Dauer Bestellung eines Medikaments in einer Apotheke - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > Gesundheit & Medizin


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
SanjaM
 
Dauer Bestellung eines Medikaments in einer Apotheke - 11.01.2017, 21:32

Wenn euch gesagt wird, dass das Medikament erst bestellt werden muss, und es keine näheren Infos dazu gibt, wie lange das dauern wird - was erwartet ihr dann? Also mit welcher maximalen Zeit würdet ihr rechnen, bzw wann würdet ihr davon ausgehen, gesondert informiert zu werden über eine lange Dauer?
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von BrigitteS
BrigitteS
 
11.01.2017, 21:41

Wenn ich am VM ein Medikament bestelle kommt es noch am Nachmittag, ansonsten am nächsten Tag. Sollte es länger dauern wird es natürlich dazu gesagt.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von BrigitteS gefällt 4 Usern: Asterix, bar.bara, Pezi, spacedakini3
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von snoopie
snoopie
 
11.01.2017, 21:41

In meiner Apotheke ist es so wenn beim Grosshändler lagernd binnen max. 1 Tag. Letztens hab ich um 11 Email geschrieben mit eingescanntem Rezept um 16:30 konnte ichs holen.
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
dharmapunk
 
11.01.2017, 21:49

"Meine" Apotheke bekommt zwei Lieferungen, eine am vormittag, eine am Nachmittag. Wenn ich was vormittags bestelle, ist es nachmittags da, sonst eben am nächsten Tag. Nur einmal bei einem Impfstoff ist es mir passiert, dass sie ihn nicht so rasch besorgen konnten, das hat dann fast eine Woche gedauert - haben sie aber gleich dazugesagt, dass der im Moment ausverkauft ist.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von elamae
elamae
 
11.01.2017, 21:51

Je nach Uhrzeit noch am selben Tag oder spätestens am folgenden Morgen. Das wurde mir jedoch immer bekanntgegeben.
Sollte ein Medikament nicht lieferbar sein dann wurde mir das gleich gesagt und etwas ähnliches angeraten.

Lg Manuela
Mit Zitat antworten
(#6) [Permalink]
Alt
Dinimama
 
11.01.2017, 22:37

ich wollte heute etwas holen (eine kräutertinktur, also nichts so ganz gängiges), das erst nachbestellt werden musste.
da mir die apothekerin nicht genau sagen konnte, wie lange es dauern wird hat sie um meine nummer gebeten und ich werde angerufen, wenn die lieferung da ist.
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von sonnenschein.81
sonnenschein.81
 
Geschrieben mittels Parents & more Mobile App
Dauer Bestellung eines Medikaments in einer Apotheke - 12.01.2017, 12:51

In unserer Apotheke sind Lieferungen normalerweise am gleichen Tag, spätestens am nächsten Tag da. Einmal wurde etwas aus Deutschland bestellt. Das war aber auch schon nach 2 Werktagen abholbar.
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Heliamphora
Heliamphora
 
12.01.2017, 13:00

Bei uns ebenso wie hier schon erwähnt, spätestens am nächsten Werktag ist das Medikament abholbereit. Bin ich am Vormittag in der Apotheke könnte ich das Produkt schon am Nachmittag holen.
Mir wird entweder mitgeteilt, wann ich das Medikament abholen kann oder wenn das tatsächlich unklar ist, hinterlasse ich meine Nummer und werde angerufen.
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von babsi60
babsi60
 
13.01.2017, 08:00

Wenn sie etwas erst machen müssen kann es schon dauern. Ich habe gestern ein Rezept für meinen Sohn abgegeben das dauert bis Mitte nächster Woche, weil sie es erst in Kapseln füllen müssen und da brauchen sie eine Mitarbeiterin die sich dazustellt, das geht jetzt vorm Wochenende eben nicht.
Normalerweise weiß ich wann die Tabletten zu ende gehen und bestelle rechtzeitig neue.
Wenn ich es wirklich dringend brauche, da hatten wir einmal eine neue Dosierung wo wir mit dem Rezept direkt vom Arzt gekommen sind und es am nächsten Tag gebraucht haben, da bemühen sie sich wirklich super.
Mit Zitat antworten
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von theater
theater
 
13.01.2017, 09:28

Bei mir wird gleich gesagt, wann die Lieferung kommt. Wenn das Medikament generell für kurze Zeit nicht verfügbar ist, werde ich angerufen, sobald es in der Apotheke eingetroffen ist.
Ich hätte übrigens gleich nachgefragt, was die Aussage: "wird bestellt" bedeutet bzw. wann ich es abholen kann.
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
SanjaM
 
17.01.2017, 11:26

danke für eure antworten! dann lag ich mit meinen annahmen ja nicht soo daneben

die kollegin, die mich bedient hat, war sehr jung und hat auch dazugesagt, dass sie nicht weiß, wann es kommt und auch nicht , wieviel es kosten wird.

ich habe das medikament (was homöopathisches) von der kinderärztin verschrieben bekommen und gleich danach abgeholt, mittwoch 4.1. am frühen nachmittag.
da ich meine tochter dabei hatte, die starke bauchschmerzen hatte, hab ich die verkäuferin (es war sicher keine apothekerin!) nicht näher festnageln können, sie hat sich aber natürlich meine telnr aufgeschrieben.

am selben tag kein anruf, auch am nächsten nicht. dann war feiertag, auch am samstag und montag kein anruf. ich bin explizit nicht informiert worden darüber, dass es auch mehrere tage dauern kann - das hätte ich in so einem fall dann aber erwartet - bzw dass man mir telefonisch bescheid gibt darüber, wenn es sich erst herausstellt.

in der woche drauf hab ich dann abgelehnt, das medikament zu kaufen. wobei ich die anzahlung von ca der hälfte der kosten (5 euro, also eh nicht wahnsinnig viel!) auch nicht zurückgefordert hab.

die chefin der apotheke hat es zähneknirschend mit einem "na gut" zur kenntnis genommen, war aber sichtbar beleidigt. obwohl sie im gespräch zugegeben hat, dass 1. die die mich bedient hat noch ganz neu ist und sich noch nicht gut auskennt und 2. es so stressig war, dass man nicht zum anrufen gekommen ist (auf meine frage, warum ich nicht am nächsten tag über die deutlich längere bestelldauer informiert wurde).

ich sehe den fehler nicht bei mir, ich konnte mit krankem kind nicht noch mehr an info aus der verkäuferin rauspressen als ich ihr eh schon abgerungen habe. ich finde, ich hätte über die lange bestelldauer informiert werden müssen. es war ein akutmedikament. wir haben es zum glück nicht mehr gebraucht. aber natürlich hätte ich es am nächsten tag, oder auch am samstag, noch gekauft, wär halt pech gewesen.

und immerhin hab ich die hälfte ca bezahlt und damit hat die apotheke wohl kaum einen verlust (hat wohl auch eine marge). also ich finde es eigentlich ungerechtfertigt, wenn ich da angeschnauzt werde. sehen andere das auch so, in dem kontext, oder lieg ich da falsch?
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von theater
theater
 
17.01.2017, 13:22

Also dass man dir nun die Verantwortung zuschiebt, finde ich ganz und gar nicht in Ordnung.
Wenn es so stressig war, dass jemand Kunden bedient, der wenig Ahnung hat, dann muss diese Person eben bei erfahrenen Kollegen nachfragen oder bei der Lieferfirma und dir als Kunde dann Auskunft geben. Oder ZUMINDEST deine Telefonnummer notieren und dir so rasch wie möglich Bescheid geben, wenn es Neuigkeiten gibt - also z.B. dass es eine Lieferverzögerung geben wird und ob du das Medikament dann noch brauchst. In dem Fall hättest du ja ev. in einer anderen Apotheke nachfragen können, es gibt ja welche, die auf Homöopathie und andere Dinge spezialisiert sind.
Ich hätte mich über so eine Vorgehensweise auch geärgert. Zum Glück gibt es in meiner Apotheke schon lange kundenfreundliches Stammpersonal.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von theater gefällt: Heliamphora
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage