PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Brita Wasserfilter für die Zubereitung von Babynahrung?



Angel2002
10.07.2007, 22:04
Hallo! Kann mir jemand sagen, ob man den Brita Wasserfilter für die Zubereitung von Babynahrung verwenden kann? Wir haben sehr kalkhaltiges (Orts)wasser und mein Wasserkocher und die Thermoskanne schauen dementsprechend aus, obwohl ich sie regelmäßig mit Essig entkalke. Habe mir jetzt einen Brita Wasserfilter gekauft, kann aber nirgends wo nachlesen (auch nicht auf der Brita HP), ob das gefilterte Wasser (das danach natürlich abgekocht wird) auch für die Zubereitung von Babynahrung verwendet werden kann. Wer hat Erfahrung damit? Danke für eure Antworten!

fila1972
10.07.2007, 22:15
also soweit ich weiss kannst du den auf jeden fall für die zubereitung von babynahrung verwenden - meine cousine in england verwendet ihn auch

BIBI309
10.07.2007, 22:20
Klar kannst du ihn verwenden, es heisst ja wenn das Wasser sehr kalkhaltig ist, sollte man es filtern! Da kalkhaltiges Wasser auch Blähungen verursachen kann!
Aber den Filter regelmässig wechseln, da sich sonst Bakterien ansammeln kann, das ist halt die negative Seite daran:(, denn viele lassen den Filter vielzulang drin und diese Bakterien sind anscheinend schon gefährlich für die Kleinen!!!:o

BadMouse
11.07.2007, 07:53
Klar kannst du ihn verwenden, es heisst ja wenn das Wasser sehr kalkhaltig ist, sollte man es filtern! Da kalkhaltiges Wasser auch Blähungen verursachen kann!
Aber den Filter regelmässig wechseln, da sich sonst Bakterien ansammeln kann, das ist halt die negative Seite daran:(, denn viele lassen den Filter vielzulang drin und diese Bakterien sind anscheinend schon gefährlich für die Kleinen!!!:o

genau ...

Wir verwenden den auch von anfang an.

Haben diesen neuen, den man auch in den Geschirrspüler waschen kann (natürlich ohne Filter). Und der wird regelmässig gereinigt.

Viele sagen das wäre eine bakterienschleuder, aber bei einer regelmässigen Filter und natürlich Grundreinigung sollte nichts passieren.

Jetzt hab ich seit 1 Woche keine filter - hab vergessen - und meine Geräte sind wieder total verkalkt - ärger mich.
Für die Kaffeemaschine usw. ists nämlich auch super!!!

Schneeblume
11.07.2007, 09:47
Habt ihr schon mal das Wasser nach dem Filtern gekostet?

BadMouse
11.07.2007, 09:49
Habt ihr schon mal das Wasser nach dem Filtern gekostet?


natürlich ... mir schmeckts nicht, allerdings gibt es einige gegenden da schmeckt mir auch kein normales leitungswasser.

ist doch klar, dass es anders schmeckt, wird ja nicht nur kalk gefiltert sondern auch einige andere dinge.

Anita1979
11.07.2007, 10:25
Hallo,
also ich hab mich das nach der Geburt von unserem Jungen auch gefragt? Konnte aber keine zuverlässige Auskunft erhalten. Ich habs halt so gemacht:

Zum Dampfsterilisieren/Sterilisieren hab ich das entkalkte Wasser genommen, damit konnte ich die hässlichen Kalkflecken auf Schnuller, Flaschen u. Co verhindern.

Für die Babynahrung hab ich das abgekochte heiße Wasser durch einen feinen Sieb über den ich einen Teefilter gezogen hab durchgelassen - was da Kalk hängen blieb. :eek:

Lieben Gruß

Schneeblume
11.07.2007, 11:50
natürlich ... mir schmeckts nicht, allerdings gibt es einige gegenden da schmeckt mir auch kein normales leitungswasser.

ist doch klar, dass es anders schmeckt, wird ja nicht nur kalk gefiltert sondern auch einige andere dinge.

Ich hab mal nen Kaffee getrunken, der mit dem gefilterten Wasser gemacht wurde und der war ungenießbar.
Woanders hab ich das gefiltete Wasser gekostet und das war nur ekelerregend.
In Großteil von Österreich ist das Trinkwasser gut, hier in Berlin schmeckt das Trinkwasser wirklich nicht, aber immerhin noch besser, als es mit diesen Wasserfilter.
Viele meiner Leute haben das Wasser mit diesen BRITA Filtern ausprobiert und die haben dann lieber freiwillig das verkalkte Wasser getrunken. Aber die Geschmacksnerven sind ja bekanntlich verschieden. ;)

Lg
Schneeblume

BadMouse
11.07.2007, 12:15
Ich hab mal nen Kaffee getrunken, der mit dem gefilterten Wasser gemacht wurde und der war ungenießbar.
Woanders hab ich das gefiltete Wasser gekostet und das war nur ekelerregend.
In Großteil von Österreich ist das Trinkwasser gut, hier in Berlin schmeckt das Trinkwasser wirklich nicht, aber immerhin noch besser, als es mit diesen Wasserfilter.
Viele meiner Leute haben das Wasser mit diesen BRITA Filtern ausprobiert und die haben dann lieber freiwillig das verkalkte Wasser getrunken. Aber die Geschmacksnerven sind ja bekanntlich verschieden. ;)

Lg
Schneeblume

also meine Saeco läuft hier den ganzen Tag und noch nie hat sich ein Besuch beschwert, im gegenteil alle lieben meinen Kaffee - jeder sagt er schmeckt wie immer sehr gut.

Und meiner Saeco tuts halt auch gut ... aber vielleicht kommts auch auf die Kaffeemaschine an?

komisch ...

allerdings haben wir hier sehr kalkhaltiges Wasser ... welches mir schon im "Rohzustand" nicht besonders schmeckt.

Erdbaerin
11.07.2007, 13:52
Rein theoretisch kann man die Wasserfilter nehmen, ich würde es jedoch nicht machen, da die Kartuschen prima Herde für allerlei leckere Bakterien sind.

Von meiner Schwiegermutter hab ich den Tip bekommen, das Wasser vorher durch einen Kaffeefilter zu giessen, da bleibt eine ganze Menge an Kalk hängen. Dazu kommt, den Filter kann man anschließend auf dem Kompost entsorgen, also kein Extramüll! :-)

Schneeblume
11.07.2007, 14:56
also meine Saeco läuft hier den ganzen Tag und noch nie hat sich ein Besuch beschwert, im gegenteil alle lieben meinen Kaffee - jeder sagt er schmeckt wie immer sehr gut.

Und meiner Saeco tuts halt auch gut ... aber vielleicht kommts auch auf die Kaffeemaschine an?

komisch ...

allerdings haben wir hier sehr kalkhaltiges Wasser ... welches mir schon im "Rohzustand" nicht besonders schmeckt.

Es war auch ne Saeco und auch sehr kalkhaltiges Wasser. Wir haben den Versuch dann auch mit einer normalen Kaffeemaschine ausprobiert und war ebenso grauslich und 2 versch. Brita-Filter und versch. Kaffee. Immer ekelhaft, richtig grauslich.
Weiß nicht woran das liegt...

(Naja, dafür muß bei uns oftmals die Kaffeemaschine entkalkt werden...)

Lg
Schneeblume

BadMouse
11.07.2007, 15:10
Es war auch ne Saeco und auch sehr kalkhaltiges Wasser. Wir haben den Versuch dann auch mit einer normalen Kaffeemaschine ausprobiert und war ebenso grauslich und 2 versch. Brita-Filter und versch. Kaffee. Immer ekelhaft, richtig grauslich.
Weiß nicht woran das liegt...

(Naja, dafür muß bei uns oftmals die Kaffeemaschine entkalkt werden...)

Lg
Schneeblume

ist echt interessant.

werd ich auch mal testen. momentan hab ich eh wieder normales wasser drin.

ich wollte nur nicht dauernt die maschine entkalken weil das ja auch nicht soo toll ist fürs gerät auf dauer.