Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- SCHWANGER & GEBURT -- > Nach der Geburt > Abnehmen & Diät


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
tondy
 
Tricks, um Gusto auf Süßes zu überlisten? - 07.07.2016, 14:00

Habt ihr irgendwelche Tipps auf Lager, wie man den Gusto auf Süßigkeiten überlisten kann. Oder gibt es Süßes, das nicht so kalorienhältig ist?
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von nina64
nina64
 
07.07.2016, 16:37

Um die Kalorien geht es ja nur in zweiter Linie.
Je öfter du deinem Heißhunger nach Süßem nachgibst umso sicherer wird er sich in Bälde wieder einstellen.

Gegenwirken kannst du nur indem du die Zuckerzufuhr generell reduzierst.
Am Anfang ist das sicher leichter gesagt als getan.

Hilfreich ist es jedenfalls wenn du dir morgens Obst oder Gemüse schnipselst und tagsüber öfter mal in die Schale greifst.
Beeren, Nüsse, Radieschen oder ein paar Löffel Frischkäse brauchst nicht mal groß vorzubereiten.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von nina64 gefällt: Radium
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von catfeeder
catfeeder
 
07.07.2016, 17:47

angeblich wenn man eine Zitrone isst.
http://www.netzathleten.de/ernaehrun...d-zitronensaft
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Heliamphora
Heliamphora
 
07.07.2016, 17:58

Angeblich soll helfen:

Kaugummi kauen
tgl. 1 - 2 Stück Schokolade mit hohem Kakaoanteil (mind. 70%)

Was bei mir ganz gut hilft:
Naturjoghurt gesüsst mit Birkenzucker und Obst (Beeren, Apfel, Melone), beim Birkenzucker aber aufpassen, denn ist man diesen nicht gewöhnt und erwischt zuviel kann das kurzfristig Durchfall verursachen.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Chania
Chania
 
07.07.2016, 19:05

Bei mir hilft:

Obst, immer mit Eiweiß kombiniert. Also entweder mit Nüssen oder mit Joghurt oder auch Käse, was halt passt.

Trockenfrüchte helfen auch. Langsam z.B. 1-2 Marillen kauen. Welche kaufen, die nicht geschwefelt sind.

Angeblich ist der Trick, dass man 5x am Tag essen soll und dabei immer Eiweiß dabei hat. Das hält den Blutzuckerspiegel konstant und Du bekommst keinen Heißhunger auf Süßes.

Viel Glück!

lg
Chania
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von nachtglocke
nachtglocke
 
08.07.2016, 07:03

die lust bzw. der "hunger" auf süsses ist konditioniert, also vereinfacht ausgedrückt angelernt. am besten durchbricht man den teufekskreis, so fad, langweilig und unattraktiv das klingt, mit abstinenz. d.h. ganz klassisch einen "entzug" machen, also eine zeitlang bewusst auf zumindest süssigkeiten im klassischen sinne verzichten.

das ist nicht lustig, stell dich darauf ein, aber lohnt sich nach einiger zeit allemal. und was bis dahin als ersatzhandlungen gemacht werden kann, haben schon die vorposterinnen angemerkt. jetzt im sommer könntest du auch beeren einfrieren und zwischendurch naschen (funktioniert mit mandarinen übrigens fast noch besser die würd ich jetzt aber nicht kaufen wollen). generell obst aus dem kühlschrank, z.b. äpfel oder birnen in feine spalten geschnitten - das kühlt herrlich und hat durchaus auch etwas belohnendes (weil man's nicht tagtäglich hat und es noch dazu schmeckt.)

meine kinder hab ich manchmal auch mit "naschbananen" überlistet, wenn der süssigkeiten-gusto wieder zu groß wurde: bananen in 1 cm dicke scheiben schneiden, auf ein flaches Teller auflegen und zart mit kakao (ungesüsst oder nicht) - da reicht ein halber teelöffel davon - bestreuen. dann noch, zumindest für die kinder, in jedes bananenstück einen bunten plastikzahnstocher (http://media.hertie.de/images/out218...500_stueck.jpg) stecken - und sie kommen sich vor wie bei canapés und cocktails (wenn man noch ein getränk mit strohhalm dazu reicht ).

also wie gesagt - entziehen (du weißt, wie ich das mein...), durchhalten - und dann ein neues leben ohne süssigkeitenheisshunger genießen - das geht!
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von nachtglocke
nachtglocke
 
08.07.2016, 07:05

ach ja - und wie chania schon angemerkt hat: obst immer mit ein paar nüssen kombinieren! das sättigt, schmeckt gut und hebt den wohlfühlfaktor ungemein!
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Arica
 
08.07.2016, 07:12

1. das Klumpad nicht kaufen
2. wenn du enormen Gusta auf was Süßes hast, Bitterschokolade oder (Trocken-)Obst essen

Klappt bei mir hervorragend, ich esse kaum mehr Süßigkeiten, und wenn man ein paar Tage Abstinenz durchdrückt, fehlen sie einem auch nimmer (mir halt nicht )
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
dharmapunk
 
08.07.2016, 07:39

Bei mir hilft: Zähne putzen und Ablenkung am besten. Eigentlich egal wodurch: Sudoku lösen, Häkeln, telefonieren...
Zähne putzen signalisiert meinem Hirn irgendwie, dass jetzt NICHT Essenszeit ist. Und mit dem Zahnpastageschmack im Mund mag ich eh nichts Süßes. geht auch mit Mundwasser, wenn Zähneputzen grad nicht möglich ist.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von dharmapunk gefällt 2 Usern: Radium, Sommar
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Petrita
Petrita
 
08.07.2016, 08:53

damit hab ich als zuckersüchtige wirklich erfahrung:

Eiweiss, Eiweiss, Eiweiss und nochmals Eiweiss.

Warum: Durch erhöhten Eiweisskonsum bleibt der Insulinspiegel konstant und ein so kommt ein Süßhunger gar nicht erst auf. Ich hab es selbst nicht geglaubt, bis ich es ausprobiert habe. Aber man muss wirklich KONSEQUENT auf die regelmäßige Zufuhr von Eiweiss achten, sonst klappt es nicht. Wenn ich mal denke, ach, ich lasse diese Mahlzeit aus, dann geht der Teufelskreis von vorne los.

Also umdenken: Nicht WENIGER essen, sondern MEHR, und zwar das Richtige!

Ich würde zu Beginn auch absolut die Finger von süßem Obst lassen, das geht erst nach ein bis zwei TAgen, wenn sich der Körper an das Eiweiss gewöhnt hat.

So, wo ist gesundes Eiweiss drin: In Eiern natürlich , Milch, Käse, Fleisch, Fisch, Kichererbsen, Bohnen, Linsen, Erbsen, Sojaprodukte, Nüsse!, Brokkoli, Quinoa, Couscous, Meeresfrüchte...

Und schreckt euch nicht vor dem hohen Fettgehalt von z.B. Lachs - man wird nur fett davon, wenn man Brot dazu isst .

Diese Speisen führen zu Süßhungerattacken: Semmeln, Weißbrot, Nudeln, Reis, Schokolade, Mehlspeisen, Bananen, Gummibärli und co.

LG Petrita
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Petrita gefällt 5 Usern: ClaHRa, Doertie-Goertie, Fencheltee, Heliamphora, Radium
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Fencheltee
Fencheltee
 
14.07.2016, 05:33

Zitat:
Zitat von Petrita Beitrag anzeigen
damit hab ich als zuckersüchtige wirklich erfahrung:

Eiweiss, Eiweiss, Eiweiss und nochmals Eiweiss.

Warum: Durch erhöhten Eiweisskonsum bleibt der Insulinspiegel konstant und ein so kommt ein Süßhunger gar nicht erst auf. Ich hab es selbst nicht geglaubt, bis ich es ausprobiert habe. Aber man muss wirklich KONSEQUENT auf die regelmäßige Zufuhr von Eiweiss achten, sonst klappt es nicht. Wenn ich mal denke, ach, ich lasse diese Mahlzeit aus, dann geht der Teufelskreis von vorne los.

Also umdenken: Nicht WENIGER essen, sondern MEHR, und zwar das Richtige!

Ich würde zu Beginn auch absolut die Finger von süßem Obst lassen, das geht erst nach ein bis zwei TAgen, wenn sich der Körper an das Eiweiss gewöhnt hat.

So, wo ist gesundes Eiweiss drin: In Eiern natürlich , Milch, Käse, Fleisch, Fisch, Kichererbsen, Bohnen, Linsen, Erbsen, Sojaprodukte, Nüsse!, Brokkoli, Quinoa, Couscous, Meeresfrüchte...

Und schreckt euch nicht vor dem hohen Fettgehalt von z.B. Lachs - man wird nur fett davon, wenn man Brot dazu isst .

Diese Speisen führen zu Süßhungerattacken: Semmeln, Weißbrot, Nudeln, Reis, Schokolade, Mehlspeisen, Bananen, Gummibärli und co.

LG Petrita
Kann ich uneingeschränkt unterschreiben
Ich habe durch erhöhte Eiweißzufuhr (und sport) mittlerweile 17 kg abgenommen. Weißbrot und Semmeln sind komplett gestrichen, genauso wie Nudeln, Reis oder Mehlspeisen.

Weil ich oft mahlzeitentechnisch das Gefühl habe, dass ich noch nicht genug Eiweiß zu mir genommen habe, trinke ich nach dem Training (laufen oder Krafttraining) noch zusätzlich Whey-Shakes. Eine einfache Alternative um die Eiweißzufuhr zu erhöhen (auch wichtig für Muskelaufbau).
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
mane9
 
14.07.2016, 06:58

hier die antwort eines genußmenschens, der seit 2 jahren 5 kg abnehmen will (und kaum etwas dafür tut):
iss dann süßes, aber in anderer form: obst, obstshakes, müsli mit obst, ... aber richtig genußvoll, dass es nicht als ersatz, sondern als objekt der begierde den genuß födert (gerade eben "sündige" ich mit einem müsli mit bananen, pfirsich, nüssen, joghurt und ein wenig honig. wahnsinn!)

ich persönlich halte nicht viel davon mir dinge nicht zu gönnen, aber das sieht man mir auch langsam an.


generell kann ich beim eiweiß einem zustimmen: nach eiweißreichem frühstück bekomme ich später hunger. zuviel eiweiß ist aber eine belastung für die nieren. ich bin mir nicht sicher, ob die eiweißbetonte sportlerInnenernährung sehr zielführend ist. immer wieder ist zu lesen, dass hopbbysportlerInnen kein zusätzliches eiweiß benötigen. die meinungen in der ernährungswissenschaft ändern sich aber meiner beobachtung nach (als nicht fachfrau) recht häufig.
Mit Zitat antworten
(#13) [Permalink]
Alt
Radium
 
14.07.2016, 14:35

ich war wirklich süssabhängig. vor allem abends wenn kind schlief und endlich ruhe eingekehrt ist.
ist sicher so wie ein vorschreiber meinte, auch konditioniert.
bei mir gings nie um figur, sondern ich fühlte mich elend, nämlich müde, schlapp, fahrig.

hab mir zu weihnachten das goodbye zucker buch gekauft und das beinhart ohne eine einzige ausnahme durchgezogen. seitdem hab ich überhaupt keinen heisshunger mehr auf süsses.

kurz das programm geht so: die ersten wochen gar keine zuckerhältigen lebensmittel, auch kein obst, generell sollten auch nach dem "entzug" nie mehr als 6 tl zucker konsumiert werden (inkl obst), frktose nur noch in beeren form und ganz wenig.

was isst man stattdessen? fett und eiweiss
für vegetarier/veganer schwieriger.

ich hab noch nie so viel gegessen wie in der zeit und trotzdem abgenommen bzw das erste mal in meinem leben normale blutfettwerte gehabt obwohl ich überall nur noch die vollfettvariante nehme.

der plan wäre nach den paar wochen wieder normaler zu essen, mit eingeschränkter zuckerzufuhr, mir gehts aber so gut dass ich es immer noch strikt mache.

hätte nie gedacht vom zucker so gut loszukommen. mir geht er null ab und ich lehn ganz automatisch ab wenn was angeboten wird weils mir nicht mehr schmeckt.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Radium gefällt 3 Usern: Fencheltee, Heliamphora, Petrita
(#14) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von ClaHRa
ClaHRa
 
15.07.2016, 11:39

Zitat:
Zitat von mane9 Beitrag anzeigen
. zuviel eiweiß ist aber eine belastung für die nieren. ich bin mir nicht sicher, ob die eiweißbetonte sportlerInnenernährung sehr zielführend ist. immer wieder ist zu lesen, dass hopbbysportlerInnen kein zusätzliches eiweiß benötigen. die meinungen in der ernährungswissenschaft ändern sich aber meiner beobachtung nach (als nicht fachfrau) recht häufig.
Zu viel und falsches Eiweiß macht dick, das ist sicher.
Ab welcher Menge es eine zu große Belastung für die Nieren wird konnte in Studien bisher nicht ermittelt werden.
Mit Zitat antworten
(#15) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Petrita
Petrita
 
19.07.2016, 09:27

Zitat:
Zitat von mane9 Beitrag anzeigen
hier die antwort eines genußmenschens, der seit 2 jahren 5 kg abnehmen will (und kaum etwas dafür tut):
iss dann süßes, aber in anderer form: obst, obstshakes, müsli mit obst, ... aber richtig genußvoll, dass es nicht als ersatz, sondern als objekt der begierde den genuß födert (gerade eben "sündige" ich mit einem müsli mit bananen, pfirsich, nüssen, joghurt und ein wenig honig. wahnsinn!)

ich persönlich halte nicht viel davon mir dinge nicht zu gönnen, aber das sieht man mir auch langsam an.


generell kann ich beim eiweiß einem zustimmen: nach eiweißreichem frühstück bekomme ich später hunger. zuviel eiweiß ist aber eine belastung für die nieren. ich bin mir nicht sicher, ob die eiweißbetonte sportlerInnenernährung sehr zielführend ist. immer wieder ist zu lesen, dass hopbbysportlerInnen kein zusätzliches eiweiß benötigen. die meinungen in der ernährungswissenschaft ändern sich aber meiner beobachtung nach (als nicht fachfrau) recht häufig.
Bitte nicht falsch verstehen: Mit eiweißreicher Kost meine ich NICHT Eiweiß-Shakes oder so ein Zeug!!!. Damit haut man sich tatsächlich die Nieren z'samm, das ersetzt KEINE vernünftige Ernährung!

Eiweiß gibt es doch auch ganz normal in der Nahrung! Deshalb hab ich ja die Links dazugestellt...

Und liebe Mane: Versuch es doch schon zum Frühstück mit Eiweiß, wie z.B. Cottage Cheese mit SChnittlauch, ein paar Tomaten dazu, ein Stück Lachs (keine Angst vor dem Fett - es ist gesund und man nimmt nur zu, wenn man auch Brot dazu isst...). Oder Couscous mit Fisch... Oder Eierspeis mit Tomaten, frischen Kräutern... Es ist nur eine Umstellung.
Mit Zitat antworten
(#16) [Permalink]
Alt
sandrine2701
 
19.07.2016, 11:08

ein einfacher aber sehr effektiver Trick, vorallem abends wenn die Kids ins Bett gebracht wurden:
ich putze mir die Zähne BEVOR ich mich auf die Couch zum TV hau, durch das frische Gefühl im Mund verschwindet bei mir der Guster und ich bin dann auch viel zu faul um nochmals zu putzen
Mit Zitat antworten
(#17) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von ClaHRa
ClaHRa
 
24.07.2016, 16:51

Zitat:
Zitat von Petrita Beitrag anzeigen
Bitte nicht falsch verstehen: Mit eiweißreicher Kost meine ich NICHT Eiweiß-Shakes oder so ein Zeug!!!. Damit haut man sich tatsächlich die Nieren z'samm, das ersetzt KEINE vernünftige Ernährung!

Eiweiß gibt es doch auch ganz normal in der Nahrung! Deshalb hab ich ja die Links dazugestellt...

Und liebe Mane: Versuch es doch schon zum Frühstück mit Eiweiß, wie z.B. Cottage Cheese mit SChnittlauch, ein paar Tomaten dazu, ein Stück Lachs (keine Angst vor dem Fett - es ist gesund und man nimmt nur zu, wenn man auch Brot dazu isst...). Oder Couscous mit Fisch... Oder Eierspeis mit Tomaten, frischen Kräutern... Es ist nur eine Umstellung.
Ich möchte Dich bitte ersuchen mir die Quelle Deines Wisens zu nennen wo erforscht wurde, dass mit Shakes die Nieren kaputt gehen.
Diese Aussage ist kompletter Blödsinn und Du wirst keine Quelen dazu finden. Es stimmt, dass Supplements keine vernünftige Ernährung ersetzen, daher soll man die auch dafür nutzen wofür sie verkauft werden. Um seine Ernährung zu unterstützen.
Nur weil die deutsche Gesellschaft für Ernährung irgend wann mal den Wert auf 0,8 g pro kg Körpergewicht und Tag gesetzt hat heisst es noch lange nicht, dass das irgendwo erforscht wurde und wer ist die DGE eigentlich? Ein Verein der Studien zusammenträgt und veröffentlicht.
Im Moment, da diese Märchen immer und überall weitererzählt werden hab ich mich mal auf die Suche begeben was denn so ein Grenzwert bei einem gesunden Menschen sein kann. Aktuell bin ich auf Werte von 400g Eiweiss pro Tag gestossen, mehr können die Nieren nicht verarbeiten, der Rest wird ausgeschieden. Das ist so unglaublich viel, das kann keiner zu sich nehmen.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von ClaHRa gefällt 2 Usern: Fencheltee, treble.clef
(#18) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Fencheltee
Fencheltee
 
24.07.2016, 17:58

Zitat:
Zitat von ClaHRa Beitrag anzeigen
Ich möchte Dich bitte ersuchen mir die Quelle Deines Wisens zu nennen wo erforscht wurde, dass mit Shakes die Nieren kaputt gehen.
Diese Aussage ist kompletter Blödsinn und Du wirst keine Quelen dazu finden. Es stimmt, dass Supplements keine vernünftige Ernährung ersetzen, daher soll man die auch dafür nutzen wofür sie verkauft werden. Um seine Ernährung zu unterstützen.
Nur weil die deutsche Gesellschaft für Ernährung irgend wann mal den Wert auf 0,8 g pro kg Körpergewicht und Tag gesetzt hat heisst es noch lange nicht, dass das irgendwo erforscht wurde und wer ist die DGE eigentlich? Ein Verein der Studien zusammenträgt und veröffentlicht.
Im Moment, da diese Märchen immer und überall weitererzählt werden hab ich mich mal auf die Suche begeben was denn so ein Grenzwert bei einem gesunden Menschen sein kann. Aktuell bin ich auf Werte von 400g Eiweiss pro Tag gestossen, mehr können die Nieren nicht verarbeiten, der Rest wird ausgeschieden. Das ist so unglaublich viel, das kann keiner zu sich nehmen.
Danke! Mir ist die Aussage auch aufgefallen. Shakes sind ein gute Möglichkeit, besonders wenn man annehmen will, auf eine vernünftige Menge Protein zu kommen. Ich ernähre mich gesund, will aber noch weiter abnehmen und kann über die verringerte Nahrungszufuhr einfach nicht so viel Eiweiß zu mir nehmen wie ich sollte. Daher trink ich 1x pro Tag einen Whey-Shake, nach dem Training.
Mit Zitat antworten
(#19) [Permalink]
Alt
Llandra
 
24.07.2016, 18:51

Zitat:
Zitat von ClaHRa Beitrag anzeigen
Zu viel und falsches Eiweiß macht dick, das ist sicher.
Ab welcher Menge es eine zu große Belastung für die Nieren wird konnte in Studien bisher nicht ermittelt werden.

Alles, was zuviel ist, macht dick und/oder ist ungesund.

Die meisten Menschen in Mitteleuropa essen aber viel zu wenig EW und viel zu viele KHs (und da wiederum hauptsächlich Weizen und Industriezucker).

Eine anständige Ernährung besteht für mich aus viel Gemüse, etwas Obst, hochwertigem Eiweiß und langkettigen KH. Damit kann man auch den Süßgusto gut im Zaum halten. Ich esse mittlerweile zu jeder Mahlzeit Eiweiß, damit hab ich seit Jahresbeginn 20 kg verloren, ohne eine Diät zu machen.

Ich mag Süßes schon, verzichte aber weitgehend auf Industriezucker und chemische Süßungsmittel, sondern süße mit Bananen und (selten) Datteln. Dzt mach ich für das Kind und mich jeden Tag selber Eis: Bananen und Himbeeren/Heidelbeeren/Erdbeeren/Mango/Nektarine/Marille in Stücke schneiden und einfrieren und dann wahlweise mit Milch/griechischem Joghurt/Buttermilch in der Küchenmaschine zu einer cremigen Masse verarbeiten. Ist ein superguter, erfrischender Snack, der die Zeit zw Mittag und Abendessen überbrückt und genug Süße für den ganzen Tag gibt.
Mit Zitat antworten
(#20) [Permalink]
Alt
Llandra
 
24.07.2016, 18:56

Zitat:
Zitat von Petrita Beitrag anzeigen

Und liebe Mane: Versuch es doch schon zum Frühstück mit Eiweiß, wie z.B. Cottage Cheese mit SChnittlauch, ein paar Tomaten dazu, ein Stück Lachs (keine Angst vor dem Fett - es ist gesund und man nimmt nur zu, wenn man auch Brot dazu isst...). Oder Couscous mit Fisch... Oder Eierspeis mit Tomaten, frischen Kräutern... Es ist nur eine Umstellung.
Man nimmt nur zu, wenn die Energiebilanz positiv ist und Du mehr zu Dir nimmst, als Dein Körper verbraucht. Ich esse zum Frühstück sehr gerne selbstgemachtes Brot (Roggen/Dinkel oder Buchweizenmehl mit Haferflocken, Nüssen und Samen) mit Avocado, Tomaten und 1-2 Spiegeleier, damit bin ich locker bis zu Mittag satt und die Kilos purzeln nur so...

Diese KH Hysterie ist mir echt ein Rätsel und gerade, wenn man Sport macht, büßt man viel Leistungsfähigkeit ein. Ausgewogenheit ist das Zauberwort
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Llandra gefällt: theater
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage