Hilfe! Wunde Brustwarze und beginnende Brustentzündung(?) - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- SCHWANGER & GEBURT -- > Nach der Geburt > Stillecke


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von eul.alia
eul.alia
 
Hilfe! Wunde Brustwarze und beginnende Brustentzündung(?) - 14.08.2016, 17:27

Hallo, ich brauch bitte mal Hilfe von den Profis unter Euch. Mein Sohn ist heute eine Woche alt und eigentlich klappt das stillen sehr gut. Nur auf der rechten Seite ist die Brustwarze arg beleidigt, so dass es beim anlegen echt weh tut, manchmal tut es nur sehr weh und manchmal schießen mir richtig die Tränen in die Augen. Die linke Seite ist in Ordnung, dh einfach so wie es halt eine Woche nach der Geburt bei entsprechender Pflege (brustwarzensalbe, Käspappeltee, Lasern) zu erwarten ist, nur rechts wird es höchstens kurzfristig minimal besser. Habt ihr Ideen was ich noch tun kann. Vorher hab ich es grad mit eichenrindenextrakt probiert, mal schauen, ob das etwas bringt. Der kleine trinkt brav und links passt es ja, außerdem wird der Schmerz mit zunehmender Säugetier besser, kann es trotzdem an der Saugtechnik liegen?
Ich hab jedenfalls heut auch ein bissl Temparatur, das kann natürlich auch an den Gesamtumständen (wenig Schlaf etc) liegen, hab aber ein Angst, dass es doch eine Brustentzündung wird (milchstau hab ich glaub ich keinen), kann ich das noch irgendwie abfangen?
Meine Hebamme ist leider grad bis morgen Abend auf Urlaub, deshalb kann ich sie schlecht fragen. Wär für ein paar Tipps dankbar!
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von anna-mari
anna-mari
 
14.08.2016, 21:11

Ich habe ja immer wieder von Quarkwickeln gelesen. Aber es meldet sich bestimmt noch jemand, der kompetenter ist.
Ich wünsche eine schnelle Linderung.
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Anno1701
Anno1701
 
14.08.2016, 21:58

topfenwickel

für die bw selber multimam kompressen aus der apotheke, schmieren, eh klar.

eine stillberaterin.

magnesium nehmen - das kann helfen die bw zu entspannen, dann tuts weniger weh.
busen an der frischen luft lassen, sonne!

alles gute!
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von eul.alia
eul.alia
 
16.08.2016, 18:22

Danke für die Tipps. Ich arbeite fleißig an der Behebung des Problems, meine Hebamme war gestern und heute eh auch schon da. Es geht zwar schleppend, aber ich glaub es wird besser.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Pfefferminz
Pfefferminz
 
16.08.2016, 20:49

Mir ging es beim Stillen meines Sohnes ähnlich wie dir, ich hab schlussendlich beim Anlegen geweint, weil es so schmerzhaft war (noch dazu konnte ich nur mit der rechten Brust stillen, weil die linke durch eine Schussverletzung lahmgelegt wurde).

Ich hab viel versucht, auch mit der Hilfe der Hebamme (die mir ausschließlich Kügelchen verordnete ), aber letztendlich war ich im Krankenhaus auf der Ambulanz und dort wurde eine Pilzerkrankung in den Milchgängen diagnostiziert und die Brustwarze war ein einziges Ekzem.

Hast du Schmerzen beim Ansaugen, die sich anfühlen, als hättest du Glasscherben in der Brust? Kommt auch Blut?
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von eul.alia
eul.alia
 
18.08.2016, 06:24

Blut kommt keines, aber beim ansaugen hab ich immer so einen stechenden Schmerz (unterschiedlich intensiv), sobald er trinkt wird es dann (meißt) gleich besser, aber das anlegen tut halt wirklich weh
Ich mach eh schon alles an Brust- und brustwarzenpflege was es so gibt (inkl Kügelchen an die ich eigentlich nicht glaube, weil ich mir denk, schadet ja nix) , die Entzündung ist auch schon wieder weg oder zumindest fast, nur der stechende Schmerz bleibt. Mein Plan wäre gewesen heut eine stillberaterin anzurufen. Wie erkennt man denn so einen Pilz?
Wenigstens kann ich im Gegensatz zu dir auf der anderen Seite normal stillen (wobei ich auch auf der Seite versuche möglichst normal weiter zu machen)!
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Anno1701
Anno1701
 
18.08.2016, 07:43

hatte auch soor in den milchgängen, das tut voll weh.

zum schmieren für das kind daktaringel (heißt das so?) oder ein flüssiges ding das myco irgendwas heißt.
und ich hab fluconazol bekommen zum einnehmen. dann wars weg.
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von eul.alia
eul.alia
 
18.08.2016, 08:42

Ist das dann ein ständiger Schmerz oder überwiegend beim anlegen (und stillen)?
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Anno1701
Anno1701
 
18.08.2016, 10:02

nur beim ansaugen, lässt dann nach...
Mit Zitat antworten
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von eul.alia
eul.alia
 
18.08.2016, 10:08

Ok, das klingt dann schon sehr ähnlich ich nehme an, da geht man zum gyn oder tut es der Hausarzt auch?
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Anno1701
Anno1701
 
18.08.2016, 10:35

Zitat:
Zitat von eul.alia Beitrag anzeigen
Ok, das klingt dann schon sehr ähnlich ich nehme an, da geht man zum gyn oder tut es der Hausarzt auch?
dermatologe! oder ins KH - die sollten das erkennen. Stillberaterinnen erkennen das auch.
hausarzt kann die medis auch verschreiben. aber ob sie es erkennen ist fraglich.
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von eul.alia
eul.alia
 
18.08.2016, 10:42

Ok, danke!
Mit Zitat antworten
(#13) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von eul.alia
eul.alia
 
18.08.2016, 17:18

War heut beim Arzt, der meinte es ist nicht eindeutig erkennbar, hat mir aber daktaringel verschrieben, jetzt hoff ich sehr, dass es damit besser wird.
Danke für die Tipps!
Mit Zitat antworten
(#14) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Anno1701
Anno1701
 
18.08.2016, 18:13

damit wird nur der oberflächliche soor gut und der im mund deines kindes.

wenn der soor in den milchgängen ist, musst du ein medi schlucken. fluconazol.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Anno1701 gefällt 2 Usern: anna-mari, Pfefferminz
(#15) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von anna-mari
anna-mari
 
18.08.2016, 23:09

Gehe noch mal zu einem anderen Arzt oder ins KH wenn das nicht schnell hilft. War das ein Hausarzt? Soll Dein Kind mitbehandelt werden?
Meine hatte auch einen Mundsoor. Holt man sich halt schnell bei der Entbindung im Krankenhaus. Viele Keime dort.
Alles Gute und schnelle Besserung. Ist nicht schön, wenn das Stillen so schmerzt.
Mit Zitat antworten
(#16) [Permalink]
Alt
Nordlicht
 
19.08.2016, 08:31

Mir haben Stillhütchen sehr geholfen.

Bei mir war es zwar eine Brustentzündung, aber du schreibst das dass Ansaugen sehr weh tut. Das tat es bei mir auch und mit den Stillhütchen wurde es erträglich
Mit Zitat antworten
(#17) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von eul.alia
eul.alia
 
19.08.2016, 20:37

War heut noch bei einer Ärztin/Stillberaterin, die meint, es ist kein Pilz, der Zwerg ist auf der einen Seite beim trinken einfach noch etwas verkrampft und das wird besser. Nachdem es seit gestern ein bißchen besser geworden ist (ohne Creme), denke ich, sie hat recht. Mag jetzt auch nicht unnötig die Pilzcreme schmieren.
Danke jedenfalls für die vielen Tipps!
Mit Zitat antworten
(#18) [Permalink]
Alt
DorotheaM
 
19.08.2016, 23:30

Noch ein kleiner Tipp auf dem Weg: ich habe bei wunden Brustwarzen medizinischen Honig verwendet. Hat mir sehr geholfen. In dem Alter haben die Babies immer wieder Schübe, in denen sie wieder die ganze Zeit an der Brust hängen. Wunde Brustwarzen sind leider eine gute Eintrittspforte für Keime.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2018 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage