PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Akupunktur zur Raucherentwöhnung?


NaNiTa
25.01.2009, 14:47
Hallo!


Ich rauche schon sehr lange, leider.
Seit etwa einem Jahr versuche ich immer wieder mal aufzuhören, mein letzter Versuch war zu Silvester.
Ich halte immer nur etwa eine Woche durch.:(


Kürzlich habe ich einen Allgemeinarzt gefunden der Raucherentwöhnung per Akupunktur anbietet.

Kennt das jemand von euch, oder hat sogar jemand hier sowas schonmal erfolgreich durchgemacht?
Kann so eine Therapie wirklich die Lust auf die Zigarette stillen?
Kennt vllt. auch jemand die Preise die bei sowas so "normal" sind.
Der Arzt würde 30 € pro Sitzung verlangen, erschreckt mich mal gar nicht, je nachdem wieviele Sitzungen ich da benötigen würde.

Ich hoffe wirklich sehr das hier jemand ist der mit mir seine Erfahrungen teilen möchte!
:winken:

NaNiTa
26.01.2009, 12:51
Wirklich keiner hier der mir weiterhelfen kann?

Masi123
26.01.2009, 12:57
Hi!

Meine Mutter hat das auch versucht, aber sie hat nichts dafür bezahlen müssen, sie war im AKH und hat das ambulant machen lassen. Das war auch mit Gesprächen verbunden, warum man rauch, wie, wann wo etc. Sie hat diese "Nadeln" ein paar Tage im Ohr gehabt, bis sie selbst rausgefallen sind, dann musste sie wieder hingehen. Diese Nadeln sehen nicht wie die bekannten langen Nadeln aus, sondern wie kleine Ohrstecker, ich glaube sie hatte 3 im Ohr. Nach dem 2 x ist sie aber nicht mehr hingegangen, weil sie der Meinung war es funktioniert bei ihr nicht.

lg :winken:

NaNiTa
26.01.2009, 13:56
Hallo Masi!

Danke für deine Antwort.
Hat deine Mutter also weitergeraucht auch während sie diese Stecker in den Ohren hatte?

Finde ich schade das es ihr nichts gebracht hat...

Masi123
27.01.2009, 07:51
Hallo Masi!

Danke für deine Antwort.
Hat deine Mutter also weitergeraucht auch während sie diese Stecker in den Ohren hatte?

Finde ich schade das es ihr nichts gebracht hat...

In den ersten Tagen hat sie weniger geraucht, ich nehme an, dass das ihr starker Wille war und nicht die Stecker, aber dann hat sie wieder normal geraucht, deswegen hat sie es nach dem 2. Mal abgebrochen. Vielleicht haben spezielle Ärzte da mehr erfolg, keine Ahnung, ich nehme aber schon an, dass das Personal im AKH da auch speziell geschult wurde. Ich bin selber Raucherin, zwar nicht Starke, aber dennnoch, ich glaube, dass es wie beim Abnehmen ist, dass man nur einen starken Willen braucht und dann schafft man es auch ohne diverser Hilfsmittel.

lg :winken:

daddy79
27.01.2009, 08:18
Also wir (Meine Frau und ich) haben als wir von der Schwangerschaft erfahren haben aufgehört (fast ohne Hilfsmittel).
Ich habe mich mit Kaugummi kauen ruhig gestellt (ganz normale Gummis, ohne Nikotin oder was die alles drin haben).

Es gehörte bei uns einfach der richtige "Grund" und Willensstärke dazu.
Wichtig war auch, dass wir uns gegenseitig dabei unterstützt haben.

Einer alleine von uns hätte es nicht geschafft, wenn der andere weitergeraucht hätte.
(Sie hat mir sogar erlaubt, dass ich in der Firma weitergerauchen dürfte)

Bei der Akupunktur musst du selbst von der Behandlung überzeugt sein, dass es funktioniert.

Ansonsten wird der Erfolg sehr sehr mäßig sein oder ausbleiben.
Es kommt auch sehr darauf an, wie gut dein Arzt ist, wie gut er dich darauf vorbereitet usw.

Ich wünsche dir jedenfalls die Kraft, dein Laster hinter dich zu bringen :daumenhoch:

guggi
27.01.2009, 12:43
Die Akupunktur kann die Entzugserscheinungen lindern und dadurch das Durchhalten unterstützen.
Man muß aber vorher schon den festen Plan haben, aufzuhören, und alle Vorbereitungen dafür treffen, und dann am 1. Abstinzenztag die erste Behandlung machen. Gut wäre 2-3x pro Woche, für 2 Wochen, dann müßte das schlimmste vorbei sein. Begleitend wäre ein Selbstmotivationsprogramm auf jeden Fall gut, entweder das berühmte Buch, oder es gibt auch ein Programm übers Internet, oder eine Gruppe, die es gemeinsam macht.

Es ist nicht so, daß man einfach rauchend hingeht, sich ein paar Nadeln stechen läßt und dann automatisch die Wunderheilung eintritt.

NaNiTa
27.01.2009, 14:25
Danke euch allen für eure Gedanken und eure guten Wünsche!

@Daddy79
Ich hab zwei Schwangerschaften hinter mir, bei beiden hat der Gedanke das auch mein Baby mitleiden müsste gereicht um aufzuhören.
Nur leider war ich so doof nach der Schwangerschaft wieder anzugefangen:vogelzeig:



Die Akupunktur kann die Entzugserscheinungen lindern und dadurch das Durchhalten unterstützen.
Man muß aber vorher schon den festen Plan haben, aufzuhören, und alle Vorbereitungen dafür treffen, und dann am 1. Abstinzenztag die erste Behandlung machen. Gut wäre 2-3x pro Woche, für 2 Wochen, dann müßte das schlimmste vorbei sein. Begleitend wäre ein Selbstmotivationsprogramm auf jeden Fall gut, entweder das berühmte Buch, oder es gibt auch ein Programm übers Internet, oder eine Gruppe, die es gemeinsam macht.

Es ist nicht so, daß man einfach rauchend hingeht, sich ein paar Nadeln stechen läßt und dann automatisch die Wunderheilung eintritt.

@guggi

Ich weiß das das kein Zaubermittel ist.
Bei mir ist es eben so das ich aufhören will, manchmal auch kaum rauche, aber dann überkommt es mich wieder und ich kann fast nur dran denken.
Süchtig eben.

Dreimal die Woche und das für 14 Tage wär für mich jetzt mal völlig ok, das Geld würd ich auch gern investieren, schön wärs dann aber natürlich auch wenns klappt und die 180 € nicht rausgeworfen wären.

Aber danke erstmal!

AliceH
27.01.2009, 18:26
Hallo :winken:

Ich habe mir auch immer schwer getan mit dem Rauchen aufzuhören und ich hab auch immer im Internet nach brauchbaren Alternativen gesucht und von Akupunktur,Hypnose und,und aber ich hielt nicht viel von diesen Sachen bis ich mal in der Werbung(TV) von dem Seminar in 5 Std. Nichtraucher gesehen habe. Mein Freund meinte wenn ich hin gehen möchte bezahlt er mir die Seminargebühr von 150 Euro ! Ich dachte zuerst ich weiss nicht recht und hab mir das mal im Internet angesehen und hab mich dafür entschlossen mich für dieses Seminar anzumelden ! Im Nov.2008 hab ich dann an diesem Seminar teilgenommen und bin seit diesen Tag bzw. Abend RAUCHFREI !!!!!!!!!!!!!!
Ich dachte vorher nicht wirklich dran aber es hat mir geholfen.

http://www.nichtraucher-in-5-stunden.de/

LG
AliceH

NaNiTa
30.01.2009, 11:56
Gratuliere zum Nichtraucherdasein Alice!


Danke für den link, ich werd mir das mal ansehen.

mamamaus1710
30.01.2009, 12:28
Hallo!


Ich rauche schon sehr lange, leider.
Seit etwa einem Jahr versuche ich immer wieder mal aufzuhören, mein letzter Versuch war zu Silvester.
Ich halte immer nur etwa eine Woche durch.:(


Kürzlich habe ich einen Allgemeinarzt gefunden der Raucherentwöhnung per Akupunktur anbietet.

Kennt das jemand von euch, oder hat sogar jemand hier sowas schonmal erfolgreich durchgemacht?
Kann so eine Therapie wirklich die Lust auf die Zigarette stillen?
Kennt vllt. auch jemand die Preise die bei sowas so "normal" sind.
Der Arzt würde 30 € pro Sitzung verlangen, erschreckt mich mal gar nicht, je nachdem wieviele Sitzungen ich da benötigen würde.

Ich hoffe wirklich sehr das hier jemand ist der mit mir seine Erfahrungen teilen möchte!
:winken:

Hi!

Meine Mutter macht auch Akupunktur (sie ist ärztin).
Sie hat einem Bekannten unserer Familie (50 Jahre lang 1,5 Packerl täglich geraucht) mal akupunktiert - eigentlich nur ein Versuch weil er wollte eh nicht aufhören.
Und seitdem ist er jetzt das 10. Jahr rauchfrei!

LG mamamaus1710

NaNiTa
30.01.2009, 12:34
Mann das wär schön Mamamaus!

Danke für deine Erfahrungen!