PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kosten für Aushub?



xenchen
28.08.2008, 07:22
ich hab in meinem budget noch eine dunkelziffer, die mich total wahnsinnig macht :o der aushub!!!

was kann das kosten für eine bodenplatte? (und gleich auch einen teich, wenn schon mal ein bagger da ist ;))

muss der aushub dann abtransportiert werden, oder bleibt die erde da? und was kostet das abtransportieren lassen?

tantenina
28.08.2008, 07:27
ich hab in meinem budget noch eine dunkelziffer, die mich total wahnsinnig macht :o der aushub!!!

was kann das kosten für eine bodenplatte? (und gleich auch einen teich, wenn schon mal ein bagger da ist ;))

muss der aushub dann abtransportiert werden, oder bleibt die erde da? und was kostet das abtransportieren lassen?

warum lässt du dir von einem gärtner oder teichspezialisten ein angebot stellen? für den teich brauchst du aber noch: wie groß, wie tief?

abtransport kannst eben mit dem gärtner ausmachen und angebot einmal mit, einmal ohne abtransport....

und gleich von mehreren angebote einholen, da gibt bestimmt preisliche unterschiede!!!

xenchen
28.08.2008, 07:37
warum lässt du dir von einem gärtner oder teichspezialisten ein angebot stellen? für den teich brauchst du aber noch: wie groß, wie tief?

abtransport kannst eben mit dem gärtner ausmachen und angebot einmal mit, einmal ohne abtransport....

und gleich von mehreren angebote einholen, da gibt bestimmt preisliche unterschiede!!!

es geht nicht um den teich, sondern ums haus. somit ist ein gärtner schon mal der falsche ansprechpartner. und mir gehts jetzt nicht um einen genauen preis, sondern darum, dass das loch in meinem budget gefüllt wird. ich hab nämlich nicht mal einen schimmer, in welcher größenordnung wir uns bewegen - sinds 500 oder 5000 EUR??? ;)

klar könnt ich angebote einholen, aber das wäre doch zu früh, nachdem ich das loch erst in einem dreiviertel jahr brauche. selbst die verhandlung mit der bank hat noch 4 monate zeit, aber ich hätt halt gern schon jetzt eine ungefähre zahl gewusst ;)

maja17
28.08.2008, 07:45
:hug:mir geht´s auch so! wir planen im Frühjahr anzufangen, und alle Kosten die ich nicht weiß machen mich ganz fertig;)

das war jetzt wahrscheinlich aber nicht besonders hilfreich:D

Hänge mich gleich dran mit einer Kostenfrage;)

was ca kostet die Kellerdämmung (Platten, Bitumenanstrich,...)

ma306
28.08.2008, 07:55
Hallo!

Soweit ich mich erinnere wurde uns folgendes angeboten:

Für den Zubau 5x10 m
Aushub EUR 2300 exkl.
Abtransport EUR 3300 exkl.

Mein Gesichtsausdruck: :eek:
Meine Reaktion: :vogelzeig:

Was eigentlich ein Witz ist weil es sich um einen Hang handelt und somit nur ein Teil abzubaggern ist. Abtransport wäre von der Menge her minimal, weil wirs ohnehin woanders zum auffüllen brauchen. Will gar net wissen was die für ein Baggerung für ein ganzes Haus verlangen würden.

@xenchen: kann dir gerne ein paar Firmen in deiner "Baugegend" nennen, falls du welche brauchst.

lg
Ma

Katrin83
28.08.2008, 08:17
Meinem Schwager hat der Bagger in der Stunde Euro 45,00 gekostet (Freundschaftspreis).

Einen Teil der Erde hat er liegen lassen (fürs zuschütten), den Rest hat er wegführen lassen. Nur wars so, dass viele in der Umgebung unbedingt Erde wollten/brauchten und die haben sie sich mit Traktoren oder Autoanhängern abgeholt. Die waren froh über gratis Erde, mein Schwager über den gratis Wegtransport.
Also frag mal in deiner Ungebung nach, vielleicht möchte dir jemand Erde abnehmen.

Wenn Du niemanden hast, frag bei Transportunternehmen nach, ob sie Dir die Erde wegführen. Du brauchst dann aber natürlich einen Platz, wo die die Erde dann abladen dürfen. (ebenfalls in der Umgebung nachfragen, ansonsten eventl. bei der Gemeinde fragen)
Wenn dieser Platz etwas weiter weg ist, ist es sinnvoll 2 LKW´s fahren zu lassen, sonst hat der Bagger zu viel Stehzeit, die man teuer bezahlen muss.

Twinni
28.08.2008, 08:22
unsere kosten:

aushub und hinterfuellen: ~3500
grabung anschluesse (strom wasser kanal): ~2500
grundstück wieder an/aufschuetten: ~4000

war fuer ne bodenplatte, zum wegfuehren war bei uns nix, wir haben alles aufbehalten weil wirs dann zum aufschuetten gebraucht haben (und wir haben dann noch zu wenig material gehabt). beim letzten posten sind dabei 70 m³ schotter fuer einfahrt, carport, terrasse, traufe, und auch irgendwas um die 20 m³ ungesiebte erde. unbebaute grundflaeche haben wir ca. 700 m², wo der bagger beim aufschuetten werken musste (das ist aber nicht das teure, das teure sind die fuhren fuers material)

generell sind die kosten sehr stark abhaengig von den vorhandenen bodenbedingungen. wir mussten bis 2,5 m runtergraben fuers fundament, weil dort erst der schotter anfing, darueber war alles humus (das wussten wir aber vorher schon). bloed ists, wenns nen riesen felsen finden, oder wasser oder wasweissich ...

lg, Silvia

xenchen
28.08.2008, 09:19
gut, dass ich den thread aufgemacht hab, da hätt ich mich schwer verschätzt und mich hätts ordentlich auf den hintern gesetzt :eek::eek::eek::o

maja17
28.08.2008, 09:33
:oJa das ist alles schweineteuer!

Wahrscheinlich zahlt sich aber auch hier der Preisvergleich enorm aus. (so wie bei unseren Notarkosten - die variirten von 600-1400 Euro:eek:)

Cathi
28.08.2008, 09:40
was, das sind mal nur die "erdarbeiten"? also noch keine wände und keine bodenplatte für den keller, sprich noch kein material?? bloß graben?

:eek:. ich werd zum maulwurf.

angi755
28.08.2008, 09:52
ich hab gerade den Aushub für den Keller als Angebot eingeholt.
Auch wenn wir erst in 6 Monaten zu bauen beginnen habe ich angefangen weil ich mein Budget eigentlich kennen wollte.

wir haben Preisunterschiede von EUR 16.000 - EUR 6000,- für den Aushub (110 m² Keller), da bin ich froh dass ich genug Zeit habe um mehrere Anbieter anzuschreiben und das vorab schon mal zu wissen.

Spoeppi
28.08.2008, 10:05
Hallo!

hier ein Auszug aus einem Angebot das ich erhalten habe.
Beide Preise sind ohne MwSt.

verführen deponieren 2.990€
ca. 230 m³ a 13
Aushubmaterial (im gewachsenen Zustand) verführen und
deponieren. Verrechnung erfolgt nach tatsächlichen Kubaturen.

1. Erdarbeiten + Rollierung 4.314€
Unserem Offert liegen folgende allgemeine Annahmen zugrunde:
* normale Bodenverhältnisse, mit mittlerer Bodenpressung 250 kN/m².
* dass der Fundament- und Baugrubenaushub mit Grossgeräten möglich ist.
* dass der Boden keine Wasserhaltung erforderlich macht
* dass keine Kabel und Leitungen im Baugrubenbereich vorhanden sind.
Ausstecken der Baugrube
ca. 110 m² Humusabhub, separates Lagern d. Mutterbodens a.d. Baustelle.
ca. 340 m³ Erdaushub f.Baugrube/Fundamente/Kanalisation, sowie Lagerung
des Aushubmaterials auf der Baustelle, jedoch ohne Verführen auf d.Deponie.
Einbringen einer 20 cm starken Rollierungsschichte,
Hinterfüllen der Arbeitsgräben mit vorhandenem Aushubmaterial rund um
den Keller bis auf die vorhandene Terrainhöhe, ca. 110 m³.
Eventuelle Sicherung, wie Pölzung der Baugrubenwände, werden in unser
Angebot nicht aufgenommen. Erforderliche Mehrleistungen werden nach
Öffnen der Baugrube mit der Bauherrschaft erörtert, anfallende Mehrkosten
werden nachträglich angeboten und gesondert verrechnet.

Drago
28.08.2008, 10:07
nur das abtransportieren und deponieren hat über 2000.- ausgemacht. aushub noch nicht dabei. das war einer der günstigsten angebote.:rolleyes:

cla1966
28.08.2008, 10:25
hab mir grad die anbote rausgesucht:
erdaushub f fundamentplatte bis max 50cm tief, pro m³ 2,50
abfuhr u entsorgung des aushubmaterials pro m³ 9.- (ist dann auf 7,50 revidiert worden)
an- u abfahrt bagger 120.-
ICB/CAT m fahrer in regie pro std. 50.-
mini-bagger/bobcat m fahrer in regie pro std 45.-
rollschotter grob incl zustellung abgekippt 16.-
feinplanie f bodenplatte pauschal 350.-

würd dir auch auf alle fälle raten, den aushub erst GANZ AM ENDE abzutransportieren - was ich inzwischen weg und wieder hergefahren hab... :o
im endeffekt hab ich dann aber nicht die fa genommen (obwohl v den einzelpositionen am günstigsten) sondern einen, der mir eine tolle pauschale gemacht hat!
:winken:

lilai
28.08.2008, 20:03
unsere kosten:

aushub und hinterfuellen: ~3500
grabung anschluesse (strom wasser kanal): ~2500
grundstück wieder an/aufschuetten: ~4000

war fuer ne bodenplatte, zum wegfuehren war bei uns nix, wir haben alles aufbehalten weil wirs dann zum aufschuetten gebraucht haben (und wir haben dann noch zu wenig material gehabt). beim letzten posten sind dabei 70 m³ schotter fuer einfahrt, carport, terrasse, traufe, und auch irgendwas um die 20 m³ ungesiebte erde. unbebaute grundflaeche haben wir ca. 700 m², wo der bagger beim aufschuetten werken musste (das ist aber nicht das teure, das teure sind die fuhren fuers material)

generell sind die kosten sehr stark abhaengig von den vorhandenen bodenbedingungen. wir mussten bis 2,5 m runtergraben fuers fundament, weil dort erst der schotter anfing, darueber war alles humus (das wussten wir aber vorher schon). bloed ists, wenns nen riesen felsen finden, oder wasser oder wasweissich ...

lg, Silvia


ja in der Größenordnung bewegen sich auch meine (mittlerweile 7) Kostenvoranschläge.

Alles zusammen: also Baggern, Schottern, Kanal, Wasser, Strom ca 12.000€ (7m Zuleitungen)

Wir überlegen nun auf eine Schaumglasschotter-Bodenplatte. Da sparen wir einiges Baggern und die Rollierung fällt auch weg. In Summe scheints sogar günstiger (und besser?) zu sein.

xenchen
28.08.2008, 20:16
ja in der Größenordnung bewegen sich auch meine (mittlerweile 7) Kostenvoranschläge.

Alles zusammen: also Baggern, Schottern, Kanal, Wasser, Strom ca 12.000€ (7m Zuleitungen)

Wir überlegen nun auf eine Schaumglasschotter-Bodenplatte. Da sparen wir einiges Baggern und die Rollierung fällt auch weg. In Summe scheints sogar günstiger (und besser?) zu sein.

ich hab mir ein angebot für eine bodenplatte von der firma, die es cla19(irgendwas :o) gemacht hat. es hat mich - positiv - auf den allerwertesten gesetzt. hatte nicht mit einem so günstigen preis gerechnet.

lilai
28.08.2008, 20:28
ich hab mir ein angebot für eine bodenplatte von der firma, die es cla19(irgendwas :o) gemacht hat. es hat mich - positiv - auf den allerwertesten gesetzt. hatte nicht mit einem so günstigen preis gerechnet.

darf ich sehen? :)

xenchen
28.08.2008, 20:32
darf ich sehen? :)

schau in dein mail-postfach ;)

Reenchen
28.08.2008, 23:43
Also ich bin auch grad am Angebote einholen.
Wir lassen uns m³ Preise machen - da unser Grundstück früher eine Grube war und aufgeschüttet wurde. Man weiß ja nicht was da auf uns lauert.

Stundenpreise liegen bei uns sowohl für Radlader als auch für Hydraulik Kettenbagger bei 70 Euro.

Angebot 1 wären 3 Euro pro m³ alles inklusive

Angebot 2 wären 2 Euro pro m³ + 140 Euro An-/Abfahrt

Angebot 3 wären 1,6 Euro pro m³ An-/Abfahrt inklusive, allerdings wird für Erdhaufen umlagern dann extra pro Stunde verrechnet.

Erde wird hinter unserem Grundstück gelagert.

cla1966
29.08.2008, 07:44
ich hab mir ein angebot für eine bodenplatte von der firma, die es cla19(irgendwas :o) gemacht hat. es hat mich - positiv - auf den allerwertesten gesetzt. hatte nicht mit einem so günstigen preis gerechnet.


:D 1966 !
sind wirklich günstig und der u-wert mehr als optimal! und jetzt, da ich das unabhängige gutachten hab, hat sich mein positiver eindruck gefestigt!!!!
allerdings sind die vorbereitungsarbeiten ein "hund" - nicht kosten- oder arbeitsintensiver ABER seeehr genau notwendig (mm-bereich :eek:) !!! und ihr habt keine ahnung, zu welchen mißverständnissen es zwischen deutsch-deutsch u österreichisch-deutsch kommen kann...
wer sich in wien oder wien-umgebung dafür entscheidet, sollte sich auch gleich ein anbot vom bodenarbeiter, der -im endeffekt- die vorarbeiten geleistet hat, machen lassen, weil der echt schon weiß, worauf es ankommt!
:winken:

xmisiu
29.08.2008, 07:59
darf ich auch die Kontakt Daten der Firma bekommen?

maja17
29.08.2008, 11:41
also in NOE ist es anscheinend (bei uns in der Gegend) nicht sooo teuer. Angeblich sind wir mit ca 2500 Euro gut dabei:)