefe im Internet verbreiten - gehören angezeigt.

Und wenns auch nur ein Link ist...



Der erste der hier schreit und weiß´was der BUndespräsident Klestil wirklich gehabt hat - wird sicherlich erschossen.

Geändert von Odin (17.02.2017 um 14:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
(#29) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von glorifica
glorifica
 
17.02.2017, 15:01

Zitat:
Zitat von Odin Beitrag anzeigen
Die Leute - die solche Briefe im Internet verbreiten - gehören angezeigt.

Und wenns auch nur ein Link ist...



Der erste der hier schreit und weiß´was der BUndespräsident Klestil wirklich gehabt hat - wird sicherlich erschossen.
du darfst mich gern anzeigen
Mit Zitat antworten
(#30) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lucy777
lucy777
 
17.02.2017, 15:03

Zitat:
Zitat von Odin Beitrag anzeigen
Die Leute - die solche Briefe im Internet verbreiten - gehören angezeigt.

Und wenns auch nur ein Link ist...



Der erste der hier schreit und weiß´was der BUndespräsident Klestil wirklich gehabt hat - wird sicherlich erschossen.
der brief hat mich irgendwie an deine diversen posts erinnert muss ich gestehen.
obiges geschwurbel ist ein gutes beispiel.

Geändert von lucy777 (17.02.2017 um 15:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von lucy777 gefällt: 12345678
(#31) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von kotuko
kotuko
 
17.02.2017, 15:37

Zitat:
Zitat von Odin Beitrag anzeigen
Die Leute - die solche Briefe im Internet verbreiten - gehören angezeigt.

Und wenns auch nur ein Link ist...



Der erste der hier schreit und weiß´was der BUndespräsident Klestil wirklich gehabt hat - wird sicherlich erschossen.
Was meinst du damit? Und was hat Klestil damit zu tun?
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von kotuko gefällt: spacedakini3
(#32) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von spacedakini3
spacedakini3
 
17.02.2017, 16:02

Zitat:
Zitat von glorifica Beitrag anzeigen
bitte - was für drogen nehmen die? .


Und die absurden Forderungen...100 Millonen Euro pro Person, 10.000 Euro Rente und Ehrenbürger???

Puh, mit was sich unser Präsident herumschlagen muss...
Mit Zitat antworten
(#33) [Permalink]
Alt
Nordlicht
 
17.02.2017, 16:06

Zitat:
Zitat von mcw Beitrag anzeigen
Zum Glück ist in Österreich der Beruf des Heilpraktikers nicht zugelassen.
Ich habe die Doku auch gesehen und bin entsetzt und frage mich, warum sie die Frau so ausgeliefert hat und was passiert ist, dass ihre Kinder keinen Kontakt mehr hatten. Der Film wirft bei mir noch ganz andere Fragen auf, die mit dem Thema nichts zu tun haben.

Sehr schade ist, dass diese Berufsgruppe durch solche Scharlatane so ins schlechte Licht geraten, denn ich glaube schon, dass Heilpraktiker auch vielen Menschen helfen konnten. Und ein verantwortungsvoller Heilpraktiker wird seine Patienten auch zum Facharzt schicken, wenn es notwendig ist.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Nordlicht gefällt 2 Usern: Pezi, spacedakini3
(#34) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lucy777
lucy777
 
17.02.2017, 16:09

Zitat:
Zitat von spacedakini3 Beitrag anzeigen


Und die absurden Forderungen...100 Millonen Euro pro Person, 10.000 Euro Rente und Ehrenbürger???

Puh, mit was sich unser Präsident herumschlagen muss...
ich glaub nicht, dass ihm das allzuviel kopfzerbrechen machen wird.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von lucy777 gefällt 3 Usern: 12345678, Jemaro, treble.clef
(#35) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von neumond
neumond
 
17.02.2017, 16:16

Zitat:
Zitat von glorifica Beitrag anzeigen
ich hab ihn auch nicht selbst entdeckt. und ich war irgendwo zwischen ungläubigkeit und lachkrampf.

muss man sich neuerdings rechtfertigen fürs threaderstellen?
Ich habe nicht verstanden was du damit erreichen willst, habe ich doch geschrieben. Darf man neuerdings nicht mehr fragen was diskutiert werden soll, wenn das Eröffnungsposting unklar ist? Herr Pilhar wird aber natürlich begeistert sein, dass sein Brief in einem der bekanntesten österreichischen Elternforen verlinkt ist und rege diskutiert wird, so erreicht man viele Menschen. Zum lachen finde ich das tatsächlich nicht.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von neumond gefällt 2 Usern: anna-mari, spacedakini3
(#36) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lucy777
lucy777
 
17.02.2017, 16:19

Zitat:
Zitat von neumond Beitrag anzeigen
Ich habe nicht verstanden was du damit erreichen willst, habe ich doch geschrieben. Darf man neuerdings nicht mehr fragen was diskutiert werden soll, wenn das Eröffnungsposting unklar ist? Herr Pilhar wird aber natürlich begeistert sein, dass sein Brief in einem der bekanntesten österreichischen Elternforen verlinkt ist und rege diskutiert wird, so erreicht man viele Menschen. Zum lachen finde ich das tatsächlich nicht.
man erreicht viele menschen - und?
glaubst du, dass viele hier sich von dem irren geschwafel zu hamerianern bekehren lassen - also vor sich selber geschützt werden müssen, indem man ihnen gewisse links vorenthält?

ich lese aus glorificas post ein bestimmtes kopfschütteln / entsetzen /verwunderung.
oder eine mischung aus alldem.

sozusagen dschungelcamp auf medizinisch.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von lucy777 gefällt 2 Usern: 12345678, glorifica
(#37) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Minerva
Minerva
 
17.02.2017, 16:25

Zitat:
Zitat von Jemaro Beitrag anzeigen
wenn man keine schwere (möglicherweise tötliche) Erkrankung durchgemacht hat bzw. das eigene Kind so etwas nie erlebt hat, kann man sich nicht ernsthaft vorstellen, was das mit einem macht.
Ich habe dieses Erlebnis bei zwei meiner Kinder gehabt, ich denke, ich darf das beurteilen.

Bei meiner Tochter war die Sache akut, es musste schnell gehandelt werden, wir hatten gar keine Zeit großartig zu überlegen.

Bei meinem Sohn zog sich die Problematik über viele Jahre und auch ich habe mich über alternative Behandlungsformen informiert. Ich habe damals gelernt, was evidenzbasierte Medizin ist. Ich habe gelernt, mich gegen Ärzte zu behaupten, aber auch gegen Heilsversprechen.

Niemals hätte ich einem Heiler geglaubt, mein Kind sei auf dem Weg der Besserung, wenn sein Bauch anschwillt, als wäre es hochschwanger.

Die Pilhars müssen schon vor der Erkrankung ihrer Tochter auf medizinisch alternativen Wegen unterwegs gewesen sein, denke ich.

Ich wünsche ihrer Tochter, dass sie sich irgendwann von ihren Eltern emanzipieren kann.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Minerva gefällt: lucy777
(#38) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von lucy777
lucy777
 
17.02.2017, 16:33

Zitat:
Zitat von Minerva Beitrag anzeigen
Ich habe dieses Erlebnis bei zwei meiner Kinder gehabt, ich denke, ich darf das beurteilen.

Bei meiner Tochter war die Sache akut, es musste schnell gehandelt werden, wir hatten gar keine Zeit großartig zu überlegen.

Bei meinem Sohn zog sich die Problematik über viele Jahre und auch ich habe mich über alternative Behandlungsformen informiert. Ich habe damals gelernt, was evidenzbasierte Medizin ist. Ich habe gelernt, mich gegen Ärzte zu behaupten, aber auch gegen Heilsversprechen.

Niemals hätte ich einem Heiler geglaubt, mein Kind sei auf dem Weg der Besserung, wenn sein Bauch anschwillt, als wäre es hochschwanger.

Die Pilhars müssen schon vor der Erkrankung ihrer Tochter auf medizinisch alternativen Wegen unterwegs gewesen sein, denke ich.

Ich wünsche ihrer Tochter, dass sie sich irgendwann von ihren Eltern emanzipieren kann.
das war nach meiner wahrnehmung genau der trend damals.
der etwa 5-10 jahre vorher richtig begonnen hat, mit der demontage der etablierten autoritäten, weisheiten und gewohnheiten auf verschiedenen gebieten (erziehung, ernährung, medizin, psychologie, religion).
Mit Zitat antworten
(#39) [Permalink]
Alt
Lilli2
 
17.02.2017, 17:16

Zitat:
Zitat von Privatrice Beitrag anzeigen
Mir ist das auch sofort aufgefallen.
Dazu noch diese völlig überzogenen Forderungen, der herrische, fast schon hämische Ton.
Fast schon Reichsbürger-Stil.
Was ja bei einigen/vielen dieser Einstellung durchaus kein Gegensatz ist.
Mit Zitat antworten
(#40) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Privatrice
Privatrice
 
17.02.2017, 17:27

Zitat:
Zitat von lucy777 Beitrag anzeigen
das war nach meiner wahrnehmung genau der trend damals.
der etwa 5-10 jahre vorher richtig begonnen hat, mit der demontage der etablierten autoritäten, weisheiten und gewohnheiten auf verschiedenen gebieten (erziehung, ernährung, medizin, psychologie, religion).
Selbst dafür waren die Pilhars schon sehr extrem drauf, das ging beim besten Willen über das Hinterfragen von Autoritäten weit hinaus.

Und, was das bzw. das von Dir oben Genannte angeht: das ist ein sehr diffiziles Thema.

Sicher, gerade was z.B. die Medizin angeht war man als Patient oft ein hilfloses Würstel in einer feindselig wirkenden Umgebung, der Umgang war oft geradezu grob. Ich selbst habe als Kind noch die Erfahrung mit solchen Zuständen gemacht und mich gruselt es heute noch.
Zum Glück hat sich hier viel geändert-was im Übrigen ganz bestimmt nicht das Verdienst von Fanatikern wie den Pilhars war-die bewirken wohl eher das Gegenteil.

Aber man sollte sich bewusst sein, dass das Hinterfragen von Autoritäten sinnvoll und wichtig ist, aber nur dann Gutes bewirken kann, wenn ein gewisses Maß eingehalten wird, ansonsten zeigt es nämlich seine Schattenseite. Die Sicht auf Ärzte, Lehrer, Beamte etc. als absolute "Dienstleister", die gefälligst zu parieren haben oder überhaupt per se abgelehnt werden kann dann zu Ergebnissen führen die unschön sind.
Man kann nämlich-und hier spannt sich wiederum der Bogen zum Eingangsthema-schon erahnen was passiert wenn sämtliche Autoritäten nur mehr verweigert und am Nasenring vorgeführt werden.
Ob es jetzt Reichsbürger sind oder Anarchos die Steine werfen, die Kräfte die da dahinterstehen sind sehr destruktiv. Es liegt zunehmend mehr von dieser Stimmung in der Luft-während parallel dazu natürlich auch die stark autoritären Strömungen zulegen.

Wie gesagt, dieser Trend könnte schön langsam extremer werden.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Privatrice gefällt 3 Usern: Jemaro, lucy777, mcw
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage