Kochen ohne Salz? - Parents.at | Das Elternforum
Parents & more
Login:
Startseite Forum Blogs Kleinanzeigen Fotogalerie Hifeanfragen-Zentrum Registrieren
 
Zurück   Parents & more Forum > -- FAMILIE -- > Leben mit Kindern > Kochen, Essen & Trinken


Antwort
 
Themen-Optionen
(#1) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Natriumhydro
Natriumhydro
 
Kochen ohne Salz? - 14.11.2017, 20:03

Ich brauch bitte ganz viele Tipps von Euch.

Mein Mann hat heute eine Stoffwechseldiät empfohlen bekommen, für 14 Tage.

Ganz wichtig ist dabei, kein Salz. Habt ihr da Erfahrungen, wie man am besten würzt?
Liebstöckel werde ich viel verwenden, und eine Art salzfreien Gemüsefond machen, mit getrockneten Steinpilzen eventuell.
Weitere Ideen?
Mit Zitat antworten
Werbung
(#2) [Permalink]
Alt
dieGuteFee
 
14.11.2017, 20:10

es gibt sogenannte würzhefe, oder bierhefe in flocken, die kann man drüberstreuen. die schmecken recht würzig und geben etwas charakter. ich denke, sie sind salzfrei.
ist geschmackssache, aber immer noch besser als gar nichts vielleicht.
nebenbei sehr gesund, ich kenne sie als natürliche nahrungsergänzung.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von dieGuteFee gefällt: Natriumhydro
(#3) [Permalink]
Alt
mane9
 
14.11.2017, 20:18

ist die diät medizinisch abgeklärt?

wir essen wohl alle zuviel salz, was vermutlich nicht gut ist. zu wenig salz ist aber garantiert nicht gut. mein rat: diese diät nur durchführen, wenn ihr sicher seid, dass sie von komtetenter stelle empfohlen wurde.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von mane9 gefällt 6 Usern: Amber, Antares2010, glorifica, Misella, Natriumhydro, Pharma
(#4) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Natriumhydro
Natriumhydro
 
14.11.2017, 20:37

Zitat:
Zitat von dieGuteFee Beitrag anzeigen
es gibt sogenannte würzhefe, oder bierhefe in flocken, die kann man drüberstreuen. die schmecken recht würzig und geben etwas charakter. ich denke, sie sind salzfrei.
ist geschmackssache, aber immer noch besser als gar nichts vielleicht.
nebenbei sehr gesund, ich kenne sie als natürliche nahrungsergänzung.
Das ist eine gute Idee, ich hab welche daheim und grad nachgeschaut, die haben auf 100 g nur 0,5 g Salz. Konnte ich gar nicht glauben, danke!

Zitat:
Zitat von mane9 Beitrag anzeigen
ist die diät medizinisch abgeklärt?

wir essen wohl alle zuviel salz, was vermutlich nicht gut ist. zu wenig salz ist aber garantiert nicht gut. mein rat: diese diät nur durchführen, wenn ihr sicher seid, dass sie von komtetenter stelle empfohlen wurde.
Guter Einwand, er hat sie von seinem Fitnesstrainer. Der hat eine entsprechende Ausbildung und ist sehr erfahren, dem vertraue ich schon.

Freude hab ich eh keine, vegetarisch/vegan hat bei uns schon recht gut geklappt, dass kann ich für ihn jetzt knicken, aber es ist ja mal nur für 14 Tage.

Sein Stoffwechsel braucht einen Tritt, ich denke, wenn es nicht zum Dauerzustand wird, ist es ok.
Mit Zitat antworten
(#5) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von nina64
nina64
 
14.11.2017, 21:02

Zitat:
Zitat von Natriumhydro Beitrag anzeigen
Freude hab ich eh keine, vegetarisch/vegan hat bei uns schon recht gut geklappt, dass kann ich für ihn jetzt knicken, aber es ist ja mal nur für 14 Tage.
Wieso willst die vegetarische/vegane Kost jetzt knicken?

Gerade Obst und Gemüse haben ja genug Eigengeschmack um nicht unbedingt nachwürzen zu müssen.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von nina64 gefällt 4 Usern: Antares2010, Asterix, Crocodylia, spacedakini3
(#6) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Natriumhydro
Natriumhydro
 
14.11.2017, 21:10

Zitat:
Zitat von nina64 Beitrag anzeigen
Wieso willst die vegetarische/vegane Kost jetzt knicken?

Gerade Obst und Gemüse haben ja genug Eigengeschmack um nicht unbedingt nachwürzen zu müssen.
Bei mir eh nicht, aber er wird mit Seitansteaks nicht einverstanden sein. Und wenn er schon kaum Brot, keine Erdäpfel oder Nudeln essen darf, möchte er Fleisch haben.

Der Plan ist ausgelegt auf ganz wenig Brot, etwas mehr Fleisch, Fisch, mageren Schinken und viel Gemüse. Ich will mich da ehrlich gesagt auch nicht zuviel einmischen, er ist schon so verzweifelt weil das Gewicht einfach nicht runtergeht trotz hartem Training, dass ich ihn die zwei Wochen gern unterstütze.
Mit Zitat antworten
(#7) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Erdbaerin
Erdbaerin
 
14.11.2017, 21:19

Dann schnippel im wo es passt ein paar Schinkenwürfel rein. Ich koch damit gerne und ich lass dann auch immer das Salz weg.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Erdbaerin gefällt: Natriumhydro
(#8) [Permalink]
Alt
mane9
 
14.11.2017, 21:21

Zitat:
Zitat von Natriumhydro Beitrag anzeigen
Das ist eine gute Idee, ich hab welche daheim und grad nachgeschaut, die haben auf 100 g nur 0,5 g Salz. Konnte ich gar nicht glauben, danke!



Guter Einwand, er hat sie von seinem Fitnesstrainer. Der hat eine entsprechende Ausbildung und ist sehr erfahren, dem vertraue ich schon.

einen solche diätempfehlung würde ich von einem fitnesstrainer mit vorsicht genießen. hierforums gibts ernährungswissenschaftlerInnen - vielleicht melden die sich diesbezüglich noch?
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von mane9 gefällt 5 Usern: Amber, Antares2010, glorifica, MammaDiDue, nina64
(#9) [Permalink]
Alt
mane9
 
14.11.2017, 21:21

Zitat:
Zitat von Erdbaerin Beitrag anzeigen
Dann schnippel im wo es passt ein paar Schinkenwürfel rein. Ich koch damit gerne und ich lass dann auch immer das Salz weg.
der speck ist stark gesalzen.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von mane9 gefällt 3 Usern: Amber, Antares2010, spacedakini3
(#10) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Natriumhydro
Natriumhydro
 
14.11.2017, 21:38

Erdbärin, dass ist auch eine gute Idee.

Mane, das hat mich zuerst auch gewundert, einerseits salzfrei, andererseits ist Schinken erlaubt. Aber ein wenig Salz braucht der Körper ja auch, also ist die Kombination für mich irgendwie logisch. Dafür wird das Gemüse nicht gesalzen.
Und da muss ich mich bei der Nase nehmen, ich esse viel zu salzig.

Der Plan empfiehlt auch viel Kräutertee, am besten Blutreinigend, es wäre also eher eine kurze Kur, weniger eine Diät.
Mit Zitat antworten
(#11) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Erdbaerin
Erdbaerin
 
14.11.2017, 21:39

Zitat:
Zitat von mane9 Beitrag anzeigen
der speck ist stark gesalzen.
Ich weiß, das gepökeltes schon von Natur aus viel Salz mitbringen. Deshalb braucht man Gerichte wo Schinken oder Speck mit dabei sind nicht noch extra salzen.
Mit Zitat antworten
(#12) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Natriumhydro
Natriumhydro
 
14.11.2017, 21:43

Zitat:
Zitat von mane9 Beitrag anzeigen
einen solche diätempfehlung würde ich von einem fitnesstrainer mit vorsicht genießen. hierforums gibts ernährungswissenschaftlerInnen - vielleicht melden die sich diesbezüglich noch?
Jo, hast ja recht, aber ich bemühe mich schon so lange, irgendwas muss er tun, und was er tut, ist halt seine Entscheidung.

Ich habe ihm eine Ernährungsberatung nach TCM empfohlen, aber dort ist er nicht hingegangen, jetzt fragt er wenigstens einen Trainer mit Ausbildung im Ernährungsbereich - besser wie nix.
Sein Problem ist das blöde Bauchfett. 130 Kilo, davon sind 80 Kilo Muskeln, nur der Bauch will nicht verschwinden.



Save
Mit Zitat antworten
(#13) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Minerva
Minerva
 
14.11.2017, 22:23

Zitat:
Zitat von Natriumhydro Beitrag anzeigen
Sein Problem ist das blöde Bauchfett. 130 Kilo, davon sind 80 Kilo Muskeln, nur der Bauch will nicht verschwinden.
Weil das die letzte Fettreserve des männlichen Körpers ist, wie bei uns Frauen der Po und die Oberschenkel.

Es kann sein, dass dein Mann in einem Hungerstoffwechsel ist, weil er zu wenig isst und sein Körper den Notstand ausgerufen hat. Dann verbrennt der Körper nur wenig Fett, man ist schnell schlapp, wenn die vorhandenen Kohlenhydrate verbraucht sind.

Hat dein Mann denn eine Weile gewissenhaft ein Ernährungstagebuch geführt?
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Minerva gefällt 5 Usern: Antares2010, Crocodylia, glorifica, MammaDiDue, spacedakini3
(#14) [Permalink]
Alt
Antares2010
 
15.11.2017, 01:48

Zitat:
Zitat von Natriumhydro Beitrag anzeigen
Mane, das hat mich zuerst auch gewundert, einerseits salzfrei, andererseits ist Schinken erlaubt. Aber ein wenig Salz braucht der Körper ja auch, also ist die Kombination für mich irgendwie logisch. Dafür wird das Gemüse nicht gesalzen.
Wenn es aus stoffwechseltechnischen Gründen wie anfangs angeführt ohne Salz sein soll, ist Schinken etc. Schwachsinn, sorry. Es klingt hier eher so, als ob er wenig KH und viel Fleisch essen soll, also Low Carb, ist bekanntermaßen gerade sehr modern in diesen Kreisen, und das Salz nur Nebenschauplatz ist.

Wenig bis kein Salz brauchst Du z. B. wenn Du Zitronensaft verwendest, Wurzelgemüse, Kräuter, Gewürze. Z. B. kannst Du Zwiebel und Knoblauch anbraten, das gibt schon viel her, Kurkuma, Koriander und Kreuzkümmel dazu beim Anbraten. Zum Mitkochen z. B. Lorbeer, Wacholderbeeren, Rosmarin, Chilli(schoten), Pfefferkörner, Knoblauchzehe. Zum Abschluss z. B. Oregano, Thymian, Majoran, Koriander, frischer Chilli oder Pfeffer, Schuss Crema di Balsamico. Feta z. B. ist auch immer toll, hat aber selbst sehr viel Salz, also im Prinzip wie Schinken.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Antares2010 gefällt 4 Usern: Crocodylia, Erdbaerin, mane9, Natriumhydro
(#15) [Permalink]
Alt
Maritina
 
15.11.2017, 05:40

SalzLOS sollte er sich nur ernähren, wenn ihm das von einem Arzt vorgeschrieben wurde. SalzARM hingegen kann - auch über einen langen Zeitraum hinweg - nicht schaden. Und dann kommt der (gesalzene) Schinken,... ins Spiel
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Maritina gefällt: Natriumhydro
(#16) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Natriumhydro
Natriumhydro
 
15.11.2017, 10:13

Zitat:
Zitat von Minerva Beitrag anzeigen
Weil das die letzte Fettreserve des männlichen Körpers ist, wie bei uns Frauen der Po und die Oberschenkel.

Es kann sein, dass dein Mann in einem Hungerstoffwechsel ist, weil er zu wenig isst und sein Körper den Notstand ausgerufen hat. Dann verbrennt der Körper nur wenig Fett, man ist schnell schlapp, wenn die vorhandenen Kohlenhydrate verbraucht sind.

Hat dein Mann denn eine Weile gewissenhaft ein Ernährungstagebuch geführt?
Ernährungstagebuch leider Fehlanzeige. Nicht einmal, als er eine Zeit lang Probleme mit Durchfall hatte, konnte ich ihn dazu bewegen.

Den Hungerstoffwechsel kann ich ausschließen. Er isst genug, einmal gesünder, einmal weniger, aber hungern tut er nicht.
Ausser, der Körper schaltet am selben Tag um, er isst oft den ganzen Tag nichts und holt es dann am Abend nach.
Mit Zitat antworten
(#17) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Natriumhydro
Natriumhydro
 
15.11.2017, 10:25

Zitat:
Zitat von Antares2010 Beitrag anzeigen
Wenn es aus stoffwechseltechnischen Gründen wie anfangs angeführt ohne Salz sein soll, ist Schinken etc. Schwachsinn, sorry. Es klingt hier eher so, als ob er wenig KH und viel Fleisch essen soll, also Low Carb, ist bekanntermaßen gerade sehr modern in diesen Kreisen, und das Salz nur Nebenschauplatz ist.

Wenig bis kein Salz brauchst Du z. B. wenn Du Zitronensaft verwendest, Wurzelgemüse, Kräuter, Gewürze. Z. B. kannst Du Zwiebel und Knoblauch anbraten, das gibt schon viel her, Kurkuma, Koriander und Kreuzkümmel dazu beim Anbraten. Zum Mitkochen z. B. Lorbeer, Wacholderbeeren, Rosmarin, Chilli(schoten), Pfefferkörner, Knoblauchzehe. Zum Abschluss z. B. Oregano, Thymian, Majoran, Koriander, frischer Chilli oder Pfeffer, Schuss Crema di Balsamico. Feta z. B. ist auch immer toll, hat aber selbst sehr viel Salz, also im Prinzip wie Schinken.
Das fett markierte ist für mich ganz wichtig. Ja, es ist eigentlich ein wischi-waschi-low carb. Ich hab nachgedacht, vielleicht hat der Trainer eher im Sinn, meinen Mann seine Eßsünden vor Augen zu halten.
Fast täglich 1-2 Knacker, viel fetten Käse, literweise Cola Zero ist halt nicht förderlich fürs Abnehmen. Wenn er sich jetzt die vierzehn Tage auch quält, der Erfolg motiviert ihn dann vielleicht so, dass er diese Sachen wirklich reduziert (und nicht nur einmal die Woche weglässt).

Deine Ratschläge fürs Würzen sind super, danke, ich hab sie und die anderen schon gespeichert, aber wirst recht haben, auf eine Prise Salz kommts sicher nicht an.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Natriumhydro gefällt: Antares2010
(#18) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Minerva
Minerva
 
15.11.2017, 10:33

Zitat:
Zitat von Natriumhydro Beitrag anzeigen
Ernährungstagebuch leider Fehlanzeige. Nicht einmal, als er eine Zeit lang Probleme mit Durchfall hatte, konnte ich ihn dazu bewegen.

Den Hungerstoffwechsel kann ich ausschließen. Er isst genug, einmal gesünder, einmal weniger, aber hungern tut er nicht.
Ausser, der Körper schaltet am selben Tag um, er isst oft den ganzen Tag nichts und holt es dann am Abend nach.
Kein Ernährungsberater, der auch nur ein bisschen Verstand hat, spricht eine eine Empfehlung aus, ohne eine anständige Datenbasis zu haben. Da kann dein Mann auch gleich die Brigitte Diät machen.

Ob er sich ausreichend ernährt, zeigt nur ein Ernährungstagebuch. Er müsste sich Gedanken um seinen Grundumsatz und seinen Gesamtumsatz machen, ein Tagebuch führen und dann kann man eine Ernährungsempfehlung aussprechen. Alles andere ist Murx.

Es gibt inzwischen eine Menge Institute, die solche Analysen machen. Das ist auf Dauer mit Sicherheit effektiver, als solche halbseidenen Geschichten.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Minerva gefällt 5 Usern: Amber, Crocodylia, MammaDiDue, Misella, Natriumhydro
(#19) [Permalink]
Alt
Benutzerbild von Natriumhydro
Natriumhydro
 
15.11.2017, 11:16

Zitat:
Zitat von Minerva Beitrag anzeigen
Kein Ernährungsberater, der auch nur ein bisschen Verstand hat, spricht eine eine Empfehlung aus, ohne eine anständige Datenbasis zu haben. Da kann dein Mann auch gleich die Brigitte Diät machen.

Ob er sich ausreichend ernährt, zeigt nur ein Ernährungstagebuch. Er müsste sich Gedanken um seinen Grundumsatz und seinen Gesamtumsatz machen, ein Tagebuch führen und dann kann man eine Ernährungsempfehlung aussprechen. Alles andere ist Murx.

Es gibt inzwischen eine Menge Institute, die solche Analysen machen. Das ist auf Dauer mit Sicherheit effektiver, als solche halbseidenen Geschichten.
Ja, aber wie bring ich ihn dazu? Ich red mir seit Jahren den Mund fusslig.

Ernährungstagebuch macht er einfach nicht.
Ernährungsberatung - seine Aussage :"Was werden mir die schon sagen? Friss weniger."

Er ist genau so stur wie sein Bauchfett
Mit Zitat antworten
(#20) [Permalink]
Alt
Antares2010
 
15.11.2017, 11:40

Zitat:
Zitat von Natriumhydro Beitrag anzeigen
Ja, aber wie bring ich ihn dazu? Ich red mir seit Jahren den Mund fusslig.

Ernährungstagebuch macht er einfach nicht.
Ernährungsberatung - seine Aussage :"Was werden mir die schon sagen? Friss weniger."

Er ist genau so stur wie sein Bauchfett
Irgendwie verstehe ich Deinen Mann hier sogar ein bisschen Hätte ich auch nicht gemacht wenn ich ehrlich bin, die eigenen "Sünden" da so geballt zu sehen und "Schimpfe" abholen liegt mir auch nicht

Aber andersrum hat es bei mir sehr gut geklappt. Ich habe vor ein paar Jahren Weight Watchers gemacht, da schreibt man auch alles auf, damals sogar noch, ob man genug Kohlenhydrate, Eiweiß, gutes Fett, Obst/Gemüse, Kalzium und Wasser zu sich nimmt und genug Bewegung macht. Da hat mir alleine die Tatsache dass ich alles aufschreibe geholfen, besser zu essen und mir "Blödsinn" zu verkneifen.
Mit Zitat antworten
Dieser Beitrag von Antares2010 gefällt: Natriumhydro
Antwort

Themen-Optionen

Gehe zu
Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.





Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd & Parents.at Internet GmbH.
Suchfunktionen powered by Searchlight © 2017 Axivo Inc.
Minimal empfohlene Bildschirmauflösung: 1280x800 Pixel


IM SINNE DER MEINUNGSVIELFALT WERDEN IN DIESEM FORUM AUCH BEITRÄGE VERÖFFENTLICHT, DIE NICHT MIT DER MEINUNG DES WEBSITEBETREIBERS ÜBEREINSTIMMEN.

Zur parents.at Homepage
Zur ZQF Homepage