Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > OFF-Topic Lounge > Politik & Finanzen


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
austria2015
 
Erfahrungen mit Santander Kredit in Österreich? - 26.11.2016, 13:27

Hallo Leute!

Ich möchte mich hier hier vorab erkundigen, ob jemand vielleicht schon aktuelle Erfahrungen mit der SANTANDER Bank in Österreich gemacht hat.

Die soll ja - seit kurzem sehr attraktiv sein, weil viele Klauseln durch den OGH gekippt wurden.

Vielleicht kann jemand etwas über seine Erfahrungen berichten, meine Hauptfragen wären ja;

- Läuft das Kreditgespräch ähnlich wie bei einer österreichischen Bank ab, oder einfacher?

- Wird man beim Kreditabschluss auf eine Versicherung gedrängt oder ist eine Versicherung Voraussetzung für einen Kredit oder muss eine Ablebensversicherung beigestellt werden?

- Sind noch immer Bearbeitungs- und versteckte Gebühren zu zahlen?

Viele Grüße und Danke!
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von bar.bara
bar.bara
 
27.11.2016, 07:56

Du solltest diesen Thread unter "Politik & Finanzen" posten, dort bekämst du vermutlich mehr Antworten als hier unter "Hochzeit"
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von bar.bara gefällt: spacedakini3
(#3) [Permalink]
Alt
austria2015
 
27.11.2016, 08:25

Herzlichen Dank, wusste gar nicht, dass es das "Forum" gibt. Mercy.
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Lottie
Lottie
 
29.11.2016, 08:19

Keine Erfahrungen. Würde aber dringend von der Aufnahme eines Kredits abraten, wenn nur noch Santander in Frage kommt. Die nehmen zwar hohes Risiko, heisst aber auch dass sie teuer sind.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Lottie gefällt 2 Usern: nina64, Obsidian
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von danarose1501
danarose1501
 
02.12.2016, 13:40

Hatte selber einen Kredit bei dieser 'Bank' und ich rate dir ab.
Die Zinsen sind ein WAHNSINN!!!!! Bin auch nur hingegangen weil ich dringend was brauchte und mir nur noch diese 'Bank' einen Kredit gegeben hat.

Aber es war eine sehr schlechte Entscheidung!
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
vanyaisha
 
finger weg... - 16.03.2017, 00:15

Ich kann nur sagen Finger weg von dieser Bank. ich war so dumm 2004 dort einen Kredit aufzunehmen denn ich dann aufgestockt hatte auch noch. Kredithöhe ca 25.000 zurückzuzahlen 38.000 Euro.Inkl Abschluss einer angeblichen Lebensversicherung die im erlebensfall ausbezahlt würde im April 2016 gesehen habe ich kein geld auf Anffrage wurde dort gesagt das sie gar nicht existierte aber das ist das weitaus wenigste Problem.Ich habe 6 jahre lang meine hohen Raten brav bezahlt bis dann ducrh einen blöden Umstand eine Rate nicht bezahlt wurde...schwups war ich lohngepfändet. Gut mein fehler, aber das Beste kommt noch. gestern erhielt ich von Gericht einen unbedingten Zahlungsbefehl eingeklagt von Santander. ich war verwundert denn ich war ja lohngepfändet durch Santander warum also jetzt dieser Brief ? Sofort rief ich heute meinen Arbeitgeber an der erklärte mir das Santander im April 2010 eine Pfändungssumme von 32 300 Euro in Auftrag gab, mein Arbeitgeber diese summe monat für monat abpfändete und mit August 2016 diese Summe abbezahlt geworden sei. Leider habe ich in der Rangliste noch jemand mit kleinem Betrag der wurde ab August 2016 dann drangenommen wodurch ich ja noch lohngepfändet wurde und ich nicht wusste das das mit Santander nun erledigt sei. ich rief dann gleich bei Santander an die verwiesen mich auf OKO Inkassodienst die ja das ganze über hätte. Die dort sagten mir das könne so nicht stimmen es sei noch immer eine Summe von 4600 Euro offen.Ich rief wieder bei meinerm Arbeitgeber an der sagte mir nochmals Santander hätte eine Summe von ca 32000 einegfordert und er hat als Arbeitgeber monat für monat ienbehalten und abgeben an santander bis die 32000 Euro eben abgezahlt waren ..das da noch was offen sei sei ja nicht seine schuld da hätte santander sich melden müssen. Ich war schon ganz verzweifelt rief wieder bei OKO an die erklärte mir von irgendeinem Paragraphen das der Arbeitgeber verpflichtet gewesen wäre nachzufragen nach abbezahlter geforderter summe ob denn noch ein saldo offen wäre....wieder rief ich arbeitgeber an der sagte das sei nicht rechtens er höre von so etwas das erste mal.....Jetzt frage ich mich ..Santander stand doch in rangliste an erster Stelle und laut Internet habe da viel nachgegoogelt ..bleibt der Gläubiger der erster Rang ist solange bis Schuld abbezahlt ist...warum hat Santander eine Summe von 32 0000 vorgegeben und nicht eine höhere summe die ja angeblich höher sein soll und kommt jetzt damit naja das ist nicht alles ??? Da stimmt doch einiges nicht...Kein Kreditunternehmen ist so blöd und gibt eine Summe in Pfändung die der Summe des aushafteneden Betrages unterschreitet noch dazu wenn sie ersten ranges in der pfändung ist...noch dazu muss ich vermerken das ich 10 Jahre lang vor der Pfändung monatelang Raten bezahlt habe das an und für sich schon viel geld ist und dann noch die jahrelange pfändung die insgesamt 32 000 euro ausmachte.Die lebnsversicherung die ja dann aufeinmal keine mehr war, dann bei kreditaufnahme eine klausel drin mit restschuldversicherung auf ableeben und krankheitsfall arbeitsunfähigkeit, die dann bei der aufstockung des kredites nicht mehr dabei war nur mehr das ableben, muss ja dazu sagne das ich krankheitsbedingt vor 5 jahren in frühpension geschickt wurde ich ja deswegen dort damals urgierte denn da wäre die restschuldversicherung eingetreten , da hiess es aber das die arbeitsunfähigkeit mit aufstockung des kredites rausgenommen wurde.....lauter dubiose dinge die da abliefen....darum meine Meinung diese Bank ist sehr unseriös...man braucht nur ins Internet zu schauen wie viel Beschwerden es darüber gibt..auch mein arbeitgeber die ma2 sagte mir mit dieser Bank hätten sie nur Probleme...bitte Finger weg...man schaufelt sich sein eigenes Grab
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von vanyaisha gefällt 2 Usern: Birke
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage