Lange Haare und Kleinkind - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- KINDER -- > Kinder werden älter


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von isbinnbeal
isbinnbeal
 
Lange Haare und Kleinkind - 07.12.2017, 12:01

Jetzt in Pflegeurlaub fokussiere ich mich mal auf die wirklich wichtige Dinge.

Also die Kleine ist gerade 2J geworden und hat lange, dichte, nicht ganz glatte Haare. Sie sind nicht lockig, aber sie locken am Ende und ganz hinten wo sie etwas kürzer sind.
Ausserdem hat sie so ein Wirbel ganz vorne wo schon die Hebamme bei der Geburt sagte "Mädchen mit diesem Wirbel wirst Du nicht glücklich werden" .
Natürlich finde ich auch der Wirbel wunderschön wie jeden Teil meines Kindes, aber es bedeutet wenn man ihr die Haare nicht frisiert und zurückbindet hängen sie ganz dicht direkt ins Gesicht und werden natürlich sehr klebrig vom Essen und so.
Was ich sagen will: ihre Haare brauchen relativ viel Frisieraufwand um halbwegs gepflegt und nett auszuschauen. Sie wehrt sich aber in der Früh dagegen (jetzt im PU habe ich sie in Ruhe gebadet und die Haare mal gebürstet usw und es fällt mir umso mehr auf).

Die beste Lösung wäre sicher kurzschneiden. Der stolze Papa ist aber dagegen (und ich emotional auch), also bekommt sie meist geflochtene Zöpfe die ein paar Tagen so bleiben bis sie echt unmöglich ausschauen, bzw ist es ein auf und ab. Sowie bei der Große bis sie ca 9/10J alt war und ausreichend selbst die Verantwortung übernehmen wollte.

Die Buben sind viel einfacher, hatten tlw auch längere Haare, bzw hat der 6 Jährige (wurde gestern wieder als Prinzessin angesprochen), aber einer hat so glatte Haare das sie wirklich gleich super liegen und sich nie verfilzen und der andere hat so lockige Haare das man sowieso nicht sieht ob sie gebürstet sind oder nicht.

Wie habt ihr es gemacht wenn Eure Kleinkinder lange Haare hatten. Sie selbst sagt sie will es nicht schneiden lassen, aber ich vermute sie versteht den Zusammenhang nocht nicht so richtig bzw denkt die Schere tut weh. Ihre Lösung wäre sicher einfach verfilzen lassen , dann hätte sie bald Dreads.
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Misella
Misella
 
07.12.2017, 12:11

Ich hab meiner Tochter täglich die Haare gebürstet und dann 2 eingeflochtene Zöpfe gemacht. Wenn die Zeit/Kooperation knapp war, 2 normale Zöpfe und auf jeder Seite 3 Haarspangerl hinein, damit es halbwegs hält.
Wenn deine Tochter längere Haare haben mag, musst du oder dein Mann oder eventuell eine große Schwester glaub ich täglich mind. 5 Minuten in die Frisur investieren, dann sind die Haar auch nicht so verrupft und es tut nicht so weh. Wenn sie etwas größer ist, kann sie ja schon mit dem Bürsten beginnen und ein Erwachsener braucht nur mehr flechten.

Michaela
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Nightingale
Nightingale
 
07.12.2017, 12:22

Gerade in dem Alter deiner Tochter war es unmöglich, dass ich sie ohne zumindest einen Pferdeschwanz vor die Tür schicke. Meine Tochter hat schon immer wenig und sehr dünne und leichte Haare, dass sie offen einfach unerträglich waren.
Und ich geb zu, mit gerade 2 Jahren hab ich dann auch die unpädagogischen Tricks angewendet. Sprich das morgendliche Haare kämmen und frisieren wurde mit dem ein oder anderen YouTube-Video begleitet. Eine Folge Caillou geht 7 Minuten oder so. Mit ausreichend Kämmspray, einem Tangle Teezer und schneller Händen war da durchaus ein geflochtener Zopf mit genug Haarspangen drin

Seit die Haare dann mehr wurden (so mit 3) und sich Madame eh im Kindergarten nach 2 Minuten von sämtlichem Haarschmuck befreit hatte, reicht hier inzwischen auch einfach mal nur kämmen aus. Kammspray und Tangle Teezer sind geblieben, die Videos verschwunden und sie darf mit offenen Haaren in den Kindergarten gehen.
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von isbinnbeal
isbinnbeal
 
07.12.2017, 12:27

Zitat:
Zitat von Nightingale Beitrag anzeigen
Gerade in dem Alter deiner Tochter war es unmöglich, dass ich sie ohne zumindest einen Pferdeschwanz vor die Tür schicke. Meine Tochter hat schon immer wenig und sehr dünne und leichte Haare, dass sie offen einfach unerträglich waren.
Und ich geb zu, mit gerade 2 Jahren hab ich dann auch die unpädagogischen Tricks angewendet. Sprich das morgendliche Haare kämmen und frisieren wurde mit dem ein oder anderen YouTube-Video begleitet. Eine Folge Caillou geht 7 Minuten oder so. Mit ausreichend Kämmspray, einem Tangle Teezer und schneller Händen war da durchaus ein geflochtener Zopf mit genug Haarspangen drin

Seit die Haare dann mehr wurden (so mit 3) und sich Madame eh im Kindergarten nach 2 Minuten von sämtlichem Haarschmuck befreit hatte, reicht hier inzwischen auch einfach mal nur kämmen aus. Kammspray und Tangle Teezer sind geblieben, die Videos verschwunden und sie darf mit offenen Haaren in den Kindergarten gehen.
also offene Haare geht never ever bei meiner Tochter, dann sind sie überall und total wild.

Die gleichen Tricks (bei uns eher Super Simple Songs auf YouTube) verwende ich eh skrupellos, Kammspray und Tangleteezer habe ich auch, die Haarspangen lässt sie leider nicht drin, weil sie sie SELBER eingeben will, und mit 24M nicht schafft. Also schon, aber sie hängen nutzlos am Rand.

Aber ich merke ich bin nicht allein mit dem Thematik, ist auch irgendwie aufmunternd.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von isbinnbeal
isbinnbeal
 
07.12.2017, 12:30

Zitat:
Zitat von Misella Beitrag anzeigen
Ich hab meiner Tochter täglich die Haare gebürstet und dann 2 eingeflochtene Zöpfe gemacht. Wenn die Zeit/Kooperation knapp war, 2 normale Zöpfe und auf jeder Seite 3 Haarspangerl hinein, damit es halbwegs hält.
Wenn deine Tochter längere Haare haben mag, musst du oder dein Mann oder eventuell eine große Schwester glaub ich täglich mind. 5 Minuten in die Frisur investieren, dann sind die Haar auch nicht so verrupft und es tut nicht so weh. Wenn sie etwas größer ist, kann sie ja schon mit dem Bürsten beginnen und ein Erwachsener braucht nur mehr flechten.

Michaela
Ich glaube in ihrem Alter weiss sie eh nicht, ob sie lange Haare haben will bzw was das mit sich bringt. Und Spangen lässt sie leider nicht drin. Aber vielleicht gehe ich mit ihr in Bipa und versuche sie auf Spangen heiss zu machen und bespreche, dass ich sie reingeben muss. Vlt klappt es irgendwann dann.
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
dharmapunk
 
07.12.2017, 12:35

Ich will dich ja nicht enttäuschen, aber meine Tochter ist inzwischen neun Jahre alt und lässt IMMER noch keine Spangerl drin.
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von isbinnbeal
isbinnbeal
 
07.12.2017, 12:37

Zitat:
Zitat von dharmapunk Beitrag anzeigen
Ich will dich ja nicht enttäuschen, aber meine Tochter ist inzwischen neun Jahre alt und lässt IMMER noch keine Spangerl drin.
Ohje.
(Aber ehrlich gesagt war die Große frisörmäßig ein Challenge bis ca 9,5/10J, so genau kann ich mich nicht erinnern, aber ich glaube ziemlich rechtzeitig vor Gymeintritt.)
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Jemaro
Jemaro
 
07.12.2017, 12:44

ich biete bald 5jährige, die zugegenerweise wenige und sehr dünne haare hat, die man weder schneiden noch bürsten noch mit bändern bändigen darf ....

würde ich dieses Kind nicht so lieben, müsste ich sagen, sie sieht in der früh wie ein klobesen aus, im laufe des tages wird es besser, weil sich scheinbar die haare "aushängen" und dann sieht es sogar einigermaßen nett aus
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von isbinnbeal
isbinnbeal
 
07.12.2017, 12:50

Zitat:
Zitat von Jemaro Beitrag anzeigen
ich biete bald 5jährige, die zugegenerweise wenige und sehr dünne haare hat, die man weder schneiden noch bürsten noch mit bändern bändigen darf ....

würde ich dieses Kind nicht so lieben, müsste ich sagen, sie sieht in der früh wie ein klobesen aus, im laufe des tages wird es besser, weil sich scheinbar die haare "aushängen" und dann sieht es sogar einigermaßen nett aus
In meinen Augen ist die Kleine natürlich immer das wunderschönste Kleinkind der Welt. Aber sie sieht wie ein Klobesen aus in der Früh und dann wird es nur noch schlimmer.
Jetzt, gebadet, schlafend und mit den Haaren einigermassen geburstet sehen ihre Haare (man verzeihe mir die rosarota Brille) Disney Princess mäßig aus, glänzend und so halb gelockt - das Teil das noch auszubürsten ist hinter ihrem Kopf versteckt. Sonst sind die Zöpfe nach dem Essen so, das ich hoffe muss die Leute meinen sie sind halt sehr lockig.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage