Ein- oder zweieiige Zwillinge - Seite 2 - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- SCHWANGER & GEBURT -- > Nach der Geburt > Zwillinge (und mehr)


Antwort
 
Themen-Optionen
(#21) [Permalink]
Alt
meddela
 
18.12.2016, 21:02

Zu erstmal ein großes Dankeschön, dass ich so viele Rückmeldungen bekommen habe, die auch hauptsächlich meine Meinung verteten.

Ein Test würde 170€ kosten, allerdings ist er ja aus meiner Sicht nicht notwendig. Also warum Geld für etwas ausgeben, was meiner Meinung nach unnötig ist?

Die Blutgruppen werden nicht mehr automatisch bestimmt und die Zwerge wären auch nur dann eindeutig zweieiig, wenn sie unterschiedlich wären. Wenn beide die gleichen Blutgruppe hätten, wäre wieder beides möglich.
Aus sind ähnliche Fingerabdrücke ein Indiz für Eineiigkeit, aber auch nicht zu 100%.

Vom Aussehen her, manchmal sehen sie sich so ähnlich, dass ich sie die ganze Zeit verwechsle und dann gibt es Tage an denen sie sich überhaupt nicht ähneln.

Vom Charakter her sind sie aber von Grund auf verschieden. Aber ich kenne Eineiige Zwillis (48 Jahre) und der eine ist Neurochirurg und der andere Tischler und ich kann beide problemlos unterscheiden.
Andererseits sehen sich mein Vater und mein Onkel, die zwei Jahre auseinander sind, so ähnlich, dass Fremde oft fragen, ob sie Zwillis seien.
Möglich ist also alles und nur ein Gentest würde Aufschluss geben. Aber das einzig wichtige überhaupt ist, dass sie gesund sind und der Bonus ist, dass sie sich gegenseitig brauchen und suchen, wenn sie mal nicht zusammen sind...
Mit Zitat antworten
Werbung
(#22) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Eluisa
Eluisa
 
19.12.2016, 18:03

Zitat:
Zitat von -Fleur- Beitrag anzeigen
Die Blutgruppen werden nach der Geburt bestimmt bzw. zahlt die Kasse - und ein Facharzt der das nicht sagen kann ist auch naja.

-Fleur-
Geschwister können doch auch die gleiche Blutgruppe haben? Welcher Beweis soll das sein?

Und wie schon vorher jemand erklärt hat - die Eizelle teilt sich bei eineiigen Zwillingen zu unterschiedlichen Zeitpunkten, d.h. auch eineiige Zwillinge können jeweils eine Fruchtblase und einen eigenen Mutterkuchen haben oder sich alles teilen (der worst case wären dann siamesische Zwillinge). Umgekehrt können zweieiige Zwillinge nicht nur EINE Fruchtblase oder EINE Plazenta haben. Das ist auch schon das einzige das der Facharzt anhand vom US sagen kann. Und das trifft im Falle der TE ja nicht zu.
Mit Zitat antworten
(#23) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von -Fleur-
-Fleur-
 
19.12.2016, 21:18

Verschiedene Blutgruppen sind des Rätsels Lösung, schrieb ich doch - dass sie nicht mehr nach der Geburt bestimmt und in den MuKi Pass eingetragen werden kann ich fast nicht glauben

-Fleur-
Mit Zitat antworten
(#24) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von -Fleur-
-Fleur-
 
19.12.2016, 21:33

Zitat:
Zitat von Eluisa Beitrag anzeigen
Geschwister können doch auch die gleiche Blutgruppe haben? Welcher Beweis soll das sein?

Und wie schon vorher jemand erklärt hat - die Eizelle teilt sich bei eineiigen Zwillingen zu unterschiedlichen Zeitpunkten, d.h. auch eineiige Zwillinge können jeweils eine Fruchtblase und einen eigenen Mutterkuchen haben oder sich alles teilen (der worst case wären dann siamesische Zwillinge). Umgekehrt können zweieiige Zwillinge nicht nur EINE Fruchtblase oder EINE Plazenta haben. Das ist auch schon das einzige das der Facharzt anhand vom US sagen kann. Und das trifft im Falle der TE ja nicht zu.
Wie EINE Eizelle sich zu unterschiedlichen Zeitpunkten teilen kann erklärst du mir bitte

Siam. Zwillinge entstehen wenn sich EINE (befruchtete) Eizelle nicht vollständig teilt.

Zweieiige Zwillinge entstehen von Haus aus aus Zwei Eizellen, da teilt sich nichts mehr.

-Fleur-

Geändert von -Fleur- (19.12.2016 um 21:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
(#25) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Eluisa
Eluisa
 
22.12.2016, 19:02

Zitat:
Zitat von -Fleur- Beitrag anzeigen
Wie EINE Eizelle sich zu unterschiedlichen Zeitpunkten teilen kann erklärst du mir bitte

Siam. Zwillinge entstehen wenn sich EINE (befruchtete) Eizelle nicht vollständig teilt.

Zweieiige Zwillinge entstehen von Haus aus aus Zwei Eizellen, da teilt sich nichts mehr.

-Fleur-
Jede eineiige ZwillingsSS kann anders aussehen:
Es kommt darauf an, WANN sich diese EINE Eizelle spaltet (würde sich die Eizelle am 1. Tag spalten, ergibt das eine SS, die genauso aussieht, wie eine zweieiige SS - nämlich jeweils eine eigene Fruchtblase und jeweils eigene Plazenta. Teilt sie sich später, dann "teilen" sich die neuen Eizellen immer mehr). Kann man auch alles nachlesen. Der Facharzt KANN am US höchstens eine eineiige SS sicher feststellen, wenn sich die Babies eine Fruchtblase und/oder eine Plazenta teilen.

Hat auch niemand gesagt, dass sich bei zweieiigen noch etwas teilt.
Mit Zitat antworten
(#26) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von catfeeder
catfeeder
 
22.12.2016, 21:09

Zitat:
Zitat von catfeeder Beitrag anzeigen
Grundsätzlich kommt das auf den Teilungszeitpunkt an.

zb
Monozygote Zwillinge mit zwei Fruchthöhlen und zwei Mutterkuchen

In diesem Fall findet die vollständige Teilung der befruchteten Eizelle bereits wenige Stunden nach der Befruchtung statt. Somit wandern zwei Eizellen durch den Eileiter und nisten sich an unterschiedlichen Stellen in der Gebärmutter ein. Daher hat jedes Kind eine eigene Fruchthülle - es entwickeln sich also Zwillinge mit zwei Amnien und zwei Chorionhöhlen. Man spricht in diesem Fall auch von dichorial-diamnialen Zwillingen. Ebenso hat jeder Embryo einen eigenen Mutterkuchen (Plazenta).

Quelle
http://www.netdoktor.at/familie/schw...llinge-4029862
@fleur: da hab ich es eh schon verlinkt. Je später sich die eine Eizelle nach der Befruchtung in 2 Embryonen teilt, desto weniger sind sie getrennt bzw legen auch keine eigene Plazenta und Fruchthöhle an.

w/Blutgruppe: man kann eigentlich nur definitiv ausschliessen dass es eineiige sind wenn sie unterschiedliche Blutgruppen haben. Zweieiige können auch die selbe Blutgruppe haben (bei uns der Fall weil mein LG Blutgruppe 0 hat und deshalb meine bei beiden durchgeschlagen hat) - also das halt nur der halbe Beweis.
Mit Zitat antworten
(#27) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von -Fleur-
-Fleur-
 
22.12.2016, 23:04

Zitat:
Zitat von catfeeder Beitrag anzeigen
@fleur: da hab ich es eh schon verlinkt. Je später sich die eine Eizelle nach der Befruchtung in 2 Embryonen teilt, desto weniger sind sie getrennt bzw legen auch keine eigene Plazenta und Fruchthöhle an.

Du schreibst es ganz richtig - EINE Eizelle teilt sich in ZWEI Embryonen und zwar zur gleichen Zeit und nicht immer weiter

w/Blutgruppe: man kann eigentlich nur definitiv ausschliessen dass es eineiige sind wenn sie unterschiedliche Blutgruppen haben. Zweieiige können auch die selbe Blutgruppe haben (bei uns der Fall weil mein LG Blutgruppe 0 hat und deshalb meine bei beiden durchgeschlagen hat) - also das halt nur der halbe Beweis.
Genau, das habe ich geschrieben und du weißt WARUM deine die gleiche Blutgruppe haben - ich auch (also allgemein), aber wollte es schon nicht mehr schreiben - hat die TE in den MUKI-Pass geschaut oder weiß sie ihre und die Blutgruppe des Vaters ? Ich finde die Blutgruppen der eigenen Kinder sollte man schon wissen - so oder so.

-Fleur-
Mit Zitat antworten
(#28) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von catfeeder
catfeeder
 
23.12.2016, 06:15

Zitat:
Zitat von -Fleur- Beitrag anzeigen
Du schreibst es ganz richtig - EINE Eizelle teilt sich in ZWEI Embryonen und zwar zur gleichen Zeit und nicht immer weiter

Genau, das habe ich geschrieben und du weißt WARUM deine die gleiche Blutgruppe haben - ich auch (also allgemein), aber wollte es schon nicht mehr schreiben - hat die TE in den MUKI-Pass geschaut oder weiß sie ihre und die Blutgruppe des Vaters ? Ich finde die Blutgruppen der eigenen Kinder sollte man schon wissen - so oder so.

-Fleur-
sorry dass ich I-tüpferlreiterei betreibe... aber ich glaube da wird aneinander vorbei geredet. Ja sie teilt sich einmal um in 2 Embryonen sich weiterzuteilen. aber DIESER Teilungszeitpunkt kann unterschiedlich sein. Der kann gleich nach der Befruchtung noch im Eileiter sein oder erst viele Stunden später. Dementsprechend gibt es verschiedene Eineiige Zwillinge, je nachdem wann sich dieser Zeitpunkt ereignet hat.

w/Eintragung: bei uns gabs vom KH einen Schrieb mit worin steht dass zur Sicherheit der Test wiederholt werden soll.

@TE: die Blutgruppe steht bei meinen im Aufenthaltsbericht vom KH den meine Ärztin bekommen hat. Da wo steht das wie die Entbindung war.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von catfeeder gefällt: Eluisa
(#29) [Permalink]
Alt
barbara84
 
23.12.2016, 07:54

ich hab keine Zwillinge, bin selbst keiner und auch in der Familie keine. also keine eigenen Erfahrungen mit der Materie!

Warum es jemanden interessiert, ob eineiig oder zweieiig, in meinem Fall wäre es meine pure Neugierde, einfach Interesse an dem Thema und den Menschen. aber wenn als Antwort käme "wissen wir nicht", dann fände ich diese Antwort genauso in Ordnung wie jede andere.
Verwandtschaft ist bei vielen Themen oft komplizierter

zur Teilung, also von der Logik her würde ich eher sagen, dass sie wenn am ersten US nur eines zu sehen war und danach dann doch ein zweites, mit eigener Fruchthöhle und plazenta, die beiden eher zweieiig sind?! Also dass sich das zweite dahinter versteckt hatte?

wäre die Teilung erst so spät erfolgt, also nach dem ersten us, dann hätten sie ja keine eigene Fruchthöhle bzw plazenta mehr gehabt oder?

aber sicherer Beweis ists natürlich nicht, hätte sich ein eineiiger Zwillinge klarerweise auch anfangs hinter dem anderen verstecken können

nur dass die Teilung sehr früh stattgefunden haben muss, wenns eineiig sind, ist zumindest fix.

wenn es keine medizinische Notwendigkeit gibt, dann ist der Test sicher nicht wichtig

mich persönlich würde es wohl, wären es meine Kinder, schon interessieren. aber ich bin wie gesagt von Natur aus sehr neugierig

aber nur wegen der Verwandtschaft, wenn es dich und den Papa nicht interessiert, würde ichs nicht machen. kostet ja doch auch nicht so wenig
und extra eine Blutabnahme würde ich auch nicht machen, sondern wenns aus einem anderen Grund mal eine gibt bitten, dass dieser Test gleich mitgemacht wird

genauso wie ich, sobald einer meiner mal eine Blutabnahme benötigt, die Blutgruppe aus Interesse mitbestimmen lassen werde. (wird bei spontaner Geburt und Mutter mit Rh positiv nämlich nicht mehr bestimmt)
Mit Zitat antworten
(#30) [Permalink]
Alt
Gluecksfussi
 
13.01.2017, 14:46

Wie lustig, ich habe mir noch nie überlegt, dass man das vielleicht gar nicht weiß bei seinen eigenen Kindern. Aber jetzt wo du's sagst (ich habe keine Zwillinge), sehe ich es auch so: Ist das nicht vollkommen wurscht?

In meiner Nähe gibt es Drillinge, da sind zwei eineiig und eines zweiig (aber alle das gleiche Geschlecht). Das sieht man auch, obwohl sie fast immer exakt gleich angezogen sind. Und egal wen du fragst, alle wissen, dass die drei "mit Nachhilfe" entstanden sind. Stell ich mir nicht angenehm vor für die Mutter. (Der Bruder einer Schulfreundin war ein Vierling, der als einziger überlebt hat. Das wusste aber fast niemand.)
Mit Zitat antworten
(#31) [Permalink]
Alt
Waldi
 
21.02.2017, 19:35

Wow, man lernt nie aus. Im Jahre Schnee haben wir nur gelernt: eine gemeinsame Fruchtblase = eineiig, zwei Fruchtblasen = zweieiig
Und dabei stimmt es ja nicht.
Danke für diese interessante Info!
Mit Zitat antworten
(#32) [Permalink]
Alt
wbkh
 
22.02.2017, 09:48

Bis zum Schuleintritt wird man es wohl sehen, ob sie eineiige oder zweieiige Zwillinge sind.

Bei den bekannten zweieiigen Zwillingen mit gleichem Geschlecht ist es so offensichtlich (verschiedene Haarfarbe, anderes Gesicht - bei denen von der besten Freundin meiner Schwester schaut einer dem Vater ähnlich, der andere der Mutter; dann kenne ich noch ein Mädchenpaar, das nicht nur verschiedene Haarfarbe hat, sondern das eine glatte, das andere etwas lockige Haare). Hingegen ist es bei anderen so offensichtlich gewesen, dass sie "identical twins" sind, auch noch mit um die 20 (ich hatte einmal ein männliches und einmal ein weibliches solches Studentenpaar als Lehrende, bei den Mädchen hat dann zum Glück eines die Haare abgeschnitten).

Älteren eineiigen Zwillingen bin ich noch nicht begegnet. Da kann es aber schon sein, dass sie sich durch eine verschiedene Lebensweise nicht mehr so ähnlich sehen, z.B. weil einer mehr zugenommen hat als der andere.

Einmal hat gar, wie ich im späteren Teenager-Alter war, jemand gefragt, ob meine Schwester und ich Zwillinge sind, nur weil wir etwa gleich groß waren. Wir haben aber eine verschiedene Augenfarbe, nicht ganz die gleiche Haarfarbe, und ich bin fast 3 Jahre älter . Sicher wurden wir aber nur für zweieiige Zwillinge gehalten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage