PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wer hat pers. erfahrung mit ulla kiesling?



gabi36
03.06.2008, 22:53
wir haben ja am 14. 6. einen termin bei ihr. eine gute freundin und selbst auch therapeutin hat sie mir empfohlen.
ich hab aber eine bekannte, die vor ein paar wochen bei ihr war, die zwar auch meint, dass sie gut ist, aber halt menschlich nicht sehr sympatisch :confused: klar, wird auf jeden selber drauf ankommen und jeder wird dir was anderes sagen, aber ich hab jetzt mal ein bisserl hier im forum gesucht und irgendwie les ich bei jedem das gleiche?? etwas forsch, etwas hochnäsig usw.
ich denke, dass die "beziehung" zwischen therapeut und kind gut sein soll, aber auch die zwischen den eltern und dem therapeuten.

was kann ich mir von der "diagnostik" erwarten? wird mir das ausführlich erklärt oder heißts da nur ihr kind hat halt in dem und in diesem bereich probleme und diese therapie können sie machen... kann sie verdacht auf autismus feststellen??

ich persönlich erwarte und erhoffe mir ein laienverständliches gespräch darüber.

lilapause
04.06.2008, 04:44
sehen tut sie sehr viel

vor allem der erste Eindruck - bevor man noch zu ihr reinkommt macht sie sich schon ein Bild

fragen über fragen der Eltern das liebt sie gar nicht - befunde brauchst du erst gar nicht mitnehmen

100€ kosten 50min

- leider müssen wir auch wieder hin - 1x im Jahr lt. unserer SI-Therapeutin die mit ihr eng zusammenarbeitet - dabei würd ich es uns ersparen

gabi36
04.06.2008, 10:27
sehen tut sie sehr viel

vor allem der erste Eindruck - bevor man noch zu ihr reinkommt macht sie sich schon ein Bild

fragen über fragen der Eltern das liebt sie gar nicht - befunde brauchst du erst gar nicht mitnehmen

100€ kosten 50min

- leider müssen wir auch wieder hin - 1x im Jahr lt. unserer SI-Therapeutin die mit ihr eng zusammenarbeitet - dabei würd ich es uns ersparen

genauso wie du das beschreibst, hab ichs eben schon ein paar mal gelesen :confused:
was allerdings nützt es mir, wenn SIE gut bescheid weiß und ich als mutter unwissend daneben stehe?? klar soll es dem kind helfen, aber ich brauch ja anhaltspunkte, genaue aufklärung um mein kind auch zu hause zu verstehen um richtig reagieren zu können
ihr buch zB hab ich noch nicht gelesen und somit ist dies alles komplett neuland für mich. ich fang dann auch mit den fachausdrücken nicht viel an und möchte das schon für laien verständlich erklärt haben.
kann ich mir das von ihr erwarten??
diese 50min. lasse ich sie eh machen. ich war mit elias ca. 1,5 jahre lang in einer pikler gruppe und weiß eh, dass ICH da eine beobachterrolle einnehmen soll. ich werd sie da auch einfach machen lassen, aber DANACH möchte ich genauestens aufgeklärt werden!! schliesslich zahle ich 100,- dafür!!

Schamanin
04.06.2008, 11:59
Hallo Gabi,

in dem Thread "Ist Osteopathie Abzockerei" hab ich einen Fragenbogen von Schweizer Autistenverein reinkopiert, mit Fragen an Therapeuten bzgl. Therpaie, bei wem, Geldzurück,......

Vielleicht hilft dir das was weiter.

Drück dir ganz fest die Daumen, dass du am 14. absolut gute Erfahrung machst und sie dir ganz toll weiterhilft.

Lg aus Kärnten
Schamanin:winken:

biggi74a
04.06.2008, 12:06
Hallo,
wir sind schon seit ca. 1/2 Jahr bei Ulla Kiesling und ich finde sie nicht so schlimm wie viele hier schreiben. Wir haben ein gutes Verhältnis mit ihr.
Ihre Terminplanung ist sehr straff organisiert, das stimmt schon, aber sie bemüht sich wirklich um jedes Kind. Und daß sie keine Befunde sehen will, begründet sie damit, daß es ihr egal ist woher die Störung kommt, sie macht ihre Diagnose und hilft dem Kind bestmöglich.
Und auch wenn es einem manchmal so vorkommt, als ob sie nicht viel macht, so habe ich doch nachher immer ein total zufriedenes Kind, das extreme Fortschritte gemacht hat seit wir zu Frau Kiesling gehen!
Also von uns aus nur positives!

Liebe Grüße

Brigitte

gabi36
04.06.2008, 23:13
Hallo Gabi,

in dem Thread "Ist Osteopathie Abzockerei" hab ich einen Fragenbogen von Schweizer Autistenverein reinkopiert, mit Fragen an Therapeuten bzgl. Therpaie, bei wem, Geldzurück,......

Vielleicht hilft dir das was weiter.

Drück dir ganz fest die Daumen, dass du am 14. absolut gute Erfahrung machst und sie dir ganz toll weiterhilft.

Lg aus Kärnten
Schamanin:winken:

super, danke, werd ich mir gleich anschauen :)

gabi36
04.06.2008, 23:22
Hallo,
wir sind schon seit ca. 1/2 Jahr bei Ulla Kiesling und ich finde sie nicht so schlimm wie viele hier schreiben. Wir haben ein gutes Verhältnis mit ihr.
Ihre Terminplanung ist sehr straff organisiert, das stimmt schon, aber sie bemüht sich wirklich um jedes Kind. Und daß sie keine Befunde sehen will, begründet sie damit, daß es ihr egal ist woher die Störung kommt, sie macht ihre Diagnose und hilft dem Kind bestmöglich.
Und auch wenn es einem manchmal so vorkommt, als ob sie nicht viel macht, so habe ich doch nachher immer ein total zufriedenes Kind, das extreme Fortschritte gemacht hat seit wir zu Frau Kiesling gehen!
Also von uns aus nur positives!

Liebe Grüße

Brigitte

wir haben ja sowieso keine befunde, weil ja mal nur der verdacht von mir (freundin) aus besteht und ich es einfach wissen möchte. auch wenn ich welche hätte, würd ich die nicht erwähnen, weil ichs eh gut finde, dass sie VORHER nix weiß. ;)

wie gesagt, es ist super, wenn es dem kind danach gut geht, ABER auch ich als mutter will miteinbezogen werden indem ich informationen bekomme, wie ich im alltag mit meinem kind umgehen soll. und ich möchte bei einem therapeuten nicht überlegen müssen, ob ich mich nun etwas fragen trauen soll oder nicht :rolleyes:
schliesslich bezahlt man dafür ja auch und das nicht wenig ;)
ausserdem denke ich auch, dass ein gutes verhältnis zw. eltern und therapeut immens wichtig ist.

andere frage: wenn ich jetzt dann den ersten besichtigungstermin habe, bekomme ich eine schriftl. diagnose in die hand? also wegen ev. dann zum kinderarzt gehen wegen bewilligung von therapien. da übernimmt ja dann auch die kk einen teil soviel ich gehört hab.

ansonsten lasse ich mich jetzt mal überraschen und viell. komm ja grad ich sehr gut mit ihr aus ;)
eine zweite meinung hole ich danach sowieso trotzdem ein ;)
vielen dank für dein post!

Cat-Steve
04.06.2008, 23:50
wir haben ja sowieso keine befunde, weil ja mal nur der verdacht von mir (freundin) aus besteht und ich es einfach wissen möchte. auch wenn ich welche hätte, würd ich die nicht erwähnen, weil ichs eh gut finde, dass sie VORHER nix weiß. ;)

wie gesagt, es ist super, wenn es dem kind danach gut geht, ABER auch ich als mutter will miteinbezogen werden indem ich informationen bekomme, wie ich im alltag mit meinem kind umgehen soll. und ich möchte bei einem therapeuten nicht überlegen müssen, ob ich mich nun etwas fragen trauen soll oder nicht :rolleyes:
schliesslich bezahlt man dafür ja auch und das nicht wenig ;)
ausserdem denke ich auch, dass ein gutes verhältnis zw. eltern und therapeut immens wichtig ist.

andere frage: wenn ich jetzt dann den ersten besichtigungstermin habe, bekomme ich eine schriftl. diagnose in die hand? also wegen ev. dann zum kinderarzt gehen wegen bewilligung von therapien. da übernimmt ja dann auch die kk einen teil soviel ich gehört hab.

ansonsten lasse ich mich jetzt mal überraschen und viell. komm ja grad ich sehr gut mit ihr aus ;)
eine zweite meinung hole ich danach sowieso trotzdem ein ;)
vielen dank für dein post!

Du bekommst nichts refundiert, weil UK keine in Österreich anerkannte Therapie durchführt (was ihre Qualität nicht mindert).

Ich fand sie persönlich ein bisschen anstrengend aber nicht ungut. Sie gibt auch durchaus Tipps für den Umgang mit den Kindern im Alltag bzw. für andere Therapien, die sie für sinnvoll erachtet - im Prinzip kann man mit ihr über alles sprechen, aber sie konzentriert sich auch gerne auf die Kinder, was sie ja durchaus soll.

Am besten: selber anschauen, Urteil bilden und erst dann entscheiden - wie Du ja auch schreibst.

lg :winken:

DoubleL
05.06.2008, 08:22
was allerdings nützt es mir, wenn SIE gut bescheid weiß und ich als mutter unwissend daneben stehe?? klar soll es dem kind helfen, aber ich brauch ja anhaltspunkte, genaue aufklärung um mein kind auch zu hause zu verstehen um richtig reagieren zu können
ihr buch zB hab ich noch nicht gelesen und somit ist dies alles komplett neuland für mich. ich fang dann auch mit den fachausdrücken nicht viel an und möchte das schon für laien verständlich erklärt haben.

Hallo,

ich glaube nicht, dass du ganz "unwissend daneben stehen" bleiben wirst. :)

In der Zwischenzeit kannst du dich auch informieren.

In diesem Thread (http://www.parents.at/forum/showthread.php?t=353777) findest du einige Büchertipps und Links zum Thema


Alles Gute,
L.

graz
05.06.2008, 08:37
Hallo,
also wir waren ja nur einmal bei ihr und das ist schon fast 2 Jahre her, Therapie war aufgrund der Entfernung schwer möglich!

Ich fand sie zwar forsch, schon vorher bei ihrem Vortrag, zu dem wir auch extra nach Wien gefahren sind, aber nicht ungut.

Ich finde es auch gut, wenn sie sich auf das Kind konzentriert und habe ihren Ansatz der Beurteilung aufgrund ihrer Sichtweise und nicht der Vordiagnosen/Befunde sehr gut gefunden. Natürlich kannst du dann auch ihre Meinung hinterfragen, wie die Aussagen von allen anderen Ärztinnen und Ärzten und TherapeutInnen auch, auch sie ist kein Wunderwuzi, aber uns hat sie gute Anhaltspunkte gegeben.

Meiner Meinung nach hat sie meinen Mann und mich sehr gut miteinbezogen, dh das Umfeld unserer Kindes - ob hier auch in Gleichgewicht besteht (soweit man dies in 2 Einheiten beurteilen kann), aber natürlich konzentriert sie sich in erster Linie auf das Kind, wie jede gute andere Therapeutin auch.

Ich habe jetzt in den letzten Jahren genug mit meinem Kind gemacht und viele Th. kennen gelernt und weiß wie wichtig es ist, dass die Eltern einbezogen werden, aber sie sind nicht der Mittelpunkt, sie sind ein Teil das Ganzen; ich finde dem ist sie sehr gerecht geworden. Sie beschreibt es auch in ihrem Buch gut.

Meiner Meinung nach ist sie kein zu verehrendes Wunderwuzi, aber sie hat uns gut weitergeholfen, sie ist auch nur ein Mensch. Uns hat sie gute Anhaltspunkte gegeben und endlich auch erstmal konkret eine Benennung für die etwas anderen Wahrnehmungen unserer Tochter besonders in dieser Zeit gehabt.

Wir haben aber auch nicht alle Therapien gemacht, die sie dann empfohlen hat (Tomatis nicht), wobei ich mir immer noch nicht sicher bin, ob wir sie hätten machen sollen - aber so ist das manchmal.


Alles Gute für euren Termin - mach dir ein eigenes Bild und versuche ihr offen zu begegnen!

gabi36
05.06.2008, 11:23
ok, danke für eure meinungen :) mir ist es eh voll wichtig, dass sie sich auf meinen kleinen konzentriert und ich selbst finde es ja immer wieder selber faszinierend zu beobachten, wie sich mein kind benimmt, was es tut und nicht tut ohne mein zutun :)
wie gesagt war ich ja 1,5 jahre lang in einer pikler gruppe und mein kind nur zu beobachten machte mir viel spass und vor allem ihm!
nur danach möchte ich eben meine infos haben um das ganze verstehen zu können.

ein paar allg. fragen hätte ich aber noch:

ulla kiesling ist keine anerkannte therapeutin in Ö? woanders schon? warum ist sie das hier bei uns nicht? weiß da jemand genauer drüber bescheid?
was genau hat sie gelernt/studiert?? was für eine art therapeutin ist sie eigentlich? gibts so eine art biografie über sie, wo ich das nachlesen kann?
wenn uns viell. eine therapie empfohlen wird, könnt ich dann zu einer ergotherapeutin gehen, mit überweisung vom KIA, und dies dann bei der kk einreichen um einen teil zurückerstattet zu bekommen?
wir haben zwar eh auch eine zusatzversicherung für elias die für diese sachen zum größten teil aufkommt, aber bei diesen preisen wäre das kontingent schnell erschöpft.

da sie jetzt keine anerk. therapeutin hier bei uns ist, stellt sie mir dann auch keine schriftliche diagnose aus? sollt ich schreibzeug mitnehmen um mir das alles zu notieren? in der ganzen aufregung hab ich nämlich sicher alles vergessen bis ich wieder zu hause bin :o

kloibner
05.06.2008, 15:13
hallo gabi
ich bin ziemlich sicher, daß sie dich weiterverweisen wird an ihre schützlinge.
die sind auch physiotherapeutinnen, und da kriegst du einen teil von der kassa zurück.
ihr buch würd ich mir an deiner stelle auf jeden fall durchlesen, bevor ich das erste mal hingeh. (und das ist ihrerseits auch, na sagen wir mal, äußerst erwünscht)

lg :winken:
kathi

gabi36
05.06.2008, 16:17
hallo gabi
ich bin ziemlich sicher, daß sie dich weiterverweisen wird an ihre schützlinge.
die sind auch physiotherapeutinnen, und da kriegst du einen teil von der kassa zurück.
ihr buch würd ich mir an deiner stelle auf jeden fall durchlesen, bevor ich das erste mal hingeh. (und das ist ihrerseits auch, na sagen wir mal, äußerst erwünscht)

lg :winken:
kathi


ich hab nächsten samstag termin und bin von morgen freitag bis spätabends sonntag auf einem workshop im burgenland. den termin bekam ich ja sehr schnell. meine bekannte die erst vor kurzem bei ihr war, hat ihr buch, aber hat es selbst grad hergeborgt. von daher wird es sich nicht mehr ausgehen es zu besorgen und dann auch noch zu lesen :o
ist das jetzt sehr schlimm??? :confused:
ich mein so lange befasse ich mich mit dieser materie ja noch nicht. hab ja erst vor einigen tagen begonnen mir darüber mal ernsthaft gedanken zu machen und schwubbs hatte ich schon den termin ;)

mac72
05.06.2008, 16:53
Hallo Gabi!
Es ist si<her keine Tragödie, wenn du es vorher ni<ht mehr s<haffst mit dem Lesen.
Das Bu<h ist so spannend zu lesen, dass man es ohnehin in einem Tag vers<hlingt, sobald man es in Händen hält.
Wir hatten au<h einige Termine bei UK. Sie ist Sportlehrerin, Motopädagogin und SI-Therapeutin außerdem Feldenkraispra<titioner. Motopädie ist bei uns in Ö kein anerkannter Beruf (warum?), sehr wohl in D, woher sie kommt.
Ergotherapeutinnen mit Ausbildung in sensoris<her Integration na<h Jean Ayres arbeiten sehr ähnli<h wie UK, wobei UK auf den "Dialog"besonders Wert legt. Für Ergotherapie bekommst du auf jeden Fall von der WGKK etwas rü<kerstattet. Du bekommst keine s<hriftli<he Diagnose, es s<hadet si<her ni<ht, wenn du mits<hreibst.

Unsere Erfahrungen und warum wird aufgehört haben:
In ihren Stunden hat mein Kind erstmals mit einer Therapeutin zusammengearbeitet und Spass an der Bewegung entde<kt. In die Therapiezeit fiel au<h der (damals anstehende) Entwi<klungss<hritt des Gehenlernens. I<h konnte sehr viele Anregungen und Tipps für zu Hause mitnehmen.
ABER: Die Stunden sind teuer und so habe i<h die Kommunikation von meiner Seite eher bes<hränkt (sie redet ni<ht, wenn du ni<ht fragst) und mi<h daran erfreut, dass mein Kind dort tatsä<hli<h etwas ma<ht! Als besonders unangenehm empfand i<h, dass die Stunde 45 Minuten dauert und na<h Ablauf dieser 45 min. bereits die nä<hste Familie in der Tür steht. UK ma<ht keine Pausen. Terminvereinbarungen na<h einer Stunde sind somit s<hwierig und die telefonis<he Errei<hbarkeit ist auf 2 mal wö<hentli<he Telefonstunden reduziert (zu dieser Zeit musst du 1. s<hon wa<h sein, 2. daran denken und 3. Zeit haben um zu telefonieren). Das hat mi<h sehr gestört und i<h wollte das ni<ht mehr. Der "Dialog" mit den Eltern war also ni<ht besonders.
Wir sind jetzt bei einer Ergo - und dort arbeitet mein Sohn au<h sehr gut mit

kloibner
05.06.2008, 23:19
Der "Dialog" mit den Eltern war also ni<ht besonders.

jaja, der dialog nach ulla kiesling eben ;)

das mit dem keine pause machen (nämlich nicht mal 5 minuten) hat mich auch gestört. und daß sie ihr handy nicht abgedreht hatte während der stunde, und auch drangegangen ist, als es geläutet hat - das hat mich auch gestört.

Zwergenfee
06.06.2008, 00:03
Wir waren auch dort - und ehrlich gesagt nach ein paar Stunden haben wir es gelassen nachdem:

unser angeblich "hyperaktiver" Stunden bekam, er war damals zu 3 in einer Stunde (also mit 3 anderen Kindern) - wo jeder normale Psychologe sagt- sowas ist für ein hyperaktives Kind das von allem abgelenkt wird ein Horror - und das wars dann auch.

Sie unbedingt noch das Geschwisterkind sehen wollte. Unsere gesunde Tochter wollte sie auch therapieren, denn sie hätte zu viel Muskelmasse - dass was mein Sohn zu wenig hätte - hätte sie zu viel :confused::confused: - sagen wir mal so - wenn man was finden will - findet man bei jedem Kind etwas. Zudem hat sie uns dann noch erklärt - wir hätten ein gestörtes Mutter-Kind verhältnis - weil ich aufgeschreckt bin - wo sie runtergefallen ist und mit dem Schädel aufgeschlagen hat, zumal sie 1-2 Monate davor einen Schädelbruch gehabt hat - nachdem sie meinem Mann runtergefallen ist.

Sie uns erklärt hat - dass unser Sohn dass hätte, weil Kinder in der Grossstadt einfach zu wenig rausgehen - und wir eigentlich daran schuld sind - dass unser Sohn so ist wie er ist :):):):), Nachdem wir in den Sommermonaten fast 3 Monate im Wald leben wo unser Sohn fast 18 Stunden am Tag draussen tollen kann - klettern kann und wirklich extrem sportlich ist (auch in Wien sind wir fast 3 Stunden pro Tag im Wald/Garten -Spielplatz unterwegs)... war das genau die AUssage die uns gezeigt hat - dass sie von Kindern so gut wie keine Ahnung hat- denn unser Sohn hat zwar kaum muskeln (sagt auch unser Kinderarzt - aber nicht weil er "krank" ist - sondern halt sehr sehnig ist - weil eben so sportlich), ausserdem entdeckte sie bei unserem Sohn eine durchlöcherte Aura, die sie versucht hat - mit Händen auf ´seinem Schädel zu legen zu flicken... das war dann aber auch die Stunde wo wir das letzte mal dort waren (zumal es uns sehr gewundert hat - dass sie die Löcher erst in der 5 oder6 Stunde entdeckt hat - weil wenn das sowas "brutales" ist - dann hätte man das ja auch gleich in der ersten Stunde entdecken müssen und nicht so spät).

Sagen wir mal so - mein Mann und ich waren uns einig - dass sie sich gut verkaufen kann, dass sie ein Buch geschrieben hat - von dem sie seit Jahr und Tag lebt - aber das wars dann auch schon...Und das was in dem Buch gestanden hat, haben wir schon alles gehört - nachdem wir davor schon 3 Jahre in Ergotherapie waren...

Zwergenfee

gabi36
06.06.2008, 00:48
Wir waren auch dort - und ehrlich gesagt nach ein paar Stunden haben wir es gelassen nachdem:

unser angeblich "hyperaktiver" Stunden bekam, er war damals zu 3 in einer Stunde (also mit 3 anderen Kindern) - wo jeder normale Psychologe sagt- sowas ist für ein hyperaktives Kind das von allem abgelenkt wird ein Horror - und das wars dann auch.

Sie unbedingt noch das Geschwisterkind sehen wollte. Unsere gesunde Tochter wollte sie auch therapieren, denn sie hätte zu viel Muskelmasse - dass was mein Sohn zu wenig hätte - hätte sie zu viel :confused::confused: - sagen wir mal so - wenn man was finden will - findet man bei jedem Kind etwas. Zudem hat sie uns dann noch erklärt - wir hätten ein gestörtes Mutter-Kind verhältnis - weil ich aufgeschreckt bin - wo sie runtergefallen ist und mit dem Schädel aufgeschlagen hat, zumal sie 1-2 Monate davor einen Schädelbruch gehabt hat - nachdem sie meinem Mann runtergefallen ist.

Sie uns erklärt hat - dass unser Sohn dass hätte, weil Kinder in der Grossstadt einfach zu wenig rausgehen - und wir eigentlich daran schuld sind - dass unser Sohn so ist wie er ist :):):):), Nachdem wir in den Sommermonaten fast 3 Monate im Wald leben wo unser Sohn fast 18 Stunden am Tag draussen tollen kann - klettern kann und wirklich extrem sportlich ist (auch in Wien sind wir fast 3 Stunden pro Tag im Wald/Garten -Spielplatz unterwegs)... war das genau die AUssage die uns gezeigt hat - dass sie von Kindern so gut wie keine Ahnung hat- denn unser Sohn hat zwar kaum muskeln (sagt auch unser Kinderarzt - aber nicht weil er "krank" ist - sondern halt sehr sehnig ist - weil eben so sportlich), ausserdem entdeckte sie bei unserem Sohn eine durchlöcherte Aura, die sie versucht hat - mit Händen auf ´seinem Schädel zu legen zu flicken... das war dann aber auch die Stunde wo wir das letzte mal dort waren (zumal es uns sehr gewundert hat - dass sie die Löcher erst in der 5 oder6 Stunde entdeckt hat - weil wenn das sowas "brutales" ist - dann hätte man das ja auch gleich in der ersten Stunde entdecken müssen und nicht so spät).

Sagen wir mal so - mein Mann und ich waren uns einig - dass sie sich gut verkaufen kann, dass sie ein Buch geschrieben hat - von dem sie seit Jahr und Tag lebt - aber das wars dann auch schon...Und das was in dem Buch gestanden hat, haben wir schon alles gehört - nachdem wir davor schon 3 Jahre in Ergotherapie waren...

Zwergenfee

:eek::eek: also das find ich schon alles seeeehr arg!!!
ich weiß nicht was ich tun soll :confused:
irgendwie hab ich ein ganz ungutes und komisches gefühl und so eine art "vorahnung" wie es ablaufen wird und was diagnostiziert wird. nicht das wir ev. eine diagnose erhalten könnten, sondern vielmehr das es eine diagnose sein wird die ich hier eh andauernd lese und die, wie ich jetzt schon ein paar mal gelesen habe, eh bei jedem gleich ist.
eben so wie du geschrieben hast, wenn man will, findet man bei jedem kind irgendetwas.

ich will keine diagnose wo es heißt mein sohn hätte eine tiefenwahrnehmungsstörung oder eine der anderen die es noch gibt und diese dann nicht erläutert wird, wenn man nicht danach fragt. ich will dann def. wissen wie sie auf das kommt, woran sie das sieht, wie sich das bei MEINEM kind auswirkt und was man tun kann. also so in der art stelle ICH mir das vor und erwarte es mir auch bei dem preis.

zum anderen überlege ich jetzt, ob es nicht gleich besser wäre zu einer ergotherapeutin mit si und autismus erfahrung zu gehen, bei der ich dann auch schriftlich einen befund erhalte und weiter agieren kann, sollte etwas vorliegen.

was soll ich jetzt tun :confused:

Zwergenfee
06.06.2008, 01:27
Kann dir da auch nicht wirklich weiterhelfen...

Bei uns war es halt so - damals war Junior 5 Jahre alt und hat sich auch entsprechend "Obilassen" in dem grossen "Turnsaal" - ist ja auch nix anderes wie ein Turnsaal das Zimmer - mit Super Klettermöglichkeiten usw...

Er ist halt von einem Gerät zum nächsten gelaufen - rauf und runtergeklettert hat alles ausprobiert... das war dass dann wo sie gesagt hat - er sei "hyperaktiv" (dasss hatten wir schon verher auch gedacht - dazu brauch ich keinen Therapeuten). Zumal dass ja ein gefundenes Fressen war für unseren kleinen und er nicht genau wusste wie lange er sich dort austollen dürfe.... EIn Kind - dass bei so einer begebenheit auf seinem Schemel sitzenbleibt - und alle anstarrt - wird auch nicht "Normal" sein - denk ich mir. Grad die ERgotherapie ist eine "Gradwanderung", was ist normal und was nicht mehr. Ich habe halt zwei kleine "Wildsäue" als Kinder, auch wenn sie manchmal fürchterlich nerven - ich liebe sie so wie sie sind.

Unser Sohn ist adoptiert - hatte viel grössere Probleme als wir ihn bekommen haben, also seine jetzigen Probleme bezeichne ich als "Kinkerlitzchens", weil ich ihn auch kannte als er total lethargisch mit steinen spielte und die Kinderärztin als sie ihn das erste mal sah zu uns sagte- er sei Autist weil er auf nichts reagierte (da ist mir lieber er ist eine Düse - rennt verrückt hin und her - anstatt Autistisch zu sein).

Das wichtigste war - dass wir ihn aus seinem "Autismus" herausbekommen haben (damals hatte er defintiv ein Heimtrauma und war total unterentwickelt verhaltensgestört wegen zu wenig Zuwendung). Und das haben wir geschafft und sind deshalb schon mächtig stolz auf unseren grossen Junior.

gabi36
06.06.2008, 01:37
ich hab mir jetzt die hp vom spielstudio angesehen und überlege dort anzurufen. da wird das alles schön der reihe nach gemacht, zuerst das kind, dann ein fragebogen, dann ein elterngespräch und die diagnose und ev. therapien. klingt für mich vernünftig, überschaubar und es wäre mit dem auto für mich super zu erreichen, wo ich ja in liesing 20 jahre lang gewohnt hab. ;)

ob ich jetzt den termin wahrnehme bei uk weiß ich noch nicht :o

kathifips
06.06.2008, 08:59
hallo!
auch "wir" sind bei frau kiesling und das schon seit knapp 2 jahren! ich lernte sie bei einem vortrag kennen und wünschte mir von ihr anschliessend eine begutachtung und austestung meines sohnes! sie wusste nichts ausser seinen namen und nach dieser austestung wo sie lediglich seine bewegung und seinen körper " beobachtete" hatte ich den eindruck,dass sie philipp besser kennt,als sein eigener vater!
frau kiesling hat für unsere probleme immer ein offenes ohr!
das problem für viele besteht glaub ich darin,dass sie sehr klar grenzen setzt - nämlich auch den eltern!mir persönlich hat sie durch handlungen,aussagen,....sehr viele denkanstösse und inspirationen sowie erziehungstips gegeben - das verlangt sehr oft eine gesunde portion selbstkritik. wenn man mich persönlich fragt dann würde ich für meinen teil behaupten,dass sie mich mittherapiert und das find ich genial (wenn man es zulässt)
sie hat 30 jährige erfahrung mit kindern (da waren viele hier noch gar nicht geboren),sie hatte ganz grossartige "lehrmeister",usw........und sie macht selbst immer wieder neue erfahrungen und lernt daraus! sie ist sicher nicht fehlerfrei,sie ist kein wunderwuzi aber sie konnte schon sehr sehr vielen familien helfen!
philipp hat derartige fortschritte gemacht,dass ich gern bereit bin solange er es möchte mit ihm jede woche zu "seiner frau kiesling" zu fahren!
mein tip: gebt euch gegenseitig die möglichkeit zugang zueinander zu finden dann habt ihr eine schöne erfolgreiche zeit!:winken:

kloibner
06.06.2008, 10:36
ob ich jetzt den termin wahrnehme bei uk weiß ich noch nicht :o

denk nur bitte dran, falls nicht, rechtzeitig abzusagen, denn sonst wirst du zahlen müssen!

lilapause
06.06.2008, 10:54
musst nicht MO oder MI von 7-8h anrufen

aber bloss nicht am Wochenende - weil wenn sie rangeht dann kann sie sehr unfreundlich sein!!

ich schieb noch immer den jährlichen kontrolltermin vor mich hin - einerseits ich muss extra nach wien fahren
erst gestern hat unsere SI-Therapeutin gemeint - fahrt zu U.K. da kann sie dies u. das richtig ausleben.

tinchen1111
06.06.2008, 22:15
Hallo!

Gleich mal vorweg: Ich weiß ja, daß Frau Kiesling sehr viele Anhänger hier hat, trotzdem melde ich mich hier nicht ganz so positiv. Ich schreibe hier meinen persönlichen Eindruck und möchte dies auch ehrlich kundtun ohne belehrt zu werden:

Wir haben auch Erfahrungen mit Frau Kiesling gemacht. Wir waren vorher schon zur Austestung bei einer Ergotherapeutin und bei einer Psychologin. Wir wollten einfach auch noch eine andere Meinung hören. Zu einer einmaligen Begutachtungsstunde kann ich sie empfehlen, da sie sich das Kind gut ansieht und gleich sagt was Sache ist. Dass sie sehr direkt ist, wurde ja schon oft geschrieben, das störte mich eigentlich nicht. Die Aussagen waren ähnlich der anderen Begutachtungen. Wir waren danach noch ein paar Mal bei ihr. Wir waren in einer 3er Gruppe mit noch 2 anderen Kindern. Anfangs hatte ich den Eindruck sie bemühte sich noch und ging auf Adrian ein. Aber nach etwa dem 4. Mal tratschte sie nur noch mit den anderen Eltern, ließ die Kinder einfach tun, kümmerte sich einfach nicht mehr sehr um die Kinder und kam mir sehr abgelenkt vor. Die Sachen die ich mit Adrian bei ihr machte, tat ich zu Hause genauso und so war mir dann die Anfahrszeit und das Geld nach einiger Zeit ehrlich gesagt zu schade. Einige Sachen vom Turnsaal habe ich zu Hause sehr gut umgesetzt - vorher aber auch schon (Spielmaterial etc.)
Da ich auch sehr direkt bin, habe ich sie öfters auf Sachen angesprochen und da war sie sehr oft widersprüchlich (eine Stunde so, in der nächsten doch eine andere Meinung etc.) und sehr oft unfreundlich und ausweichend.
Ich hatte den Eindruck, daß sehr viele Eltern zu ihr kommen aufgrund deren Unsicherheit und diese dann sehr viel oder zu viel Wert auf ihre Meinung legen ohne eine andere Meinung einzuholen (hier entsteht eine Art Abhängigkeit).

Wir sind dann noch gleichzeitig mit Adrian in AKH zur Austestung. Hier wollten auch die AKH-Fachleute Kontakt mit ihr aufnehmen um sich auszutauschen, es war jedoch ein Ding der Unmöglichkeit - wochenlange nicht zu erreichen, sehr unfreundlich und forsch. Das gleiche geschah dann auch, als ich eine Honorarnote von ihr wollte - ich solle ihr einen Brief nach Deutschland schicken und es wird ca. 2 Monate! dauern bis ich die Honorarnote erhalte, da sie soviel zu tun hat, also wieder recht unfreundlich.
Weiters finde ich, macht sie den Eltern zu viel Druck (man soll sehr oft zu ihr kommen, und noch dies' und jenes machen - (meistens Tomatis, reiten, Homöopathie, Haaranalyse - am besten alles in Deutschland). Ich finde man kann ein Kind auch übertherapieren und alles braucht seine Zeit. Wenn man bei einem Kind etwas finden möchte, dann findet man etwas. Weiters hat mich die schwere Erreichbarkeit gestört, das gleich nach Ende der Stunde schon die nächsten an der Tür standen und sie oft unfreundlich und zu kurz angebunden zu den Klienten ist/war. Ich finde sie ist sehr flink beim Geld kassieren, aber wenn es um eine Serviceleistung ihrerseits geht, muß man bei ihr sehr lange warten. Weiters fehlte mir einfach die menschliche Seite an ihr.

Mein Mann arbeitet auch in einem Heilberuf und hier muß man zwischen wissenschaftlichen Fakten und alternativen Methoden eine passende Balance für die Angehörigen und deren Kinder finden.

Ihr Buch kann ich eigentlich nicht wirklich empfehlen (sehr durcheinander, einfach nur ihre subjektive Sichtweise reingeschrieben, etc.). Einzig die Anleitung zur Gestaltung eines Raumes und die Hoffnungsspendung war recht gut. Wer sich wirklich mit dem Thema SI auseinandersetzen möchte, dem bleibt das Buch von Jean Ayres "Bausteine der kindlichen Entwicklung" nicht erspart. Hier wird sehr ausführlich, systematisch und auch medizinisch beschrieben um was es genau geht.

Wir werden jedenfalls bald im Spielstudio beginnen (habe schon sehr viel positives gehört) und habe mir schon einen sehr guten persönlichen Eindruck gemacht.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen.

Liebe Grüße,
Christine

Zwergenfee
07.06.2008, 08:59
Da muss ich dir auch zustimmen - uns wollte sie auch TOmatis in Deutschland einreden - weil das das einzig ware wäre, -oder eher Freunderlwirtschaft, denn als wir ihr sagten - TOmatis schön und gut - gibts aber auch in Österreich, hat sie uns fast gefragt ob wir blöd wären...

Klar - gibt es Eltern mit Einzelkindern die da hindüsen um das in Hamburg machen zu lassen, aber wenn beide Eltern beruftstätig sind - zwei Kinder haben - ist es sehr übertrieben etliche Kilometer zu reisen für ein Training was man hierzulande in einem Institut machen könnte.

Bin aber trotzdem keine schlechtere Mutter, oder liebe mein Kind weniger nur weil ich zwei habe (ist nämlich bei den Gesprächen mit ihr so rübergekommen). Mein Gott - jetzt hab ich 3 Kinder - unser ADLser wäre also dem Untergang geweiht ;)

CosmasMama
08.06.2008, 19:50
wir haben ja am 14. 6. einen termin bei ihr. eine gute freundin und selbst auch therapeutin hat sie mir empfohlen.
ich hab aber eine bekannte, die vor ein paar wochen bei ihr war, die zwar auch meint, dass sie gut ist, aber halt menschlich nicht sehr sympatisch :confused: klar, wird auf jeden selber drauf ankommen und jeder wird dir was anderes sagen, aber ich hab jetzt mal ein bisserl hier im forum gesucht und irgendwie les ich bei jedem das gleiche?? etwas forsch, etwas hochnäsig usw.
ich denke, dass die "beziehung" zwischen therapeut und kind gut sein soll, aber auch die zwischen den eltern und dem therapeuten.

was kann ich mir von der "diagnostik" erwarten? wird mir das ausführlich erklärt oder heißts da nur ihr kind hat halt in dem und in diesem bereich probleme und diese therapie können sie machen... kann sie verdacht auf autismus feststellen??

ich persönlich erwarte und erhoffe mir ein laienverständliches gespräch darüber.


ICh darf hier in diesen Forum nix sagen :D wurde schon als "Freundin" oder "Kiesling selbst" behauptet :D

gabi36
09.06.2008, 13:52
na egal. ich fahr jetzt am samstag hin und werde so eine erst "begutachtung" von ihr machen lassen. da soll sie ja seeeehr gut sein!! mehr wird es aber zu 99% sicherheit nicht werden, da ich dann jemanden möchte, der ich auch teilweise mit der kk verrechnet.
sollte sie etwas feststellen oder ergo vorschlagen geh ich zu meinem arzt, lass mir für mein kind ergo verschreiben, lass es vom chefarzt bewilligen und fahr dann damit ins spielstudio. ich hoffe, dass geht dann auch so einfach wie ich es mir jetzt vorstelle :o

ich werde euch dann samstag abend berichten wie es war ;)

CosmasMama
09.06.2008, 14:09
na egal. ich fahr jetzt am samstag hin und werde so eine erst "begutachtung" von ihr machen lassen. da soll sie ja seeeehr gut sein!! mehr wird es aber zu 99% sicherheit nicht werden, da ich dann jemanden möchte, der ich auch teilweise mit der kk verrechnet.
sollte sie etwas feststellen oder ergo vorschlagen geh ich zu meinem arzt, lass mir für mein kind ergo verschreiben, lass es vom chefarzt bewilligen und fahr dann damit ins spielstudio. ich hoffe, dass geht dann auch so einfach wie ich es mir jetzt vorstelle :o

ich werde euch dann samstag abend berichten wie es war ;)

was sie sagen wird, kann ich dir auch ohne dein kind zu sehen :cool: ohne therapie bei ihr, würde ich mir dann die 100 € ersparen...

lg

gabi36
09.06.2008, 23:17
was sie sagen wird, kann ich dir auch ohne dein kind zu sehen :cool: ohne therapie bei ihr, würde ich mir dann die 100 € ersparen...

lg

das war anfangs auch mein erster gedanke :o sind die 100,- dann rausgeschmissenes geld usw., wenn ich nicht vorhab therapie dann bei ihr zu machen.

aber zB war eine bekannte von mir ja erst vor kurzem bei ihr und natürlich sagte sie da auch, dass kind hat da und dort leichte "störungen", aber sie sagte ihr auch, dass es bei ihrem kind jetzt nicht dringend ist eine therapie zu machen. ev. therapiereiten hat sie ihr empfohlen. aber da natürlich schon bei jemandem von ihr :rolleyes:

wenn sie eine gute diagnostikerin ist, dann kann sie doch nicht bei jedem das gleiche sagen, oder??? ok, irgendwie schon, weil ich glaub das eh jedes kind in einem alter wie elias ist jetzt irgendwo hint nach hinkt und in einem anderen bereich wieder super toll ist, aber das ist in gewissen entwicklungsschüben ja normal.
nur sie muss doch sehen und es mir dann hoffentlich auch sagen, bei welchem kind eine therapie unbedingt empfohlen wird und bei welchem kind nicht, oder??

was denkst du denn, dass sie sagen wird???

CosmasMama
10.06.2008, 17:27
das war anfangs auch mein erster gedanke :o sind die 100,- dann rausgeschmissenes geld usw., wenn ich nicht vorhab therapie dann bei ihr zu machen.

aber zB war eine bekannte von mir ja erst vor kurzem bei ihr und natürlich sagte sie da auch, dass kind hat da und dort leichte "störungen", aber sie sagte ihr auch, dass es bei ihrem kind jetzt nicht dringend ist eine therapie zu machen. ev. therapiereiten hat sie ihr empfohlen. aber da natürlich schon bei jemandem von ihr :rolleyes:

wenn sie eine gute diagnostikerin ist, dann kann sie doch nicht bei jedem das gleiche sagen, oder??? ok, irgendwie schon, weil ich glaub das eh jedes kind in einem alter wie elias ist jetzt irgendwo hint nach hinkt und in einem anderen bereich wieder super toll ist, aber das ist in gewissen entwicklungsschüben ja normal.
nur sie muss doch sehen und es mir dann hoffentlich auch sagen, bei welchem kind eine therapie unbedingt empfohlen wird und bei welchem kind nicht, oder??

was denkst du denn, dass sie sagen wird???
:D

Sie ist keine Diagnostikerin :D Aber das sind lediglich Feinheiten.

Sie wird aber sagen, dass Dein Kind entweder ein über- oder unterempfindliches Gleichgewicht hat, viell. eine unterempfindliche Tiefenwahrnehmung und schlechtesten Falls eine unter- oder überempfindliche Taktile Wahrnehmung. Mehr kann sie Dir nicht sagen.

Und dann dies im Einklang zu bringen, braucht Dein Kind viell. SI (ergo ist nicht das gleiche!) .

Lies mal Ihr Buch. Der Teufel steckt im Detail und nicht in diesen "DiagnoseDingsDa".
:winken:

gabi36
11.06.2008, 01:01
:D

Sie ist keine Diagnostikerin :D Aber das sind lediglich Feinheiten.

Sie wird aber sagen, dass Dein Kind entweder ein über- oder unterempfindliches Gleichgewicht hat, viell. eine unterempfindliche Tiefenwahrnehmung und schlechtesten Falls eine unter- oder überempfindliche Taktile Wahrnehmung. Mehr kann sie Dir nicht sagen.

Und dann dies im Einklang zu bringen, braucht Dein Kind viell. SI (ergo ist nicht das gleiche!) .

Lies mal Ihr Buch. Der Teufel steckt im Detail und nicht in diesen "DiagnoseDingsDa".
:winken:

ok, diagnose ist übertrieben. :D aber sie "begutachtet" das kind und kommt zu einem ergebnis, oder?
aber haben nicht ALLE kinder das eine oder das andere? die kids entwickeln sich ja erst und ich will jetzt nicht vorrangig, dass was in einklang kommt, dass eh bei fast allen kindern wahrscheinlich so sein wird, sondern das sie mir sagt, ob es wirklich auffällig ist und unbedingt was gemacht werden muss, weil es sich sonst verschlimmern könnte bzw. in anderen bereichen defizite auftreten könnten.
maaa das ist ja ur kompliziert wie ich sehe. :o

ergo ist nicht das gleiche wie si, ok, aber es gibt ja ergotherapeuten die sich mit si auskennen und auch viel in diese richtung arbeiten.

du meinst also, wenn ich nicht wirklich 100% interesse habe mit elias auch dann dort eine therapie zu machen, wäre es unnötig, oder? therapie wenn man das dann so sagen kann/darf, bekommt also sowieso JEDES kind bei ihr "verordnet"? :rolleyes:

zum buch lesen hab ich wie schon gesagt, keine zeit mehr, weil der termin ja schon am samstag wäre

Cat-Steve
11.06.2008, 06:53
ok, diagnose ist übertrieben. :D aber sie "begutachtet" das kind und kommt zu einem ergebnis, oder?
aber haben nicht ALLE kinder das eine oder das andere? die kids entwickeln sich ja erst und ich will jetzt nicht vorrangig, dass was in einklang kommt, dass eh bei fast allen kindern wahrscheinlich so sein wird, sondern das sie mir sagt, ob es wirklich auffällig ist und unbedingt was gemacht werden muss, weil es sich sonst verschlimmern könnte bzw. in anderen bereichen defizite auftreten könnten.
maaa das ist ja ur kompliziert wie ich sehe. :o

ergo ist nicht das gleiche wie si, ok, aber es gibt ja ergotherapeuten die sich mit si auskennen und auch viel in diese richtung arbeiten.

du meinst also, wenn ich nicht wirklich 100% interesse habe mit elias auch dann dort eine therapie zu machen, wäre es unnötig, oder? therapie wenn man das dann so sagen kann/darf, bekommt also sowieso JEDES kind bei ihr "verordnet"? :rolleyes:

zum buch lesen hab ich wie schon gesagt, keine zeit mehr, weil der termin ja schon am samstag wäre

Angeblich haben wir ja alle Wahrnehmungsstörungen, aber ich z.B. war sehr froh, als diese Störungen bei meiner Tochter durch UK endlich einen Namen bekommen haben und sie hatte mit ihrer "Diagnose" recht. Wir waren dann > 1 Jahr bei ihr, sind dann weg und machen jetzt Ergo mit Schwerpunkt auf SI, bin da recht zufrieden. Natürlich habe ich mir auch von Ulla das Eine oder Andere abgeschaut.

Wollte übrigens schreiben - wenn Du Dir die Preise vom Spielstudio anschaust, kommst bei der Diagnostik auch nicht wirklich günstig weg, weil sie 2-3 Stunden dafür verrechnen (wahrscheinlich auch berechtigterweise - teuer ist es trotzdem :mad:)!

Hast Du mit ihnen eigentlich schon Kontakt aufgenommen? Ich meine, Dir geht es ja vorrangig darum, eine Aussage über Dein Kind und möglichst bald Klarheit über Therapiemöglichkeiten zu bekommen - da würde ich mich für den einen oder anderen Weg entscheiden.

Beide - zuerst Ulla und dann Spielstudio - scheint mir überzogen, weil die "Diagnosen" wahrscheinlich ähnlich klingen werden (schließlich geht´s ja um dasselbe Kind :D). Und die Anamnese vom Spielstudio wird aufgrund von Ullas Aussage wohl nicht kürzer oder weniger umfangreich ausfallen.

lg :winken:

gabi36
11.06.2008, 12:02
Angeblich haben wir ja alle Wahrnehmungsstörungen, aber ich z.B. war sehr froh, als diese Störungen bei meiner Tochter durch UK endlich einen Namen bekommen haben und sie hatte mit ihrer "Diagnose" recht. Wir waren dann > 1 Jahr bei ihr, sind dann weg und machen jetzt Ergo mit Schwerpunkt auf SI, bin da recht zufrieden. Natürlich habe ich mir auch von Ulla das Eine oder Andere abgeschaut.

Wollte übrigens schreiben - wenn Du Dir die Preise vom Spielstudio anschaust, kommst bei der Diagnostik auch nicht wirklich günstig weg, weil sie 2-3 Stunden dafür verrechnen (wahrscheinlich auch berechtigterweise - teuer ist es trotzdem :mad:)!

Hast Du mit ihnen eigentlich schon Kontakt aufgenommen? Ich meine, Dir geht es ja vorrangig darum, eine Aussage über Dein Kind und möglichst bald Klarheit über Therapiemöglichkeiten zu bekommen - da würde ich mich für den einen oder anderen Weg entscheiden.

Beide - zuerst Ulla und dann Spielstudio - scheint mir überzogen, weil die "Diagnosen" wahrscheinlich ähnlich klingen werden (schließlich geht´s ja um dasselbe Kind :D). Und die Anamnese vom Spielstudio wird aufgrund von Ullas Aussage wohl nicht kürzer oder weniger umfangreich ausfallen.

lg :winken:

warum bist du von uk weg und jetzt bei einer ergotherapeutin die in richtung si geht?

aber du hast recht, beides wird wohl wirklich nicht notwendig sein. entweder zur uk und auch dort therapie machen oder spielstudio.

die preise vom spielstudio hab ich mir gestern auch zum ersten mal angesehen und da wurd mir eh gleich schlecht :eek:
ABER man kann es bei der kk einreichen und bekommt wenigstens einen kleinen teil wieder zurück. den rest hol ich mir dann von unserer zusatzversicherung, wo klar definiert ist, dass ergotherapien enthalten sind. ob die jetzt in richtung si geht oder nicht, ist ja dann egal. ein auch nicht unwesentlicher punkt in meiner entscheidung ist der anfahrtsweg. in den 23 bezirk fahr ich mit dem auto und vor allem ich kenn mich dort aus, weil ich da 20 jahre lang gewohnt hab. zur uk müsst ich von mir weg mit der bahn und dann mit der u-bahn. kosten für hin und retour liegen da bei 7,- :rolleyes: und das jede woche, dass summiert sich dann auch ganz schön

kontakt hab ich noch keinen aufgenommen mit dem spielstudio aber ich werd heut mal anrufen, damit ich mich da genau auskenn.

gabi36
13.06.2008, 00:57
hab termin heute bei u.k. abgesagt. wir versuchens im spielstudio. danke für eure erfahrungen und meinungen! ;)

mausbaer
14.06.2008, 22:03
musst nicht MO oder MI von 7-8h anrufen

aber bloss nicht am Wochenende - weil wenn sie rangeht dann kann sie sehr unfreundlich sein!!

ich schieb noch immer den jährlichen kontrolltermin vor mich hin - einerseits ich muss extra nach wien fahren
erst gestern hat unsere SI-Therapeutin gemeint - fahrt zu U.K. da kann sie dies u. das richtig ausleben.

würdest du dich sehr freun, wenn in deiner freizeit das handy beruflich klingelt??? - ich glaub jeder sollte ein recht auf freizeit haben oder warum sollte deiner meinung nach ulla kiesling davon ausgenommen sein????
ich persönlich finde sie total engagiert und sympathisch - meinen beiden tut es total gut hinzugehn.

cyn
14.06.2008, 22:18
würdest du dich sehr freun, wenn in deiner freizeit das handy beruflich klingelt??? - ich glaub jeder sollte ein recht auf freizeit haben oder warum sollte deiner meinung nach ulla kiesling davon ausgenommen sein????
ich persönlich finde sie total engagiert und sympathisch - meinen beiden tut es total gut hinzugehn.

ganz abgesehen davon, dass mir das mitlesen diverser beiträge über diese dame schon viel heiterkeit beschert hat, möchte ich bemerken, dass es bei einem tagesumsatz von zb 800 euro durchaus drin sein könnte, eine 'diensthandy' und ein 'privathandy' zu halten. ;)

kloibner
14.06.2008, 22:45
ganz abgesehen davon, dass mir das mitlesen diverser beiträge über diese dame schon viel heiterkeit beschert hat, möchte ich bemerken, dass es bei einem tagesumsatz von zb 800 euro durchaus drin sein könnte, eine 'diensthandy' und ein 'privathandy' zu halten.

:goodpost::goodpost::goodpost::goodpost::goodpost: :goodpost::goodpost::goodpost::goodpost::goodpost:

du nimmst mir das wort aus dem munde...
es ist sache des- oder derjenigen, die angerufen wird, zu entscheiden, wann es ihr genehm ist, daß das handy klingelt, und NICHT sache derjenigen, die anruft, zu überlegen, ob es denn jetzt gerade die person stören könnte, daß ihr handy klingelt.

wenn ich nicht will, daß mein handy klingelt, dreh ichs lautlos oder ab.

und das mit dem berufs- und privathandy wollte ich auch schreiben.

CosmasMama
15.06.2008, 00:47
Ich lese immer wieder solche Kieslingsteinigungen und ich verstehe es einfach nicht. Meine Erfahrungen mit Ihr (und wir sind bei Ihr seit 1 Jahr) sind ausschliesslich positiv.

Ich finde es total richtig und wichtig, dass sie präzise und sehr direkt ist. Ich KANN gut damit umgehen. Ich nehme nichts persönlich, denn Anregungen und Ratschläge kann man nehmen oder nicht.

Ich erwarte mir auch keine EiEis oder über die Katzen plaudern, nur weil ich die 75 € zahle. Da kann ich zum Friseur auch gehen...Wenn mein Kind Fortschritte macht und gerne hingeht, gehe ich auch zum grössten Ungustler hin. Denn ich bin stark und gefestigt genug mit sehr verschiedenen Menschen umgehen zu können. Und je komplizierter sie sind, desto interessanter.

Ich halte diese ganzen Anspielungen hier für bedenklich, denn ich habe Ulla als zutiefst menschlich erlebt. Sie ist aber absolut eine starke aber sehr unkonventionelle persönlichkeit. Das erfordert einiges an offenen Geiste und Mut, mit Ihr mithalten zu können. :D

Warum alles so negativ über sie berichtet wird verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Ich will sie nicht verteidigen, nur weil ich das Kieslingnest verkaufe :D Sondern weil es nur Teilwahrheiten sein können und subjektive Eindrücke.

Wenn Geld wirklich Thema ist, darf man keine Private Therapie machen. Für diese Zweiklassengesellschaft und unser Gesundheitssysthem kann die Kiesling auch nix.


Ich kann nur sagen, dass Sie unsere absolute Rettung für Cosmas Entwicklung war. Cosma liebt sie und Ulla ist eine sehr wichtige Bezugsperson für sie. Für mich, habe ich mich immer inspiriert gefühlt. Die U. Kiesling hat mir mit ihre Art sehr viele Sachen klar gemacht, nicht nur was Ihre Therapie angeht, sondern "Erziehung" allgemein.

Ich denke, es hängt ab von der Haltung die man hat wenn man Ihren Raum betritt. Von der Fähigkeit zu kommunizieren und von den Erwartungen (manchmal falsche und unausgesprochene Erwartungen wie Diagnoseblatt o.ä) die man von Ihr hat.
Wenn man nicht grad artikuliert was man will, wird man keine Klarheit zurückbekommen. Das ist meine Meinung. Und meine Erfahrung.

Ich sehe wenig Sinn in diesen Getratsche hier als den Mut zu haben sich mit der "Biest" zu konfrontieren und zu sehen dass es gar keine ist.

Abgesehen davon, hat niemand hier von den Erfolgen und die Einzigartigkeit der Therapie die UK anbietet gesprochen. Und die Profesionalität zählt für mich mehr als was der Mensch in seinem privaten Haut macht. Manche Mamas verwechseln das leider. Denn der Therapeut ist eher für die Kids da als für die Muttis. Oder?


Auf dass Eure Kinder aber nie eine Therapie brauchen werden. :winken:

gabi36
15.06.2008, 00:48
mich hat heute meine bekannte angerufen, die freundin die mir uk empfohlen hat.

ich muss sagen, dass ich es nicht toll finde, dass jemand von hier uk ein mail geschrieben und ihr gesagt hat, dass man hier in diesem forum über sie "herzieht", schlecht macht, halbwahrheiten erzählt :confused: :rolleyes:

ich habe hier um erfahrungen gebeten, da ich für mein kind und auch für mich die beste entscheidung treffen wollte. ich habe viele tips und viele meinung bekommen, manche waren für uk und manche dagegen. das war der sinn meines ausgangspost.

das ich mich schlussendlich dagegen entschieden habe, hatte mehrere gründe.
der hauptgrund aber war, das ich bei uk nicht mit der kk abrechnen kann!!
der zweite grund war, dass ich nicht vorhatte eine ev. therapie dann bei ihr zu machen, weil es mir erstens zu teuer gekommen wäre und zweitens ich noch jede woche 7,- zusätzlich an fahrkosten mit ein berechnen hätte müssen.
der dritte grund war, ja und da war dieser thread mitverantwortlich, dass die meinungen über sie als mensch fast alle gleich waren. da mir ein gutes verhältnis zum therapeuten extrem wichtig ist, wollte ich es dann schlussendlich nicht um 100,- ausprobieren ;) ob ich mit ihr kann oder nicht.

uk ist eine person die nun mal in gewissen kreisen in der öffentlichkeit steht und jeder hat so seine eigene meinung, hatte seine eigenen erfahrungen mit ihr und ich finde es "normal", dass man so etwas auch in einem forum bespricht.
bei dem heutigen gespräch mit meiner bekannten hatte es für mich aber den anschein, als würde es da fast schon um "rufschädigung" gehen :confused:

konkret wurden 2 geschriebene meinungen hier genannt :rolleyes:, wobei aber keine namen oder nicks genannt wurden.

abschliessend würde ich sagen, dass es sicher nicht lustig ist, wenn man erfährt, dass hinter seinem rücken geredet,diskutiert und harte kritik geübt wird, aber andererseits würde ich mir auch gedanken machen warum dies so ist! :o

mausbaer
15.06.2008, 09:13
abschliessend würde ich sagen, dass es sicher nicht lustig ist, wenn man erfährt, dass hinter seinem rücken geredet,diskutiert und harte kritik geübt wird, aber andererseits würde ich mir auch gedanken machen warum dies so ist! :o


ist es nicht auch so, dass bei vielen ein gewisser neid bez. des geldes dabei ist und auf der anderen seite gibt es leider viele, die einfach auch nicht immer hören wollen, was sie sagt, weil sie sich persönlich angegriffen fühlen. mein gg hat bzw. hatte auch grosse probleme mit ihrer direktheit und fühlte sich extrem angegriffen, dass hier jemand was gegen die ehre seiner kinder und ihn sagt. vielleicht sollte das jeder, der hier so negativ postet mal für sich selber nachdenken....;) es geht hier um die kids und nicht um die beleidigten mums - so sollte es zumind. sein!!!!!!!!

CosmasMama
15.06.2008, 11:11
ist es nicht auch so, dass bei vielen ein gewisser neid bez. des geldes dabei ist und auf der anderen seite gibt es leider viele, die einfach auch nicht immer hören wollen, was sie sagt, weil sie sich persönlich angegriffen fühlen. mein gg hat bzw. hatte auch grosse probleme mit ihrer direktheit und fühlte sich extrem angegriffen, dass hier jemand was gegen die ehre seiner kinder und ihn sagt. vielleicht sollte das jeder, der hier so negativ postet mal für sich selber nachdenken....;) es geht hier um die kids und nicht um die beleidigten mums - so sollte es zumind. sein!!!!!!!!

Sehe ich genauso!

Abgesehen, wenns um Geld geht, ich bin selbst freischaffend und weiss, dass ein Einkommen von 800 € am Tag nicht so berauschend ist, denn die Hälfte geht für Steuer weg, Versicherungen und Mieten usw. und es bleibt einem nicht viel über...ausser Neid.

Lg,

CosmasMama
15.06.2008, 11:11
@gabi 36 - Dein Ausgansposting war nicht unvoreingenommen. Wunderst Du Dich solche Reaktionen zu bekommen?

pituffa77
15.06.2008, 12:10
Warum alles so negativ über sie berichtet wird verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Ich will sie nicht verteidigen, nur weil ich das Kieslingnest verkaufe :D Sondern weil es nur Teilwahrheiten sein können und subjektive Eindrücke.

Du schreibst es ja selbst... egal ob man positiv oder negativ über UK schreibt, es handelt sich immer nur um persönliche und subjektive Eindrücke... wenn du und Cosma einen guten Draht (und eine gute Zusammenarbeit) mit ihr gefunden habt, dann ist das doch schön für euch, aber man muss auch aushalten können, dass es eben auch Menschen gibt, die das Gegenteil erlebt haben oder empfinden!
Niemand muss begeistert von ihr sein und das kann auch ganz abseits von Neid, Kränkung oder sonstigen seltsamen Argumenten die hier angeführt wurden passieren.

Auf dass Eure Kinder aber nie eine Therapie brauchen werden. :winken:
Was willst du damit sagen?

@gabi 36 - Dein Ausgansposting war nicht unvoreingenommen. Wunderst Du Dich solche Reaktionen zu bekommen?

Das ist ja auch Gott sei Dank nicht Voraussetzung, dass man einen Thread nur dann erstellen darf, wenn man absolut objektive Fragen stellt ;) Aber wie man sieht hat sie eben nicht nur contra-UK Antworten bekommen, sondern auch pro-UK. Es gibt einfach einige, die früher Fans waren, aber mittlerweile zu zweifeln begonnen haben und das ist auch ihr gutes Recht. Andere sind und waren immer absolut begeistert und hingerissen, das ist auch vollkommen in Ordnung und dann gibt es eben welche, die von Anfang an einen schlechten Eindruck hatten und auch das ist legitim und in Ordnung.

Ich verstehe einfach nicht, warum einige Fans von UK immer gleich in die unterste Schublade greifen müssen und beleidigend werden (Neid, beleidigte Mums, Getratsche, das Kind ist es ihnen nicht wert,...) kann ich einfach nicht nachvollziehen... wie wäre es mit ebensoviel Toleranz gegenüber Nicht-Fans?

:confused:

quakfrosch
15.06.2008, 13:45
abschliessend würde ich sagen, dass es sicher nicht lustig ist, wenn man erfährt, dass hinter seinem rücken geredet,diskutiert und harte kritik geübt wird, aber andererseits würde ich mir auch gedanken machen warum dies so ist! :o

wieso "hinter seinem rücken"?

ich denke, wenn es ulla kiesling interessiert, was auf parents.at über sie geschrieben wird, kann sie es jederzeit selber nachlesen.

umgekehrt würde ich in einem öffentlichen forum sowieso nichts über jemanden schreiben, was ich ihm nicht genauso auch ins gesicht sagen würde.

mink
15.06.2008, 13:55
ich denke, wenn es ulla kiesling interessiert, was auf parents.at über sie geschrieben wird, kann sie es jederzeit selber nachlesen.


ich denke das macht sie auch! und auch ich würde mich wenn ich selbstständig arbeite gegen Rufschädigung wehren

CosmasMama
15.06.2008, 14:12
ich denke das macht sie auch! und auch ich würde mich wenn ich selbstständig arbeite gegen Rufschädigung wehren

Das würde ich auch tun! Ich weiss wie es ist, solche Halbwahreiten nachgeworfen zu bekommen. Aber von der Seite denkt halt hier keiner...

CosmasMama
15.06.2008, 14:13
Du schreibst es ja selbst... egal ob man positiv oder negativ über UK schreibt, es handelt sich immer nur um persönliche und subjektive Eindrücke... wenn du und Cosma einen guten Draht (und eine gute Zusammenarbeit) mit ihr gefunden habt, dann ist das doch schön für euch, aber man muss auch aushalten können, dass es eben auch Menschen gibt, die das Gegenteil erlebt haben oder empfinden!
Niemand muss begeistert von ihr sein und das kann auch ganz abseits von Neid, Kränkung oder sonstigen seltsamen Argumenten die hier angeführt wurden passieren.


Was willst du damit sagen?



Das ist ja auch Gott sei Dank nicht Voraussetzung, dass man einen Thread nur dann erstellen darf, wenn man absolut objektive Fragen stellt ;) Aber wie man sieht hat sie eben nicht nur contra-UK Antworten bekommen, sondern auch pro-UK. Es gibt einfach einige, die früher Fans waren, aber mittlerweile zu zweifeln begonnen haben und das ist auch ihr gutes Recht. Andere sind und waren immer absolut begeistert und hingerissen, das ist auch vollkommen in Ordnung und dann gibt es eben welche, die von Anfang an einen schlechten Eindruck hatten und auch das ist legitim und in Ordnung.

Ich verstehe einfach nicht, warum einige Fans von UK immer gleich in die unterste Schublade greifen müssen und beleidigend werden (Neid, beleidigte Mums, Getratsche, das Kind ist es ihnen nicht wert,...) kann ich einfach nicht nachvollziehen... wie wäre es mit ebensoviel Toleranz gegenüber Nicht-Fans?

:confused:

Ich glaube hier geht es nicht um Toleranz oder nicht. Für mich besteht kein Diskussionsbedarf mehr. Ich habe klar gemacht was meine Erfahrung mit UK ist und war.

kloibner
15.06.2008, 15:00
frau kiesling hat laut eigenen angaben schon schlimmeres durchgemacht
ich glaube kaum, daß diese unterhaltung hier sie vom hocker reißen wird :D
würde mich zumindest wundern

@cosmasmama
Warum alles so negativ über sie berichtet wird verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Ich will sie nicht verteidigen, nur weil ich das Kieslingnest verkaufe :D Sondern weil es nur Teilwahrheiten sein können und subjektive Eindrücke.

um nichts anderes geht es in einem forum wie diesem und speziell in einer frage wie dieser "wer hatte schon persönliche erfahrung mit ulla kiesling" - na entschuldige mal, da dürfen sich ja wohl auch leute melden, deren erfahrung nicht ausschließlich positiv war, oder?

und was ist schon die "wahrheit"? wahrheit ist immer subjektiv.

pituffa77
15.06.2008, 19:14
Zwischen einem Erfahrungsbericht bzw. dem persönlichen Eindruck, den man gewonnen hat und Rufschädigung besteht aber ein haushoher Unterschied!

Wenn das schon Rufschädigung wäre, was hier geschrieben wurde, dann müssten sich sehr viele andere UserInnen auch an der Nase nehmen und sich sehr gut überlegen, ob sie weiterhin so schreiben, wie sie es bis jetzt getan haben. Nicht nur in diesem Unterforum, sondern allgemein!

Da dies ein öffentliches Forum ist, in dem Meinungen gepostet werden dürfen und auch sollen, ist es natürlich auch UK möglich hier (angemeldet oder nicht) mitzulesen bzw. sich darüber Gedanken zu machen. Und an der Qualität der Arbeit mit Kindern, die wirklich eine Therapie bei ihr brauchen und daraus Nutzen ziehen, hat hier niemand gezweifelt!

Dass es aber auch Kinder geben kann, die mit dieser Therapieform nichts anfangen können bzw. diese Therapie nicht brauchen steht doch wohl außer Frage... ist doch toll, dass manche so gute Erfahrungen gemacht haben und denjenigen, für die es nicht das Richtige war, muss doch bitte die Freiheit gestattet werden, sich nach anderen Optionen umzusehen, ohne gleich alles mögliche geheißen zu werden.:boes:

@CosmasMama: Interessant, dass dein Diskussionsbedarf dort endet, wo Toleranz für die andere Meinung beginnen sollte... :rolleyes:

CosmasMama
15.06.2008, 20:08
@CosmasMama: Interessant, dass dein Diskussionsbedarf dort endet, wo Toleranz für die andere Meinung beginnen sollte... :rolleyes:

Für mich ist Toleranz nicht immer die letzte Instanz. Und zu diskutieren über meine persönliche Erfahrung mit UK ist ja nicht das Thema.
Aber ziehe über mich her, wenns Dir Spass macht :O)

Lg,

cyn
15.06.2008, 20:12
Für mich ist Toleranz nicht immer die letzte Instanz. Und zu diskutieren über meine persönliche Erfahrung mit UK ist ja nicht das Thema.
Aber ziehe über mich her, wenns Dir Spass macht :O)

Lg,

:confused: könnts sein, dass du ein gaaaaanz kleines bisserl empfindlich bist? ;)

pituffa77
15.06.2008, 21:59
Aber ziehe über mich her, wenns Dir Spass macht :O)

Nichts liegt mir ferner als das und deshalb tu ich es auch nicht! :rolleyes:

CosmasMama
15.06.2008, 22:56
:confused: könnts sein, dass du ein gaaaaanz kleines bisserl empfindlich bist? ;)

sinnlich, empfindlich, direkt, offen und anstrengend um nur ein paar eigenschaften zu nennen. :D du würdest es nicht aushalten :D

CosmasMama
15.06.2008, 22:56
Nichts liegt mir ferner als das und deshalb tu ich es auch nicht! :rolleyes:

ist ja gut

karin610
16.06.2008, 09:45
ich kenne mich mit uk überhaupt nicht aus bzw. kenne sie nicht und habe mich auch noch nicht mit ihrer arbeit beschäftigt. ich bin aber der meinung das eltern besonderer kinder füreinander da sein sollten indem sie sich über therapien, etc.. austauschen und da gehören eben auch erfahrungsberichte dazu. es wäre sehr schade wenn sich keiner mehr negative erfahrungsberichte schreiben trauen würde nur weil dann rufschädigung im raum steht.

mac72
16.06.2008, 23:21
Das sehe ich auch so.
Dass Uk hier mitliest ist ja eh ein offenes Geheimnis (war auch schon mal in einem anderen thread zu lesen). Ich überlege dann immer, wenn neue nichtsahnende Schreiber hier Fragen über sie stellen, ob ich eine "Aufklärungs-PN" schicken soll. Aber dann denke ich auch - es geht hier doch bloss um einen Austausch von Erfahrungen und von Rufschädigung sind alle Beiträge hier weit entfernt.
Dies ist ein Elternforum - ich finds nicht gut, sich durch irgendwen oder irgendwas mundtot machen zu lassen. Jeder hat das Recht auf seine Meinung, egal ob positiv oder negativ

CosmasMama
17.06.2008, 15:41
Habe viel über diesen Faden nachgedacht, ein paar meiner Reflexionen wollte Euch nicht vorenthalten. Ich will niemand angreifen oder verteidigen, für mich sind die genannten Personen einfach Anlass und Katalisatoren für ein systhemisches denken auf eine Makroebene und ich auf Weibertratschniveau.

Ich denke es wird aber hier NIE in Frage gestellt, dass das Medium per se, keine objektive Auskünfte je geben wird und kann über eine Person (in diesem Fall Kiesling, oder Kathi Loibner oder sonst der Kukuk...)

Denn wenn einer hier so locker behaupten kann UK verdient 800 €*/ Tag (:eek::eek::eek:, hab nichmal erst daran gedacht, dass es nicht stimmen kann und beim ersten Lesen es für bahre Münze genommen) finden sich gleich ein paar Neiderln (eh die chronischen schon) die sich dann im übertragenen sich über ihr Handyverhalten lustig machen und bla bla bla...usw usw.

Aber keiner denkt, dass eine solche Information einfach nicht stimmt? Dass hier JEDER und ALLES behaupten kann, und sich keiner Kopf macht, dass es vielleicht nicht ganz so stimmt?

Dass Mütter "besonderer" Kinder auch sehr "besonders" sind und sehr sehr sensibel und nicht immer Kraft haben selbstbewusst und locker die Dingen zu sehen (in solche Lebenskrisen auf meine Tochter bezogen fand ich mich auch, ich weiss wovon ich rede). Und es sind Menschen wie die Kiesling die Wunden aufmacht und dann ist sie für manche die Böse. Jeder braucht eine Person zum abreagieren, die Kiesling hat nun mal diese Methalehygienefunktion für manche Mütter (es liegt in Ihren Beruf). Und auch allein deshlab, weil ich drüberstehe, danke ich ihr.

Oft brauchen Mütter besonderer Kinder selbst Therapien, das wissen wir alle, um mit Situationen klar zu werden.

Was die Prozedere von Kiesling anbelangt, Diagnosen zu schreiben, sagt meine Erfahrung mit Ihr, dass sie wohl kooperativ ist. Meine Tochter hat Befunde, Empfehlungschreiben für unsere KiÄ bekommen, nachdem ich schriftlich eine Schweigepflichtsentbindung abgegeben habe. Es ging bei uns um die korrekte Abwicklung, es war mir damals klar, dass eigenlich jeder Auskünfte über meine Tochter bekommen könnte bis Kiesling das thematisiert hat.

Zurück zum Systhem zu kommen, ich denke, es ist einiger Mütter hier unklar, dass WIR EINE ZWEIKLASSEN MEDIZIN IN ÖSTERREICH HABEN. Meine Entscheidung zur Kiesling zu gehen war auch aus dem Grunde, denn NIEMAND wird je erfahren, dass meine Tochter ein paar Monate zuspät gelaufen ist. Ich bin stark davon überzeugt, dass wir uns zum Glasmenschen entwickeln, ich möchte mit der Krankenkassa so wenig wie möglich zu tun haben um eine Abstempelung zu entgehen (soweit wie möglich). Und wer Querdenkt und nicht Systhemgreifbar ist muss zahlen. Anderseits weiss ich aus eigener Erfahrung, dass Geld nicht der ausschlaggebender Faktor ist um diese Alternativwege zu gehen.

Wir machen Kiesling, Tomatis (im Hamburg :D) und sind nicht reich und verdienen nicht 800*€ / Tag :D Aber es passt zu unsere Lebenseinstellung nicht in der Norm zu sein und das ist oft unbequem. Die Kiesling zählt für mich dazu.
Natürlich geht es nicht bei allen Kinder, dass sie den System entweichen, und dann entsteht ein Teufelskreis.

Danke fürs zuhören /zulesen.

Glaubt Ihr alles was ich hier schreibe? Wer bin ich überhaupt? Gibt es mich da draussen oder bin ich nur eine Idee? Tja, das werde ich nie erfahren.

Lg, :winken:

Cat-Steve
17.06.2008, 16:09
Habe viel über diesen Faden nachgedacht, ein paar meiner Reflexionen wollte Euch nicht vorenthalten. Ich will niemand angreifen oder verteidigen, für mich sind die genannten Personen einfach Anlass und Katalisatoren für ein systhemisches denken auf eine Makroebene und ich auf Weibertratschniveau.

Ich denke es wird aber hier NIE in Frage gestellt, dass das Medium per se, keine objektive Auskünfte je geben wird und kann über eine Person (in diesem Fall Kiesling, oder Kathi Loibner oder sonst der Kukuk...)

Denn wenn einer hier so locker behaupten kann UK verdient 800 €*/ Tag (:eek::eek::eek:, hab nichmal erst daran gedacht, dass es nicht stimmen kann und beim ersten Lesen es für bahre Münze genommen) finden sich gleich ein paar Neiderln (eh die chronischen schon) die sich dann im übertragenen sich über ihr Handyverhalten lustig machen und bla bla bla...usw usw.

Aber keiner denkt, dass eine solche Information einfach nicht stimmt? Dass hier JEDER und ALLES behaupten kann, und sich keiner Kopf macht, dass es vielleicht nicht ganz so stimmt?

Dass Mütter "besonderer" Kinder auch sehr "besonders" sind und sehr sehr sensibel und nicht immer Kraft haben selbstbewusst und locker die Dingen zu sehen (in solche Lebenskrisen auf meine Tochter bezogen fand ich mich auch, ich weiss wovon ich rede). Und es sind Menschen wie die Kiesling die Wunden aufmacht und dann ist sie für manche die Böse. Jeder braucht eine Person zum abreagieren, die Kiesling hat nun mal diese Methalehygienefunktion für manche Mütter (es liegt in Ihren Beruf). Und auch allein deshlab, weil ich drüberstehe, danke ich ihr.

Oft brauchen Mütter besonderer Kinder selbst Therapien, das wissen wir alle, um mit Situationen klar zu werden.

Was die Prozedere von Kiesling anbelangt, Diagnosen zu schreiben, sagt meine Erfahrung mit Ihr, dass sie wohl kooperativ ist. Meine Tochter hat Befunde, Empfehlungschreiben für unsere KiÄ bekommen, nachdem ich schriftlich eine Schweigepflichtsentbindung abgegeben habe. Es ging bei uns um die korrekte Abwicklung, es war mir damals klar, dass eigenlich jeder Auskünfte über meine Tochter bekommen könnte bis Kiesling das thematisiert hat.

Zurück zum Systhem zu kommen, ich denke, es ist einiger Mütter hier unklar, dass WIR EINE ZWEIKLASSEN MEDIZIN IN ÖSTERREICH HABEN. Meine Entscheidung zur Kiesling zu gehen war auch aus dem Grunde, denn NIEMAND wird je erfahren, dass meine Tochter ein paar Monate zuspät gelaufen ist. Ich bin stark davon überzeugt, dass wir uns zum Glasmenschen entwickeln, ich möchte mit der Krankenkassa so wenig wie möglich zu tun haben um eine Abstempelung zu entgehen (soweit wie möglich). Und wer Querdenkt und nicht Systhemgreifbar ist muss zahlen. Anderseits weiss ich aus eigener Erfahrung, dass Geld nicht der ausschlaggebender Faktor ist um diese Alternativwege zu gehen.

Wir machen Kiesling, Tomatis (im Hamburg :D) und sind nicht reich und verdienen nicht 800*€ / Tag :D Aber es passt zu unsere Lebenseinstellung nicht in der Norm zu sein und das ist oft unbequem. Die Kiesling zählt für mich dazu.
Natürlich geht es nicht bei allen Kinder, dass sie den System entweichen, und dann entsteht ein Teufelskreis.

Danke fürs zuhören /zulesen.

Glaubt Ihr alles was ich hier schreibe? Wer bin ich überhaupt? Gibt es mich da draussen oder bin ich nur eine Idee? Tja, das werde ich nie erfahren.

Lg, :winken:

Hallo,

meine Gedanken dazu: sie polarisiert weil es wirklich schwierig ist ihre Fähigkeiten einzuschätzen. Sie beurteilt das Kind und gibt Aussagen ab, die mit ihr oft nicht näher hinterfragt werden können (schon aus Zeitgründen), die aber eigentlich von jemandem, der - wie Du auch schreibst - sowieso in einer sensiblen und angreifbaren Phase steckt, im Detail durchdiskutiert werden müssten.

Ich halte sie durchaus für eine Kapazität, aber z.B. Feldenkrais ist für mich sehr fremdartig - passt das wirklich und notwendigerweise mit dem SI-Gedanken zusammen?

Sie hat uns auch eine Haaranalyse vorgeschlagen (die ich dann nicht machen konnte, weil meine Kleine damals effektiv zu wenig Haare hatte :o), aber was hatte das in Wirklichkeit mit ihren Problemen (denen der Kleinen) zu tun? Sie hat eine genetische Veränderung und ist deswegen seltsam - ich denke nicht, dass sie zusätzlich irgendwelche Allergien oder Intoleranzen hat. Und Tomatis wurde uns auch immer wieder ans Herz gelegt, obwohl es da auch sehr unterschiedliche Ansätze gibt! Bei Annabelle war es z.B. so, dass auch das schlechte Hören sicherlich sehr zu ihren Sprachentwicklungsproblemen beigetragen hat; da hätte ich wohl viele Tomatisstunden konsumieren können und es wäre spurlos an ihr vorbeigegangen!

Auch bezüglich Erziehung machte UK immer wieder Aussagen, die vielleicht interessant klangen, aber noch viel mehr hätten hinterfragt werden müssen um wirklich Sinn zu machen bzw. in diesem Fall mich zu bereichern!

Vielleicht handelt es sich allgemeiner um das Problem, Alternativmedizin mit konventionellen Methoden effektiv zu kombinieren. Es ist nicht UKs Aufgabe, einen persönlich abgestimmten Therapieplan für ein Kind zu erstellen.

Aber sie kann nicht auf der einen Seite absolute Ratschläge - nein: Vorgaben dazu erteilen, was ein Kind ihrer Meinung nach bräuchte, und auf der anderen Seite alles ohne weiterführende Erklärungen (oder schriftliche Niederlegungen) nur in einer genau definierten Zeitspanne abwickeln wollen.

Das ist es, was mich wahrscheinlich damals - abgesehen von unseren "finanziellen Auseinandersetzungen" bewogen hat, einen anderen, konventionelleren Weg einzuschlagen.

Für mich ist UKs sensorische Integrationstherapie halt kein absolutes Credo, sondern eine Therapieform von vielen, die wir ausprobiert haben, und die letzten Endes zur Entwicklung meiner Tochter beigetragen haben. Aber eben: eine von vielen. Und wirken tun wohl alle "irgendwie" - die intensive und liebevolle Beschäftigung mit einem Kind tut diesem einfach gut!

War wohl etwas wirr - ich hoffe, trotzdem verständlich.

lg :winken:

Schamanin
17.06.2008, 20:34
Und Tomatis wurde uns auch immer wieder ans Herz gelegt, obwohl es da auch sehr unterschiedliche Ansätze gibt! Bei Annabelle war es z.B. so, dass auch das schlechte Hören sicherlich sehr zu ihren Sprachentwicklungsproblemen beigetragen hat; da hätte ich wohl viele Tomatisstunden konsumieren können und es wäre spurlos an ihr vorbeigegangen!


Hallo Cat-Steve,

auf die Gefahr hin endgültig für verrückt gehalten zu werden ...
Ich weiß nicht, was du genau über Tomatis weißt, vor einiger Zeit war ich bei einem Vortrag von jedem der das Tomatisinstitut leidet (Schüler von Tomatis) und kenn eine die das jetzt macht. Hat vieles in meinem Leben verändert.

Nun zum Punkt, auch mein jüngster hatte irrsinnige Probleme mit Paukenerguß (Operation kam nie wirklich zustande, immer Fieber und ich wollte es so, weil ... du kennst die Gründe eh). Irgendwann gab ich auf, hab's wie auch immer angenommen. Vor 2 Jahren hatten wir eine andere dringende OP und da wollte ich's mitmachen - siehe da, nicht notwendig kein Erguß! Wir haben seine Geräuschüberempfindlichkeit anders in den Griff bekommen, sodass für ihn der Erguß nicht mehr notwendig war - von der Tomatistherapie träum ich immer noch (derzeit nicht realisierbar).

Ich weiß jetzt wirklich nicht wie ich's erklären soll, Horchtraining wirkt einfach anders und in der Zwischenzeit kann ich mir durchaus vorstellen, dass das was bringen hätte können, nur auf einem anderem, vielleicht sanfterem Weg.

Aber, jeder muss selbst finden, was zu ihm paßt und da braucht man Erfahrung anderer und es ist nicht immer leicht die passenden, richtigen Worte zu finden (wir leben alle in Ausnahmesituation schon so selbstverständlich, dass es fast nicht mehr auffällt)

lg:winken:Schamanin

Cat-Steve
17.06.2008, 21:27
Ich weiß jetzt wirklich nicht wie ich's erklären soll, Horchtraining wirkt einfach anders und in der Zwischenzeit kann ich mir durchaus vorstellen, dass das was bringen hätte können, nur auf einem anderem, vielleicht sanfterem Weg.

Aber, jeder muss selbst finden, was zu ihm paßt und da braucht man Erfahrung anderer und es ist nicht immer leicht die passenden, richtigen Worte zu finden (wir leben alle in Ausnahmesituation schon so selbstverständlich, dass es fast nicht mehr auffällt)

lg:winken:Schamanin

Aber das ist ja genau das was ich meine: ich profitiere immer gerne vom Wissen einer anderen Person. Aber das Horchtraining wurde mir in dem Fall ja nicht als besonders für mein Kind passend empfunden sondern mehr so "auf Verdacht" bzw. als Standardvorschlag, weil eben nie die Zeit da war wirklich Details zu besprechen.

lg :winken:

kloibner
17.06.2008, 21:43
für mich sind die genannten Personen einfach Anlass und Katalisatoren für ein systhemisches denken auf eine Makroebene und ich auf Weibertratschniveau.

bahnhof 1

Ich denke es wird aber hier NIE in Frage gestellt, dass das Medium per se, keine objektive Auskünfte je geben wird und kann über eine Person (in diesem Fall Kiesling, oder Kathi Loibner oder sonst der Kukuk...)

bahnhof 2 - wer würde allen ernstes glauben, ein forum, in dem es um meinungsaustausch geht, gibt "objektive" auskünfte?

Denn wenn einer hier so locker behaupten kann UK verdient 800 €*/ Tag (:eek::eek::eek:, hab nichmal erst daran gedacht, dass es nicht stimmen kann und beim ersten Lesen es für bahre Münze genommen)

warum sollte sich das nicht ausgehen bei therapieeinheiten im 45-minuten takt ohne pause dazwischen?
und bei der handyfrage - privat- und beruflich zu trennen - ging es aus meiner sicht überhaupt nicht um neid, sondern einfach um ein unverständnis.

im übertragenen sich über ihr Handyverhalten
lustig machen und bla bla bla...usw usw.

wieso "im übertragenen sinn" ? und wieso "lustig machen"?
(bahnhof 3)

Dass hier JEDER und ALLES behaupten kann, und sich keiner Kopf macht, dass es vielleicht nicht ganz so stimmt?

sorry, aber ich glaube einfach nicht, daß das so ist (nämlich daß "sich keiner einen kopf macht") - daß du dich davon ausnimmst, ist ja klar - und glaube mir, es sind nicht alle menschen dümmer als du, auch wenn du, wie ich jetzt ja weiß, "drüberstehst"

Und auch allein deshlab, weil ich drüberstehe, danke ich ihr.

bahnhof 4: wo genau "stehst du drüber"? (vielleicht über alle mütter besonderer kinder, die "nicht immer Kraft haben selbstbewusst und locker die Dingen zu sehen"?)

Meine Entscheidung zur Kiesling zu gehen war auch aus dem Grunde, denn NIEMAND wird je erfahren, dass meine Tochter ein paar Monate zuspät gelaufen ist.

gegenfrage: wen sollte das interessieren, wann sie gehen gelernt hat?

Ich bin stark davon überzeugt, dass wir uns zum Glasmenschen entwickeln, ich möchte mit der Krankenkassa so wenig wie möglich zu tun haben um eine Abstempelung zu entgehen (soweit wie möglich).

von wem sollte sie denn als was abgestempelt werden? was hast du für ängste?
und, by the way (wie ich weiß einer deiner lieblingsausdrücke), wenn ich so denken würde wie du, würde ich nicht im www darüber schreiben (kleiner tip)

Und wer Querdenkt und nicht Systhemgreifbar ist muss zahlen. Anderseits weiss ich aus eigener Erfahrung, dass Geld nicht der ausschlaggebender Faktor ist um diese Alternativwege zu gehen.

bahnhof 5
erstens finde ich es nicht eine besonders querdenkerische leistung, zur kiesling zu gehen, und zweitens möchte ich mal meinen, daß es doch einen haufen leute gibt, für die das geld sehrwohl ausschlaggebender faktor ist, gewisse alternativmedizinische wege nicht einschlagen zu können.

Wir machen Kiesling, Tomatis (im Hamburg :D) und sind nicht reich und verdienen nicht 800*€ / Tag :D Aber es passt zu unsere Lebenseinstellung nicht in der Norm zu sein und das ist oft unbequem.

was ist "die norm"? und für wen genau ist es unbequem, daß ihr nicht "in der norm" seid?


Danke fürs zuhören /zulesen.

sehr gerne - ist ja immer wieder interessant, was sich in köpfen anderer so abspielt. daß ich nicht alles verstanden habe, liegt vielleicht daran, daß ich kein querdenker bin und zu sehr in der norm :cool:

ps. bahnhof ist überall dort angemerkt, wo ich mich nicht ganz ausgekannt habe.

Glaubt Ihr alles was ich hier schreibe? Wer bin ich überhaupt?

natürlich glaube ich alles, weil ich ja "NIE infrage stelle, daß das medium keine objektiven auskünfte je geben wird"

Gibt es mich da draussen oder bin ich nur eine Idee? Tja, das werde ich nie erfahren.

wer wird´s nie erfahren? (bahnhof 6)

cyn
17.06.2008, 21:55
Denn wenn einer hier so locker behaupten kann UK verdient 800 €*/ Tag (:eek::eek::eek:, hab nichmal erst daran gedacht, dass es nicht stimmen kann und beim ersten Lesen es für bahre Münze genommen) finden sich gleich ein paar Neiderln (eh die chronischen schon) die sich dann im übertragenen sich über ihr Handyverhalten lustig machen und bla bla bla...usw usw.

da du damit anscheinend mein posting meinst, möchte ich darauf antworten.

ich habe nicht behauptet, dass die genannte therapeutin 800 euro pro tag verdient, sondern dass sie beispielsweise einen tagesumsatz von 800 euro hat. dass sie davon steuern und alles 'wegzahlen' muss, ist mir völlig klar. aber auch wenn nur die hälfte davon überbleibt, sind es (bei 20 arbeitstagen im monat) immer noch 8000 euro.

auf 100 euro/stunde bin ich durch lesen dieses threads gekommen, auf 8 stunden pro tag bin ich dadurch gekommen, dass die meisten vollzeit berufstätigen ja zumindest 8 arbeitsstunden pro tag haben. außer natürlich den hausfrauen und müttern! die haben selbstverständlich viel mehr stunden, dafür verdienen sie ja auch wesentlich mehr! :D

mein posting hatte nichts mit neid zu tun, sondern mit der feststellung, dass die frau sicher finanziell in der lage sein müsste, sich ein diensthandy zuzulegen, dass sie mit ende des arbeitstages abschalten kann und so nicht in die notlage zu kommen, mit ihren kundschaften unfreundlich sein zu müssen.. also ICH an ihrer stelle würde das sicher vermeiden wollen. ;)

Schamanin
17.06.2008, 22:10
Aber das ist ja genau das was ich meine: ich profitiere immer gerne vom Wissen einer anderen Person. Aber das Horchtraining wurde mir in dem Fall ja nicht als besonders für mein Kind passend empfunden sondern mehr so "auf Verdacht" bzw. als Standardvorschlag, weil eben nie die Zeit da war wirklich Details zu besprechen.

lg :winken:

Das geht natürlich net, wollt auch nicht besserwisserisch rüberkommen. War daraufbezogen, dass du dir nicht vorstellen kannst, wie Tomatis bei Paukenerguß helfen könnte.

Bei meinem Sohn entstand bei mir der Eindruck, dass er Paukenerguß als Schutz wegen Überempfindlichkeit entwickelte und da hilft Tomatis - will jetzt aber nicht behaupten, dass es bei euch auch so ist:o. Und "auf Verdacht" geb ich auch kein Geld aus!
Da mein Sohn auch am Kopf überempfindlich ist und die Kopfhörer keine 2 (!) Stunden obenlassen würde, hätten wir zwar die Möglichkeit es über Nacht zu machen (Angebot von der netten Dame), aber ich respektiere sein Nein, so gerne ich's hätte und es mir noch so empfohlen wird ...

lg:winken: Schamanin

kloibner
17.06.2008, 22:13
Da mein Sohn auch am Kopf überempfindlich ist und die Kopfhörer keine 2 (!) Stunden obenlassen würde

in dem institut wo ich war, haben sie kindern, die die kopfhörer nicht oben lassen, gürtel zum hören gegeben (über die beckenknochen hören über die knochenleitung)

CosmasMama
17.06.2008, 22:20
@kloibner

Warum füllst Du Dich so dermassen persönlich angegriffen? Deine Geschichte mit der Kiesling war länge her oder?

Kannst Du mir meine Reflektionen nicht weniger emotianal begegnen? Ich habe nichts dagegen zu diskutieren aber Dein Ton :rolleyes: Dir geht das immer noch sehr nahe schätze ich.

Ja, unser Lebensstil und unsere Einstellung ist ziemlich unkonventionell, manchmal auch anderen (ich rede v Systhem) unbequem. Ich habe keine Ängste sondern mische keine Kraut mit Rüben...Der www macht mir nicht viel Angst, warum wohl.

Ich habe niemanden beleidigt somit Deine (nicht sehr wohl gemeinte) Interpretation hier rein auf eine Sensibilität die mit Kiesling zusammenhängt wohl zurückzuführen ist. Warum Du gerne meine Worte so verdrehst ist ja so eine Sache. Ich sage nicht, dass alle anderen dümmer sind als ich, wollte nur ein paar Sachen thematisieren. Das ist schon wieder alles. Man kanns nehmen oder lassen.

Ist es Dir so wichtig zu verstehen, was ich gemeint habe?

Schamanin
17.06.2008, 22:29
in dem institut wo ich war, haben sie kindern, die die kopfhörer nicht oben lassen, gürtel zum hören gegeben (über die beckenknochen hören über die knochenleitung)

danke, beim Durchlesen klingt das auch nicht wirklich verlockend, aber da hak' ich mal nach. Es geht auch um die Dauer, wo ich Bedenken hab - so wie mein Kind derzeit ist

:winken:

kloibner
17.06.2008, 23:04
@kloibner

Warum füllst Du Dich so dermassen persönlich angegriffen? Deine Geschichte mit der Kiesling war länge her oder?

ich fühle mich nicht persönlich angegriffen
ich fühle mich aber sehrwohl persönlich gemeint und zitiert
daß ich bei der kiesling war ist noch nicht so lange her, aber das spielt in den reaktionen auf dein post überhaupt keine rolle

Kannst Du mir meine Reflektionen nicht weniger emotianal begegnen? Ich habe nichts dagegen zu diskutieren aber Dein Ton :rolleyes: Dir geht das immer noch sehr nahe schätze ich.

warum sollte ich meine emotionalität außen vor lassen, wenn ich denke und schreibe? was du nun konkret gegen meinen ton hast (wie erscheint er dir denn, mein ton?), weiß ich nicht. vielleicht geht er dir in irgendeiner weise sehr nahe?!

Ja, unser Lebensstil und unsere Einstellung ist ziemlich unkonventionell, manchmal auch anderen (ich rede v Systhem) unbequem. Ich habe keine Ängste sondern mische keine Kraut mit Rüben...Der www macht mir nicht viel Angst, warum wohl.

ich weiß nicht, was oder wen du mit system meinst.
und warum wohl dir das www nicht viel angst macht, wo sprichwörtlich die ganze welt lesen kann, was du über deine tochter schreibst, du hingegen nicht willst, daß die falschen leute (wer auch immer das sein mag) erfahren, daß deine tochter ein paar monate zu spät gehen gelernt hat, verstehe ich eben nicht.

Ich sage nicht, dass alle anderen dümmer sind als ich, wollte nur ein paar Sachen thematisieren.

nein, so direkt sagst du das nicht. du sagst es lieber so:

Und die Profesionalität zählt für mich mehr als was der Mensch in seinem privaten Haut macht. Manche Mamas verwechseln das leider.

Ich weiss wie es ist, solche Halbwahreiten nachgeworfen zu bekommen. Aber von der Seite denkt halt hier keiner...

Ich erwarte mir auch keine EiEis oder über die Katzen plaudern, nur weil ich die 75 € zahle. Da kann ich zum Friseur auch gehen...

Denn ich bin stark und gefestigt genug mit sehr verschiedenen Menschen umgehen zu können.

Sie ist aber absolut eine starke aber sehr unkonventionelle persönlichkeit. Das erfordert einiges an offenen Geiste und Mut, mit Ihr mithalten zu können.


Warum Du gerne meine Worte so verdrehst ist ja so eine Sache.

wann habe ich deine worte "verdreht"? ich nehm vielleicht manchmal das ein oder andere stumme H heraus aus stellen, wo es nicht hingehört, aber verdreht hab ich die worte nicht

Ist es Dir so wichtig zu verstehen, was ich gemeint habe?

sollte es mir das nicht sein?

CosmasMama
17.06.2008, 23:14
[

Tja Kathi, was soll ich Dir sagen.

Du kannst mit meine direkte Art nicht umgehen, sowie Du mit der Art v Kiesling nicht umgehen kannst. Ich bin halt unbequem und hochnäsig und radikal. Tut mir Leid für Dich. Ich bin nicht süchtig danach gemocht und verstanden zu werden. Und werfe auch keine Perlen...

kloibner
17.06.2008, 23:22
[

Tja Kathi, was soll ich Dir sagen.

Du kannst mit meine direkte Art nicht umgehen, sowie Du mit der Art v Kiesling nicht umgehen kannst. Ich bin halt unbequem und hochnäsig und radikal. Tut mir Leid für Dich. Ich bin nicht süchtig danach gemocht und verstanden zu werden. Und werfe auch keine Perlen...

tja, cosmasmama, was ich dir gerne sagen möchte ist, daß es nicht immer nur um ein können geht, sondern vielleicht auch um ein wollen.

das heißt, ob ich mit der art von jemandem umgehen kann ist die eine frage, ob ich es will, daß mit mir auf eine sehr beleidigende und erniedrigende, kränkende und auch arrogante art umgegangen wird, ist die andere. und damit meine ich nicht dich.

warum du dir den stempel unbequem, unkonventionell, gegen den strich, querdenker, radikal etc. so gerne aufdrückst, hat sicher auch einen grund. (hast du dir darüber schon mal gedanken gemacht?)

pituffa77
18.06.2008, 09:52
warum du dir den stempel unbequem, unkonventionell, gegen den strich, querdenker, radikal etc. so gerne aufdrückst, hat sicher auch einen grund.

Manche müssen sich eben Lorbeeren pflücken, die eigentlich Brennessel sind, um sich auf eine Stufe mit den selbstkreierten Helden stellen zu können. Und eigene Aufwertung geht immer einher mit Abwertung anderer Personen, Meinungen und Lebensauffassungen.

CosmasMama
18.06.2008, 10:05
warum du dir den stempel unbequem, unkonventionell, gegen den strich, querdenker, radikal etc. so gerne aufdrückst, hat sicher auch einen grund. (hast du dir darüber schon mal gedanken gemacht?)

Ja liebe Kati, alles hat einen Grund. Der "Stempel" ist nichts anderes als eine Beschreibung meiner Person, nicht alle aussergewöhnlichen Eigenschaften sind pathologisch oder gar negativ.

Und um Diene Neugierde ein wenig zu mindern, zähle ich Dir ein paar Gründe für mein Anders sein auf: südländische Gene, tolles Sternbild, vielleicht ein wenig zuviel Erfolg. Ja, ich bin hochnäsig weil ich was dafür leiste. Mehr sage ich nicht. Lg,

CosmasMama
18.06.2008, 10:06
Manche müssen sich eben Lorbeeren pflücken, die eigentlich Brennessel sind, um sich auf eine Stufe mit den selbstkreierten Helden stellen zu können. Und eigene Aufwertung geht immer einher mit Abwertung anderer Personen, Meinungen und Lebensauffassungen.

Danke, das ist fast Pohetisch (man merke den H).

kloibner
18.06.2008, 10:19
zähle ich Dir ein paar Gründe für mein Anders sein auf: südländische Gene, tolles Sternbild, vielleicht ein wenig zuviel Erfolg. Ja, ich bin hochnäsig weil ich was dafür leiste. Mehr sage ich nicht. Lg,

da sind wir also gelandet in dem thread "wer hat pers. erfahrung mit ulla kiesling"
das sagt eigentlich alles über dich aus. mehr sage ich nicht.

gabi36
18.06.2008, 15:23
mein thread hier geht ein bisserl in eine richtung in die er nicht gehen sollte :rolleyes:
warum bekriegt ihr euch so? warum kann der eine dem anderen seine meinung nicht akzeptieren und warum betreibt ihr so "wortklauberei"??

für mich persönlich ist ein therapeut dann gut, wenn er nicht nur dem kind versucht zu helfen, sondern auch die eltern miteinbezieht und zwar mit achtung, einfühlungsvermögen und respekt!! die familie sollte als GANZES gesehen werden, denn das kind ist ein teil dessen!!

schliesslich leben die eltern mit dem kind tag ein, tag aus zusammen und nicht der therapeut und die 1 std./woche tut einem besonderen kind sicherlich sehr gut, aber darüber hinaus müssen die eltern den alltag mit diesem besonderen kind meistern.

als therapeut kann und darf ich nicht annehmen, dass sich alle eltern im internet die finger wund schreiben um einen gewissen einblick in die materie zu bekommen.
ich finde es ist die aufgabe und die pflicht des therapeuten den eltern ein gewisses grundwissen und einen einblick in das seelenleben ihres besonderen kindes zu geben.
kritikpunkte die ev. sehr in den persönlichen bereich gehen, müssen mit besonderer sorgfalt geübt werden. meine meinung!

ich werde elias ja im spielstudio vorstellen.

1 punkt: einen irre langen und sehr ausführlichen fragebogen ausfüllen. (mache ich heute abend)
2 punkt: eine begutachtung des kindes in mehreren einheiten
3 punkt: ein ausführliches gespräch mit den eltern

ja, so in etwa habe ich mir das auch vorgestellt. alles in ruhe, alles gründlich, gut organisiert und so hoffe ich, auch von menschlicher seite, nett, einfühlsam und verständnisvoll ;)

ps: hat uk eigentlich selbst auch kinder?

Cat-Steve
18.06.2008, 15:25
mein thread hier geht ein bisserl in eine richtung in die er nicht gehen sollte :rolleyes:
warum bekriegt ihr euch so? warum kann der eine dem anderen seine meinung nicht akzeptieren und warum betreibt ihr so "wortklauberei"??

für mich persönlich ist ein therapeut dann gut, wenn er nicht nur dem kind versucht zu helfen, sondern auch die eltern miteinbezieht und zwar mit achtung, einfühlungsvermögen und respekt!! die familie sollte als GANZES gesehen werden, denn das kind ist ein teil dessen!!

schliesslich leben die eltern mit dem kind tag ein, tag aus zusammen und nicht der therapeut und die 1 std./woche tut einem besonderen kind sicherlich sehr gut, aber darüber hinaus müssen die eltern den alltag mit diesem besonderen kind meistern.

als therapeut kann und darf ich nicht annehmen, dass sich alle eltern im internet die finger wund schreiben um einen gewissen einblick in die materie zu bekommen.
ich finde es ist die aufgabe und die pflicht des therapeuten den eltern ein gewisses grundwissen und einen einblick in das seelenleben ihres besonderen kindes zu geben.
kritikpunkte die ev. sehr in den persönlichen bereich gehen, müssen mit besonderer sorgfalt geübt werden. meine meinung!

ich werde elias ja im spielstudio vorstellen.

1 punkt: einen irre langen und sehr ausführlichen fragebogen ausfüllen. (mache ich heute abend)
2 punkt: eine begutachtung des kindes in mehreren einheiten
3 punkt: ein ausführliches gespräch mit den eltern

ja, so in etwa habe ich mir das auch vorgestellt. alles in ruhe, alles gründlich, gut organisiert und so hoffe ich, auch von menschlicher seite, nett, einfühlsam und verständnisvoll ;)

ps: hat uk eigentlich selbst auch kinder?

Keine Ahnung - glaube nicht (die letzte Frage). :goodpost:, der Rest.

lg :winken:

mac72
18.06.2008, 16:14
@gabi36

Spielstudio hört sich wirklich gut an! Sie bemühen sich offensichtlich, um eine ausführliche, differenzierte Diagnostik! Arzt arbeitet dort aber keiner, oder?
Wie lange dauert es, einen Termin zu bekommen!

lg, mac

gabi36
18.06.2008, 19:54
@gabi36

Spielstudio hört sich wirklich gut an! Sie bemühen sich offensichtlich, um eine ausführliche, differenzierte Diagnostik! Arzt arbeitet dort aber keiner, oder?
Wie lange dauert es, einen Termin zu bekommen!

lg, mac

du kannst das spielstudio googeln. da steht so ziemlich alles was man wissen möchte ;)
arzt glaub ich nicht, dass einer da ist. brauch ich aber auch nicht!
termin dauert im normalfall, hat sie mir am telefon gesagt, ca. 2-3 monate. AUSSER man ist flexibel so wie ich. das heißt, man hat auch vormittags zeit. da wirds viel schneller gehen.
ich füll den fragebogen jetzt aus und schick ihn dann per post retour und bekomme dann meinen ersttermin. ;)

kloibner
18.06.2008, 21:11
ps: hat uk eigentlich selbst auch kinder?

nein hat sie nicht

mac72
18.06.2008, 21:24
Danke, habe mir die homepage gerade angeschaut. Ist für mich auch eine neue Option.
Habe mir gerade deinen thread über "wie diagnostiziert man Autismus" durchgelesen. In weiten Teilen beschreibst du mein Kind - wirklich, sie sind sich sehr ähnlich.
Würde mich freuen, wenn du uns auf dem laufenden hältst!

AdrenaLina
18.06.2008, 22:05
nein hat sie nicht

stimmt leider nicht...

Cat-Steve
18.06.2008, 22:18
stimmt leider nicht...

Erzähl! Hätte ich nicht gedacht

kloibner
18.06.2008, 22:39
stimmt leider nicht...

dann sorry, bin ich falsch informiert

AdrenaLina
20.06.2008, 18:55
Erzähl! Hätte ich nicht gedacht


Wir haben eine gemeinsamefreundin, und ich weiss dass U.K 3 erwachsene kinder hat, eines davon ist ihr leiblicher sohn (kommt immer wieder in ihre bücher vor angeblich) und 2 adoptierte zwillinge ein mädel und bub (irgendwo aus malayisien oder so?!? weiss ich nimmer genau).

Weisst man das nicht öffetlich? Würd mich wundern.

Lg,

Lina

Cat-Steve
20.06.2008, 20:49
Wir haben eine gemeinsamefreundin, und ich weiss dass U.K 3 erwachsene kinder hat, eines davon ist ihr leiblicher sohn (kommt immer wieder in ihre bücher vor angeblich) und 2 adoptierte zwillinge ein mädel und bub (irgendwo aus malayisien oder so?!? weiss ich nimmer genau).

Weisst man das nicht öffetlich? Würd mich wundern.

Lg,

Lina

Na, ich weiß es halt nicht. Ich habe zwar ein Buch von ihr gelesen aber eventuell die Biographie nur überflogen oder es war nicht erwähnt.

Und im persönlichen Kontakt mit ihr ist es nie zur Sprache gekommen...

lg :winken:

AdrenaLina
20.06.2008, 21:46
Na, ich weiß es halt nicht. Ich habe zwar ein Buch von ihr gelesen aber eventuell die Biographie nur überflogen oder es war nicht erwähnt.

Und im persönlichen Kontakt mit ihr ist es nie zur Sprache gekommen...

lg :winken:

Alles klar, ich kann es nicht sagen, ichhabe ihre bücher auch net gelesen. weiss nur von meiner freundin eben ein paar sachen, es war interessant dann auch hier v ihr zu lesen. wusste net dass sie so bekannt ist:o hab gelich mal gegogelt

will mal vielleicht mein jüngster von ihr anschauen lassen.

lg, :winken:

Cat-Steve
20.06.2008, 22:13
Alles klar, ich kann es nicht sagen, ichhabe ihre bücher auch net gelesen. weiss nur von meiner freundin eben ein paar sachen, es war interessant dann auch hier v ihr zu lesen. wusste net dass sie so bekannt ist:o hab gelich mal gegogelt

will mal vielleicht mein jüngster von ihr anschauen lassen.

lg, :winken:

Dachte, Du warst mit Deiner Tochter einige Zeit lange bei ihr?

AdrenaLina
21.06.2008, 01:03
Dachte, Du warst mit Deiner Tochter einige Zeit lange bei ihr?

Ja das stimmt. Meine tochter war bei ihr (allerdings mit ihr vater, sie lebt dort - lange geschichte, leider...)

Cat-Steve
21.06.2008, 01:20
Ja das stimmt. Meine tochter war bei ihr (allerdings mit ihr vater, sie lebt dort - lange geschichte, leider...)

Hallo,

verwirrt mich alles ein bisschen - von Deinen Beiträgen her hatte ich eher den Eindruck, dass Du hier im Forum im Zuge der Probleme Deiner Tochter ("Mein Kind geht nicht") erst auf die Existenz von UK aufmerksam gemacht worden bist und dann auch sehr froh darüber warst, dass sie Euch helfen konnte.

Aber schließlich sind das ja Eure Angelegenheiten und gehen mich nichts an.

lg :winken:

AdrenaLina
21.06.2008, 01:22
Hallo,

verwirrt mich alles ein bisschen - von Deinen Beiträgen her hatte ich eher den Eindruck, dass Du hier im Forum im Zuge der Probleme Deiner Tochter ("Mein Kind geht nicht") erst auf die Existenz von UK aufmerksam gemacht worden bist und dann auch sehr froh darüber warst, dass sie Euch helfen konnte.

Aber schließlich sind das ja Eure Angelegenheiten und gehen mich nichts an.

lg :winken:

HAbe dir pnt

das stimmt teilweise aber ich will nicht alles öffentlich sagen will niemand schädigen vorallem wenn sie mitliest will nicht indieskret sein wir kennen kaum uns