Ältere Geschwisterkinder bei der Geburt dabei? - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- SCHWANGER & GEBURT -- > Geburt > Hausgeburt & ambulante Geburt


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
piroska
 
Ältere Geschwisterkinder bei der Geburt dabei? - 01.04.2014, 14:29

Hallo,
wir planen eine HG bei unserem zweiten Kind, Großkind wird zum Zeitpunkt der Geburt ziemlich genau 5 Jahre alt sein.
Wir überlegen gerade gemeinsam, wie wir für uns alle ein möglichst gutes Geburtsumfeld schaffen können.

Wir haben natürlich auch J selbst gefragt, da kam von "will dabei sein" bis "ich geh in den Kindergarten udn ihr holts mich dann mit dem Baby ab" schon alles dabei.

Konkret würden wir gern ermöglichen, dass es eine Person gibt, die nur für Großkind da ist während der Geburt, sodass beides, also dabei sein oder nur in der selben Wohnung/im Garten sein , abwechselnd dabei und weg sein etc möglich sind. Mir wäre es so am liebsten, weil ich da situationsabhängig schauen kann, was ich mir wünsche und was Kind möchte und alles machbar bleibt.

Problem: generell würde das meine Mama, die auch bei der ersten Geburt schon zeitweise dabei war machen. Sie ist eine angenehme Geburtsbegleiterin, hemmt mich also nicht, Kind liebt sie und ist sehr vertraut mit ihr, sie ist Hausgeburten gegenüber sehr positiv eingestellt und wäre auch bereit das zu machen.

aaaaber: erstens kann sie bis Anfang Juli nie vormittags (dreimal dürft ihr raten, was sie von Beruf ist ) und der EGT ist aber der 3.7. (Großkind kam recht pünktlich)

und zweitens hat sie mir am Wochenende gesagt, dass sie nicht findet, dass Kinder bei der Geburt dabei sein sollten weil sie denkt, dass sie schlecht damit umgehen können, wenn sie sehen, dass die Mama Schmerzen hat. (Großkind ist wirklich sehr sensibel und mitfühlend wenn es um micht geht)

Ich denke, dass mein Kind sich ohnehin mit der Oma zurückziehen wird, wenn die Situation irgendwie unangenehm oder belastend wirkt, oder? Vor allem hätt ich primär meiner Mama da die besten Voraussetzungen eingeräumt, das kindgerecht und angstfrei begreifbar zu machen (zusätzlich zu der gemeinsamen Vorbereitung auf die Geburt, über die wir jetzt schon viel mit Großkind sprechen und lesen). Jetzt, wo sie dem Thema Kind bei der Geburt dabei sein lassen allerdings so abgeneigt scheint bin ich mir nicht mehr sicher.


Hatte jemand von euch die älteren Geschwister bei der HG dabei? Vielleicht sogar nicht mehr ganz kleine (unter 3 jährige zB reagieren vl ganz anders als 5jährige)

Wie ging es ihnen dabei?
Wie ging es euch dabei?
Wer war für die Betreuung verantwortlich?
Wie habt ihr die Kinder auf die Geburt vorbereitet?
Was haben die Kinder rückblickend dazu gesagt?


Würde mich freuen, ein paar Erfahrungsberichte dazu zu lesen!

lG,
P.
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Origem
 
Geschrieben mittels Parents & more Mobile App
Ältere Geschwisterkinder bei der Geburt dabei? - 01.04.2014, 14:57

Meine Große war bei der Geburt von ihrem Bruder 2 Jahre alt und war selbstverständlich dabei. Der Papa hat nach ihr geschaut.
Bei der Geburt unserer Kleinsten war die Große bereits 4 und ihr Bruder 2 Jahre alt. Diesmal waren selbstverständlich beide anwesend. Papa und eine Freundin haben nach den Beiden geschaut.
Für sie ist Geburt das normalste auf der Welt und sie sprechen sehr positiv drüber.

Meine Große kam noch im Krankenhaus zur Welt. Neulich sagt unser Sohn zu mir: Du Mama, meine Schwester behauptet, sie sei auch bei dir im Bauch gewesen. Aber sie lügt, das stimmt nicht, die habt ihr aus dem Krankenhaus abgeholt!
Mit Zitat antworten
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von anno
anno
 
01.04.2014, 15:20

Zitat:
Zitat von piroska Beitrag anzeigen

Wie ging es ihnen dabei?
Wie ging es euch dabei?
Wer war für die Betreuung verantwortlich?
Wie habt ihr die Kinder auf die Geburt vorbereitet?
Was haben die Kinder rückblickend dazu gesagt?
bei uns waren im august unsere drei ältesten bei der geburt unseres jüngsten dabei. die kinder waren damals fast 10, 8 und fast 2 jahre alt. bei uns war das eigentlich auch so geplant wie bei euch. meine mutter passt auf die kinder auf und die kinder können sich mit ihr zurückziehen, wenn sie das wollen oder eben beim geburtsgeschehen dabei bleiben. ich wollte die kinder zumindest gerne in der nähe wissen (nach absprache mit den kindern natürlich, hätten sie gesagt, wir wollen lieber weit weg sein, dann hätten wir es anders organisieren müssen). naja, im endeffekt war dann keine extra betreuungsperson für die kinder mit anwesend, was aber trotzdem in ordnung war.

für die kinder war das ganze total natürlich. sie sind morgens aufgestanden, da war die geburt schon im gange (hatte ich mir auch genauso gewünscht ). sie haben mit der hebamme gescherzt (kannten sie ja schon von der schwangerschaft), gelesen und haben eine aufgabe gekriegt (die genau uhrzeit ermitteln) es war einfach ne schöne atmosphäre, die hebamme meinte später "eine richtige familiengeburt" und baby kam dann ja auch rasch auf die welt. ich hatte mir im vorhinein gedanken gemacht, ob ich mich gut entspannen kann, aber es hat auch für mich total super gepasst (es wäre aber auch in ordnung gewesen, dass mein mann mit den kindern in ein anderes zimmer geht, wenn sie das wollen hätten).

vorbereitet haben wir die kinder mit bücher und einfach so, dass wir halt sehr viel drüber gesprochen haben. auch gefragt, wie sie sich das vorstellen. wir haben uns geburtsvideos angeschaut. und die größeren beiden haben (allerdings schon vor 2 jahren vor der geburt unseres 2.jüngsten) einen geschwisterkurs in einem geburtshaus besucht (geschwisterkinderkurse gibts bestimmt in wien auch, oder?)

die kinder fandens sehr spannend bei der geburt ihres jüngsten bruders dabei zu sein. das ist schon was besonderes für sie. grad unsere tochter (8) spricht noch sehr viel davon und ich finds einfach schön, dass es für sie so natürlich ist, zuhause zu gebären
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
odette
 
01.04.2014, 16:23

Ichbhatte bei den geburten immer jedes alter dabei..
wuerde ich bei der jetzigen ins kh gehen wuerden sie mich fragen ob ich verrueckt bin

Alle fanden es schoen und normal bei der geburt dabei zu sein
ich hab bei jeder geburt erklaert das ich schmerzen haben werde die aber dazugehoeren und somit etwas schoenes sind..

wir haben uns schoene geburtsvideos angeguckt
auch besprochen das mal etwas schlimmes bei einer geburt passieren kann und deshalb ein wechsel ins kh von noeten sein kann..

das werden wir wieder so machen..
wir hatten auch jedesmal eine feeundin dabei die auf die kinder geachtet hat falls irfendeins doch gehen moexhte war aber nie notwendig
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von ramonaflowers
ramonaflowers
 
01.04.2014, 21:08

Wir werden es die Kinder dann spontan entscheiden lassen. Mir fällt nur leider niemand außer meinem Mann und der Hebamme ein, der mir in der Wohnung recht wär :/.
Meine Töchter werden dann ca 5,5 und knapp 3 sein.
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
piroska
 
01.04.2014, 21:31

Naja, mir ist es eben schon wichtig, dass eine Person nur für das Kind da ist. Meine Mama wäre da die einzige, die für uns beide (Kind und mich) super passen würde, für meinen Freund wäre das auch ok. Den will ich aber ganz für mich, da bin ich egoistisch, der scheidet also also Betreuungsperson für Großkind aus.

Ich bin noch nicht so geburtserfahren, dass ich mir jetzt zutraue abzuschätzen, wie es mir gehen wird, wie ich reagieren werde, ob ich mich mit Kind dabei überhaupt wohlfühlen werde usw.
Es bleibt uns wohl eh nix anderes übrig als es auf uns zukommen zu lassen und zu hoffen, dass unser Baby nicht an einem Vormittag im Juni zur Welt kommt

Geburtsvideos anschauen ist eine gute Idee, habt ihr da vl Links zu welchen, die ihr mit euren Kindern besonders gern geschaut habt?
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von ramonaflowers
ramonaflowers
 
02.04.2014, 08:51

Zitat:
Zitat von piroska Beitrag anzeigen
Naja, mir ist es eben schon wichtig, dass eine Person nur für das Kind da ist. Meine Mama wäre da die einzige, die für uns beide (Kind und mich) super passen würde, für meinen Freund wäre das auch ok. Den will ich aber ganz für mich, da bin ich egoistisch, der scheidet also also Betreuungsperson für Großkind aus.

Ich bin noch nicht so geburtserfahren, dass ich mir jetzt zutraue abzuschätzen, wie es mir gehen wird, wie ich reagieren werde, ob ich mich mit Kind dabei überhaupt wohlfühlen werde usw.
Es bleibt uns wohl eh nix anderes übrig als es auf uns zukommen zu lassen und zu hoffen, dass unser Baby nicht an einem Vormittag im Juni zur Welt kommt

Geburtsvideos anschauen ist eine gute Idee, habt ihr da vl Links zu welchen, die ihr mit euren Kindern besonders gern geschaut habt?
Gut das ist aber auch für mich schwer abzuschätzen, weil es ist ja jedes mal anders. Bei der Geburt der Kleinen hab ich die Große eine Stunde vorher noch herumgetragen, aber ich hätt außer der Hebamme niemanden mehr in die Wohnung gelassen.

Ich möcht es gern offen lassen und bräuchte wohl auch 2 Betreuungspersonen, weil sie werden nicht gleich reagieren.
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Minnja
 
02.04.2014, 17:34

Ich find, die Kinder entscheiden das eh selber - und die Frau! Mir wär's bei No. 2 egal gewesen, aber mein Mann wurde total hektisch (er dachte er müsse ja jetzt für MICH da sein und war durch die Tochter abgelenkt), drum war meine Schwimu da. Letztlich hat sie einen Mittagsschlaf gemacht als der Junior schlüpfte.

Jetzt beim 3. wirds so sein, dass ich es offen lass, je nach Tageszeit, ob wer kommt oder nicht. Die Große ist schon 6 und will unbedingt dabei sein - sie werden wir ggfalls holen oder wecken und fragen, ob sie jetzt dabei sein will. Sie bereitet sich selber ziemlich drauf vor, will mit mir Videos gucken und Bücher schauen und fragt mich, was mir so gut tut hihihi (sie massiert mir den Rücken und die Füße hihihihi, liebe Maus), hat sich eine Kamera zurechtgelegt und gemeint, ob sie dann bitte eh die Nabelschnur durchschneiden darf. Aber sie ist wohl durch meine Arbeit recht Geburtsaffin... Junior interessiert das aber alles nur am Rande und so belassen wir das auch dabei.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Minnja gefällt 3 Usern: Kikaninchen, nordiczen, ramonaflowers
(#9) [Permalink]
Alt
stella73
 
09.04.2014, 19:29

Zitat:
Zitat von ramonaflowers Beitrag anzeigen
Wir werden es die Kinder dann spontan entscheiden lassen. Mir fällt nur leider niemand außer meinem Mann und der Hebamme ein, der mir in der Wohnung recht wär :/.
Meine Töchter werden dann ca 5,5 und knapp 3 sein.
falls ich aushelfen kann - gerne.
Mit Zitat antworten
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Kunigunde
Kunigunde
 
09.04.2014, 19:51

Kommt wohl aufs Geschwisterkind an. Auf die Wohnungsgröße, auf die Beteiligten etc.....

Was willst du?
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von ramonaflowers
ramonaflowers
 
10.04.2014, 13:30

Zitat:
Zitat von stella73 Beitrag anzeigen
falls ich aushelfen kann - gerne.
Gern
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von ramonaflowers gefällt: stella73
(#12) [Permalink]
Alt
Silbersternchen
 
10.04.2014, 13:59

... mich wundert das ihr da alle so entspannt sein könnt...
ich mach zwar keine hg sondern amb g aber ich würde nicht wollen dass meine zwei dabei sind, weil ich mich da nicht gehen lassen kann. und die beiden geburten waren schon heftig mit schmerzen bzw auch mit schmerzäußerungen.
abgesehen vom schamgefühl (obwohl ich sonst auch manchmal nackt in der wohnung herumrenn bevor ich mich anzieh...) wäre es mir sehr peinlich wenn meine kinder das mitkriegen würden. und sogar mein mann sagt dass für ihn eine geburt irgendwie unangenehm ist, wegen der schmerzen etc, wie ist das dann erst bei einem kl kind mit dem ganzen verarbeiten des erlebten?
Mit Zitat antworten
(#13) [Permalink]
Alt
piroska
 
11.04.2014, 11:53

Zitat:
Zitat von Silbersternchen Beitrag anzeigen
... mich wundert das ihr da alle so entspannt sein könnt...
ich mach zwar keine hg sondern amb g aber ich würde nicht wollen dass meine zwei dabei sind, weil ich mich da nicht gehen lassen kann. und die beiden geburten waren schon heftig mit schmerzen bzw auch mit schmerzäußerungen.
abgesehen vom schamgefühl (obwohl ich sonst auch manchmal nackt in der wohnung herumrenn bevor ich mich anzieh...) wäre es mir sehr peinlich wenn meine kinder das mitkriegen würden. und sogar mein mann sagt dass für ihn eine geburt irgendwie unangenehm ist, wegen der schmerzen etc, wie ist das dann erst bei einem kl kind mit dem ganzen verarbeiten des erlebten?
also die sorge bzgl wie mein kind auf meine schmerzen reagiert versteh ich aber schamgefühl?
wir schauen uns ja auch bücher über die geburt an, da ist ja auch dargestellt, wie das aussieht. und mein kind sieht mich nackt. beim duschen, baden, schwimmen, einfach so und ja, es kann auch vorkommen, dass er mich aufs klo begleitet (erst kürzlich wieder im zug zB). peinlich find ich das überhaupt nicht.
mein freund ist mediziner, der kann mit menschen mit schmerzen gut umgehen und nacktheit und körperflüssigkeiten machen ihm auch keine angst. warum auch?
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von piroska gefällt 2 Usern: Alaechen, ramonaflowers
(#14) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von ramonaflowers
ramonaflowers
 
13.04.2014, 15:46

Mh, meine Tochter war bis eine Stunde vor der Geburt ihrer Schwester bei mir und es war kein Problem, die schmerzen waren aber auch nicht schlimm, also ich musste die wehen schon veratmen, aber ich war weit davon entfernt zu schreien oder zu fluchen.
Klar hat sie bemerkt das ich schmerzen hatte, aber sie wusste auch was das bedeutet und zwar das ihre kleine Schwester bald bei uns ist und diese schmerzen einfach dazugehören.
Mit Zitat antworten
(#15) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von latella
latella
 
13.04.2014, 18:15

Zitat:
Zitat von Minnja Beitrag anzeigen
Ich find, die Kinder entscheiden das eh selber - und die Frau!
schließ mich dieser aussage vollinhaltlich an
nur umgekehrt rum: in erster linie entscheidet die frau, in zweiter linie die kinder.

ich selber hätte das nicht gewollt, dass kinder anwesend sind. mir war ehrlich gesagt sogar der anwesende vater oft lästig. am wohlsten hätte ich mich gefühlt - hätte ich wählen können (was ich nicht konnte, da meine geburten in der klinik stattfanden) - mit einer hebamme im hintergrund und einer geburtserfahrenen humorvollen freundin zu meiner dauerbetreuung und -bespaßung
aber ich bin glücklicherweise nicht das maß aller dinge - für andere frauen kann die anwesenheit ihrer älteren kinder ja durchaus passend sein, vor allem wenn eine problemlose geburt ins haus steht und die frau sich sicher und erfahren fühlt!

und - wenn die anwesenden kinder grundsätzlich für die mutter passen - dann müssen natürlich die kinder ein hohes eigeninteresse an der sache haben, das sollte eh klar sein. uninteressierte oder unschlüssige kinder gehören nicht "überredet bzw zwangsbeglückt weil die erwachsenen das so toll/offen/wasauchimmer finden". das würde für mich an missbrauch grenzen.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von latella gefällt 2 Usern: Minnja, ramonaflowers
(#16) [Permalink]
Alt
Minnja
 
16.04.2014, 15:01

Zitat:
Zitat von latella Beitrag anzeigen
schließ mich dieser aussage vollinhaltlich an
nur umgekehrt rum: in erster linie entscheidet die frau, in zweiter linie die kinder.

ich selber hätte das nicht gewollt, dass kinder anwesend sind. mir war ehrlich gesagt sogar der anwesende vater oft lästig. am wohlsten hätte ich mich gefühlt - hätte ich wählen können (was ich nicht konnte, da meine geburten in der klinik stattfanden) - mit einer hebamme im hintergrund und einer geburtserfahrenen humorvollen freundin zu meiner dauerbetreuung und -bespaßung
aber ich bin glücklicherweise nicht das maß aller dinge - für andere frauen kann die anwesenheit ihrer älteren kinder ja durchaus passend sein, vor allem wenn eine problemlose geburt ins haus steht und die frau sich sicher und erfahren fühlt!

und - wenn die anwesenden kinder grundsätzlich für die mutter passen - dann müssen natürlich die kinder ein hohes eigeninteresse an der sache haben, das sollte eh klar sein. uninteressierte oder unschlüssige kinder gehören nicht "überredet bzw zwangsbeglückt weil die erwachsenen das so toll/offen/wasauchimmer finden". das würde für mich an missbrauch grenzen.
Ja das find ich auch, genau wie du schreibst! Momentan (39. SSW) wär ich gern allein auf einer Insel zum Gebären hahahaha!
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Minnja gefällt: ramonaflowers
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage