Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- KINDER -- > Kinder werden älter > Volksschulalter


Antwort
 
Themen-Optionen
(#21) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von BineR
BineR
 
25.10.2016, 13:34

Meine Große geht in eine Lerngruppenklasse (nur 2 Jahrgänge in einer Klasse, es gibt an der Schule auch Mehrstufenklassen mit allen 4 Jahrgängen in einer Klasse und Jahrgangsklassen). Sie ist auch in der Konstellation 1. und 4. eingestiegen, was besser geklappt hat als gedacht, aber die 4. Klässler haben mit den Kleinen nicht ganz so viel zu tun haben wollen wie die Kleinen mit ihnen egal, es hat meist ganz gut funktioniert, danach kamen eh kleinere nach, die aber natürlich nicht so weit altersmäßig entfernt sind.
Es gibt meist 2 Lehrer in der Klasse, natürlich auch oft nur 1 aber für die meisten Sachen können sie gut getrennt werden. Also meist arbeiten sie in Gruppen, oder haben ihre Wochenplanarbeit (seit der 1.), dazu teilen sie sich mit der Nachbarklasse einen Extraraum und können auch mal in den Leseraum gehen.

Gleichzeitig 2 verschiedene Schulstufen zu unterrichten ist sicher nicht leicht und benötigt gute Vorbereitungen. Ich bin mit unseren Lehrerinnen sehr zufrieden, auch wenn jetzt grade nicht alles optimal läuft, aber da können die Lehrer selber nix dafür.

lg
bine
Mit Zitat antworten
Bezahlte Werbeeinschaltung
(#22) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von kaefer2000
kaefer2000
 
25.10.2016, 15:54

Meine Tochter ist nun das 3. Schuljahr in einer Mehrstufen-Integrationsklasse. Es geht ihr dort sehr gut. Sie hat ein fantastisches Lehrerinnen-Team, das super zusammenarbeitet und für die Kinder eine angenehme Atmosphäre schafft. Der soziale Aspekt ist in der Klasse sehr wichtig - so fühlt sich wirklich jedes Kind wohl. Es sind eine Klassenlehrerin, eine Integrationslehrerin und eine Teamlehrerin, die auch sehr viele Stunden in der Klasse hat.
Meine Tochter war in der 1. Klasse recht schüchtern - das hat sich geändert und heuer ist sie sogar Klassensprecherin.
In der 1. Klasse hatte sie eine Patin, die ihr alles gezeigt und erklärt hat - das Mädchen war neben den Lehrerinnen die erste Bezugsperson.
Es wird in der Klasse mit Wochenplan gearbeitet. Dieser ist prinzipiell für alle gleich - nur werden die Aufgaben an die jeweilige Schulstufe angepasst. Die Klasse hat einen zweiten Klassenraum, in dem dann manchmal eine Kleingruppe extra arbeitet. Der Lärmpegel ist eigentlich nie wirklich hoch.

Mit meiner Tochter hat ein Bub angefangen, der schon im 1. Schuljahr in Mathematik sehr davongezogen ist. Da er voriges Jahr auch in den anderen Fächern voraus war, wurde er im zweiten Semester aufgestuft und ist nun schon in der 4. Klasse.
Genauso kann es sein, dass ein Kind zurückgestuft wird - Vorteil hier ist, dass kein Klassenwechsel notwendig ist.

Ich würde meine Tochter jederzeit wieder in diese Mehrstufenklasse geben. Ich glaube, dass es sehr von den Lehrerinnen abhängt, wie gut so eine Klasse läuft.

Falls du noch Fragen hast, frag einfach.

Lg
Andrea
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von kaefer2000 gefällt 2 Usern: Lilly82, Llandra
(#23) [Permalink]
Alt
sunsun
 
08.12.2016, 11:53

Zitat:
Zitat von kaefer2000 Beitrag anzeigen
Meine Tochter ist nun das 3. Schuljahr in einer Mehrstufen-Integrationsklasse. Es geht ihr dort sehr gut. Sie hat ein fantastisches Lehrerinnen-Team, das super zusammenarbeitet und für die Kinder eine angenehme Atmosphäre schafft. Der soziale Aspekt ist in der Klasse sehr wichtig - so fühlt sich wirklich jedes Kind wohl. Es sind eine Klassenlehrerin, eine Integrationslehrerin und eine Teamlehrerin, die auch sehr viele Stunden in der Klasse hat.
Meine Tochter war in der 1. Klasse recht schüchtern - das hat sich geändert und heuer ist sie sogar Klassensprecherin.
In der 1. Klasse hatte sie eine Patin, die ihr alles gezeigt und erklärt hat - das Mädchen war neben den Lehrerinnen die erste Bezugsperson.
Es wird in der Klasse mit Wochenplan gearbeitet. Dieser ist prinzipiell für alle gleich - nur werden die Aufgaben an die jeweilige Schulstufe angepasst. Die Klasse hat einen zweiten Klassenraum, in dem dann manchmal eine Kleingruppe extra arbeitet. Der Lärmpegel ist eigentlich nie wirklich hoch.

Mit meiner Tochter hat ein Bub angefangen, der schon im 1. Schuljahr in Mathematik sehr davongezogen ist. Da er voriges Jahr auch in den anderen Fächern voraus war, wurde er im zweiten Semester aufgestuft und ist nun schon in der 4. Klasse.
Genauso kann es sein, dass ein Kind zurückgestuft wird - Vorteil hier ist, dass kein Klassenwechsel notwendig ist.

Ich würde meine Tochter jederzeit wieder in diese Mehrstufenklasse geben. Ich glaube, dass es sehr von den Lehrerinnen abhängt, wie gut so eine Klasse läuft.

Falls du noch Fragen hast, frag einfach.

Lg
Andrea

hi, in welcher schule seid ihr denn?
wie funktioniert das mit den freundschaften zw den i-kinder und den abderen?
eine mutter hat mir mal erzählt es gäbe schon eine starke cliquenbildung und dann sibd von den kindern im ähnlichen alter nicht mehr viele übrig..
gegen die kinder gerne in die schule bzw macht uhnen der unterricht spaß?
gibts auch musik oder kreative schwerpunkte?
danke!!
muss mich jetzt entscheiden und es ist sooo schwierig :/
Mit Zitat antworten
(#24) [Permalink]
Alt
amelie2010
 
Wir sind sehr zufrieden - 21.03.2017, 11:28

Unsere Tochter geht seit September in die http://www.tankstelle-dieschule.at in eine Mehrstufenklasse und es klappt super.. Kommt aber sicher immer auf die Schule an...

Liebe Grüße

Natascha
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage