Geschwisterkind auf Hausgeburt vorbereiten - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- SCHWANGER & GEBURT -- > Geburt > Hausgeburt & ambulante Geburt


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
lavachequirit
 
Geschwisterkind auf Hausgeburt vorbereiten - 19.05.2014, 09:28

Da ich mein zweites Kind, sofern alles passt, zu Hause auf die Welt bringen möchte, würde ich gern wissen, ob ihr Tipps und Bücher hättet mit denen man ein 2-jähriges Kind auf eine Hausgeburt vorbereiten kann. Geplant ist, dass meine Mutter kommt um für meine Tochter während der Geburt dazusein, die hat aber ine Anreise von etwas über 2 Stunden. Sie bekommt also sicher mit wenn ich Wehen habe und ich möchts auch dann offen lassen, ob die beiden bei mir in der Wohnung bleiben, oder doch Spazieren oder auf den Spielplatz gehen.
Hab gelesen, dass einige mit ihren Kindern Videos von Geburten angesehen haben. Das kann ich mir mit meiner Maus irgendwie nicht vorstellen. Abesehen davon kann ich mir selbst keine Geburtsvideos anschaun, weil ich immer zum heuln anfang weils doch sooo schön ist
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Leon123
Leon123
 
19.05.2014, 09:59

Pfuh, also ich hätte jetzt nicht gedacht dass man ein so kleines Kind überhaupt vorbereiten kann. Ich denke weder dass es das in Büchern wirklich verstehen wird (also dass es das Buch dann mit der Situation verbindet) noch würde ich mit dem Kind Geburtsvideos schaun. Das ist für so manch Erwachsenen schon schockierend, so ein kleines Kind würde ich damit nicht belasten.

Vielleicht liegt ich TOTAL falsch und es tut sich in den nächsten 9 Monaten soooo viel. Aber wenn ich an meine Tochter (15 Monate) denke...da würde nicht auf die Idee kommen dass ich sie auf den Geburtsvorgang vorbereiten kann sonder würde eher versuchen zu gewährleisten, dass jemand sich um sie kümmert und gut ist.

Spielplatz und spazieren gehen ist auch nur möglich wenn die Geburt unter Tags statt findet.

Bist du AE? Ich halte auch eine Anreise von 2 Stunden für recht riskant falls du sonst niemanden in greifbarer Nähe hast. Man liests ja auch hier immer wieder wie flott sich manchmal das 2. Kind auf den Weg macht. Dann mit einem 2-jährigen Kind allein sein?

Gibt es keine Möglichkeit dass deine Mutter schon vorher bei euch ist? Oder ist eh auch jemand da (dein Mann,...) und ich habe das falsch verstanden.

Nicht falsch verstehen aber ich hab Stress wenn ich mir denke ich bin allein mit einem 2-jährigen Kind, ev. heftigen Wehen, schneller als geplant vorran schreitender Geburt und meine Mutter braucht noch 2 Stunden zu mir.

LG
Leon
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von nordiczen
nordiczen
 
19.05.2014, 10:08

Ich strebe auch eine HG an und unsere Tochter (wird dann ca. 2 3/4 Jahre alt sein) wird dann dabeisein, wenn sie es will. Meine HG-Hebamme hat uns geraten, viele Bücher über Babys, Schwangerschaft und Geburt mit ihr anzuschauen / zu lesen (Das machen wir eh schon seit einem Jahr. Sie liebt diese Bücher.) und eben auch Geburtsvideos auf Youtube mit ihr anzusehen. Natürlich sollen wir ihr nur Videos von "schönen" (Haus-)Geburten zeigen und uns die zuerst auch allein ansehen, um sicherzustellen, dass unsere Tochter keine "Horrorbilder" zu sehen bekommt.
Sie hat vor einer Ewigkeit (da war sie ca. 1,5 Jahre alt) schon mal beiläufig ein Geburtsvideo mit mir angesehen und war nur auf das Baby fixiert und ganz angetan. Ich glaub nicht, dass man der Psyche eines kleinen Kindes einen Schaden zufügt, wenn es eine "stinknormal" verlaufende Geburt sieht. Man muss ja nicht grad ein Video wählen, dass die "Zwischenbeinansicht" zeigt.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Metterschling
 
19.05.2014, 10:27

Ich schließ mich der Frage mal an..

Wir haben an Büchern nur das 3. und lesen da bewusst den Text nicht vor sondern schauen nur die Bilder an (finde die Eifersucht des großen Kindes nicht so erzählenswert ).

Ich denke schon, dass man mit einem Kind in dem Alter schon über die Geburt sprechen kann und darf - unsere Tochter kuschelt auch jetzt schon von sich aus mit dem Baby, es bekommt ein Gutenachtbussi und wird mit aufgezählt... und sie weiß auch, dass das Baby noch klein ist und noch im Bauch bleiben muss und wenn es groß genug ist, kommt es heraus. Sie war mit beim Ultraschall und schaut mit uns immer wieder die Bilder, Videos und ihr eigenes Babyalbum an.

Allerdings find ichs auch schade, dass ich noch kein Bilderbuch mit Hausgeburt gefunden habe Vielleicht kennt da ja jemand was?

Edit: Schaut mal, was ich auf Amazon gerade gefunden habe, keine Ahnung wie gut das ist aber immerhin...

Noch mal Edit: Das gibts zwar nicht mehr über Amazon, schaut aber auch sehr nett aus.

Und ein letztes Edit: Das wär (hoffentlich) genau das Richtige für uns...

Geändert von Metterschling (19.05.2014 um 10:38 Uhr)
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Metterschling gefällt: Lovely
(#6) [Permalink]
Alt
lavachequirit
 
19.05.2014, 10:55

@ Leon123: mein Partner ist eh bei mir. 2 stunden nur mit hebamme und großkind könnt ich mir auch beim besten willen nicht vorstellen. vl finden wir auch wen aus der nähe der aufpassen kann bis meine mutter kommt. es ist nur so, dass wir vor der geburt noch in eine andere stadt ziehen, wo wir noch niemanden kennen. also 2 stunden ohen kinderbetreuung ist eh "worst case".

danke für die bücher-empfehlungen! Dann werd ich mal in die nächste Buchhandlung schmökern gehn
hab bis jetzt nur von "unser baby kommt zu hause" gehört und davon nicht viel gutes (zu viel text für kleininder, erst ca ab 5, und komische ansichten (wenn man schoko in der ss isst kriegt man diabetes und dann wird das kind groß und dick und passt nimmer raus... )) aber ich habs nicht selbst gelesen sondern nur von eienr freundin meiner mutter gehört.

mit videos bin ich mir einfach seeehr unsicher. nicht weil ich glaube, dass das meine tochter schockieren könnt, eine geburt ist ja nichts schockierendes. aber ich weß nicht wieviel sie damit anfangen kann. und wenn ich daneben vor rührung in tränen ausbrech... da kennt sie sich ja gar nimmer aus. naja, wir haben noch zeit, vielleicht passts in zwei monaten besser.
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Leon123
Leon123
 
19.05.2014, 10:57

Ok, das klingt dann eh ganz gut. Zum eigentlichen Thema kann ich halt leider nicht wirklich hilfreich sein. Dachte nur, dass es schon "mutig" ist falls du ganz allein bist und deine Mutter 2 Stunden braucht.

Alles Gute noch für die Geburt. Du bekommst sicher noch Empfehlungen.

LG
Leon
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Lovely
Lovely
 
19.05.2014, 11:12

Auch wenn man ins KH geht, bekommt ein Kind normalerweise den Wehenbeginn mit bis die Betreungsperon kommt und die Gebärende ins KH fährt?

Bei uns war es so: Der Große war 2 bei der Geburt vom Kleinen. Ich habe ihm Bücher vorgelesen und auch "kindergerechte" Youtube-Videos gezeigt. Hab auch Atemübungen gemacht zur Vorbereitung bzw hat er mitbekommen, dass Vorwehen nicht unbedingt schmerzfrei sind er hat dann immer nur gefragt, ob das das Baby ist und es war für ihn ok. Er wusste aber auch von Anfang an, dass Wehen nicht unbedingt schmerzfrei sind und Mama laut mitatmet (nachdem ich ja wusste, dass es laut werden kann bei mir). Hab ihm gesagt, dass sonst das Baby plötzlich rausplumsen würde und das wollen wir ja nicht, also muss der Körper zeigen, dass das Baby kommt und nachdem er nicht rufen kann, hat Frau halt Schmerzen. Aber das es gute Schmerzen sind, weil dadurch das Baby aus dem Bauch geschoben wird.
Schlimmstenfalls wäre er auch bei der Geburt dabei gewesen, wenn es sich nicht ausgegangen wäre, dass mein Mann von der Arbeit heim kommt. Als er morgens aufgewacht ist, bin ich schon röhrend über der Couch gehängt. Hab ihm während einer Wehenpause erklärt, dass das Baby jetzt eben kommt und er mit meinem Mann zu Oma& Opa fährt und wenn er wieder kommt ist das Baby da. War für ihn alles natürlich und ok. Keine Angst, Sorge oder sonst etwas- und ich hab mich nicht mehr so entspannt angehört.

Dieses Mal werden die Kinder 4 und 1,5 sein. Großbub ist nun viel interessierter und wäre sogar gerne bei der Geburt dabei. Er verschlingt sämtliche Geburtsvideos und mag alles wissen.
Wenn ich mal ne schmerzhafte Vorwehe hab oder das Kind den Ischias traktiert fragt er, obs das Baby ist, dann ists abgeschlossen für ihn.
Der Kleine ist nicht sonderlich interessiert und "aufgeklärt", bin gespannt, wie es dann mit ihm läuft. Also das halbe Jahr Altersunterschied macht mmn schon deutlich was aus. Aber ich bin überzeugt, dass es für ihn auch kein Schock sein wird, wenn die Wehen anfangen. Und bis mein Mann wieder mit ihnen das Haus verlässt, werden sie halt dabei sein. Ich glaub, wir machen uns da mehr nen Kopf als die Kinder...
Alles Gute!!
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Lovely gefällt: beauceron
(#9) [Permalink]
Alt
lavachequirit
 
19.05.2014, 11:26

danke!

ich glaub eh auch, dass ich mir da einfach zu viele gedanken mach. hab mir bis vor kurzen kaum gedanken gemacht und dann halt gehört/gelesen, dass es wichtig ist, dass die kinder gut darauf vorbereitet sind. nur WIE konnte mir für dieses alter niemand sagen, weils immer um ältere kinder gegangen ist.

ich möchte halt auch die möglichkeit offen lassen, dass meine tochter die gesamte zeit bei uns, bzw in der wohnung bleibt. und bei ihrer geburt wurde ich am schluss doch sehr laut. ich will nicht dass sie da angst bekommt.
Mit Zitat antworten
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von nordiczen
nordiczen
 
19.05.2014, 11:27

@Metterschling: Die Bücher hab ich eh schon entdeckt, aber ich find die Zeichnungen fürchterlich. Und sonst gibt's leider offenbar keine Bücher für Kinder zu diesem Thema am Markt...
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von nordiczen
nordiczen
 
19.05.2014, 11:31

Zitat:
Zitat von lavachequirit Beitrag anzeigen
mit videos bin ich mir einfach seeehr unsicher. nicht weil ich glaube, dass das meine tochter schockieren könnt, eine geburt ist ja nichts schockierendes. aber ich weß nicht wieviel sie damit anfangen kann. und wenn ich daneben vor rührung in tränen ausbrech... da kennt sie sich ja gar nimmer aus. naja, wir haben noch zeit, vielleicht passts in zwei monaten besser.
Dann erklär ihr einfach, was dich zum Weinen bringt. 2-Jährige verstehen schon viel. Da kann man ruhig sagen, dass man sich freut, dass das Baby nun aus dem Bauch der Mama draußen ist und deswegen gerührt ist / vor Freude ein bisschen weint. Ich hab damals auch ein paar Tränen verdrückt und meiner Tochter erklärt, warum ich so reagiere. Ich würd's einfach ausprobieren. Wenn du dich zu unwohl dabei fühlst oder deine Tochter "komisch" reagieren sollte, kannst du ja wieder abdrehen.
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
lavachequirit
 
19.05.2014, 11:40

hast eh recht nordiczen. probiern kann ichs ja. vl mag auch mein freund was mit ihr anschaun, der ist nicht so hormongebeutelt wie ich zur zeit ;-)
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von lavachequirit gefällt: nordiczen
(#13) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Lovely
Lovely
 
19.05.2014, 11:49

Beginn vielleicht mit Schwangerschaftsvideos mit dee Entwicklung des Babys (So groß ist das baby jetzt in meinem Bauch) und taste dich zu harmlosen Videos vor
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Lovely gefällt: nordiczen
(#14) [Permalink]
Alt
ger.hilde
 
19.05.2014, 12:02

eine frage, lovely, bist du dann mit der hebamme allein wenn dein mann die kinder zu oma u. opa fährt?

wegen kreislaufschwierigkeiten z.B., die hebamme die ich bei der hg der kleinen hatte war da nicht begeistert weil sie meint wenn ich umkipp kriegt sie mich allein nicht mehr hoch, oder aus der wanne.
eh verständlich.
Mit Zitat antworten
(#15) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Lovely
Lovely
 
19.05.2014, 12:22

Zitat:
Zitat von ger.hilde Beitrag anzeigen
eine frage, lovely, bist du dann mit der hebamme allein wenn dein mann die kinder zu oma u. opa fährt?

wegen kreislaufschwierigkeiten z.B., die hebamme die ich bei der hg der kleinen hatte war da nicht begeistert weil sie meint wenn ich umkipp kriegt sie mich allein nicht mehr hoch, oder aus der wanne.
eh verständlich.
Nein, das letzte Mal war neben der Hebamme eine Doula, eine Freundin und meine Mutter dabei. Dieses mal werden Doula, eine Hebammenstudentin und ggf meine Mutter dabei sein. Zumindest eine weitere Person war ihr wichtig. Und ich finde es auch nicht so prickelnd allein mit hebamme, das hatte ich bei der zweiten Geburt.
Mit Zitat antworten
(#16) [Permalink]
Alt
odette
 
19.05.2014, 17:53

Ich hatte bei den letzten geburten immer die kinder dabei..
alle waren begeistert und planen gerade geburt nr8
zur vorbereitung lesen wir regelmaessig
ein kind entsteht
runas geburt
ihre eigenen geburtsbuecher (fotoalben in denen ihre geburt festgehalten wurde)
Ich hab eine auswahl an schoenen geburtsvideos von youtube die sehen wir regelmaessig an
ich rede mit ihnen
mit der hebamme machen 2x geburtsvorbereitung zu hause

Ebenfalls reden wir darueber das eine verlegung ins kh notwendig werden koennte
dad es totgeburten gibt etc

Geburt leben sterben etc sind alles natuerlichr vorgaenge und je normaler man damit umgeht desto natuerlicher empfinden das kinder
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von odette gefällt: nordiczen
(#17) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Pezi
Pezi
 
19.05.2014, 20:31

hallo!

ich finde es super, wenn die geburt ein familienereignis zuhause ist, auch bei der geburt meiner tochter waren meine söhne (damals allerdings schon 7 und 8 j.) dabei.
ich würde mit einem kleinkind keine geburtsvideos (überhaupt keine filme) anschauen, sondern lieber bücher und das fotoalbum. ausserdem würde ich wohl mit dem kind gemeinsam das "tönen" üben. darauf hab ich auch meine kinder damals vorbereitet, weil ich schon vorhatte, bei der geburt laut zu sein. ich erinnere mich noch, wie ich ihnen das beispielhaft vorgeführt habe, dann alle spaßhalber eingestimmt haben und wir uns zerkugelt haben...

alles liebe,
pezi
Mit Zitat antworten
(#18) [Permalink]
Alt
lavachequirit
 
19.05.2014, 20:53

auf das buch "ein kind entsteht" hab ich ja schon komplett vergessen! war eines meiner lieblingsbücher als kind. vl habens meine eltern ja noch wo!! danke, odette!!

mit videos ist es bei uns halt auch so, dass meine tochter nie irgendwelche filme anschaut. wir haben keinen fernseher und als ich ihr letztens ein tiervideo auf youtube zeigen wollte hat sie das gar nicht interessiert, obwohl sie tiere liebt (auf fotos und in echt halt). das ist auch ein grund warum mir bücher lieber wären. aber wir haben noch zeit, vielleicht passts in ein paar monaten für sie.

tönen üben ist sicher auch gut! hört sich lustig an bei dir, Pezi :-)

und noch eine frage: wann vor der geburt würdet ihr anfangen die "großen" auf ein baby vorzubereiten? ich hab gelesen, dass man bei kleinkindern erst ca 8 wochen vor termin anfangen soll, weil sonst die gedud bis zum baby nicht so lang hält und das interesse wieder abnimmt. ich bin jetzt erst in der 20. woche, aber es gibt jetzt schon einschränkungen für meine tochter (hab oft rückenweh, kann sie nicht mehr so lange tragen, "hoppa-hoppa-reiter" auf meinem bauch geht nicht mehr...). außerdem reden mein freund und ich viel vom baby und wollen unsere vorfreude auch teilen. wie habt ihr das gehandhabt?
Mit Zitat antworten
(#19) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Pezi
Pezi
 
19.05.2014, 21:13

hallo nochmal!
Zitat:
Zitat von lavachequirit Beitrag anzeigen
wann vor der geburt würdet ihr anfangen die "großen" auf ein baby vorzubereiten?[...]ich bin jetzt erst in der 20. woche, aber es gibt jetzt schon einschränkungen für meine tochter (hab oft rückenweh, kann sie nicht mehr so lange tragen, "hoppa-hoppa-reiter" auf meinem bauch geht nicht mehr...). außerdem reden mein freund und ich viel vom baby und wollen unsere vorfreude auch teilen. wie habt ihr das gehandhabt?
ich würde das nach gefühl machen.
wenn ihr vom baby redet, kann eure tochter natürlich einbezogen werden! ich würde aber auch oft davon reden, dass SIE ja auch einmal so klein war, fotos anschauen u.ä. (damit keine eifersucht aufkommt).
ich fand so "handfeste" dinge ganz hilfreich, wie den stubenwagen aufbauen und immer wieder hineinschauen, "ob das baby schon drin liegt" (das war unser gute-nacht-ritual in der schwangerschaft mit meinem 2. kind, mein ältester war bei der geburt 16 mon. ), babygewand herrichten, bauch streicheln lassen u.ä.
was die einschränkungen betrifft, würde ich nicht die ganze wahrheit sagen, aber natürlich auch nicht lügen. ich würde erklärungen wie "es ist mir zu anstrengend, mir tut der rücken weh, du bist mir zu schwer,..." finden OHNE bezug aufs baby zu nehmen. auch das kann hilfreich sein, um nicht zu große eifersucht aufkommen zu lassen.
am wichtigsten finde ich aber, keine weitreren großen veränderungen in die zeit rund um die geburt fallen zu lassen (soweit planbar) und NACH der geburt für das "große" geschwisterl da zu sein: es so bald als möglich mit dem nackten baby kuscheln zu lassen (bonding!), die besucher zu bitten, unbedingt ein geschenk fürs große kind mitzubringen und ihm viel aufmerksamkeit zu widmen u.ä.

lg
pezi
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Pezi gefällt: Lovely
(#20) [Permalink]
Alt
odette
 
19.05.2014, 21:57

Hier ist das baby bei allen zwischen 15 und 2 ein vollwertiges familienmitglied
es bekommt eine kugel eis in der diele , es wird bekuschelt und es bekommt vorgesungen...

Natuerlichbdauert es aber wir haben fixpunkte gesetzt und ihnen geaagt ab wann das baby kommen darf
in unserm fall beginnt die rufbereitschaft nach unserm langen griechenlandurlaub..
soll heissen erst nach urlaub darf baby kommen weil es sonst ins kh muesste
sie gehen immer mit zum us-unser fa nimmt sich immer viel zeit und beantwortet ihre fragen
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage