nichts zu tun & Langeweile im Job - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > Leben mit Kindern > Beruf & Arbeit


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Veriii
 
nichts zu tun & Langeweile im Job - 28.10.2017, 13:27

Hallo Mädels,

ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben:

Ich arbeite jetzt seit drei Jahren im selben Unternehmen und der Job bereitet mir grundsätzlich auch Freude. Allerdings ist es jetzt schon seit über einem Jahr so, dass quasi nichts zu tun ist. Ich arbeite 40 Stunden, könnte aber theoretisch täglich nach vier Stunden heim gehen, weil ich dann mit meiner Arbeit fertig bin. Die restlich Zeit muss ich dann irgendwie totschlagen. Da ich nur noch gefrustet und schlecht gelaunt bin, Weiterbildung hier sowieso nicht wirklich gefördert wird, habe ich mich nun entschlossen auf die Suche nach etwas neuen zu gehen.

Meine Frage: wenn ihr bei einem Vorstellungsgespräch gefragt werdet, warum ihr wechseln möchtet, würdet ihr dann sagen, dass ihr derzeit nur gelangweilt seid im Job und nichts zu tun habt? Man soll ja nicht schlecht über den AG reden, nur der Grund warum so wenig los ist, ist das wir einfach einen Personalüberschuss haben, unser Chef sieht das aber nicht ein und hat sich auch nicht davon abhalten lassen noch jemanden einzustellen.

LG
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von -jul
-jul
 
28.10.2017, 13:32

Zitat:
Zitat von Veriii Beitrag anzeigen
Hallo Mädels,

ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben:

Ich arbeite jetzt seit drei Jahren im selben Unternehmen und der Job bereitet mir grundsätzlich auch Freude. Allerdings ist es jetzt schon seit über einem Jahr so, dass quasi nichts zu tun ist. Ich arbeite 40 Stunden, könnte aber theoretisch täglich nach vier Stunden heim gehen, weil ich dann mit meiner Arbeit fertig bin. Die restlich Zeit muss ich dann irgendwie totschlagen. Da ich nur noch gefrustet und schlecht gelaunt bin, Weiterbildung hier sowieso nicht wirklich gefördert wird, habe ich mich nun entschlossen auf die Suche nach etwas neuen zu gehen.

Meine Frage: wenn ihr bei einem Vorstellungsgespräch gefragt werdet, warum ihr wechseln möchtet, würdet ihr dann sagen, dass ihr derzeit nur gelangweilt seid im Job und nichts zu tun habt? Man soll ja nicht schlecht über den AG reden, nur der Grund warum so wenig los ist, ist das wir einfach einen Personalüberschuss haben, unser Chef sieht das aber nicht ein und hat sich auch nicht davon abhalten lassen noch jemanden einzustellen.

LG
Du kannst ja sagen, dass du eine neue Herausforderung suchst.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von -jul gefällt 3 Usern: latella, Leyana, nina64
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Minerva
Minerva
 
28.10.2017, 13:32

Zitat:
Zitat von Veriii Beitrag anzeigen
Meine Frage: wenn ihr bei einem Vorstellungsgespräch gefragt werdet, warum ihr wechseln möchtet, würdet ihr dann sagen, dass ihr derzeit nur gelangweilt seid im Job und nichts zu tun habt?
Ich würde niemanden einstellen, der sich möglicherweise nicht selbst zu beschäftigen weiß.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Minerva gefällt 2 Usern: Misella, Seifenblase
(#4) [Permalink]
Alt
lucy777
 
28.10.2017, 13:46

Zitat:
Zitat von Minerva Beitrag anzeigen
Ich würde niemanden einstellen, der sich möglicherweise nicht selbst zu beschäftigen weiß.
wie stellst du dir diese selbstbeschäftigung vor?

meinst du damit buch oder strickstrumpf?

oder meinst du putzen und ordnen im büro?
was ja für ein oder zwei tage vielleicht geht, aber wenn generell zuwenig arbeit da ist?
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von lucy777 gefällt 4 Usern: Doertie-Goertie, melii, Siva47, spacedakini3
(#5) [Permalink]
Alt
lucy777
 
28.10.2017, 13:48

Zitat:
Zitat von Veriii Beitrag anzeigen
Hallo Mädels,

ich muss mir mal meinen Frust von der Seele schreiben:

Ich arbeite jetzt seit drei Jahren im selben Unternehmen und der Job bereitet mir grundsätzlich auch Freude. Allerdings ist es jetzt schon seit über einem Jahr so, dass quasi nichts zu tun ist. Ich arbeite 40 Stunden, könnte aber theoretisch täglich nach vier Stunden heim gehen, weil ich dann mit meiner Arbeit fertig bin. Die restlich Zeit muss ich dann irgendwie totschlagen. Da ich nur noch gefrustet und schlecht gelaunt bin, Weiterbildung hier sowieso nicht wirklich gefördert wird, habe ich mich nun entschlossen auf die Suche nach etwas neuen zu gehen.

Meine Frage: wenn ihr bei einem Vorstellungsgespräch gefragt werdet, warum ihr wechseln möchtet, würdet ihr dann sagen, dass ihr derzeit nur gelangweilt seid im Job und nichts zu tun habt? Man soll ja nicht schlecht über den AG reden, nur der Grund warum so wenig los ist, ist das wir einfach einen Personalüberschuss haben, unser Chef sieht das aber nicht ein und hat sich auch nicht davon abhalten lassen noch jemanden einzustellen.

LG
ich würde mich mit dem neuen unternehmen auseinandersetzen und erwähnen was mich daran interessiert.
langeweile und unterbeschäftigung würde ich nicht anführen, weil ich generell nie negative punkte eines dienstgebers bei einer bewerbung anführen würde-.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von lucy777 gefällt: spacedakini3
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Minerva
Minerva
 
28.10.2017, 14:41

Zitat:
Zitat von lucy777 Beitrag anzeigen
wie stellst du dir diese selbstbeschäftigung vor?

meinst du damit buch oder strickstrumpf?

oder meinst du putzen und ordnen im büro?
was ja für ein oder zwei tage vielleicht geht, aber wenn generell zuwenig arbeit da ist?
Es geht mir darum, dass ich einen Bewerber vor mir sitzen habe, der anführt, dass er in seinem bisherigen Job nichts zu tun habe und sich langweile.

Das kann daran liegen, dass wirklich nichts zu tun ist. Es gibt aber auch Leute, die haben keinerlei Eigeninitiative und sitzen dumm rum, weil sie die durchaus vorhandene Arbeit von allein nicht finden.

In einem Bewerbungsgespräch kann ich nicht wissen, welche Kathegorie Mensch da vor mir sitzt.
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von anna-mari
anna-mari
 
28.10.2017, 15:19

Wahrscheinlich wirst Du gefragt werden, warum Du wechseln möchtest. Ich finde es völlig okay zu sagen, dass Du Dich dort unterfordert fühlst, aber leider keine Möglichkeiten der Entwicklung für Dich in dieser Firma vorhanden sind.
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
lucy777
 
28.10.2017, 15:23

Zitat:
Zitat von Minerva Beitrag anzeigen
Es geht mir darum, dass ich einen Bewerber vor mir sitzen habe, der anführt, dass er in seinem bisherigen Job nichts zu tun habe und sich langweile.

Das kann daran liegen, dass wirklich nichts zu tun ist. Es gibt aber auch Leute, die haben keinerlei Eigeninitiative und sitzen dumm rum, weil sie die durchaus vorhandene Arbeit von allein nicht finden.

In einem Bewerbungsgespräch kann ich nicht wissen, welche Kathegorie Mensch da vor mir sitzt.
eben - und deswegen gehst du grundsätzlich vom negativen aus?

welche sorte der bewerber, der es immerhin zu einem vorstellungsgespräch bei dir geschafft hat wahrscheinlich (genau kann man es natürlich nicht sagen) lässt sich doch im gespräch herausfiltern, meine ich.
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
wien67
 
29.10.2017, 15:52

Ich würde auch nicht sagen dass dir "langweilig" ist, weil wie hier schon jemand geschrieben hat, dann denkt sich die neue Firma, dass du dich nicht selbstständig beschäftigen kannst.

Wie wäre es wenn du sagst (falls die neue Firma Weiterbildungen anbietet) dass du einen Job suchst wo du dich immer weiterbilden kannst, bzw. du schnell lernst und dich immer weiterbilden möchtest
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von wien67 gefällt: bixi
(#10) [Permalink]
Alt
dharmapunk
 
29.10.2017, 16:13

Man kann das ganze ja auch positiver formulieren: Ich fühle mich in meiner jetzigen Position nicht ausgelastet, da ich dort Fähigkeit X und Y kaum einbringen kann. Ich habe dort gerne gearbeitet, aber jetzt bin bereit für neue Herausforderungen;... suche ich eine Stelle, wo ich mich bezüglich Z weiterentwickeln kann...;
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von dharmapunk gefällt 2 Usern: Asterix, Hexi68
(#11) [Permalink]
Alt
Veriii
 
29.10.2017, 17:22

Zitat:
Zitat von dharmapunk Beitrag anzeigen
Man kann das ganze ja auch positiver formulieren: Ich fühle mich in meiner jetzigen Position nicht ausgelastet, da ich dort Fähigkeit X und Y kaum einbringen kann. Ich habe dort gerne gearbeitet, aber jetzt bin bereit für neue Herausforderungen;... suche ich eine Stelle, wo ich mich bezüglich Z weiterentwickeln kann...;
Danke für den Input ich glaube so werd ich es machen. Muss ich nur noch zu einem Gespräch eingeladen werden.

Bezüglich Selbstbeschäftigung: ich arbeite in einer Abteilung mit 9 neun Leuten. Jeder hat seine Aufgaben zugeteilt, im Prinzip machen wir alle das gleiche. Das Problem ist halt, dass meine Kollegen entweder auch zu wenig Arbeit haben, oder genau ausgelastet sind. Somit halt auch schwierig die anderen zu unterstützen. Aufräumen usw. kann man vielleicht mal einen Tag, aber nicht ein Leben lang.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Veriii gefällt 2 Usern: lucy777, Siva47
(#12) [Permalink]
Alt
Siva47
 
29.10.2017, 20:43

Mir geht es auch so. Ist es echt so, dass man sich von anfang an die gesamte arbeit selbst suchen muss, selbst erschaffen? Wieso haben sie dann extra eine neue stelle geschaffen, damit der kollege entlastet wird? Ich verstehs einfach nicht, es macht einen nur fertig...würde es aber nicht sagen, sondern allenfalls umschreiben bei einem gespräch.
Mit Zitat antworten
(#13) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Mohnschoen
Mohnschoen
 
29.10.2017, 21:38

würde ich gefragt, warum ich wechseln möchte, würde ich vor allem über die zukünftige stelle/firma sprechen, und was daran für mich so anziehend, spannend oder gar 'unwiderstehlich' etc ist.

ich teile völlig minervas ansicht.
Mit Zitat antworten
(#14) [Permalink]
Alt
Barca84
 
30.10.2017, 13:27

Mir gings im letzten Job ähnlich. Hab viel für mein Studium bzw Privatleben während der Arbeitszeit erledigt. Hätt ich das Studium nicht gehabt, dann hätt ich mir sicher einen neuen Job gesucht!
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage