Zeitplan zu Vaterkarenz und nachfolgender Elternteilzeit - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > Leben mit Kindern > Beruf & Arbeit


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
OutOfStep
 
Zeitplan zu Vaterkarenz und nachfolgender Elternteilzeit - 24.10.2017, 09:31

Die zentrale Frage ist, ob man an einem beliebigen Tag die Vaterkarenz (12+2 Modell) bzw. den Bezug des Kinderbetreuungsgeld starten kann oder nur monatsweise. Hier der Plan:

Ende der Karenz meiner Frau: 26.03.
Start meiner Karenz/ Start Kinderbetreuungsgeldbezug: 05.03.

Wir wären also 3 Wochen gleichzeitig zuhause bzw. würden gleichzeitig das KBG beziehen.

Der KBG Bezug dauert, soweit ich gelesen habe 61 Tage, also

Letzter Tag der Karenz: 04.05.

Kündigungsschutz sind 4 Wochen, also bis 01.06. An diesem Tag würde ich dann eventuell eine Elternteilzeit verkünden, die am 01.10. starten soll.

Wäre das so möglich?

Bezüglich Vaterkarenz, muss ich die vorher bei der Sozialversicherung melden und dann erst im Unternehmen?

Danke!
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Mummy36
 
17.11.2017, 14:25

Bist du sicher dass ihr gemeinsam Karenz nehmen könnt? Mmn geht das bei dieser Variante nicht (bei den anderen weiß ich es nicht)
Bei unserer Variante 12+2 war mein erster Arbeitstag der 1. Geburtstag meines Kindes und das war auch der 1. Karenzzeit meines Mannes
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Liselotte
Liselotte
 
17.11.2017, 14:27

Man muss trennen zw. Anspruch auf Karenz und Anspruch auf KBG. Karenz kann sich bei einem Wechsel überschneiden, ich bezweifle aber, dass es in diesem ZEitraum doppeltes KBG gibt.
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Barca84
 
17.11.2017, 16:29

Zitat:
Zitat von Liselotte Beitrag anzeigen
Man muss trennen zw. Anspruch auf Karenz und Anspruch auf KBG. Karenz kann sich bei einem Wechsel überschneiden, ich bezweifle aber, dass es in diesem ZEitraum doppeltes KBG gibt.
Doch, das geht, hab mich mal bei der AK erkundigt, aber man kann in Summe halt nur 14 Monate eaKBG beziehen (bzw abzüglich 8 Wochen nach der Geburt, in denen man noch WG bekommt, also eigentlich 12 Monate eaKBG gemeinsam).
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Barca84 gefällt: gutemine75
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von gutemine75
gutemine75
 
19.11.2017, 12:39

Überschneiden ist bis zu einem Monat kein Problem, sowohl Bezug als auch Karenz.
Muss aber beides nicht übereinstimmen.
Also Bezugsdauer und Karenz sind unabhängig.

Wir werden es z.B. so lösen, dass wir (nach ca. 4 Monaten) ein Monat gemeinsam Karenz gehen aber nicht gemeinsam beziehen - ich also ein Monat mit Bezug aussetze während mein Mann in Karenz ist. Das zweite Monat seiner Karenz nehme ich Gebührenurlaub, bin also offiziell arbeiten. Danach setze ich meine Karenz und meinen Bezug fort bis zum Ende des 14. Lebensmonat (wobei ich Karenz sicher ein wenig länger nehmen werde, zumindest bis zum Ende des (Kalender-)Monats. Und dann wieder mit Elternteilzeit einsteigen.

Wenn man Zeiten hat, wo man Karenz aber keinen Bezug hat muss man nur aufpassen, dass man sich dann beim anderen Elternteil mitversichert (kostenlos!).

Dein Plan sollte also passen.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von gutemine75 gefällt: Barca84
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage