Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- KINDER -- > Kinder werden älter > Volksschulalter


Antwort
 
Themen-Optionen
(#41) [Permalink]
Alt
gaense.blume
 
12.09.2016, 19:13

Zitat:
Zitat von Dinimama Beitrag anzeigen
in der vs meines sohnes ging es auch wesentlich lockerer zu als in der meiner tochter.
und trotzdem hat er es dann im gym ganz gut hingekriegt, ich sehe also den leistungsdruck, der in manchen vs und da speziell in der vierten gemacht wird eher kritisch.

mein sohn hat beispielsweise in seiner gesamten vs-zeit weder ein referat noch eine buchvorstellung gemacht, und trotzdem hat er dann sein erstes referat in bio so gemacht, dass seine lehrerin gesagt hat, dass sie noch nie so ein gutes erstklässlerreferat erlebt hat.
Ich bin bezüglich des Leistungsdrucks in der VS ganz bei dir. Wenn aber das Gegenteil von Leistungsdruck nicht ein entspannter Umgang mit Leistung(süberprufung) ist, sondern Überprüfungen als bedrohlich hinstellen finde ich es nicht ganz so günstig. Darum auch meine Neugierde auf die Schularbeiten und der Umgang der Lehrerin mit eben diesen. Wie sonst auch überall wäre ein gesunder Mittelweg wohl das Beste. Und - auch wie immer - kommt es auch auf das Kind an, mein Sohn hätte gerne "mehr Leistungsdruck", er war es ja auch, der die komplexere HÜ seiner jüngeren Schwester bekrittelt hat .

Und das dein Sohn das so toll hinbekommen hat, ist echt fein - ich habe auch keine Bedenken bei meinem Kind. Aber nicht alle haben die Selbstkompetenz solche Dinge aus dem nichts gestalten zu können oder Eltern, die bei Bedarf ihre Hilfe anbieten, oder täusche ich mich da? Würde mich echt interessieren, da ich ja keine Ahnung vom Gym habe, wo wird da begonnen und wie intensiv wiederholt oder vorbereitet? Oder allgemeiner, auch auf die VS gesehen: Haben Kinder, denen Überprüfungen vertraut sind bei Schularbeiten einen Vorteil gegenüber Kindern, die zum 1. Mal damit konfrontiert werden (so bezüglich mehr Routine, weniger Stress)?

Davon abgesehen: schön, dass deine Tochter so entspannt wegfährt. Und genieß' die 4 streitfreien Tage!

Danke wbkh für die Erklärung von GÜs!
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#42) [Permalink]
Alt
Dinimama
 
12.09.2016, 21:08

Zitat:
Zitat von gaense.blume Beitrag anzeigen
Ich bin bezüglich des Leistungsdrucks in der VS ganz bei dir. Wenn aber das Gegenteil von Leistungsdruck nicht ein entspannter Umgang mit Leistung(süberprufung) ist, sondern Überprüfungen als bedrohlich hinstellen finde ich es nicht ganz so günstig. Darum auch meine Neugierde auf die Schularbeiten und der Umgang der Lehrerin mit eben diesen. Wie sonst auch überall wäre ein gesunder Mittelweg wohl das Beste. Und - auch wie immer - kommt es auch auf das Kind an, mein Sohn hätte gerne "mehr Leistungsdruck", er war es ja auch, der die komplexere HÜ seiner jüngeren Schwester bekrittelt hat .

Und das dein Sohn das so toll hinbekommen hat, ist echt fein - ich habe auch keine Bedenken bei meinem Kind. Aber nicht alle haben die Selbstkompetenz solche Dinge aus dem nichts gestalten zu können oder Eltern, die bei Bedarf ihre Hilfe anbieten, oder täusche ich mich da? Würde mich echt interessieren, da ich ja keine Ahnung vom Gym habe, wo wird da begonnen und wie intensiv wiederholt oder vorbereitet? Oder allgemeiner, auch auf die VS gesehen: Haben Kinder, denen Überprüfungen vertraut sind bei Schularbeiten einen Vorteil gegenüber Kindern, die zum 1. Mal damit konfrontiert werden (so bezüglich mehr Routine, weniger Stress)?

gut, bei diesem bio-referat habe ich ihn damals schon unterstützt, zum einen dabei zu recherchieren, zum anderen auch ein bissl beim aufbau. das plakat hat er aber selber gestaltet (alleine die überschrift, "der feuersalamander" hat über eine stunde gedauert, da er die buchstaben im salamander-design gestaltet hat, also schwarzgelb.), und auch sonst war es wirklich toll.

üben und halten hat er es natürlich alleine müssen, und das ist auch erstaunlich gut gelungen.

@routine: mein prüfungsungewohnter sohn hat die schularbeiten in der vierten gut gemeistert, aufgeregt war er natürlich, aber das wird meine tochter, die jede woche eine art von überprüfung hat, sicher auch sein.

ansonsten passiert in den hauptfächern im gym erstmal viel an wiederholung, vor allem in mathe, in englisch ist schon vieles neu gewesen.
bio, geo etc sind natürlich insgesamt neu, aber auch das war, zumindest für mein kind, gut zu schaffen. (interessiert ihn aber auch, besonders bio)



Davon abgesehen: schön, dass deine Tochter so entspannt wegfährt. Und genieß' die 4 streitfreien Tage!

Danke wbkh für die Erklärung von GÜs!
danke!
Mit Zitat antworten
(#43) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von muffin
muffin
 
13.09.2016, 07:15

Hallöchen, wir sind auch wieder da!

Schulstart gestern war ok (4 Stunden gleich!).
Zum 1. mal seit 7 Schuljahren (habe noch einen älteren Sohn) bin ich am 1. Schultag nicht mitgegangen (es war dauernd was von Lehrerwechsel über wechseln in eine andere Klasse ...).
Abgeholt auch niemanden mehr. *seufz* Langsam werden sie doch groß. (wobei beim Kleinen mitd em Bus gefahren wird und er leider einige Holladris als Mitfahrer hat, deshalb habe ich ihn bis jetzt doch immer wieder abgeholt)

Im Elternheft stand, dass man bitte ab der 4. Klasse täglich mit seinem Kind WH/lernen soll! Was sagt ihr dazu? - Beim Großen war das nie nötig, da der ein Superhirn hat, merke aber beim Kleinen, dass er doch länger braucht, um sich etwas (zB Gedicht oä) einzuprägen. Er kommt aber immer fleissig um zu üben usw. also freiwillig.
Mit Zitat antworten
(#44) [Permalink]
Alt
Dinimama
 
13.09.2016, 14:06

Zitat:
Zitat von muffin Beitrag anzeigen
Hallöchen, wir sind auch wieder da!



Im Elternheft stand, dass man bitte ab der 4. Klasse täglich mit seinem Kind WH/lernen soll! Was sagt ihr dazu? - Beim Großen war das nie nötig, da der ein Superhirn hat, merke aber beim Kleinen, dass er doch länger braucht, um sich etwas (zB Gedicht oä) einzuprägen. Er kommt aber immer fleissig um zu üben usw. also freiwillig.
ich hab zu dem thema (wenn auch aus anderem anlass) eh einen thread eröffnet.

meine ansicht ist: anlassbezogen ja, ich würd mich da ganz klar am kind orientieren!
wenn deiner eh freiwillig kommt, dann würde ich ihn darin unterstützen. ist ja schön, dass er offenbar selber weiß, wann und ob er hilfe braucht.

ich genieße hier gerade den "ein kind ist kein kind"-modus.
ich habe den satz ja früher immer saublöd gefunden, aber wenn man zwei hat und dann eines auf ein mal weg ist, dann merkt man erst, wie einfach das leben sein kann, und dass der satz so verkehrt gar nicht ist.
Mit Zitat antworten
(#45) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von samakaste
samakaste
 
13.09.2016, 21:34

Zitat:
Zitat von muffin Beitrag anzeigen
Hallöchen, wir sind auch wieder da!

Schulstart gestern war ok (4 Stunden gleich!).
Zum 1. mal seit 7 Schuljahren (habe noch einen älteren Sohn) bin ich am 1. Schultag nicht mitgegangen (es war dauernd was von Lehrerwechsel über wechseln in eine andere Klasse ...).
Abgeholt auch niemanden mehr. *seufz* Langsam werden sie doch groß. (wobei beim Kleinen mitd em Bus gefahren wird und er leider einige Holladris als Mitfahrer hat, deshalb habe ich ihn bis jetzt doch immer wieder abgeholt)

Im Elternheft stand, dass man bitte ab der 4. Klasse täglich mit seinem Kind WH/lernen soll! Was sagt ihr dazu? - Beim Großen war das nie nötig, da der ein Superhirn hat, merke aber beim Kleinen, dass er doch länger braucht, um sich etwas (zB Gedicht oä) einzuprägen. Er kommt aber immer fleissig um zu üben usw. also freiwillig.
Naja, wenn so ein Gsatzerl für alle im Elternheft steht, dann nehm ich das jetzt nicht sehr ernst: ist ja nicht jedes Kind gleich und was für eine Mama "lernen" heißt, heißt bei der anderen Mutter "wir spielen was zsam" und hat vielleicht mehr Effekt...
will sagen: das ist wahrscheinlich ein Aufruf an die Eltern, das Thema Schule und nötige Begleitung wieder mal zu überdenken.
Wenn ein Kind superschnell lernt und das andere Kind schwerer, würd ich darauf auch meine Art der Begleitung abstimmen.

Zitat:
Zitat von Dinimama Beitrag anzeigen
ich hab zu dem thema (wenn auch aus anderem anlass) eh einen thread eröffnet.

meine ansicht ist: anlassbezogen ja, ich würd mich da ganz klar am kind orientieren!
wenn deiner eh freiwillig kommt, dann würde ich ihn darin unterstützen. ist ja schön, dass er offenbar selber weiß, wann und ob er hilfe braucht.
Stimmt, da gibts grad einen Thread zum Thema.
Hier noch mal meine Kurzantwort: ja, wir lernen daheim. Nein, kein Drill. Ich steh auf spielerisches Lernen (so lange noch möglich, sollt man das nutzen) und wir entwickeln zusammen Spiele, auf die beide Kids stehen. Gemeinsam Lesen fällt für mich auch unter "wir lernen".

ich genieße hier gerade den "ein kind ist kein kind"-modus.
ich habe den satz ja früher immer saublöd gefunden, aber wenn man zwei hat und dann eines auf ein mal weg ist, dann merkt man erst, wie einfach das leben sein kann, und dass der satz so verkehrt gar nicht ist.
Ja, da hast wirklich a wahres Gsatzerl zitiert. Mir gehts auch immer so, wenn ich mal alleine mit einem Kind bin Enjoy it!
Mit Zitat antworten
(#46) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von BineR
BineR
 
14.09.2016, 09:58

Lernen daheim: eigentlich nur für Sachunterrichttests. Aber das heißt auch nur, dass sie Zeit bekommt sich damit zu beschäftigen und ich sie nachher prüfe, wenn sie das mag. Einmaleins Wiederholen dazu verwenden wir ein Spiel, Rechnen darf sie auch sonst oft, Schreiben verlange ich auch von ihr, aber auch Kleinigkeiten, also Einkaufszettel oder Erinnerungen auf ein Postit an die Tür kleben ... Lesen tut sie schon alleine und so viel, da muss ich nicht vorlesen, aber abends lese ich gerne beiden gemeinsam was vor.

Lernen und Wiederholen findet in der Schule statt, ich helfe wenns wo nötig ist, aber ich glaube normal in den Alltag einbauen reicht. Ich finde die nötioge Erholung hat da mindestens den gleichen Stellenwert.

lg
bine
Mit Zitat antworten
(#47) [Permalink]
Alt
Llandra
 
16.09.2016, 15:35

@ lernen daheim: spezifische Vorbereitung für die Schule gibt es nicht, in der GTVS gibt es täglich eine Lernstunde, das reicht. Ich wollte am Beginn der 2. Klasse für die Ansage üben, Kind hat verweigert und seither haben wir den Deal, dass ich mich nicht einmische, solange sie in allen Ansagen, Tests, LZK usw nicht mehr als einen Fehler hat und damit fahren wir sehr gut. Heuer dürfen sie ein Referat mit PPP machen, wenn sie das will, helfe ich ihr natürlich schon.

@ausflüge: offenbar hat der SsR eingelenkt, es gibt wieder Ausflüge und auch einige Projekttage .

In 2 Wochen geht es zum Tag der offenen Tür in meinem Wungym, Ende November schauen eir dann noch eine weitere Schule an und dann heißt es sich zu entscheiden, wo wir uns tatsächlich anmelden
Mit Zitat antworten
(#48) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von BineR
BineR
 
22.09.2016, 11:28

ich habe noch keine aktuellen Infos, außer dass derzeit die Ausflugskosten vom Schulbudget getragen werden, und noch weiterverhandelt wird. Bis Ende Oktober mal. Aber hoffentlich sind die Infos schon alt, ich wette das Geld fehlt dann sicher an anderer Stelle.

lg
bine
Mit Zitat antworten
(#49) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von BineR
BineR
 
22.09.2016, 11:29

Zitat:
Zitat von Llandra Beitrag anzeigen
In 2 Wochen geht es zum Tag der offenen Tür in meinem Wungym, Ende November schauen eir dann noch eine weitere Schule an und dann heißt es sich zu entscheiden, wo wir uns tatsächlich anmelden
ich glaube du bist ganz in unserer Nähe daheim. sehen wir uns vielleicht? Heustadelgasse oder Gr. Enzersdorf?

lg
bine
Mit Zitat antworten
(#50) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von samakaste
samakaste
 
22.09.2016, 18:36

Ich hab am Elternabend eine interessante Info bekommen:
man kann Kind nur an einer Schule anmelden. Sollte dort aufgrund des großen Andrangs ein anderes Kind den Platz bekommen (zB alles 1er Kind wird einem Kind mit 2er im Zeugnis vorgezogen), muss man in der Schule einschulen, in der noch ein Platzerl frei ist... dann ists nix mehr mit Wunschschule, sondern angeblich ein Gerangel um die noch freien Plätze.

Im Wunschgym gab es heuer 8 erste Klassen
Im Zweifelsfall wird auch das Zeugnis der 3.Klasse herangezogen (wobei sie da eh alles 1er hat, das wär kein Problem).

Wie ist das bei euch geregelt oder ist das in allen Bundesländern so?
Mit Zitat antworten
(#51) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Bina69
Bina69
 
22.09.2016, 18:48

Zitat:
Zitat von samakaste Beitrag anzeigen
Ich hab am Elternabend eine interessante Info bekommen:
man kann Kind nur an einer Schule anmelden. Sollte dort aufgrund des großen Andrangs ein anderes Kind den Platz bekommen (zB alles 1er Kind wird einem Kind mit 2er im Zeugnis vorgezogen), muss man in der Schule einschulen, in der noch ein Platzerl frei ist... dann ists nix mehr mit Wunschschule, sondern angeblich ein Gerangel um die noch freien Plätze.

Im Wunschgym gab es heuer 8 erste Klassen
Im Zweifelsfall wird auch das Zeugnis der 3.Klasse herangezogen (wobei sie da eh alles 1er hat, das wär kein Problem).

Wie ist das bei euch geregelt oder ist das in allen Bundesländern so?
Ist da in Wien nicht anders, 1er werden bevorzugt, Geschwisterkinder an der Schule ja oder nein.
Man kann aber so viel ich weiß, eine 2 angeben, nur anmelden geht nur in einer.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Bina69 gefällt 2 Usern: Llandra, samakaste
(#52) [Permalink]
Alt
Llandra
 
23.09.2016, 09:32

Zitat:
Zitat von BineR Beitrag anzeigen
ich glaube du bist ganz in unserer Nähe daheim. sehen wir uns vielleicht? Heustadelgasse oder Gr. Enzersdorf?

lg
bine
No, we live on the other side of the city

Freunde von uns haben, ihre Tochter in Gr Enzersdorf (heuer in der 3. Klasse), die sind sehr angetan

@Noten fürs Gym: der Direktor unserer Wunschschule hat es so ausgedrückt "Natürlich nehmen wir nicht nur Kinder mit einem reinen 1er Zeugnis, aber ich hab jedes Jahr um die 200 Bewerbungen und kann 125 Kinder (5 Klassen) aufnehmen, da sind meist 125 Kinder mit lauter "sehr gut" dabei". Da die Wohnortnähe auch eine Rolle spielt, sehe ich keine Probleme, das Kind hatte bis jetzt nur Einser und wir wohnen 200 Meter von der Schule entfernt
Mit Zitat antworten
(#53) [Permalink]
Alt
BLS
 
23.09.2016, 09:44

Zitat:
Zitat von samakaste Beitrag anzeigen
Ich hab am Elternabend eine interessante Info bekommen:
man kann Kind nur an einer Schule anmelden. Sollte dort aufgrund des großen Andrangs ein anderes Kind den Platz bekommen (zB alles 1er Kind wird einem Kind mit 2er im Zeugnis vorgezogen), muss man in der Schule einschulen, in der noch ein Platzerl frei ist... dann ists nix mehr mit Wunschschule, sondern angeblich ein Gerangel um die noch freien Plätze.

Im Wunschgym gab es heuer 8 erste Klassen
Im Zweifelsfall wird auch das Zeugnis der 3.Klasse herangezogen (wobei sie da eh alles 1er hat, das wär kein Problem).

Wie ist das bei euch geregelt oder ist das in allen Bundesländern so?
Ja, das ist bei vielen Gyms so, bei allen die mehr Anmeldungen als Plätze haben. Wir mussten bereits das Zeugnis der 3. Klasse vorlegen (sollte lauter 1er haben).

Ist eh allgemein bekannt, deshalb gibt es ja diesen vieldiskutierten Notendruck in der 4. Kl. VS.
Mit Zitat antworten
(#54) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von mommytobe
mommytobe
 
23.09.2016, 10:04

Zitat:
Zitat von Llandra Beitrag anzeigen
Freunde von uns haben, ihre Tochter in Gr Enzersdorf (heuer in der 3. Klasse), die sind sehr angetan
Kommt leider sehr auf die Profs an (aber, wie wahrscheinlich eh überall).

Großsohn geht auch in eine 3. in Gr.-Enzersdorf (Kleinsohn heuer in die 1.).
Mit Zitat antworten
(#55) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von BineR
BineR
 
23.09.2016, 10:17

Zitat:
Zitat von Llandra Beitrag anzeigen
No, we live on the other side of the city

Freunde von uns haben, ihre Tochter in Gr Enzersdorf (heuer in der 3. Klasse), die sind sehr angetan

@Noten fürs Gym: der Direktor unserer Wunschschule hat es so ausgedrückt "Natürlich nehmen wir nicht nur Kinder mit einem reinen 1er Zeugnis, aber ich hab jedes Jahr um die 200 Bewerbungen und kann 125 Kinder (5 Klassen) aufnehmen, da sind meist 125 Kinder mit lauter "sehr gut" dabei". Da die Wohnortnähe auch eine Rolle spielt, sehe ich keine Probleme, das Kind hatte bis jetzt nur Einser und wir wohnen 200 Meter von der Schule entfernt
ups, verwechselt

Ja, das wird ein Knackpunkt bei uns, Wiener Kind, niederösterreichische Schule ... Ich hoffe das Beste.

lg
bine
Mit Zitat antworten
(#56) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von mommytobe
mommytobe
 
23.09.2016, 10:22

Zitat:
Zitat von BineR Beitrag anzeigen
Ja, das wird ein Knackpunkt bei uns, Wiener Kind, niederösterreichische Schule ... Ich hoffe das Beste.
Heuer gab es 7 1. Klassen. Sie nehmen immer auch viele Wiener Kinder auf .
Mit Zitat antworten
(#57) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von samakaste
samakaste
 
23.09.2016, 18:31

Zitat:
Zitat von BLS Beitrag anzeigen
Ja, das ist bei vielen Gyms so, bei allen die mehr Anmeldungen als Plätze haben. Wir mussten bereits das Zeugnis der 3. Klasse vorlegen (sollte lauter 1er haben).

Ist eh allgemein bekannt, deshalb gibt es ja diesen vieldiskutierten Notendruck in der 4. Kl. VS.
Nein, jetzt habts mich falsch verstanden. Der Notendruck bezüglich Gym war eh klar.
So wie mir das erklärt wurde, bekommen die Kids dann auch - bei zB verhauter Aufnahmeprüfung - einen Platz in irgendeiner NMS, weil auch dort die Plätze vorher vergeben werden. DAS find ich schlimm.

Bei uns zB gibts nur eine einzige NMS mit guter Reputation...
Mit Zitat antworten
(#58) [Permalink]
Alt
Dinimama
 
23.09.2016, 19:34

ja, das ist in wien auch so, wobei ich eigentlich niemanden kenne, der dann an der wunschschule nicht genommen wurde.

mein sohn hatte damals bei der anmeldung, die man ja mit dem semesterzeugnis macht, einen zweier in werken (aufgrund zu viel privatunterhaltung mit seinem freund), und das hat der direktor schmunzelnd bemerkt, es war aber überhaupt nicht wichtig.
ziemlich ausschlaggebend ist die wohnortnähe, wobei diese schule unter mehreren nahen gymnasien die nächste ist. in der klasse meines sohnes sind aber auch ein paar kinder aus den angrenzenden bezirken.

bei meiner tochter, die vermutlich auch in diese schule kommen wird, haben wir noch zusätzlich den geschwisterbonus, ich mache mir da also diesmal wirklich gar keine sorgen.
Mit Zitat antworten
(#59) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von samakaste
samakaste
 
24.09.2016, 06:36

Zitat:
Zitat von Dinimama Beitrag anzeigen
ja, das ist in wien auch so, wobei ich eigentlich niemanden kenne, der dann an der wunschschule nicht genommen wurde.

mein sohn hatte damals bei der anmeldung, die man ja mit dem semesterzeugnis macht, einen zweier in werken (aufgrund zu viel privatunterhaltung mit seinem freund), und das hat der direktor schmunzelnd bemerkt, es war aber überhaupt nicht wichtig.
ziemlich ausschlaggebend ist die wohnortnähe, wobei diese schule unter mehreren nahen gymnasien die nächste ist. in der klasse meines sohnes sind aber auch ein paar kinder aus den angrenzenden bezirken.

bei meiner tochter, die vermutlich auch in diese schule kommen wird, haben wir noch zusätzlich den geschwisterbonus, ich mache mir da also diesmal wirklich gar keine sorgen.
Das ist beruhigend zu lesen. Wie das bei uns sein wird, find ich spannend...
Ihre Wunschschule ist zZ die Schule A, es gibt aber auch noch ein Gym B. Vielleicht ändert sich das ja nach den offenen Tagen im Jänner
Mit Zitat antworten
(#60) [Permalink]
Alt
Llandra
 
25.09.2016, 19:32

Zitat:
Zitat von Dinimama Beitrag anzeigen
ja, das ist in wien auch so, wobei ich eigentlich niemanden kenne, der dann an der wunschschule nicht genommen wurde.
.
Im Westen leider schon, zuviele Kinder und zuwenig Plätze. Aufgrund unserer besonderen Situation ist das Kind Fixstarterin in der Wunschschule, das entspannt mich zugegebenermaßen ziemlich, in der VS war das nicht so easy.

Kommende Woche beginnen auch die letzten Freizeitkurse und irgendwie sind wir dann wieder voll im Alltag angekommen. Beruflich ist es dzt sehr stressig bei mir, ich bin sehr froh, dass unser Kind bis auf die Reiterei alles selbständig erreichen kann und wir uns dann zuhause treffen, sodass ich nicht jedes Mal auf die Sekunde pünktlich sein muss um sie irgendwo abzuholen, das erleichtert einiges sehr.

Heute haben wir eine tolle Radtour mit Freunden gemacht, die beiden großen Mädels sind anstandlos fast 50 km gefahren, die beiden 4 Jährigen hatten wir im Anhänger. Danach gab es ein großes Eis zur Belohnung und jetzt übt sie gerade mit dem Papa Klavier, wir haben heuer schon im Herbst einen Vortragsabend.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage