PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wohnen in Essling



Suse
16.04.2008, 14:04
Hallo,

wir überlegen gerade, ob wir uns in Essling ein Haus kaufen sollen. Wir kennen die Gegend aber gar nicht, weil wir ursprünglich nicht aus Wien sind und bisher im 8. Bezirk gewohnt haben. Wir sind bis jetzt zweimal dort gewesen und es hat uns - bei einem Spaziergang - sehr gut gefallen. Weiß vielleicht jemand, wie dort die Kindergärten und Schulen sind?

Als Alternative haben wir auch Groß Enzersdorf in Erwägung gezogen (ist etwas billiger und auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen). Kann uns da jemand etwas zu Kindergärten und Schulen sagen.

Wir wären auch für sonstige "Insider-Informationen" zu dieser Gegend sehr dankbar, damit wir uns ein besseres Bild machen können.

Vielen Dank im Voraus.

Suse

eve47
16.04.2008, 15:24
ich hab jahrelang in gross enzersdorf gewohnt.

ich würde niemals dorthin ziehen.
der fluglärm ist für mich ein horror. man sitzt im garten und wenn ein flieger kommt, kann man bei den lauteren maschinen das gespräch einstellen. und die fliegen im sommer laufend.

zudem gibts nur die eine verbindungsstrasse bei general motors vorbei. da staut es sich in der früh und am abend. weil genau in den hauptverkehrszeiten nicht beide spuren offen sind, eine ist für den bus.

dann bauen sie ja jetzt irgendwann den verbindungstunnel. der wird beim autokino starten. wie dann der verkehr rund um den ort gr. enzersdorf zunehmen wird, kann keiner sagen.

wenn einen der lärm und der verkehr und die preise nicht stören - ist es sehr schön. die nähe zur au, das viele grün etc. aber ich finde das steht zu den immobilienpreise in keiner relation.

trotzdem alles liebe und viel spass bei eurer suche nach dem neuen heim.

Spider007
16.04.2008, 16:52
Hallo,

wir überlegen gerade, ob wir uns in Essling ein Haus kaufen sollen. Wir kennen die Gegend aber gar nicht, weil wir ursprünglich nicht aus Wien sind und bisher im 8. Bezirk gewohnt haben. Wir sind bis jetzt zweimal dort gewesen und es hat uns - bei einem Spaziergang - sehr gut gefallen. Weiß vielleicht jemand, wie dort die Kindergärten und Schulen sind?

Kindergärten, Schulen, alles vorhanden. Jede Menge Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Chiropraktiker, Röntgenstudio, Tierärzte, Trafiken, Mistplatz, und und und ..... und was mir am wichtigsten ist: du bist zu Fuß in 10 Minuten in der Lobau.

Betreffend dieser Verbindungsstrasse welche zu den Hauptverkehrszeiten (eigene Busspur) ziemlich verstopft ist. Da gibt es ganz tolle "Umfahrungen". Ich hatte noch nie Probleme.

Und ja, es soll eine neue Umfahrungsstrasse gebaut werden. Unterirdisch quer durch die Lobau mit Anschluss (neue Donaubrücke) an die Flughafenautobahn. Die Strasse soll erst ab Raasdorf oberirdisch geführt werden. Das seh ich sogar als Vorteil, irgendwann .....

Ein weitere Vorteil wird der U-Bahnanschluss in Aspern werden. Das ist nur 3 bis 4 Busstationen entfernt.

sicher ein guter Ort zum Leben :)

lg :winken:

0650misselli
16.04.2008, 17:02
Hallo Suse!

Ich schalte mich hier mal in eure Diskussion.

Bin im 22. Bezirk aufgewachsen und lebe auch heute hier. Aus dem Grund kenne ich die Gegend natürlich sehr gut.

Essling ist grundsätzlich sehr schön, weil es dorfähnliche Strukturen hat, rundherum Felder und eine tolle Nähe zur Lobau. Außerdem volle Nahversorgung vorhanden.

Die Strecke Richtung Autobahn ist wirklich die einzige und tagtäglich verstaut. Man kann evtl. durch die Siedlungen rundherum fahren, aber das sind natürlich großteils 30er-Zonen. Außerdem kann man natürlich nicht den gesamten Verkehr meiden, weil Essling einfach zu weit von U-Bahn und Autobahn entfernt liegt.

Wenn du mit den Öffis fahren möchtest, brauchst du rund 30 - 40 Minuten von Essling bis zur U1 Kagran. Die künftige U2 in Aspern wird sicherlich eine große Erleichterung bringen.

Also ich denke, dass man hinsichtlich Verkehr für sich persönlich vielleicht eine Lösung finden könnte (z.B. sehr zeitig in der Früh wegfahren oä.).

Allerdings ein riesiges Problem ist der Fluglärm! Und das sollte man nicht unterschätzen. Wenn ich im Sommer bei meiner Freundin in Essling auf der Terrasse sitze, donnern in 5 - 10 Minuten-Abständen die Flieger drüber. Du musst wirklich das Gespräch unterbrechen. Ich finde das einfach keine Lebensqualität.

Und interessanterweise ist der Fluglärm über Essling (und auch Groß Enzersdorf) am stärksten und nimmt permanent ab, wenn man Richtung stadteinwärts fährt. D.h. in Aspern gibt es meiner Ansicht gar keinen Fluglärm. In Neu-Essling (das ist beim Telefonweg) ist die Belastung mittelmäßig und in Breitenlee nur mehr sehr leicht.

Liebe Grüße, 0650misselli

Spider007
16.04.2008, 17:35
Die Strecke Richtung Autobahn ist wirklich die einzige und tagtäglich verstaut. Man kann evtl. durch die Siedlungen rundherum fahren, aber das sind natürlich großteils 30er-Zonen. Außerdem kann man natürlich nicht den gesamten Verkehr meiden, weil Essling einfach zu weit von U-Bahn und Autobahn entfernt liegt.

Wenn du mit den Öffis fahren möchtest, brauchst du rund 30 - 40 Minuten von Essling bis zur U1 Kagran. Die künftige U2 in Aspern wird sicherlich eine große Erleichterung bringen.


da gib ich dir gerne einen Tipp :). Du fährst die Kirschenalee runter und biegst eine nach der Schule (Tafel Vorang geben) rechts ab. Und dann fährst du einfach so wie alle anderen und kommst bis auf eine einzige Ampel (knapp vor der Autobahn) wunderbar zur Tangente. Oder du fährst den Telefonweg, biegst vor der Bahn links ab (Kreisverkehr), fährst bis zur Hausfeldstrasse (Schnellbahnstation) und dann die Hausfeldstrasse bis zum Rautenweg. Den Rautenweg kannst bis zur Aderklarstrasse durchfahren wo sich Parkplätze und die U1 befinden.

Die halbe Stunde Fahrtzeit bis Kagran hast auch nur in der Stosszeit. Sonst geht es schneller.

lg :winken:

wieauchimmer
16.04.2008, 21:25
Hallo Suse!

Ich schalte mich hier mal in eure Diskussion.

Bin im 22. Bezirk aufgewachsen und lebe auch heute hier. Aus dem Grund kenne ich die Gegend natürlich sehr gut.

Essling ist grundsätzlich sehr schön, weil es dorfähnliche Strukturen hat, rundherum Felder und eine tolle Nähe zur Lobau. Außerdem volle Nahversorgung vorhanden.

Die Strecke Richtung Autobahn ist wirklich die einzige und tagtäglich verstaut. Man kann evtl. durch die Siedlungen rundherum fahren, aber das sind natürlich großteils 30er-Zonen. Außerdem kann man natürlich nicht den gesamten Verkehr meiden, weil Essling einfach zu weit von U-Bahn und Autobahn entfernt liegt.

Wenn du mit den Öffis fahren möchtest, brauchst du rund 30 - 40 Minuten von Essling bis zur U1 Kagran. Die künftige U2 in Aspern wird sicherlich eine große Erleichterung bringen.

Also ich denke, dass man hinsichtlich Verkehr für sich persönlich vielleicht eine Lösung finden könnte (z.B. sehr zeitig in der Früh wegfahren oä.).

Allerdings ein riesiges Problem ist der Fluglärm! Und das sollte man nicht unterschätzen. Wenn ich im Sommer bei meiner Freundin in Essling auf der Terrasse sitze, donnern in 5 - 10 Minuten-Abständen die Flieger drüber. Du musst wirklich das Gespräch unterbrechen. Ich finde das einfach keine Lebensqualität.

Und interessanterweise ist der Fluglärm über Essling (und auch Groß Enzersdorf) am stärksten und nimmt permanent ab, wenn man Richtung stadteinwärts fährt. D.h. in Aspern gibt es meiner Ansicht gar keinen Fluglärm. In Neu-Essling (das ist beim Telefonweg) ist die Belastung mittelmäßig und in Breitenlee nur mehr sehr leicht.

Liebe Grüße, 0650misselli

Ja, danke.

Ich wohne an einem dieser Schleichwege. Es ist sehr „nett“ durch die Wohngebiete zu fahren, nur weil man nicht warten möchte. :mad: Wenn ihr schon mit dem Auto fahren müsst, dann bleibt bitte auf den für den Durchzugsverkehr vorgesehenen Straßen. (Ich fahre jeden Tag öffentlich von Aspern in die Innenstadt. Natürlich dauert es länger, aber ich mache es der Umwelt und der Mitbewohner wegen.)

In den engen Gassen der Siedlungen gibt es keine Gehsteige. Man kann sich morgens oder am Nachmittag in der Hauptverkehrszeit mit einem kleinen Kind nicht auf die Straße wagen (dabei wäre es doch so schön, hier Rad zu fahren).:(
Unsere Gasse ist zwar in einer 30er-Zone, doch wurden bei der Geschwindigkeitsmessung Autos mit an die 100 km/h gemessen. Das ist rücksichtslos und unverantwortlich.

Bitte bedenkt das, wenn ihr das nächste Mal durch die Wohnsiedlungen ausweicht.

LG

Kanga78
16.04.2008, 21:34
ich bin in essling aufgewachsen, und lebe nach wie vor hier.
ich kann es mir woanders gar nicht vorstellen - gut, liegt auch daran, daß hier einfach meine wurzeln sind.

das mit dem fluglärm stimmt, jedoch habe ich mich persönlich schon so daran gewöhnt, daß es mir teilweise gar nicht mehr auffällt.

zur lobau ist es auch ein klax und man lebt eigentlich sehr im grünen.

früher gab es gerade mal eine volksschule und einen kleinen spar, doch da immer mehr leute herziehen, hat sich das in den letzten jahren sehr geändert. es sind schulen dazugekommen, und einkaufsmöglichkeiten sind auch genug vorhanden.

in der früh und am abend staut es sich zwar, aber der verkehr wird nun mal auch nicht weniger, im gegenteil, der wird halt auch immer mehr.

aber ich würde niemals mehr von hier wegziehen.
wenn ich nicht mehr unter den lebende bin, werde ich in essling am friedhof begraben :D

Spider007
16.04.2008, 22:48
Ja, danke.

Ich wohne an einem dieser Schleichwege. Es ist sehr „nett“ durch die Wohngebiete zu fahren, nur weil man nicht warten möchte. :mad: Wenn ihr schon mit dem Auto fahren müsst, dann bleibt bitte auf den für den Durchzugsverkehr vorgesehenen Straßen. (Ich fahre jeden Tag öffentlich von Aspern in die Innenstadt. Natürlich dauert es länger, aber ich mache es der Umwelt und der Mitbewohner wegen.)

In den engen Gassen der Siedlungen gibt es keine Gehsteige. Man kann sich morgens oder am Nachmittag in der Hauptverkehrszeit mit einem kleinen Kind nicht auf die Straße wagen (dabei wäre es doch so schön, hier Rad zu fahren).:(

da stimme ich dir vollkommen zu. 100 km/h sind echt eine Zumutung. Auch wenn man die 30 einhält, ist man in 10 bis 15 min bei der Autobahn.

Das Problem, dass der Durchzugsverkehr ein "Stehverkehr" wird, ist ein hausgemachtes Problem. Eine eigene Busspur zwischen Essling und Aspern ist wirklich nicht notwendig und dient wahrscheinlich nur zum Abkassieren. Auch die Errichtung der Gehsteige wurde vom Bezirk einfach gestundet (Sparmaßnahmen).

Vielleicht solten wir bei der nächsten Wahl unser Kreuzerl woanders machen ;)

lg :winken:

wieauchimmer
16.04.2008, 23:28
Das Problem, dass der Durchzugsverkehr ein "Stehverkehr" wird, ist ein hausgemachtes Problem. Eine eigene Busspur zwischen Essling und Aspern ist wirklich nicht notwendig und dient wahrscheinlich nur zum Abkassieren. Auch die Errichtung der Gehsteige wurde vom Bezirk einfach gestundet (Sparmaßnahmen).

Vielleicht solten wir bei der nächsten Wahl unser Kreuzerl woanders machen ;)

lg :winken:[/quote]


Hi,

leider wurde bei der Stadtentwicklung (inkl Umland) nicht an den Verkehr gedacht. Die Straßen können die enorme Menge an neuen Bewohnern nicht auffangen. Und es werden immer mehr Wohnungen und Häuser gebaut. Auch das Umland spielt eine große Rolle. Vor meiner Türe fahren geschätzte 40% „GF“-Kennzeichen vorbei.
Ob uns die U2 oder die Autobahn helfen werden, weiß ich nicht. Aber ich befürchte, dass das nicht der Fall sein wird. Wer öffentlich fahren will, könnte auch jetzt bereits. Große (und günstige) Park& Ride Anlagen gibt es ja meistens nicht.
Die Autobahn wird nicht viel helfen, weil sie die Fahrer nur zu einer anderen Stadteinfahrt bringt, wo es genau so staut. Also können sie gleich wie bisher fahren. Die Stadteinfahrten sind einfach ein Trichter.
Ich glaube, es würde nur eine Maut bei der Stadtgrenze helfen oder km-abhängige Kfz-Maut helfen.

Ich bin echt verzweifelt, weil die Lebensqualität durch den immer steigenden Verkehr drastisch sinkt.
LG

kerstinw22
17.04.2008, 07:17
meine Eltern haben sich in Essling vor Jahren ein Haus gebaut (schon fast unten bei der Lobau) und sind dann fix vom 23. Bezirk rübergezogen.
Ich muss sagen am Anfang wollte ich auch nicht drüben sein - aber mittlerweile find ich es total nett dort (ich bin eher schwer für was zu begeistern). Wenn man sich einmal auskennt wo was ist. Ich würde, wenn mir jemand ein Haus schenkt auch rüberziehen aber aufgrund meiner Arbeit im 23. kommt das für mich nicht in Frage (Strecke ist einfach zu weit zum fahren für halbtags- Arbeit).
Ich sag mal so - wenn ihr nicht über die Tangente mit dem Auto zur Arbeit fahren müsst ist Essling schon zum empfehlen - du hast die Lobau wo man super spazieren gehen kann - die Infrastruktur ist gegeben - sicherlich der Fluglärm darf man nicht unterschätzen aber wenn man in der Nähe von einem Bahnhof/Straßenbahn wohnt hat man das auch und man hört das nach einger Zeit auch gar nicht mehr - schlimmer wäre es für mich auf dem Gürtel zu wohnen bei dem Verkehr.
In erster Linie müsst ihr euch wohlfühlen und das ist das wichtigste.
Ich würde mal hinfahren und aussteigen und selbst hören ob euch der Fluglärm stört oder nicht.

Susnella
17.04.2008, 09:21
Ja, danke.

Ich wohne an einem dieser Schleichwege. Es ist sehr „nett“ durch die Wohngebiete zu fahren, nur weil man nicht warten möchte. :mad: Wenn ihr schon mit dem Auto fahren müsst, dann bleibt bitte auf den für den Durchzugsverkehr vorgesehenen Straßen. (Ich fahre jeden Tag öffentlich von Aspern in die Innenstadt. Natürlich dauert es länger, aber ich mache es der Umwelt und der Mitbewohner wegen.)

In den engen Gassen der Siedlungen gibt es keine Gehsteige. Man kann sich morgens oder am Nachmittag in der Hauptverkehrszeit mit einem kleinen Kind nicht auf die Straße wagen (dabei wäre es doch so schön, hier Rad zu fahren).:(
Unsere Gasse ist zwar in einer 30er-Zone, doch wurden bei der Geschwindigkeitsmessung Autos mit an die 100 km/h gemessen. Das ist rücksichtslos und unverantwortlich.

Bitte bedenkt das, wenn ihr das nächste Mal durch die Wohnsiedlungen ausweicht.

LG

:winken:Danke für den Beitrag. Auch wir wohnen an so einem Schleichweg und die Belastung ist wirklich enorm. Ich denke, Einbahnregelungen könnten da schon Abhilfe schaffen.
Ansonsten wohn ich wirklich total gern in Essling, wobei auch ich im 22. aufgewachsen bin. Die Nähe zur Lobau ist für mich mit nichts zu vergleichen. Auch wenn der Fluglärm manchmal lästig ist, man gewöhnt sich dran.
Alles in allem möchte ich um keinen Preis mehr von Essling wegziehen!
LG

wieauchimmer
17.04.2008, 10:41
:winken:Danke für den Beitrag. Auch wir wohnen an so einem Schleichweg und die Belastung ist wirklich enorm. Ich denke, Einbahnregelungen könnten da schon Abhilfe schaffen.

LG

Hi,

wie sind deswegen laufend mit der Bezirksvorstehung in Kontakt und haben viele, viele Vorschläge und Ideen präsentiert. Wir werden aber immer wieder vertröstet – „man wolle nach Abschluss der Kanalaufschließung ein Verkehrskozept erarbeiten“. Mittlerweile heben sie dort gar nicht ab, wenn sie meine Nummer sehen.

Vielleicht können wir uns zusammenschließen und eine Bürgerinitiative gründen.
- Aufruf an alle Betroffenen – bitte meldet Euch unter …w...aspern.info

Vielen Dank

urschl
17.04.2008, 12:17
wohne seit ca. 1 monat in essling und bin bis jetzt seeeeeehr zufrieden!:winken:

ich bin aber anscheinend auch ein wunderwuzzi:confused: brauch mit dem auto 10/15 min. ins dz, freundinnen, die mich besuchen kommen, benötigen mit dem bus 15/20 min. von kagran bis zur kirschenallee, gg arbeitet im 23ten und fährt zur hauptverkehrszeit und hat noch nie länger als 30/35 minuten heimgebraucht.

betreffend fluglärm kommts anscheinend immer auf den wind an, wir sind sehr viel im garten, meistens hör ich gar nix (d.h. ich nehme es nicht wahr;)), schon gar nicht mussten wir ein gespräch unterbrechen:roflsmiley:, manchmal hört man die flieger etwas lauter. aber das müsstest halt ausprobieren, wie du und dein gg dazu steht!

ich hab mal im 17ten i.d. nähe einer strassenbahn gewohnt und im 23ten i.d. nähe einer grossen strasse, DER lärm war zehnmal schlimmer als der fluglärm!

cla1966
17.04.2008, 12:50
wohne seit ca. 1 monat in essling und bin bis jetzt seeeeeehr zufrieden!:winken:

gg arbeitet im 23ten und fährt zur hauptverkehrszeit und hat noch nie länger als 30/35 minuten heimgebraucht.


mit seinem privat-heli??? :roflsmiley:

:sagnix: wie fährt er da???

:winken:

urschl
17.04.2008, 12:54
jo, in einem privat heli namens passat! hast sicher schon mal fliegen gesehen!:D

ich sag ja, wir sind anscheinend wunderwuzzis!:winken:

SteffiP
17.04.2008, 12:57
Ich bin im 22. Bezirk aufgewachsen und habe in Groß-Enzersdorf auch meinen Mann kennengelernt, der nicht von dort, sondern von Wr. Neustadt kommt. Ich hatte diesen Bezirk gerne, weil man viel Grün hat, es ist nicht direkt im Zentrum und trotzdem in Wien!

Man hat gute Bus und bald U-Bahnverbindungen (ist die schon fertig? :kopkra:). Ich bin auch jeden Tag in den 21. Bezirk zur Schule gefahren, war alles kein Problem!

Also, ich habe sehr gerne dort gewohnt! :rolleyes:

cla1966
17.04.2008, 13:08
jo, in einem privat heli namens passat! hast sicher schon mal fliegen gesehen!:D


:roflsmiley:

Susnella
17.04.2008, 13:26
Hi,

wie sind deswegen laufend mit der Bezirksvorstehung in Kontakt und haben viele, viele Vorschläge und Ideen präsentiert. Wir werden aber immer wieder vertröstet – „man wolle nach Abschluss der Kanalaufschließung ein Verkehrskozept erarbeiten“. Mittlerweile heben sie dort gar nicht ab, wenn sie meine Nummer sehen.

Vielleicht können wir uns zusammenschließen und eine Bürgerinitiative gründen.
- Aufruf an alle Betroffenen – bitte meldet Euch unter …w...aspern.info

Vielen Dank

Super, ich schau mir das an, bin wirklich der Meinung, dass man was dagegen tun sollte!
LG

Suse
17.04.2008, 13:31
Hallo,

vielen Dank für die vielen Rückmeldungen. Ich muss gestehen, uns ist bisher der Fluglärm gar nicht aufgefallen (owbwohl wir dort spazieren waren). Es stimmt wahrscheinlich, wenn man in der Stadt in der Nähe einer Straßenbahn- oder Buslinien wohnt, bemerkt man den Lärm gar nicht mehr. Aber wir werden dieses Wochenende noch einmal rausfahren und es uns anschauen/-hören.

Wegen dem Verkehr: Wir haben uns auch die Umgebung von Wien angeschaut, wo man sich etwas als Normalsterblicher leisten kann (zB Gramatneusiedl) aber uns hat es bisher dann doch besser in Essling gefallen, weil man dort schon noch das Gefühl hat, in der Stadt zu leben.

Wir werden es noch einmal genau überprüfen. Nochmals vielen Dank.

Suse

mommytobe
17.04.2008, 14:03
Wir wohnen seit Anfang des Jahres in Wittau (bei Groß Enzersdorf) und es gefällt uns super hier! Vorher waren wir im 22. (Stadlau). Der Fluglärm stört mich auch nicht - habe den Straßenlärm und Straßenbahnlärm als lästiger empfunden ;)...

Ich finde es toll, dass es hier doch schon sehr ländlich ist, aber man trotzdem gleich in der Stadt ist.

0650misselli
17.04.2008, 14:55
Hi,

wie sind deswegen laufend mit der Bezirksvorstehung in Kontakt und haben viele, viele Vorschläge und Ideen präsentiert. Wir werden aber immer wieder vertröstet – „man wolle nach Abschluss der Kanalaufschließung ein Verkehrskozept erarbeiten“. Mittlerweile heben sie dort gar nicht ab, wenn sie meine Nummer sehen.

Vielleicht können wir uns zusammenschließen und eine Bürgerinitiative gründen.
- Aufruf an alle Betroffenen – bitte meldet Euch unter …w...aspern.info

Vielen Dank

Hallo!

Das finde ich super. Bin dabei. Der Verkehr ist im Bezirk einfach ein riesiges Problem.

Wir sind gerade auf Reihenhaus-Suche (habe dazu ein Thema zum Titel "Endlos Suche Genossenschafts-Reihenhaus" eröffnet) und derzeit müssen wir zwar noch warten, ob und auch von welcher Genossenschaft wir überhaupt kontaktiert werden.

Aber jedenfalls sind wir schon sehr am überlegen, welche Gegend am vernünftigsten im Bezirk ist. Ich möchte einfach nicht die nächsten 20 Jahre dann in einer Durchzugsstraße wohnen oä.

Z.B. ist unsere absolute bevorzugte Gegend rund um Aspern auf der Seite Heustadelgasse. Dort ist es traumhaft wegen der Nähe zur Lobau. Aber was passiert, sobald diese Neue "Stadt in der Stadt" am Flugfeld gebaut wird? Da kommen tausende Wohnungen hin. Weiters wird dort auch eine Autobahn gebaut und wie laut hört man dann diese Autobahn, wenn man z.B. Nähe Hausfeldstraße wohnt (dort werden nämlich auch Reihenhäuser gebaut).

Derzeit wohnen wir in Breitenlee und es ist Chaos total. Der Weg zur Autobahn funktioniert einfach nicht. Gottseidank wird dort jetzt etwas gemacht. Angeblich soll die Ampel vor der Autobahn wegfallen und dadurch sich auch der Rückstau auf die Breitenleer Str. verringern.

Ich finde, da gibt es viele Diskussionspunkte. Eure Homepage finde ich jedoch nicht? :confused:

Lg, 0650misselli

wieauchimmer
17.04.2008, 21:17
Hallo!

Das finde ich super. Bin dabei. Der Verkehr ist im Bezirk einfach ein riesiges Problem.

Z.B. ist unsere absolute bevorzugte Gegend rund um Aspern auf der Seite Heustadelgasse. Dort ist es traumhaft wegen der Nähe zur Lobau. Aber was passiert, sobald diese Neue "Stadt in der Stadt" am Flugfeld gebaut wird? Da kommen tausende Wohnungen hin. Weiters wird dort auch eine Autobahn gebaut und wie laut hört man dann diese Autobahn, wenn man z.B. Nähe Hausfeldstraße wohnt (dort werden nämlich auch Reihenhäuser gebaut).

Ich finde, da gibt es viele Diskussionspunkte. Eure Homepage finde ich jedoch nicht? :confused:

Lg, 0650misselli


Hey, super.
Wenn sich ein paar zusammenfinden, können wir bestimmt etwas erreichen.
Ich war mir nicht sicher, ob man Links angeben darf, deshalb habe ich den Anfang weggelassen:
www.aspern.info (http://www.aspern.info)


Wir wohnen genau in Eurer bevorzugten Gegend. Aspern – ganz beim Mühlwasser. Es ist auch sehr schön – wenn bloß der Verkehr nicht wäre.

Danke für die Rückmeldungen!!
LG

Spider007
17.04.2008, 22:30
Hey, super.
Wenn sich ein paar zusammenfinden, können wir bestimmt etwas erreichen.
Ich war mir nicht sicher, ob man Links angeben darf, deshalb habe ich den Anfang weggelassen:
www.aspern.info (http://www.aspern.info)

wenn ich mich richtig erinnere, gab es im 22. Bezirk schon einmal einen unabhängigen Bezirksrat. Das war die Spitze einer Bürgerbewegung welche sich auch mit der Verkehrslage befasste. Gescheitert sind sie alle :(

Solange immer nur einer Partei der Vorzug gegeben wird, wird sich nichts ändern. Dann dürfen wir uns auch nicht beschweren. Wir haben es quasi selbst in der Hand den dafür verantwortlichen Politikern die Quittung zu servieren :)

lg :winken:

NicoleC.
18.04.2008, 09:18
Hallo Suse,

wir hatten gestern schon per Mail kontakt :D
Was den Fluglärm betrifft - ich hab letzten Sommer vielleicht 5mal ein Flugzeug bewusst mitbekommen.
Es kommt wirklich drauf an wo du wohnst.
Bei uns Anfang Esslinger Hauptstr. ist wirklich keine Fluglärm Belästigung ;)

lg nicole