*IUI-IVF-ICSI* Wir wollen die positive Welle! - Seite 50 - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- KINDER -- > Chat-Threads - Geburt & Kinder


Antwort
 
Themen-Optionen
(#981) [Permalink]
Alt
pinaryasin
 
23.08.2017, 07:24

Zitat:
Zitat von Schnuffl2010 Beitrag anzeigen
Ok, das heisst Bauchspiegelung ist halb so wild? Wieso wollen die mich dann so lange behalten?

Apfelblüte, da hast du recht, wer weiss was sie noch finden können....aber ob ich das alles noch wissen will!?

Ich find halt Bauchspiegelung macht Sinn vor der ersten Ivf, einfach um zu wissen ob zb Iui Sinn macht...aber vorm letzten!

Pinky, HyCoSi oder wie das heisst hab ich auch schon gehört, wäre eine Möglichkeit wenn wir nur mehr aufs natürliche Wunder warten.

Niki, am gleichen Tag heim Du hattest ja noch das Gas in dir!? Labroskopie kenn ich schon hatte schon vor zig Jahren eine ZystenOp aber da durfte ich nicht am gleichen Tag heim.

Hab gesehen das Gk bietet auch Eileiterdurchgängigkeitsprüfung an....wäre ja auch eine Option...aber wie der Doc sagt...eingreifen kann man nicht.

Schnuffl, darf ich dich fragen, wo du es machen würdest und bei wem? Ich habe nämlich die Erfahrung gemacht, dass Bauchspiegelung von Krankenhaus zu Krankenhaus und Arzt zu Arzt unterschiedlich ist. Meine erste Bauchspiegelung war die Hölle, ich war über 24 Stunden im Aufwachraum, hatte Schmerzen, mir gings richtig schlecht. Wobei ich sagen muss, dass die erste Bauchspiegelung richtig unnötig war (Arzt hat festgestellt, dass ich Endo habe und ohne es zu entfernen wieder alles geschlossen).
Bei meinem derzeitigen Arzt, der auch meine Endo entfernt hat, war es ganz anders. Er hat den Fall gewusst und hatte sich zuvor auch alle Infos von der 1. OP geholt. Meine Narkose war so perfekt dosiert, dass ich nach einer halben Stunde aufgewacht in meinem Zimmer lag und schon meckern konnte wo denn mein Mann steckt und warum er nicht vor der Tür wartet
Deswegen bin ich fester Überzeugung, dass es sehr stark vom Arzt abhängt.
Mit Zitat antworten
Werbung
(#982) [Permalink]
Alt
Elchen
 
23.08.2017, 11:02

Ich hatte letzten Winter eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung mit Eileiterdurchgängigkeitsprüfung und Ovarian Drilling. Ich bin einen Tag vor der OP aufgenommen worden, dann OP und am 2. post OP Tag heimgegangen. Früher hätte ich mich aber auch nicht nach nach Hause gehen gefühlt. Ich war schon 1 Woche wirklich ziemlich bedient und hatte Schmerzen. Also am selben Tag nach Hause gehen wäre für mich undenkbar gewesen - ich war froh wenn ich mich in dem Bett irgendwie bewegen konnte - von aufstehen keine Rede...
Aber das wird wohl wirklich bei jedem unterschiedlich sein.

@Apfelblüte: Super, dass doch 5 Follikel gewonnen werden konnten! Ich drück weiter die Daumen für eine schöne Befruchtungsrate und dass sich ein Blastotransfer ausgeht!
Mit Zitat antworten
(#983) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Apfelbluete
Apfelbluete
 
23.08.2017, 12:30

Danke liebe Elchen ,
es wurden nur 3 EZ die sich weiter entwickeln, wovon eine heute ein schöner 4-Zeller ist. Transfer werde ich daher schon morgen Nachmittag haben. Weiß nicht, ob ich mir groß was erwarten soll, immerhin sind letztes mal die meisten am 4. Tag stehengeblieben.
Bin schon gespannt, wie mir der Doc morgen Hoffnung macht. Klar muss es nur eine sein am Ende, aber wenn man mehr zur Auswahl hat und auch noch was einfrieren kann, sind die Chancen halt so viel besser .

Ich glaub, ich werde nur den einen besten nehmen, egal wie sich die anderen entwickeln.
Mit Zitat antworten
(#984) [Permalink]
Alt
Fredchen31
 
herz 23.08.2017, 12:45

Kopf hoch apfelblüte drück dir die daumen.

An alle mädls mich beschäftigt irgendwie das thema der eizellenqualität. War das bei euch allen mit Endo schlechter?

@pinky wie war das bei deiner ivf eigentlich mit der Ausbeute?

Man wie mich das alles nervt könnten wir nicht alle ganz viel glück haben
Mit Zitat antworten
(#985) [Permalink]
Alt
pinaryasin
 
23.08.2017, 14:03

@Apfelblüte: Viel Glück, ich drück dir/euch die Daumen.

Ich habe mal eine Frage an alle. Was wurde bei euch eigentlich alles getestet?
Bei uns wurde ein SG gemacht, Eileiterdurchgängigkeit wurde überprüft und ein Hormonstatus (Blutabnahme).

Jetzt lese ich schon so viele Sachen, wie z.B. Killerzellen, Killerschleimhaut usw. usw. Jetzt bin ich verwirrt, ob eventuell die eigentlich Ursache nicht gefunden wurde?

Danke euch
Mit Zitat antworten
(#986) [Permalink]
Alt
Fredchen31
 
23.08.2017, 14:41

Ja das problem ist das von selber mal nix genacht wird.

So wie ich das weiss werden die killerzellen erst nach ivf fehlversuchen gezahlt da nicht ganz billig. Dann gibt es die Möglichkeit einer probe aus gebärmutter die nach jena geschickt wird auch killerzellen aber eben direkt dort weicht von bluttest oft ab. Postkoitaltest probe ca. 12 h nach gv entnommen und geschaut ob noch ein sperma lebt. Wenn man ivf macht ist ja killerschleim egal da ja problem umgangen wird. Bezüglich killerzellen gibt es keine wissenschaftlichen Beweis. Auch beim killerschleim scheiden sich die geister.

Habe neben deinen untersuchungen noch homocysteine gemacht wegen gerinnung.

Also mein fa der leiter kiwu ist hält nix von killerschleim und zellen und wollte das net vor ivf.

Hat gemeint es ist alles gemacht bis jetzt was sinnvoll ist.

Geändert von Fredchen31 (23.08.2017 um 14:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
(#987) [Permalink]
Alt
Schnuffl2010
 
23.08.2017, 15:07

Apfelblüte... Abends Tag 3 bleiben die meisten stehen, da trennt sich Spreu von Weizen, bis dahin ernährt die EZ, dann kommt das Sperma zum arbeiten, ist immer Ausschusstag....würde aber an deiner Stelle nicht nur den Besten die Chance geben...nimm vielleicht den Besten und einen "schlechteren" dazu wenn geht, hab ich auch mal gemacht

Pinaryasin, ich mach das im SMZ Ost aber nur mit dem Prof der mich schon 2 mal operiert hat, der weiss wie es aussieht und um was es geht, wie ich schon gesagt habe es gibt ja nur 3 spezialisten für Asherman die sich auch operieren trauen und einer davon ist er Er geht nur mehr mit den Privatpatienten operieren...leider auch kostenintensiv

Elchen, genau die Angst habe ich...zu lange auszufallen...bei der HSK geh ich am So Abend rein, Mo morgens OP und am Abend bin ich immer gegangen, normal bleibt man eine Nacht (wird halt gern so gehandhabt im SMZ Ost) aber der Prof hat es mir immer genehmigt...2 Nächte weg kann ich mir vorstellen das es geht privat weg zu sein aber nicht länger....ohne Mutterschiff zuhause läuft der Laden nicht, schon gar nicht mit frischem Schulanfänger dann.

Ich weiss es einfach immer noch nicht...würde es nur um mich gehen würde ich es tun aber ich kann einfach nicht lange von zuhause weg....immerhin gab es schon genug Tage wo meine Tochter aufgrund der ganzen IVFs zurück stecken musste wenn man zb mal wieder TF hatte und aufpassen muss mit heben usw
Mit Zitat antworten
(#988) [Permalink]
Alt
RedLuna
 
23.08.2017, 17:07

@Apfelblüte: 3 von 5 sind schon mal ganz gut! Ich würde aber auch, so wie schnuffel sagt, ein zweites dazu nehmen falls möglich. Das zweite steigert eventuell die Einnistungschancen vom ersten. ... außer natürlich wenn du gaaaaaar nicht damit leben könntest, wenn es zwillis werden
Mit Zitat antworten
(#989) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Apfelbluete
Apfelbluete
 
23.08.2017, 18:59

Schnuffl und RedLuna: ich hab tatsächlich jetzt auch schon so gedacht: Die Chance ist klein, warum nicht verdoppeln ? Zwillinge sind eh unwahrscheinlich und wären wirklich keine Katastrophe.

@Schnuffl kann sich dein Mann eventuell in der Zeit ein bisschen frei nehmen?
Mit Zitat antworten
(#990) [Permalink]
Alt
Mila43-50
 
23.08.2017, 20:07

Zitat:
Zitat von Fredchen31 Beitrag anzeigen
Ja das problem ist das von selber mal nix genacht wird.

So wie ich das weiss werden die killerzellen erst nach ivf fehlversuchen gezahlt da nicht ganz billig. Dann gibt es die Möglichkeit einer probe aus gebärmutter die nach jena geschickt wird auch killerzellen aber eben direkt dort weicht von bluttest oft ab. Postkoitaltest probe ca. 12 h nach gv entnommen und geschaut ob noch ein sperma lebt. Wenn man ivf macht ist ja killerschleim egal da ja problem umgangen wird. Bezüglich killerzellen gibt es keine wissenschaftlichen Beweis. Auch beim killerschleim scheiden sich die geister.

Habe neben deinen untersuchungen noch homocysteine gemacht wegen gerinnung.

Also mein fa der leiter kiwu ist hält nix von killerschleim und zellen und wollte das net vor ivf.

Hat gemeint es ist alles gemacht bis jetzt was sinnvoll ist.

Ich habe 8 IUI und 3 IVF ohne Erfolg gehabt.Ein Jahr später wurde der Unverträglichkeitstest gemacht und der war positiv und ich bin trotzdem spontan schwanger geworden.
Also es sind andere Gründe warum die Spermien nicht überleben.

Ich habe auch Bauchspiegelung gehabt mit Stichelung und Endometriose entfernung. Ich war 4 Tage in Krankenhaus und ich hatte 1 Woche Schmerzen. Bei der Bauchspiegelung geht es darum was gemacht wurde. Wenn nur Stichelung und Eirleiterdurchgänigkeit gemacht wird ist es nicht so schmerzhaft als wenn auch Endo entfert wird und auch bei Endo kommt es darauf an wieviel entfernt wurde.
Mit Zitat antworten
(#991) [Permalink]
Alt
Schnuffl2010
 
23.08.2017, 20:49

Zitat:
Zitat von Apfelbluete Beitrag anzeigen
Schnuffl und RedLuna: ich hab tatsächlich jetzt auch schon so gedacht: Die Chance ist klein, warum nicht verdoppeln ? Zwillinge sind eh unwahrscheinlich und wären wirklich keine Katastrophe.

@Schnuffl kann sich dein Mann eventuell in der Zeit ein bisschen frei nehmen?
Fand die Idee 2 zu nehmen immer netter, der Gedanke sie helfen sich gegenseitig Wenn ich mal 2 hatte
Nicht so leicht bei ihm da er viel unterwegs ist und ehrlich gesagt, ich bin der Hauptpart hier der das Leben schupft, mein Mann kommt mit viel Glück zum Abendessen...ich trau ihnen nicht Alltagsleben zu. Er hat auch i d Ferien aufgepasst wenn er frei hatte und ich war arbeiten aber Ferien sind lockerer...Alltag und das dann mit Schulanfänger wo ich ja selber noch nicht weiss wie es wird, ist härter Wenn ich das durchziehe kann ich nur eine Nacht nach Op bleiben dann muss ich heim, ich rede am Mo nochmal mit dem Arzt wenn er anruft beim googeln ist mir aufgefallen das in DE das ganze ambulant gemacht wird.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Schnuffl2010 gefällt: niki1986
(#992) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Apfelbluete
Apfelbluete
 
24.08.2017, 07:04

Schnuffl, dann versteh ich, dass du es möglichst knapp halten willst mit der OP. Aber vergiss nicht, es ist eine Operation und bitte stress dich rundherum nicht zu sehr . Vielleicht schafft dein Mann ja auch mehr als sonst - wenn auch nicht perfekt - und tut es mal gerne, wenn er dir damit helfen kann.

@me: ab heute spritze ich in der Früh Progesteron. Ist wie immer nicht angenehm, mir aber trotzdem viel viel lieber als den ganzen Tag den "Batz" vom Arefam.
Und obwohl ich nicht ganz so hoffnunsgsvoll eingestellt bin freu ich mich schon wieder auf den Transfer. Ich finde das ist einfach der schönste Teil an der ganzen Geschichte .
Mit Zitat antworten
(#993) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Apfelbluete
Apfelbluete
 
24.08.2017, 07:06

Wir bewegen uns auf die 1000 Beiträge zu, ich hab also einen neuen Thread erstellt:

*IUI-IVF-ICSI* - Die positive Welle kommt auch zu uns! - Parents.at | Das Elternforum (Thema 841384)

Bitte dort einfach nahtlos weiterschreiben!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage