Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- SCHWANGER & GEBURT -- > Nach der Geburt


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Medea2016
 
Hämorrhoiden nach Geburt - Arztempfehlungen? - 19.05.2017, 10:51

Liebe community,

seit der Geburt leide ich zum ersten Mal in meinem Leben an Hämorrhoiden, die nun so unangenehm geworden sind, dass ich sie wohl oder übel mal einem Arzt / Protologen zeigen muss (auch, wenn einem sowas natürlich immer etwas peinlich ist). Bei einem mir empfohlenen Arzt hätte ich nun in 3 Monaten einen Termin - so lange möchte ich ungern warten. Hat jemand Erfahrungen oder eine Arztempfehlung für Wien, wenn möglich WGKK und halbwegs rasche Terminvergabe? Auch über andere Erfahrungsberichte oder Tipps bin ich euch dankbar!
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Hexi68
Hexi68
 
20.05.2017, 07:07

Wurde schon in irgendeiner Form behandelt?
Ich hatte während der ersten Schwangerschaft solche Probleme mit Hämorrhoiden, das ich kaum mehr sitzen konnte. Der Chirurg bei dem ich zur Kontrolle war hat mir als letztmögliche Behandlungsmethode Sitzbäder in Eichenrindentee empfohlen. Falls diese nicht wirken würden, hätte er mich im Anfang 7.Monat sogar noch operiert, so monströs waren die Dinger...

Nun, es hat sich herausgestellt, das Eichenrindentee ein Wundermittel war!!!
Schon nach einer Woche Behandlung war eine deutliche Besserung zu spüren...

Ich würde Dir raten in die nächste Apotheke zu gehen und dort Eichenrindegranulat zu kaufen.(gibt es auch als fertiges Konzentrat).
Dann 2x tägl. Sitzbäder in Eichenrindentee (ca. 15-20 Min.) machen, wirst sehen, das wirkt super!
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Hexi68 gefällt: sandfraeulein
(#3) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von sandfraeulein
sandfraeulein
 
23.05.2017, 18:49

Ich schwöre auch auf Eichenrindenextrakt!!! Kriegst Du problemlos in der Apotheke. Ich hab den Tipp von meiner Hebamme bekommen, die sich übrigens meine Hämorrhoiden auch angesehen hat... hast Du noch eine Nachsorgehebamme?
Den Eichenrindenextrakt kannst Du entweder als Sitzbad anwenden, oder Du träufelst etwas auf ein Wattepad und steckst Dir das zwischen die Backen, direkt auf die Dinger drauf. So hab ichs gemacht und es hat gut gewirkt!
Falls Du übrigens irgendwie Zugang zu einem Lasergerät hast (ich konnte eines von meiner Hebamme ausborgen), kannst Du auch die Hämorrhoiden lasern (bzw. lasern lassen.... zB. von Deinem Partner - is Geschmacksache, aber wenns schlimm is...... ) - forciert die Heilung!
Mit Zitat antworten
(#4) [Permalink]
Alt
ninsam
 
23.05.2017, 19:01

Hi!

Hatte zwar keine Hämorhoiden aber eine Analfissur die höllisch weh tat. Diverse Zäpfchen bzw Salben halfen nicht. Bin dann zu Dr Matthias Grünbeck (Chirurg, Proktologe-Wahlarzt) der mir eine Salbe mit dem Wirkstoff Nifedipin gab womit die Fissur endlich heilte.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Hexi68
Hexi68
 
24.05.2017, 09:39

Zitat:
Zitat von ninsam Beitrag anzeigen
Hi!

Hatte zwar keine Hämorhoiden aber eine Analfissur die höllisch weh tat. Diverse Zäpfchen bzw Salben halfen nicht. Bin dann zu Dr Matthias Grünbeck (Chirurg, Proktologe-Wahlarzt) der mir eine Salbe mit dem Wirkstoff Nifedipin gab womit die Fissur endlich heilte.
Fissuren und Hämorhoiden kann man aber nicht vergleichen, die Ursachen sind verschieden!
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Hexi68 gefällt: Vollmondfrau
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Toffie
Toffie
 
24.05.2017, 12:02

Sinds eigentlich auch Hämorrhoiden wenn sie nicht jucken und schmerzen? Gibts das?
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Hexi68
Hexi68
 
24.05.2017, 13:31

Zitat:
Zitat von Toffie Beitrag anzeigen
Sinds eigentlich auch Hämorrhoiden wenn sie nicht jucken und schmerzen? Gibts das?
Natürlich gibt es das!
Nimm einen Spiegel und sieh nach, dann siehst Du eh was los ist...
Es gibt auch Hämorrhoiden die nur innenliegend sind, das ist aber selten, meistens kann man sie mit Spiegel sehr gut sehen.
Mit Zitat antworten
(#8) [Permalink]
Alt
Medea2016
 
25.05.2017, 12:29

Ihr Lieben, vielen Dank für eure Antworten! (Ich komme wieder mal recht spät zum schreiben, weil da ein kleines Schreimonster ist, das viel Aufmerksamkeit verlangt. ;-)) Ich hab mir Eichenrindenextrakt besorgt und schlag mir jetzt 2 mal täglich Zeit für ein Sitzbad raus, in der Hoffnung, dass das hilft. (Bisher hab ich nur mit einer Hämorrhoidensalbe geschmiert, das hilft meiner Meinung nach aber kaum.)

Danke nochmal! :-)
Mit Zitat antworten
(#9) [Permalink]
Alt
ninsam
 
25.05.2017, 18:40

@Hexi68: Klar das es nicht dasselbe ist aber due TE hat nach einer Arztempfehlung gefragt und ich habe ihr einen Proktologen empfohlen
Mit Zitat antworten
(#10) [Permalink]
Alt
Ola-la
 
02.06.2017, 21:30

Zitat:
Zitat von Medea2016 Beitrag anzeigen
Ich hab mir Eichenrindenextrakt besorgt und schlag mir jetzt 2 mal täglich Zeit für ein Sitzbad raus, in der Hoffnung, dass das hilft. (Bisher hab ich nur mit einer Hämorrhoidensalbe geschmiert, das hilft meiner Meinung nach aber kaum.)
:-)
Du brauchst einen Proktologen. Normalerweise sollst du von deinem Hausarzt eine Überweisung holen und einen Facharzt aufsuchen.
Wenn bei dir der Knoten schon draußen sichtbar ist, dann empfehle ich dir gleich einen Termin bei der Proktologie-Ambulanz auszumachen. Ich war vor vielen Jahren im St. Elisabeth Karankenhaus im 3. Bez desewegen in Behandlung. Die Ambulanz ist aber von dort nach Margareten umgezogen:
https://www.franziskusspital.com/tea...m-proktologie/
Ich weiß aber noch, dass ich von Dr. Glöckler behandelt und dann auch später operiert worden bin. Er war echt super - kompetent, entspannt und nett.
Nach der Schwangerschaft habe ich jetzt wieder das gleiche Problem bekommen. Somit werde ich mich wahrscheinlich wieder an Hr. Dr. wenden müssen... Nachdem ich einige Jahre ein beschwerdefreies Leben geführt habe, will ich den blöden Knoten jetzt wieder schnellstmöglich loswerden. Es stört schon im Alltag.
P.S.: und peinlich soll es dir nicht sein, ist ja normale Krankheit wie jede andere.
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von latella
latella
 
03.06.2017, 09:41

hallo, ich bin mittlerweile fast 50 und habe und hatte NIEMALS im leben probleme mit hämorrhoiden. außer immer im anschluss an meine 3 geburten (sogar beim 3. kind, das ohne jegliches pressen durch geplanten kaiserschnitt auf die welt kam, bekam ich diese blöden dinger

auf jeden fall hatte ich sonst nie probleme damit. und ich hab dagegen auch nie was spezielles getan, nur gewartet bis es wieder verging. ja und das wollt ich dir eben vermitteln - keep cool, nur keine übertriebene aufregung, ich würd auch auf facharzt verzichten (außer es quält dich wirklich sehr), weil das vergeht wahrscheinlich nach kurzer zeit eh von selber wieder. um bei der nächsten geburt wiederzukehren natürlich
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage