Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- KINDER -- > Kinder werden älter > Teenager


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von bixi
bixi
 
Handyspielzeit 11-12jährige - 10.01.2017, 21:21

Aus aktuellem Anlass - wie viel Online-Handyspielzeit gewährt ihr euren Kindern im genannten Alter?

Ich bin da ziemlich rigoros, vor allem was Spiele wie Clash Royal (oder wie das Gerümpel heißt) betrifft, die Handyzeit allgemein ist auch begrenzt, wobei Internet ohnehin nur zu Hause geht, weil kein Tarif mit Datenvolumen.

Vor ein paar Tagen hab ich mit dem Vater eines Großbub-Freundes gesprochen, der würde v.a. abends stundenlang zocken, diverse Freunde auch. Die Jungs sind ca. 1 Jahr älter als meiner, haben eine eigene Gruppe, was von den meisten Eltern der beteiligten Buben ignoriert bis toleriert wird.

Ist das inzwischen "Normalzustand"? Bestimmen die Kinder (und ja, mit 11-12 SINDS für mich noch Kinder), wie viel Zeit sie im Intanetz verbringen?
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Dinimama
 
10.01.2017, 21:31

meiner spielt auch clash royal, ebenfalls in einer gruppe, und wenn man ihn ließe, dann würde er auch stundenlang spielen.
wir reglementieren das aber jetzt, da es vor weihnachten immer mehr geworden ist und sich letzendlich auch bei den noten niedergeschlagen hat, dh ich schaue, dass es unter der woche nicht mehr als so ca 1,5h ist.
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Heliamphora
Heliamphora
 
10.01.2017, 21:47

Wie viel Zeit gesamt kann ich nicht sagen, allerdings ist es eingeschränkt. Sie schauen nach dem Mittagessen, quasi Mittagspause, Youtube oder spielen am Handy und fragen Nachrichten ab. Anschließend werden die Smartphones abgegeben, dazu sind wir übergegangen, weil die Selbstregulierung nicht klappt.
Das Handy wäre ständig in der Hand für Nachrichten checken oder schnell mal irgendwelche Bonusteile einsammeln die in einem Spiel erworben wurden oder sonst was.

Ja nachdem welche Unternehmungen/Freizeitaktivitäten oder Lernpensum zu erfüllen ist, spielen sie dann noch am PC - allerdings nicht täglich.
Freien Zugang zum PC gibt es nicht.

Vor dem Schlafen wird auf Flugmodus umgeschaltet.

Gerade am Abend ist es uns nicht wirklich recht, wenn sie vor einem Monitor kleben, da sich das Blaulicht auf die Gehirnaktivität auswirkt und es dadurch länger dauert bis man einschläft und bis sich die Tiefschlafphase einstellt.

Ja es gibt Eltern die überhaupt nicht regulieren.
Es dürfte nicht so selten sein, denn auch Direktoren bitten manchmal beim Elternabend die Kinder anzuhalten nicht die halbe Nacht im Netz zu verbringen, weil sich der Schlafmangel auf die Konzentration und den schulischen Erfolg auswirkt.

Ach ja, meine sind 12 und 14 und ich sehe es schon unsere Aufgabe als Eltern zu regulieren, wenn sie es selbst nicht schaffen.

Geändert von Heliamphora (10.01.2017 um 21:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Liselotte
Liselotte
 
10.01.2017, 22:10

Meine spielt weniger sonder schaut sich mehr youtubefilmchen im Netz an, von Muskivideos über Serien...und whatappst...
Ich greife nur ein, wenn ich das Gefühl habe sie "versumpert" hinterm Kasterl. Sprich sie verliert jeden Eigenantrieb was anderes zu tun. Passiert aber eigentlich nur in den Ferien, wenn ihr sehr fad ist.
Ich brauchs aber nicht eigentlich zu begrenzen, bei ihr reicht normalerweise ein anderes BEschäftigungsangebot um sie loszueisen.
Wieviel Zeit sie im Schnitt mit dem Ding verbringt kann ich gar nicht wirklich sagen, gestern und heute hat sie dafür keine Zeit gehabt, dafür gibts dann wieder Tage wo sie mit Sicherheit mehr als 1 Stunde dran sitzt.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Llandra
 
11.01.2017, 07:05

Meine 4. Klasslerin darf nach langem Bitten und Betteln jetzt auch Clash Royal mit ihren Klassenkameraden spielen, allerdings nur gelegentlich, da sie nur Zugang zum Tablet hat, wenn alle ihre Aufgaben erledigt sind (Klavier/Querflöte üben, Zimmer in einem annehmbaren Zustand etc). Lieber als CR mag sie aber youtube, vorallem Fansongs und Videos zu Harry Potter oder auch Pferdefilmchen. Gestern hat sie fast 2 Stunden am PC für ihr Referat recherchiert, sie ist so ein gewissenhaftes Kind, dass ich sie in der Hinsicht auch nur stichprobenartig überprüfe. Sie weiß allerdings auch, dass Vertrauenkein Selbstläufer ist.
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
SanjaM
 
11.01.2017, 14:55

mein 12, bzw fast 13jähriger hat eine beschränkung für handy spiele, v.a. clash zeugs, von ca 20min pro tag, nach oben etwas variabel, weil er sich durch besondere dienste "zockzeit" erwerben kann. da gehts aber auch nur um so 20min vielleicht ein oder zweimal zusätzlich pro woche!
abends kein extra thema, handy hat seinen ständigen platz im wohnzimmer.

dazu kommt dann schon noch etwas zeit, die er für die whatsapp gruppe seiner klasse oder andere gruppen verwendet, das ist allerdings nicht viel. und er hängt zum glück auch nicht den ganzen nachmittag dran (weder in summe, was sich ja sowieso nicht ausginge, aber auch nicht in minuten-abstotterern). von daher voll ok für mein empfinden.
ich kenne es auch aus der umgebung, dass wenig einschränkungen gegeben werden. die kinder, an die ich da grad denke, versumpern schon manchmal vor dem zeugs, war sogar mal so, dass mein sohn meinte, er mag den xy nicht besuchen gehen weil der dann eh nur zockt. die meiste zeit hält sichs bei denen aber auch in grenzen, durch hort, freizeitaktivitäten etc. sind sie phasenweise gar nicht so viel daheim bzw haben zeit neben der lernerei, dass das ein thema wäre, und schlafen gehen sie früh.

ich glaub auch dass es gut ist das zu regulieren. das bräuchten sogar viele erwachsene
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von SanjaM gefällt: Heliamphora
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von columbus
columbus
 
11.01.2017, 15:51

Mein gerade 12 gewordener Junior darf etwa 1 Stunde am Handy oder Tablet pro Tag spielen.Ich muß ihn ständig daran erinnern, dass die Stunde jetzt vorbei ist, selber aufhören funktioniert noch nicht.Zusätzlich Fernsehen oder DVD schauen gibts dann nicht mehr.Also 1 Stunde Medienkonsum pro Tag.
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Amber
Amber
 
11.01.2017, 16:08

Wir sind dann wohl die Selbstregulierer-Eltern. Unsere Kinder (7, 10, 13 und 16) haben zu elektronischen Medien ebenso unbeschränkten Zugang wie zu ihren anderen Sachen auch. Nur in der Schule der drei jüngeren Kinder muss das Handy lt. Schulordnung in der Schultasche bzw. im Spind bleiben. Aber daheim kontrollieren wir nicht, wer wann welches Gerät in der Hand hat. Wenn sie spielen/lesen/schauen wollen, dann machen sie das, sie legen es aber auch wieder weg, wenn sie genug haben.
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
DaisyD
 
11.01.2017, 16:10

Eigentlich keine Einschränkungen, wobei Handy beim Essen bzw nach 20:00 etwa tabu sind.
Außerdem betreibt er so viel Sport, dass stundenlanges zocken eh selten geht.

Wenn's mir zu viel vorkommt, dann sag ich ihm schon mal, dass er aufhören soll. Oder ich nehme mich an der Nase, logg mich hier im pafo aus und Spiel mit ihm. Funkt noch gut, selbst bei den großen
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von DaisyD gefällt: Amber
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Erdbaerin
Erdbaerin
 
11.01.2017, 16:15

Zitat:
Zitat von Llandra Beitrag anzeigen
Meine 4. Klasslerin darf nach langem Bitten und Betteln jetzt auch Clash Royal mit ihren Klassenkameraden spielen, allerdings nur gelegentlich, da sie nur Zugang zum Tablet hat, wenn alle ihre Aufgaben erledigt sind (Klavier/Querflöte üben, Zimmer in einem annehmbaren Zustand etc). Lieber als CR mag sie aber youtube, vorallem Fansongs und Videos zu Harry Potter oder auch Pferdefilmchen. Gestern hat sie fast 2 Stunden am PC für ihr Referat recherchiert, sie ist so ein gewissenhaftes Kind, dass ich sie in der Hinsicht auch nur stichprobenartig überprüfe. Sie weiß allerdings auch, dass Vertrauenkein Selbstläufer ist.
Jetzt musste ich erstmal googlen was CR ist. Zum Glück steht meine nicht auf Haudrauf-Spielchen.

Aber an sich läuft es bei uns ähnlich. Da sie zuhause nach der Schule rein theoretisch keine Verpflichtungen hat, darf sie wenn sie kommt erstmal an den PC zum abschalten. Mehr gibts es aber nicht, wenn sie ihre HÜ eben nicht schon in der Schule erledigt hat.

Nach dem Abendessen darf sie gerne nochmal, aber um 20 Uhr ist unter der Woche Schluß, d.h. auch kein Fernsehen, weil sie sonst echt nicht mehr zur Ruhe kommt.
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Liselotte
Liselotte
 
11.01.2017, 16:29

Zitat:
Zitat von Amber Beitrag anzeigen
Wir sind dann wohl die Selbstregulierer-Eltern. Unsere Kinder (7, 10, 13 und 16) haben zu elektronischen Medien ebenso unbeschränkten Zugang wie zu ihren anderen Sachen auch. Nur in der Schule der drei jüngeren Kinder muss das Handy lt. Schulordnung in der Schultasche bzw. im Spind bleiben. Aber daheim kontrollieren wir nicht, wer wann welches Gerät in der Hand hat. Wenn sie spielen/lesen/schauen wollen, dann machen sie das, sie legen es aber auch wieder weg, wenn sie genug haben.
Und wieviel spielen sie im Schnitt?
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Dani2k
Dani2k
 
11.01.2017, 18:00

nein es ist gar nicht beschränkt... sie ist jeden tag bis 16 uhr in der schule. zuhause hat sie auch nicht unmengen zeit von dem her reguliert es sich von selbst. am wochenende ist es mir egal wenn sie mal länger sitzt wenn wir zuhause sind soll sie bitte ich sitz dann auch manchmal den ganzen tag vorm pc und spiel mein online spiel... passt gut für uns
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Dani2k gefällt: Amber
(#13) [Permalink]
Alt
Kaesetiger
 
11.01.2017, 18:11

Meine Große (11,5J) hat noch kein eigenes Gerät. Sie darf aber mein Smartphone benutzen und das Familientablett, wo sich sich ein paar Spielchen runtergeladen hat. Während der Schulzeit sinds max. 1/2h am Tag, in den Ferien auch mal 1h. Sie wird aber gerne selbst kreativ und macht irgendwelche musicaly- oder Stop-Motion-Videos.
Aber sie spielt auch gerne stundenlang Lego ("offline").
Hätte sie ein eigenes Smartphone würde es vermutlich ausarten.
Mit Zitat antworten
(#14) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Erdbaerin
Erdbaerin
 
11.01.2017, 19:05

Zitat:
Zitat von Dani2k Beitrag anzeigen
nein es ist gar nicht beschränkt... sie ist jeden tag bis 16 uhr in der schule. zuhause hat sie auch nicht unmengen zeit von dem her reguliert es sich von selbst. am wochenende ist es mir egal wenn sie mal länger sitzt wenn wir zuhause sind soll sie bitte ich sitz dann auch manchmal den ganzen tag vorm pc und spiel mein online spiel... passt gut für uns
Eben, das sollte man bei der ganzen Sache nämlich auch noch mitfragen: Sind die Smartphones in der Schule erlaubt oder nicht.
Mit Zitat antworten
(#15) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Heliamphora
Heliamphora
 
11.01.2017, 19:18

Zitat:
Zitat von Erdbaerin Beitrag anzeigen
Eben, das sollte man bei der ganzen Sache nämlich auch noch mitfragen: Sind die Smartphones in der Schule erlaubt oder nicht.
Vor Unterrichtsbeginn bis die Smartphones im Spind verwahrt werden müssen, werden sie auch verwendet. Erst nach Unterrichtsende sind diese wieder verfügbar.

Ach ja und ich habe die Smartphonezeit am Schulweg bzw. während der Freistunden (da kann ich es gar nicht abschätzen) vergessen.
Also bei meinem jüngeren Kind kommen hier ungefähr noch 20 Minuten hinzu, wobei das tageweise variiert.
Mit Zitat antworten
(#16) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von bixi
bixi
 
11.01.2017, 20:01

Zitat:
Zitat von Erdbaerin Beitrag anzeigen
Eben, das sollte man bei der ganzen Sache nämlich auch noch mitfragen: Sind die Smartphones in der Schule erlaubt oder nicht.
Im Gym meines Sohnes und auch in der angeschlossenen Nachmittagsbetreuung sind sie absolut verboten. Bzw. halt der Gebrauch, die Dinger müssen im Spind verstaut bleiben.

Manchmal werden die Handys im Unterricht verwendet (so hab ich gschaut, in vielen Fächern sogar, von Musik über Geo bis Englisch), dann wird das in der Stunde davor angesagt.
Mit Zitat antworten
(#17) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Erdbaerin
Erdbaerin
 
11.01.2017, 20:07

Zitat:
Zitat von bixi Beitrag anzeigen
Im Gym meines Sohnes und auch in der angeschlossenen Nachmittagsbetreuung sind sie absolut verboten. Bzw. halt der Gebrauch, die Dinger müssen im Spind verstaut bleiben.

Manchmal werden die Handys im Unterricht verwendet (so hab ich gschaut, in vielen Fächern sogar, von Musik über Geo bis Englisch), dann wird das in der Stunde davor angesagt.
Wo ist dein Problem? Die sollen ruhig lernen, daß man mit Handys mehr als nur Spielen kann.
Mit Zitat antworten
(#18) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Heliamphora
Heliamphora
 
11.01.2017, 20:10

Zitat:
Zitat von bixi Beitrag anzeigen
Manchmal werden die Handys im Unterricht verwendet (so hab ich gschaut, in vielen Fächern sogar, von Musik über Geo bis Englisch), dann wird das in der Stunde davor angesagt.
Ich find das eigentlich auch gut. Die Teile gehören eben zum Leben dazu und manch ein Kind stellt dadurch auch fest, dass man die Dinger auch nützlich sein können und nicht nur Spaßteile

Beim Zeichnen in BE dürfen die Kinder ab und an mit Kopfhörern Musik hören - find ich auch gut.
Mit Zitat antworten
(#19) [Permalink]
Alt
Dinimama
 
11.01.2017, 20:22

Zitat:
Zitat von Heliamphora Beitrag anzeigen
Vor Unterrichtsbeginn bis die Smartphones im Spind verwahrt werden müssen, werden sie auch verwendet. Erst nach Unterrichtsende sind diese wieder verfügbar.
das ist bei meinem sohn auch so.

hin und wieder werden die smartphones auch im unterricht verwendet, damit habe ich eigentlich gar kein problem.
Mit Zitat antworten
(#20) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von bixi
bixi
 
11.01.2017, 20:50

Zitat:
Zitat von Erdbaerin Beitrag anzeigen
Wo ist dein Problem? Die sollen ruhig lernen, daß man mit Handys mehr als nur Spielen kann.
Hey, ich hab mich bloß darüber gewundert! V.a. über die Tatsache, dass offenbar alle 10-11jährigen 1.Klasser ein Smartphone haben.
Wenn mit ihnen über den Umgang gesprochen wird, finde ich das sehr ok und ist mir 10x lieber als die VS-Lehrerin, die auf meine Bitte, sie möge mit der Klasse Verhaltensregeln auf WA besprechen (in der Klassengruppe gabs wüsteste Mobbereien, Hänseleien), nur gemeint hat, das ist nicht Sache der Schule.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage