PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Krankenschwester Schule



Baby_Jessy
21.05.2007, 10:02
Hallo!
Wollte euch fragen ob einer von euch die Krankenschwester Schule macht!
Könnt ihr mir einbischen erzählen?!
Von wann bis wann ist die Schule?(Uhrzeit)
Wie ist sie vom Soff her??Sehr schwer??
Wieviel verdient man wärend der Schule??
Fragen über Fragen,würde mich sehr auf Infos freuen!!!
LG
Nicki

cozumel
21.05.2007, 10:06
Hallo!

Hier findest du einiges an Information:

http://www.wienkav.at/kav/ausbildung/texte_anzeigen.asp?id=1759

LG
Sandra

Cupido
21.05.2007, 11:39
:winken: hallo, ja ich mach sie gerade! in OÖ, aber nicht allgemein sondern mit psychiatrischer zusatzausbildung
was soll ich sagen, wir haben nebenbei hausgebaut und mein kind ist 2,5 jahre alt, alles geht, meine schlechteste note ist ein 3er, und davon gibts nur einen;) *stolz*!
nur mehr 3 monate schule , dann ist das 1. jahr schon wieder vorüber!

Amber
21.05.2007, 11:46
@cupido

Machst du sie berufsbegleitend oder Vollzeit?
Wie schaut dein Zeitplan mit Schule-Hausbau-Kind aus?

Baby_Jessy
21.05.2007, 14:28
:winken: hallo, ja ich mach sie gerade! in OÖ, aber nicht allgemein sondern mit psychiatrischer zusatzausbildung
was soll ich sagen, wir haben nebenbei hausgebaut und mein kind ist 2,5 jahre alt, alles geht, meine schlechteste note ist ein 3er, und davon gibts nur einen;) *stolz*!
nur mehr 3 monate schule , dann ist das 1. jahr schon wieder vorüber!

Und was verdienst du wenn ich fragen darf??Bekommst du unterstützung vom AMS?
LG

cozumel
21.05.2007, 15:23
Sach- und Sozialleistungen während der Ausbildung

Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung (wird zur Gänze von der Stadt Wien getragen)
Dienstkleidung und deren Reinigung
Monatliches Taschengeld im
1. Ausbildungsjahr: EUR 212
2. Ausbildungsjahr: EUR 294
3. Ausbildungsjahr: EUR 415
Nachtdienstentschädigung
EUR 12,50 pro geleistetem Nachtdienst
Verpflegsgeld
EUR 97,50 pro Monat

Ambrosia30
21.05.2007, 15:56
erstens: heisst eigentlich krankenpflegeschule und nicht "krankenschwester schule" ;)

habe vor 13 jahren die ausbildung gemacht, bin seit 10 jahren im job und kann dir unter anderem einen guten tipp geben, nämlich:
wenn der verdienst dein grösstes interesse ist, würde ich dir nicht raten, diesen berufszweig zu wählen :)

weiters: von wann bis wann die schule dauert, ist verschieden, man hat ja auch in anderen schulen nicht täglich zum selben zeitpunkt aus oder habe ich den sinn deiner frage missverstanden?

was verstehst du unter "schwer"?

die ausbildung und auch der job an sich ist natürlich sehr anspruchsvoll, körperlich, geistig, wie auch psychisch und das ist auch gut so, denn somit ist bald klar, wer wirklich geeignet ist für den job und wer besser anderswo sein glück sucht ;)

als letzten tipp kann ich dir mitgeben, erkundige dich nach einem "tag der offenen tür" in spitälern und nutze ihn!!!

alles gute!

Baby_Jessy
21.05.2007, 20:14
Hallo Ambrosia

Ich habe bewusst Krankenschwester Schule geschrieben,ich weis schon das es Pfleger Schule heisst!

Und es kommt mir sicher nicht auf den Verdienst drauf an,ich mein nicht bös sein aber das ist eine gemeinheit was du schreibst!
Ich habe aber 2 Kinder und würde gerne trotzdem wissen was ich die 3 Jahre bekomme!!Ich mein ist das so schlimm das man es wissen will?
Versteh deine Antworten nicht ganz.Nicht bös sein aber wenn du so zu den armen kranken bist nur wenn sie was wissen wollen das du gleich so ungut wirst dann :rolleyes:

An die anderen:DANKE für eure Antworten,haben mir sehr geholfen!!!

Ambrosia30
21.05.2007, 21:15
schau, du hast mich missverstanden und das lässt sich leicht aufklären.

ich hab geschrieben: WENN der verdienst dein grösstes interesse ist, würd ich dir nicht raten, den berufszweig zu wählen.

anscheinend ist der verdienst NICHT dein vordergrund, also was fühlst du dich dann beleidigt? war ja nur eine frage bzw. ein tipp.

du hast ja gesagt, wir sollen dir was drüber erzählen! und dass der finanzielle standpunkt nicht der ausschlag sein SOLLTE, diesen beruf zu erlernen, ist meine (berechtigte) meinung und wird sie bleiben!
an meiner aussage ist absolut nichts gemeines. das hast du absolut persönlich genommen, war aber nicht so gemeint, wie grad erklärt.

und von wegen, ob ich zu den patienten auch so "gemein" bin:
wenn du ehrlichkeit mit gemein sein verwechselst bzw. dazu neigst, sehr schnell etwas persönlich zu nehmen, wünsch ich dir alles gute mit den "armen patienten".

wenn du weisst, wie die schule genannt wird, warum nennst du sie dann absichtlich falsch? das kann ICH nicht verstehen.

nichts desto trotz alles gute bei der ausbildung und im job, falls du dich dafür entscheidest!
mit 2 kindern stell ich es mir sehr anstrengend vor, aber wenn du motiviert bist, ist es bestimmt zu schaffen.

auch in der ausbildung hast du allerdings wochenenddienste, auch vielleicht nicht unwichtig zu wissen.

bye!

Baby_Jessy
21.05.2007, 23:24
Ich habe deshalb Krankenschwester Schule geschrieben sonst wären wieder die Fragen aufgekommen was ich den jetzt machen möchte:Krankenschwester oder Pfleger,.....deshalb:Krankenschwester!
Und ich möchte dir nur sagen,bei uns in Wien sagen alle Krankenschwester Schule,aber eh egal!!
Ja ich habs halt so verstanden wie wenn du mir sagen möchtest das mir nur das Geld wichtig ist und nicht die Patienten!Und da ich 2 Kinder habe ist mir aber eben auch das Geld wichtig,dir vielleicht nicht,mir schon da es mir wichtig ist Geld zu haben bei 2 Kindern!Aber ich finde da nichts schlimmes dran!!!Immerhin geh ich arbeiten um Geld zu haben,egal welcher Beruf das ist deshalb muss man aber nicht gleich schlecht zu den Patienten sein nur weil man Geld verdienen möchte!!!!!

Ambrosia30
22.05.2007, 13:38
natürlich muss man nicht "schlecht" zu patienten sein, nur weil man (auch) ans geld denkt.

jede/r denkt ans geld bei der arbeit, ist ja auch normal und gut so, egal, ob man kinder hat oder nicht. wär gelogen, wenn jemand sagt, mir egal, wieviel ich verdien (ausser er hat geerbt oder im lotto gewonnen ;))

aber grad in diesem beruf wärs schlecht, in ERSTER LINIE dran zu denken.

kannte und kenne leider immer wieder kolleginnen (diplomierte und pflegehelfer, auch ärzte), bei denen die verdiente kohle (und das ist ja nicht so wenig), oberstes gebot ist und einfach nicht das nötige fingerspitzengefühl aufbringen können oder wollen. was dabei rauskommt, ist mehr als traurig, glaub mir.

nur aus materielle zu schauen ist in diesem beruf genauso fehl am platz wie ein helfersyndrom aufzureissen und ins burn-out zu schlittern.

aber wie gesagt, bitte fühl dich nicht so schnell persönlich beleidigt, schon gar nicht, wenn du diesen beruf wählst!!!

alles gute!

Baby_Jessy
22.05.2007, 14:15
Ja versteh das eh auch wie du es gemeint hast aber das kam irgendwie so rüber als wie wenn ich "nur" dran denken würde,daweil hab ich ja nur gefragt!!!
Eh egal,ich freue mich über diesen Beruf auf alle Fälle!!!
Weist du eigentlich was genau bei der Prüfung kommt?
Also nicht bei der Prüfung nach der 3 jährigen Schule sondern eben wenn man sich bewirbt?!
LG

Cupido
22.05.2007, 14:25
hy! also ich mach die ausbildung über eine arbeitsstiftung , gibt es sicher in wien auch noch wo. wie es mit dem allgemeinen aussieht vom verdienst her, weiss ich nicht, wir - die psychiatrischen verdienen sehr gut! -da ich nachher ja teilzeit arbeitn gehen möchte, lässt sich das sehr gut vereinbaren. vielleicht überlegst ja auch in richtung schwerpunkt-, kinderkrankenschwester?
ich habe gott sei dank ein wahnsinnig gutes familiäres netz, das überall hilft und mit anpackt, anders könnt ich es mir schwer vorstellen, wäre aber sicher auch machbar. zur zeit ist es die hölle, da wir gerade von wg ins haus siedeln. - stress pur! und nebenbei noch 2 referate:rolleyes: , alles sachen der einteilung, es kommen ja wieder ruhigere zeiten. aber mein tagesablauf ist minutiös durchgeplant und alles punkt genau organisiert- aber diese voraussetzung musst du für den job sowieso mitbringen;) ! wie gesagt, es ist manchmal anstrengen, dann wieder ruhiger, ich bereue nichts und würds wieder so machen!!!
in der ausbildung sieht es finanz. so aus
1. jahr 375,.
2. jahr 575,-
3. jahr 777,-
+ 28.- euro nachtdienst zulage (bei uns halt, allgemein weiss ich nicht)

Ambrosia30
22.05.2007, 14:56
du meinst bei der aufnahmsprüfung?
sorry, das ist schon so lange her, 13 jahre, ich kann mich nicht mehr genau dran erinnern. jedenfalls ist es mir nicht allzu schwer vorgekommen, einige aufgaben, die man mit logik auflösen muss, rechtschreibprüfung, rechenbeispiele... allgmeine sachen. danach (bei bestandener theoretischer aufnahmsprüfung) hatten wir vor einer aufnahmekommission rede und antwort zu stehen.
diese kommission bestand bei uns (im AKH Linz) aus glaub ich 7 leuten, inkl. der direktorin der schule, einer pschologin, dem ärztlichen leiter der spitals usw. da wurden wir gefragt, warum wir diesen beruf erlernen möchten, was wir für vorstellungen drüber haben etc.
ein saloppes auftreten wie kaugummi im mund oder schlampige kleidung wie schlechte wortwahl sind natürlich sehr schlecht angekommen beim persönlichen gespräch und waren auch mitunter ein grund, dass man von der kommission abgelehnt wurde.

ob das heute auch noch so ist, weiss ich echt nicht! erkundige dich am besten persönlich in einer krankenpflegeschule!

lausibaer
22.05.2007, 15:18
Hallo meine Liebe!
Mach das ganze auch grad durch. Hab mich schon vorigen Nov. beworben und hatte jetzt am 8. Mai Aufnahmetest. Hab ich auch geschafft :-)!! Fand den Test allerdings gar nicht so einfach. Weniger von der Aufgabenstellung als vom Zeitdruck her. Immer eine Din A4 Seite mit Bespielen (Kopfrechnen, logisches Denken, Figurenzusammensetzen, Überbegriffe herausfinden...) und immer nur max. 6 min Zeit. Dachte ich bin garantiert durchgefallen. Hab mir dann allerdings erklären lassen, dass diese Tests so konzipiert sind, dass man gar nicht alles schaffen kann, sie wollen nur sehen wie du unter Zeitdruck arbeitest. Ja und jetzt am Freitag hab ich das persönliche Aufnahmegespräch! PANIK! Dann weiß ich ob es was wird mit meinem Berufswunsch!
Zum Thema Geld hab ich auch noch was für dich. Klar muß man vorher wissen wie es finanziell aussieht für die Dauer der Ausbildung (liebe ambrosia). Für mích wäre es nicht möglich eine 2. Ausbildung zu beginnen (bin Arzthelferin) wenn ich keinen Geldbezug zugesagt bekommen hätte. Und zwar läuft das bei mir über eine Pflegestiftung - sind ca. 20 Euro am Tag - Taschengeld extra. Mußt Dich allerdings beim AMS erkundigen bzw. in Wien weiß das WAFF Bescheid.
Ob die Schule schwer wird - denke mal sogar sehr - aber wenn du motiviert bist und Unterstützung hast denke ich ist alles zu schaffen was man sich vornimmt. Nur nicht immer von anderen belehren lassen, dass man als Mutter keine Chancen mehr wahrnehmen darf. Mein Zwerg ist jetzt 2 und ich versuchs trotzdem.
alles liebe

Baby_Jessy
22.05.2007, 15:48
du meinst bei der aufnahmsprüfung?
sorry, das ist schon so lange her, 13 jahre, ich kann mich nicht mehr genau dran erinnern. jedenfalls ist es mir nicht allzu schwer vorgekommen, einige aufgaben, die man mit logik auflösen muss, rechtschreibprüfung, rechenbeispiele... allgmeine sachen. danach (bei bestandener theoretischer aufnahmsprüfung) hatten wir vor einer aufnahmekommission rede und antwort zu stehen.
diese kommission bestand bei uns (im AKH Linz) aus glaub ich 7 leuten, inkl. der direktorin der schule, einer pschologin, dem ärztlichen leiter der spitals usw. da wurden wir gefragt, warum wir diesen beruf erlernen möchten, was wir für vorstellungen drüber haben etc.
ein saloppes auftreten wie kaugummi im mund oder schlampige kleidung wie schlechte wortwahl sind natürlich sehr schlecht angekommen beim persönlichen gespräch und waren auch mitunter ein grund, dass man von der kommission abgelehnt wurde.

ob das heute auch noch so ist, weiss ich echt nicht! erkundige dich am besten persönlich in einer krankenpflegeschule!

Aha verstehe,super danke dir!!!
Ja da hast du recht,13 Jahre ist eine sehr lange Zeit,aber es wird sicher noch vieles so sein denk ich mir den ist ist ja wichtig das man lesen,rechen,schreiben kann und aber auch ein super auftreten und gepflegt ist!!Das ist in diesen Beruf denk ich dir das wichtigste!!!!

Baby_Jessy
22.05.2007, 15:51
Hallo meine Liebe!
Mach das ganze auch grad durch. Hab mich schon vorigen Nov. beworben und hatte jetzt am 8. Mai Aufnahmetest. Hab ich auch geschafft :-)!! Fand den Test allerdings gar nicht so einfach. Weniger von der Aufgabenstellung als vom Zeitdruck her. Immer eine Din A4 Seite mit Bespielen (Kopfrechnen, logisches Denken, Figurenzusammensetzen, Überbegriffe herausfinden...) und immer nur max. 6 min Zeit. Dachte ich bin garantiert durchgefallen. Hab mir dann allerdings erklären lassen, dass diese Tests so konzipiert sind, dass man gar nicht alles schaffen kann, sie wollen nur sehen wie du unter Zeitdruck arbeitest. Ja und jetzt am Freitag hab ich das persönliche Aufnahmegespräch! PANIK! Dann weiß ich ob es was wird mit meinem Berufswunsch!
Zum Thema Geld hab ich auch noch was für dich. Klar muß man vorher wissen wie es finanziell aussieht für die Dauer der Ausbildung (liebe ambrosia). Für mích wäre es nicht möglich eine 2. Ausbildung zu beginnen (bin Arzthelferin) wenn ich keinen Geldbezug zugesagt bekommen hätte. Und zwar läuft das bei mir über eine Pflegestiftung - sind ca. 20 Euro am Tag - Taschengeld extra. Mußt Dich allerdings beim AMS erkundigen bzw. in Wien weiß das WAFF Bescheid.
Ob die Schule schwer wird - denke mal sogar sehr - aber wenn du motiviert bist und Unterstützung hast denke ich ist alles zu schaffen was man sich vornimmt. Nur nicht immer von anderen belehren lassen, dass man als Mutter keine Chancen mehr wahrnehmen darf. Mein Zwerg ist jetzt 2 und ich versuchs trotzdem.
alles liebe

Super,gratuliere dir das du es schon geschafft hast :)
Und welche Rechnungen kommen da so vor?Ich hab nämlcih so nie Angst vor einer Prüfung nur wenn ich weis das Mathe auch kommt,ich war noch nie wirklich gut in Mathe (Peinlich).
Hast du dir vorher irgendwas angeschaut,im Internet oder so oder bist du einfach so zur Prüfung gefahren??

Rubin
23.05.2007, 12:24
Ich habe deshalb Krankenschwester Schule geschrieben sonst wären wieder die Fragen aufgekommen was ich den jetzt machen möchte:Krankenschwester oder Pfleger,.....deshalb:Krankenschwester!
Und ich möchte dir nur sagen,bei uns in Wien sagen alle Krankenschwester Schule,aber eh egal!!

Geh bitte, schreib doch ned so einen Schwachsinn...:rolleyes:
Das sagen wahrscheinlich all jene, die wirklich null Ahnung haben bzw. noch keine Schule von innen gesehen haben, aber mit Wien hat das rein gar nix zu tun!

Außerdem lautet die korrekte Berufsbezeichnung: Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester bzw. - pfleger (= männlich!)

Elephant
23.05.2007, 13:25
hallo,

ich habe auch die KRANKENPFLEGESCHULE besucht.
schriftlichen aufnahmetest habe ich damals noch nicht gehabt (ist erst später eingeführt worden). von einer kollegin die unterrichtet hat weiß ich das sich der aufnahmetest auch immer ändert. es wird auch geschaut ob man team- und konfliktfähig ist.

du hast in deiner signatur nageldesignern stehen. weiß nicht wie deine fingernägel ausschauen, aber falsche, lackierte und lange nägel entsprechen nicht den hygienevorschriften. und wenn man sich mit diesen vorstellen kommt, kommt das nicht sehr gut an.

bezüglich lernen. schwer ist ein weiter begriff und sehr individuell. und noten sagen noch nichts aus. ich habe kolleginnen die haben bei den prüfungen nicht besonders abgeschnitten und sind praktisch 1a. anderseits gibt es kolleginnen die haben nur 1er auf die prüfungen gehabt und sind praktisch nicht wirklich zu gebrauchen gewesen.

lg, m.

Baby_Jessy
23.05.2007, 14:52
Geh bitte, schreib doch ned so einen Schwachsinn...:rolleyes:
Das sagen wahrscheinlich all jene, die wirklich null Ahnung haben bzw. noch keine Schule von innen gesehen haben, aber mit Wien hat das rein gar nix zu tun!

Außerdem lautet die korrekte Berufsbezeichnung: Dipl. Gesundheits- und Krankenschwester bzw. - pfleger (= männlich!)

Sei mir bös aber gehts noch???
Schlecht geschlafen?
Naja du kommst vom 16 Bezirk,kein Wunder da redet ja nicht mal ein Mensch deutsch,wahrscheinlich nicht mal du gescheit!!!!!!!!!
Red einfach nicht mit wen du mir keine Antworten geben kannst!
Geh wem anderen sekieren,für so Kindergarten Kram hab ich keine Zeit und schon garkeine Lust!!!!

Franziska19
23.05.2007, 19:19
Sei mir bös aber gehts noch???
Schlecht geschlafen?
Naja du kommst vom 16 Bezirk,kein Wunder da redet ja nicht mal ein Mensch deutsch,wahrscheinlich nicht mal du gescheit!!!!!!!!!
Red einfach nicht mit wen du mir keine Antworten geben kannst!
Geh wem anderen sekieren,für so Kindergarten Kram hab ich keine Zeit und schon garkeine Lust!!!!

Sorry das ich mich da einmisch, aber was ist mit dir los? Sie hat dir ja nur eine normale Antwort gegeben :rolleyes: Wenn du immer gleich so reagierst, dann würd ich den Beruf für dich nicht empfehlen - nix für ungut, aber du gehst andere wegen ihrem Verhalten an und schreibst aber selbst in der untersten Schublade.

Ich besuche selber in Wien die Krankenpflegeschule und hab ein Kind. Ich bin gott sei Dank im September fertig, ich muss aber auch täglich 200km pendeln, wenn das wegfallen würde, dann wärs ein Klacks für mich.

Ich steh jetzt schon kurz vor einem Burn out und bin froh wenn ich es schaffe bis Freitag meine Diplomarbeit abzugeben.

Informier dich einfach, in Wien gibts sicher genügend Möglichkeiten, auch seitens finanzieller Unterstützung.

Wie gesagt nix für ungut, aber arbeite an deinem Ton, wenn du mit den Patienten auch so sprichst, dann Prost Mahlzeit!

Wenn du dich jetzt wieder angegriffen fühlst und herumschimpfen musst, dann bitte, aber bei so was kann ich mich einfach nicht hinterm Berg halten :cool:

Alles Gute egal wie du dich entscheidest!
Franziska

Nemesis84
23.05.2007, 19:44
hallo leute :winken: ,

finde das der thread teilweise sehr vom thema abweicht und nicht die fragen beantwortet! *aber ich misch mich nicht ein*

~ bin auch DGKS und habe meine ausbildung in krems gemacht
~ bin vor 2,5 jahren fertig geworden und bin sehr froh darüber, ein zweites
mal würd ich´s nicht machen :rolleyes:
~ in krems haben wir nicht so gut verdient wie die in wien *leider*
~ da gabs keinen zuschlag für nachtdienst, sonn- oder feiertage :(
~ würde mich aber an deiner stelle erkundigen, weil es gibt da sicher auch regelungen wo du dich karenziern lassen kannst und dann ne ausbildung machst ( glaub ich, aber bitte nicht schlagen wenn es nicht stimmt :( )

wünsche dir auf jedenfall alles gute und viel erfolg falls du es machen wirst!

Ps: ich bin auch ein ziemlich aufbrausender mensch und halte auch nicht die klappe wenn mich wer persönlich angreift :mad: , aber im beruf bin ich wie ausgewechselt, das sagten meine lehrer, freunde und auch bekannte! :)

Pps: wenn du es machen willst, dann schaffst du´s auch!:hug:

kiara085
23.05.2007, 20:01
Hallo!

Würde mich mal beim AMS erkundigen wegen einer Förderung. Da gibt es eine Stiftung und da bekommst das Arbeitslosengeld weiter. In Nö war es zumindest so.

Der Aufnahmetest ist ein MultipleChoiceTest - Figuren, Zahlen, Wörter,....

Der Stoff ist nicht so leicht. Ich hatte meine Probleme mit den Latein.

Wünsch dir alles Gute!!!

Ps: Muss leider gestehen, dass ich nur ein Jahr die Schule besucht habe und dann aufgehört habe. Jung und Dumm!!! Ansonsten würd ich jetzt an meiner Diplomarbeit schreiben. Mir war halt das private Glück wichtiger.

Baby_Jessy
23.05.2007, 20:30
Sorry das ich mich da einmisch, aber was ist mit dir los? Sie hat dir ja nur eine normale Antwort gegeben :rolleyes: Wenn du immer gleich so reagierst, dann würd ich den Beruf für dich nicht empfehlen - nix für ungut, aber du gehst andere wegen ihrem Verhalten an und schreibst aber selbst in der untersten Schublade.

Ich besuche selber in Wien die Krankenpflegeschule und hab ein Kind. Ich bin gott sei Dank im September fertig, ich muss aber auch täglich 200km pendeln, wenn das wegfallen würde, dann wärs ein Klacks für mich.

Ich steh jetzt schon kurz vor einem Burn out und bin froh wenn ich es schaffe bis Freitag meine Diplomarbeit abzugeben.

Informier dich einfach, in Wien gibts sicher genügend Möglichkeiten, auch seitens finanzieller Unterstützung.

Wie gesagt nix für ungut, aber arbeite an deinem Ton, wenn du mit den Patienten auch so sprichst, dann Prost Mahlzeit!

Wenn du dich jetzt wieder angegriffen fühlst und herumschimpfen musst, dann bitte, aber bei so was kann ich mich einfach nicht hinterm Berg halten :cool:

Alles Gute egal wie du dich entscheidest!
Franziska

Hallo!
Ja ich mein normal reagier ich nicht so aber sie ist mich ja auch angegangen aber wenn man mich beschuldigt "Schwachsinn" zu schreiben dann war das keine Antwort.Ich mein ich kann schreiben was und wie ich es will,da bruacht mir keine Oberkluge sagen wie und was ich zu schreiben habe.Wenn ich Krankenschwester Schule sag ist dsa ok für mich,wenn es für jemand anderen nicht ok ist das echt nicht mein Problem!!!!
Tut mir leid aber ich lass mich nicht als "Schwachsinnig" herstellen obwohl ich nur was gefragt habe!!!!

Baby_Jessy
23.05.2007, 20:31
Hallo!

Würde mich mal beim AMS erkundigen wegen einer Förderung. Da gibt es eine Stiftung und da bekommst das Arbeitslosengeld weiter. In Nö war es zumindest so.

Der Aufnahmetest ist ein MultipleChoiceTest - Figuren, Zahlen, Wörter,....

Der Stoff ist nicht so leicht. Ich hatte meine Probleme mit den Latein.

Wünsch dir alles Gute!!!

Ps: Muss leider gestehen, dass ich nur ein Jahr die Schule besucht habe und dann aufgehört habe. Jung und Dumm!!! Ansonsten würd ich jetzt an meiner Diplomarbeit schreiben. Mir war halt das private Glück wichtiger.

Hallo!
Danke dir!!!!
Oje das ist schade,kannst du nicht einfach weiter machen mit der Schule oder akzeptieren sie dann dein erstes Jahr nicht???

Baby_Jessy
23.05.2007, 20:33
hallo leute :winken: ,

finde das der thread teilweise sehr vom thema abweicht und nicht die fragen beantwortet! *aber ich misch mich nicht ein*

~ bin auch DGKS und habe meine ausbildung in krems gemacht
~ bin vor 2,5 jahren fertig geworden und bin sehr froh darüber, ein zweites
mal würd ich´s nicht machen :rolleyes:
~ in krems haben wir nicht so gut verdient wie die in wien *leider*
~ da gabs keinen zuschlag für nachtdienst, sonn- oder feiertage :(
~ würde mich aber an deiner stelle erkundigen, weil es gibt da sicher auch regelungen wo du dich karenziern lassen kannst und dann ne ausbildung machst ( glaub ich, aber bitte nicht schlagen wenn es nicht stimmt :( )

wünsche dir auf jedenfall alles gute und viel erfolg falls du es machen wirst!

Ps: ich bin auch ein ziemlich aufbrausender mensch und halte auch nicht die klappe wenn mich wer persönlich angreift :mad: , aber im beruf bin ich wie ausgewechselt, das sagten meine lehrer, freunde und auch bekannte! :)

Pps: wenn du es machen willst, dann schaffst du´s auch!:hug:

Hallo!!!
Danke dir,das war mal eine Antwort die zum Thema passt,ich danke dir sehr !!!!
Das glaub ich dir das du froh bist fertig zu sein,wird mir nach den 3 Jahren auch so gehn ;)
LG

lausibaer
23.05.2007, 22:10
Hallo ihr alle!
Warum seids denn auf eine normale Frage: "wie läuft die Ausbildung in dieser Schultype?!" alle gleich so feindselig. Belehrungen habts jetzt ja alle genug abgegeben ohne die Forenteilnehmerin je gesehen oder mit ihr gesprochen zu haben. Aber nach 5 Zeilen schriftlich habts gleich ein vollendetes Bild. Sehr tolerant - echt!
Und an dich persönlich:Vom Rechnen her brauchst dich eigentlich nicht fürchten, es sind jetzt keine superschwierigen Rechnungen, eher alles zum logisch denken. Und außerdem multiple choice. Wennst gut Kopfrechnen kannst reicht das ohne weiteres. Ich war in der Schule eigentlich sehr gut nur auch mein Schwachpunkt war Mathe - und trotzdem hats gereicht. Ich würd mich einfach mal anmelden für den Aufnahmetest. Kannst ihn ja machen und schauen wie es läuft. Allerdings würde ich Dir doch raten auch eine Alternative zur Schule zu haben. Ich hab mir auch einen Job gesucht und dann erst versucht alles in meinem Leben auf Schule zu drehen. Wünsch Dir auf alle Fälle alles Liebe und Du wirst deinen Weg schon gehen, da hab ich keine Zweifel.

shopping
23.05.2007, 23:03
grundsätzlich wird in wien - matura für die aufnahme in die diplomausbildung immer wichtiger als voraussetzung - da österreich und deutschland die einzigen 2 länder sind, die keine akademische ausbildung haben (dort schließen sie mit einem baccalaureat ab) - ist zumindest der wunsch nach maturanten sehr groß - im moment kämpfen um einen platz sehr viele bewerber - der beruf ist ganz stark nachgefragt - daher ist es sicher kein fehler sich sehr gut auf die prüfung vorzubereiten.


einen anderen tipp hätte ich noch für leute, die gerne in der richtung berufsausbildung machen möchten...

http://www.barmherzige-brueder.at/pflegeakademie/ausbildung/article.siteswift?so=all&do=all&c=download&d=s%3A14%3A%22article%3A5052%3A1%22%3B

lg
claudia

Rubin
23.05.2007, 23:06
Sei mir bös aber gehts noch???
Schlecht geschlafen?
Naja du kommst vom 16 Bezirk,kein Wunder da redet ja nicht mal ein Mensch deutsch,wahrscheinlich nicht mal du gescheit!!!!!!!!!
Red einfach nicht mit wen du mir keine Antworten geben kannst!
Geh wem anderen sekieren,für so Kindergarten Kram hab ich keine Zeit und schon garkeine Lust!!!!

Ich hoffe, du überdenkst deine Berufsentscheidung, da du dich durch solche Aussagen disqualifizierst!

Ich wohne am Fuße des Wilhelminenberges und fühle mich sehr, sehr wohl hier. Nicht nur die Ruhelage hier ist so bestechend, sondern auch das funktionierende Zusammenleben vieler verschiedener Kulturen prägt das ausgesprochen hohe Sozialverhalten untereinander. Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung.
Die sprachliche Komponente ist für mich zweitrangig, wir verstehen einander sehr gut und ich würde niemanden deshalb ausgrenzen.

Sofern du diesen Beruf wirklich erlernen möchtest, rate ich dir obige Zeilen zu überdenken, da du mit Ausländern, Behinderten und sehr häufig mit ängstlichen bzw. verunsicherten Menschen zu tun haben wirst, die auf solche Sprüche von dir gut und gerne verzichten können.

Zur Berufsentscheidung selbst, möchte ich trotzdem gerne etwas schreiben:

Der Berufstand hat es Imho verdient, dass sich Menschen für diese Ausbildung bewerben, die nicht nur das Geld oder andere absurde Gedanken im Vordergrund stehen sehen, sondern v.a. Herz und Verstand besitzen.
Die Krankenpflege hat sich Imho insofern verändert, da das „Warm-Satt-Sauber- Prinzip“ endlich durch eine hohe Eigenverantwortlichkeit mit einem sehr ausgereiften Pflegeverständnis, ausgedient hat.
Es sollten Menschen am Krankenbett arbeiten, die sich wirklich als Pflegeexperten vor Ort bezeichnen können und nicht als die (hübsche) Aufmachung anderer Mitglieder des multiprofessionellen Teams ausgeben wollen.

;)

Baby_Jessy
24.05.2007, 00:03
Hallo ihr alle!
Warum seids denn auf eine normale Frage: "wie läuft die Ausbildung in dieser Schultype?!" alle gleich so feindselig. Belehrungen habts jetzt ja alle genug abgegeben ohne die Forenteilnehmerin je gesehen oder mit ihr gesprochen zu haben. Aber nach 5 Zeilen schriftlich habts gleich ein vollendetes Bild. Sehr tolerant - echt!
Und an dich persönlich:Vom Rechnen her brauchst dich eigentlich nicht fürchten, es sind jetzt keine superschwierigen Rechnungen, eher alles zum logisch denken. Und außerdem multiple choice. Wennst gut Kopfrechnen kannst reicht das ohne weiteres. Ich war in der Schule eigentlich sehr gut nur auch mein Schwachpunkt war Mathe - und trotzdem hats gereicht. Ich würd mich einfach mal anmelden für den Aufnahmetest. Kannst ihn ja machen und schauen wie es läuft. Allerdings würde ich Dir doch raten auch eine Alternative zur Schule zu haben. Ich hab mir auch einen Job gesucht und dann erst versucht alles in meinem Leben auf Schule zu drehen. Wünsch Dir auf alle Fälle alles Liebe und Du wirst deinen Weg schon gehen, da hab ich keine Zweifel.

Danke dir.
Ja das habe ich eh vorgehabt das ich mir daweil einen Job suche und wenn alles "sicher" ist das ich die Schule machen kann werd ich mich dann nur auf die Schule konzentrieren!!!
Danke für deine Antwort!!!
Liebe Grüsse
Nicki

Baby_Jessy
24.05.2007, 00:06
Ich hoffe, du überdenkst deine Berufsentscheidung, da du dich durch solche Aussagen disqualifizierst!

Ich wohne am Fuße des Wilhelminenberges und fühle mich sehr, sehr wohl hier. Nicht nur die Ruhelage hier ist so bestechend, sondern auch das funktionierende Zusammenleben vieler verschiedener Kulturen prägt das ausgesprochen hohe Sozialverhalten untereinander. Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung.
Die sprachliche Komponente ist für mich zweitrangig, wir verstehen einander sehr gut und ich würde niemanden deshalb ausgrenzen.

Sofern du diesen Beruf wirklich erlernen möchtest, rate ich dir obige Zeilen zu überdenken, da du mit Ausländern, Behinderten und sehr häufig mit ängstlichen bzw. verunsicherten Menschen zu tun haben wirst, die auf solche Sprüche von dir gut und gerne verzichten können.

Zur Berufsentscheidung selbst, möchte ich trotzdem gerne etwas schreiben:

Der Berufstand hat es Imho verdient, dass sich Menschen für diese Ausbildung bewerben, die nicht nur das Geld oder andere absurde Gedanken im Vordergrund stehen sehen, sondern v.a. Herz und Verstand besitzen.
Die Krankenpflege hat sich Imho insofern verändert, da das „Warm-Satt-Sauber- Prinzip“ endlich durch eine hohe Eigenverantwortlichkeit mit einem sehr ausgereiften Pflegeverständnis, ausgedient hat.
Es sollten Menschen am Krankenbett arbeiten, die sich wirklich als Pflegeexperten vor Ort bezeichnen können und nicht als die (hübsche) Aufmachung anderer Mitglieder des multiprofessionellen Teams ausgeben wollen.

;)

Danke passt schon!
Ich geb dir recht,du bist die beste und klügste,kein Problem!
Aber auch Einbildung ist eine Bildung ;)

shopping
24.05.2007, 00:21
Ich hoffe, du überdenkst deine Berufsentscheidung, da du dich durch solche Aussagen disqualifizierst!

Ich wohne am Fuße des Wilhelminenberges und fühle mich sehr, sehr wohl hier. Nicht nur die Ruhelage hier ist so bestechend, sondern auch das funktionierende Zusammenleben vieler verschiedener Kulturen prägt das ausgesprochen hohe Sozialverhalten untereinander. Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung.
Die sprachliche Komponente ist für mich zweitrangig, wir verstehen einander sehr gut und ich würde niemanden deshalb ausgrenzen.

Sofern du diesen Beruf wirklich erlernen möchtest, rate ich dir obige Zeilen zu überdenken, da du mit Ausländern, Behinderten und sehr häufig mit ängstlichen bzw. verunsicherten Menschen zu tun haben wirst, die auf solche Sprüche von dir gut und gerne verzichten können.

Zur Berufsentscheidung selbst, möchte ich trotzdem gerne etwas schreiben:

Der Berufstand hat es Imho verdient, dass sich Menschen für diese Ausbildung bewerben, die nicht nur das Geld oder andere absurde Gedanken im Vordergrund stehen sehen, sondern v.a. Herz und Verstand besitzen.
Die Krankenpflege hat sich Imho insofern verändert, da das „Warm-Satt-Sauber- Prinzip“ endlich durch eine hohe Eigenverantwortlichkeit mit einem sehr ausgereiften Pflegeverständnis, ausgedient hat.
Es sollten Menschen am Krankenbett arbeiten, die sich wirklich als Pflegeexperten vor Ort bezeichnen können und nicht als die (hübsche) Aufmachung anderer Mitglieder des multiprofessionellen Teams ausgeben wollen.

;)


ich finde es sehr schade, dass du nicht bei uns auf der uni bist - aber das hab ich dir eh schon gesagt...
alles liebe
claudia

PS: wenn ich morgen in die studienvertretung gewählt werde - und es vielleicht doch bald ein masterprogramm gibt - darf ich dich dann nochmals verführen???;)

Elephant
24.05.2007, 00:52
Ich wohne am Fuße des Wilhelminenberges und fühle mich sehr, sehr wohl hier. Nicht nur die Ruhelage hier ist so bestechend, sondern auch das funktionierende Zusammenleben vieler verschiedener Kulturen prägt das ausgesprochen hohe Sozialverhalten untereinander. Ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung.
Die sprachliche Komponente ist für mich zweitrangig, wir verstehen einander sehr gut und ich würde niemanden deshalb ausgrenzen.

Sofern du diesen Beruf wirklich erlernen möchtest, rate ich dir obige Zeilen zu überdenken, da du mit Ausländern, Behinderten und sehr häufig mit ängstlichen bzw. verunsicherten Menschen zu tun haben wirst, die auf solche Sprüche von dir gut und gerne verzichten können.

Zur Berufsentscheidung selbst, möchte ich trotzdem gerne etwas schreiben:

Der Berufstand hat es Imho verdient, dass sich Menschen für diese Ausbildung bewerben, die nicht nur das Geld oder andere absurde Gedanken im Vordergrund stehen sehen, sondern v.a. Herz und Verstand besitzen.
Die Krankenpflege hat sich Imho insofern verändert, da das „Warm-Satt-Sauber- Prinzip“ endlich durch eine hohe Eigenverantwortlichkeit mit einem sehr ausgereiften Pflegeverständnis, ausgedient hat.
Es sollten Menschen am Krankenbett arbeiten, die sich wirklich als Pflegeexperten vor Ort bezeichnen können und nicht als die (hübsche) Aufmachung anderer Mitglieder des multiprofessionellen Teams ausgeben wollen.

;)


:goodpost:

tyrolean
24.05.2007, 01:25
bin auch seit 10 jahren DGKS. dzt in karenz....
ich kann dir nur eines sagen, kinder party ist die ausbildung sicher keine...die man mal so schnell nebenbei macht....und schon gar nicht mit künstlichen nägeln, sorry..

informier dich gut, die drop out quote ist sehr hoch....

und an deinem umgangston mußt du auch nocht ein bisserl arbeiten......

alles gute

Rubin
24.05.2007, 23:04
ich finde es sehr schade, dass du nicht bei uns auf der uni bist - aber das hab ich dir eh schon gesagt...
alles liebe
claudia

PS: wenn ich morgen in die studienvertretung gewählt werde - und es vielleicht doch bald ein masterprogramm gibt - darf ich dich dann nochmals verführen???;)

Na, wie ist die Wahl gelaufen Claudia?

Momentan habe ich mich dagegen entschieden, aber vielleicht gibt es in diese Richtung wieder einmal eine "Phase der inneren Einkehr", dann gebe ich dir sofort Bescheid!;)

Auch für dich alles Liebe und viel Erfolg weiterhin!:hug:

Rubin
24.05.2007, 23:10
Danke passt schon!
Ich geb dir recht,du bist die beste und klügste,kein Problem!
Aber auch Einbildung ist eine Bildung ;)

Neulich habe ich bei einer Userin hier im Forum folgende Signatur entdeckt:

"Ich würde mich ja gern mit dir geistig duellieren, aber ich sehe du bist unbewaffnet"

Gefällt mir und ist so passend...:)

Baby_Jessy
24.05.2007, 23:55
Neulich habe ich bei einer Userin hier im Forum folgende Signatur entdeckt:

"Ich würde mich ja gern mit dir geistig duellieren, aber ich sehe du bist unbewaffnet"

Gefällt mir und ist so passend...:)

Bist du fertig??.......JA!!!!.......Sehr gut denn mich interessiert deinen Meinung überhaupt nicht!Lass es bleiben und nerv jemand anderen!!!

Gott sei dank gibt es noch "normale" Leute in diesen Forum die Normale Antworten geben können und nicht nur solche wie dich,da bin ich echt froh und sicher auch sehr viele Foren Teilnehmer!!!!;)

:winken: :rolleyes: :winken:

sandy1907
25.05.2007, 09:21
Hi!

Also ich hab gestern den Brief bekommen, dass ich aufgenommen bin! Ich werde also im September meine Ausbildung im Wilhelminenspital beginnen und freu mich schon riesig auf meine neue Aufgabe!

Die Aufnahmeprüfung war ein Klacks! Rechnen haben wir nicht müssen! Nur persönliche Fragen, Satzanfänge schnell vervollständigen, Aufsatz schreiben
und der praktische Teil war: einen Handverband anlegen nachdem es einmal vorgezeigt wurde, dann jemand zweiten suchen, sich gegenseitig ausfragen und jeweils den anderen dann vor den anderen vorstellen!

Also nichts wirklich aufregendes! Ich hab schon gehört dass der Lernstoff sicher kein Zuckerschlecken sein wird aber ich das Lernen wird für mich das kleinste Problem werden, damit hatte ich noch nie Schwierigkeiten!

Lg an alle meine (zukünftigen) KollegInnen! :winken:

sandy1907
25.05.2007, 09:23
....und noch was:

Ich finde es immer wieder faszinierend, welchen Zickenkrieg einfache Fragen auslösen können.........

Aber das muss eh jeder selber wissen, schliesslich sind die meisten hier alt genug......

Elephant
25.05.2007, 11:04
hier kannst du dich auch informieren und fragen stellen: www.pflegenetz.at (http://www.pflegenetz.at)

Baby_Jessy
25.05.2007, 11:51
Hi!

Also ich hab gestern den Brief bekommen, dass ich aufgenommen bin! Ich werde also im September meine Ausbildung im Wilhelminenspital beginnen und freu mich schon riesig auf meine neue Aufgabe!

Die Aufnahmeprüfung war ein Klacks! Rechnen haben wir nicht müssen! Nur persönliche Fragen, Satzanfänge schnell vervollständigen, Aufsatz schreiben
und der praktische Teil war: einen Handverband anlegen nachdem es einmal vorgezeigt wurde, dann jemand zweiten suchen, sich gegenseitig ausfragen und jeweils den anderen dann vor den anderen vorstellen!

Also nichts wirklich aufregendes! Ich hab schon gehört dass der Lernstoff sicher kein Zuckerschlecken sein wird aber ich das Lernen wird für mich das kleinste Problem werden, damit hatte ich noch nie Schwierigkeiten!

Lg an alle meine (zukünftigen) KollegInnen! :winken:

Hey super das freut mich,na sehr gut!!
Dann wünsch ich dir viel Glück bei deiner Ausbildung!!!
Kannst ja mal berichten im September wie die Schule so ist!!!
LG

Puppile
27.05.2007, 15:04
hey sandi!

hab auch schon den brief erhalten!
hast eine pn!

knuddl
28.05.2007, 11:10
ich staune gad was ihr alle an taschengeld bekommen habt:eek:

wir haben im 3. jahr 150€ bekommen, ich hab 2002 diplomiert

und ich bin jetzt froh, dass ich damals keine kinder hatte, da es schon stressig war:winken:

Ambrosia30
28.05.2007, 21:35
ich hab 97 diplomiert und hab auch nicht so wenig taschengeld wie du bekommen. warst im internat?? vielleicht haben sie dir das abgezogen?

Puppile
28.05.2007, 21:47
es gibt in nö die implacementstiftung. brauchst aber enige sachen dazu.
sieh mal nach unter:
www.jugend-und-arbeit.at (http://www.jugend-und-arbeit.at)
dann auf "job konkret pflege " gehen und da kannst du alles nachlesen!
viel erfolg!

Sugarmama
31.05.2007, 02:45
Vor ein paar Wochen wolltest du noch Justizvollzugsbeamtin werden, bei der Ausbildung zur Ordinationsgehilfin hast dich schwer getan... :rolleyes:

Alleine deswegen würd ich nochmal sehr gründlich über die Entscheidung, DGKS werden zu wollen nachdenken!

Übrigens gibt es in Wien sehrwohl Menschen, die intelligent genug sind, um Krankenpflegeschule zu sagen, wenn's eine ist.

Baby_Jessy
31.05.2007, 11:33
Darf man sich nicht über verschieden Berufe auskünfte verschaffen??????

Und ich hab geschrieben das der Ordi kurs kein Zuckerschlecken war aber wenn du nach denken würdest dann würdest du wissen das man da sicher ähnlich lernt wie Krankenschwester weil es "ähnliche" Aufgaben sind.

:rolleyes:

:winken:[/quote]

Baby_Jessy
31.05.2007, 11:45
Vor ein paar Wochen wolltest du noch Justizvollzugsbeamtin werden, bei der Ausbildung zur Ordinationsgehilfin hast dich schwer getan... :rolleyes:

Alleine deswegen würd ich nochmal sehr gründlich über die Entscheidung, DGKS werden zu wollen nachdenken!

Übrigens gibt es in Wien sehrwohl Menschen, die intelligent genug sind, um Krankenpflegeschule zu sagen, wenn's eine ist.

:rolleyes: :D :rolleyes:

Elephant
31.05.2007, 21:17
Darf man sich nicht über verschieden Berufe auskünfte verschaffen??????

Und ich hab geschrieben das der Ordi kurs kein Zuckerschlecken war aber wenn du nach denken würdest dann würdest du wissen das man da sicher ähnlich lernt wie Krankenschwester weil es "ähnliche" Aufgaben sind.

:rolleyes:

:winken:[/quote]

scheinbar hast du dich nicht richtig informiert. wie ähnlich ist das berufsbild ordinationsgehilfin versus diplomierte gesundheits- und krankenschwester???
:
Erhebung der Pflegebedürfnisse und des Grades der Pflegeabhängigkeit des Patienten oder Klienten sowie Feststellung und Beurteilung der zur Deckung dieser Bedürfnisse zur Verfügung stehenden Ressourcen (Pflegeanamnese)
Feststellung der Pflegebedürfnisse (Pflegediagnose)
Planung der Pflege, Festlegung von pflegerischen Zielen und Entscheidung über zu treffende pflegerische Maßnahmen (Pflegeplanung)
Durchführung der Pflegemaßnahmen
Auswertung der Resultate der Pflegemaßnahmen (Pflegeevaluation)
Information über Krankheitsvorbeugung und Anwendung von gesundheitsfördernden Maßnahmen
psychosoziale Betreuung
Dokumentation des Pflegeprozesses
Organisation der Pflege
Anleitung und Überwachung des Hilfspersonals
Anleitung und Begleitung der Schüler im Rahmen der Ausbildung
Mitwirkung an der Pflegeforschung
Durchführung lebensrettender Sofortmaßnahmen, solange und soweit ein Arzt nicht zur Verfügung steht
Verabreichung von Arzneimitteln
Vorbereitung und Verabreichung von subkutanen, intramuskulären und intravenösen Injektionen
Vorbereitung und Anschluss von Infusionen bei liegendem Gefäßzugang, ausgenommen Transfusionen
Blutentnahme aus der Vene und aus den Kapillaren
Setzen von transurethralen Blasenkathetern zur Harnableitung, Instillation und Spülung
Durchführung von Darmeinläufen
Legen von Magensonden
Mitwirkung bei Maßnahmen zur Verhütung von Krankheiten und Unfällen sowie zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit

Vorbereitung der Patienten oder pflegebedürftigen Menschen und ihrer Angehörigen auf die Entlassung aus einer Krankenanstalt oder Einrichtung, die der Betreuung pflegebedürftiger Menschen dient, und Hilfestellung bei der Weiterbetreuung
Gesundheitsberatung
Beratung und Sorge für die Betreuung während und nach einer physischen oder psychischen Erkrankungich glaube zwischen den zwei berufsgruppen ist doch ein deutlicher unterschied. und die ausbildung ist dementsprechend nicht ähnlich.

Baby_Jessy
01.06.2007, 09:25
Hab gestern nicht so viel Zeit gehabt um mich deutlich auszudrücken.
Ich wollte damit sagen das man genauso wie bei Ordihilfe :erste Hilfe lernen muss,Nadel setzen,Medikamenten lehre,Krankheitsbilder,.......das hast du in den und in den Lehrgang,das hab ich gemeint!!!

LaraJost
02.06.2007, 23:55
Ich hab 1995 diplomiert, mit Kind hätte ich es mir nicht vorstellen können.
Bin grad in Karenz, bin froh ein gutes Netz für die Betreuung meines Sohnes zu haben und einen Mann der tägl. um 16 uhr zu hause ist (Do nicht---wird auch ein Problem) zu haben weil ich bald wieder Dienste machen werde und es echt nicht leicht ist bei diesen Schichtdiensten die Kids unterzubringen..!!!!!!!!!!!

flocke77
05.06.2007, 22:50
Entspricht der Beruf der Justizwachebeamtin nun doch nicht deinen Vorstellungen weil du dich nun andersweitig informierst oder woran ist es letztendlich gescheitert?

Am Verdienst während der Ausbildung kann es nicht liegen, da dieser ja deutlich höher ist.

Würde mich persönlich sehr interessieren, da ich im Vollzug tätig bin.

:winken:

Baby_Jessy
05.06.2007, 23:40
Hallo!
Nein am Geld liegt es keines wegs.
Ich habe Bewerbungsunterlagen zur Justiz geschickt und die haben mir zurück geschrieben das sie aufnahme sperre haben.Ja und da ich einen vernünftigen Job haben möchte, hab ich mich dazu entschlossen das ich die Pflegerschule machen werde!
Es hätte mir die Justiz genauso gefallen nur kann ich nicht ewig darauf warten das sie wieder jemanden aufnehmen weisst du was ich meine??
Wie lange bist du schon in der Justiz??


Entspricht der Beruf der Justizwachebeamtin nun doch nicht deinen Vorstellungen weil du dich nun andersweitig informierst oder woran ist es letztendlich gescheitert?

Am Verdienst während der Ausbildung kann es nicht liegen, da dieser ja deutlich höher ist.

Würde mich persönlich sehr interessieren, da ich im Vollzug tätig bin.

:winken:

flocke77
05.06.2007, 23:53
Hallo!

Wie lange bist du schon in der Justiz??

8 Jahre

Gisela und Jürgen
07.06.2007, 09:15
"""das ich die Pflegerschule machen werde!"""

Sorry das ich mich jetzt auch noch einmische, aber es heißt PFLEGE Schule, nicht mit R drinnen.

Bin seit fast 20 Jahren Dipl. Gesundheits und Krankenschwester und ich mache meinen Beruf gerne. Doch die Ausbildung mit Kind kann ich mir nicht vorstellen, höchstens du hast genügend privates Umfeld das dir sehr hilft dabei. Auch der Beruf nachher mit Wochenend und Nachtdiensten ist ja nicht gerade familienfreundlich.

Schlafkruemmel
07.06.2007, 09:36
Hallöchen!

Ich habe die krankenpflegeschule 2005 beendet. in meiner klasse waren 4 leute die ein bzw 2 kinder hatten. die haben eigentlich alle sehr gut abgeschlossen! die eine mit 2 kindern hatte die ganzen 3 jahre nicht einmal eine andere note als einen einser. fragt mich nicht wie sie das geschafft hat ;) naja, sie hat jede freie minute gelernt. wir hatten im unterrichtsblöck immer eine stunde mittagspause und da hat sie gelernt ;)

ich erinnere mich gern an die ausbildung zurück :) ich bin auch gern zur schule gegangen :)

eines solltest du aber bedenken. als dgks hat man viel sehr viel verantwortung zu tragen. nicht nur über die patienten/bewohner/klienten sondern auch über die pflegeherlfer! und man kann sich leider nicht immer auf seine kollegen verlassen!

ich wünsch dir alles gute :)

ps: wenn man die schule besucht, sollte man auf jeden fall solange durchhalten bis das erste praktikum kommt, denn nur dann weiß man wirklich, ob man für diesen beruf geschaffen ist! dieser beruf ist wirklich nicht jeder manns/frau sache!

teamtuku
11.06.2007, 13:18
:winken:
Ich bin Krankenschwester und ich :herz3: meinen Job, jedoch werde ich nach der Karenzzeit nicht mehr zurück gehen! (HABEN MEINEN VERTRAG NICHT VERLÄNGERT ALS SIE ERFAHREN HABEN;DASS ICH SCHWANGER BIN- obwohl schon quasi der unbefristete Vertrag vor meinen Augen gelegen ist!)
Ist alles nicht ganz so eitle Wonne wie man denkt! 12,5h Dienstzeiten (7:00-19:30), 365Tage im Jahr- es gibt keinen Tag an dem die Station fix zubleibt! Weihnachten, Ostern, Silvester, Sommerferien...ist mit Kindern nicht ganz so einfach- hab das bei meinen Kolleginnen und Kollegen gesehen!!!!! Der Verdienst ist nicht schlecht, aber für das was man tut eindeutig noch zu wenig! Außerdem ist seit Jänner 2007 das mit der Aufnahme in den öffentlichen Spitälern SEHR bis ganz EINGESCHRÄNKT!!! Kenn einige/viele die nach der Schule keinen Posten gekriegt haben!
Sollte man sich vorher alles wirklich gut überlegen!
Die Prüfung ist nicht schwer- keine Angst! Suveränes Auftreten, gepflegtes Äußeres, bißl was sagen von ich kann mir gar nichts anderes vorstellen als für andere Leute da sein, hab auch dabei geholfen meine Oma zu pflegen und WUPS du hast es in der Tasche!
Welche Schule würd dich denn interessieren?
Kenn einige der Direktoren der Schulen!?;)
Lg Michi

Puppile
11.06.2007, 21:06
also so wie manche hier schreiben, hört sich der beruf ja unbewältigend an.

ich kenne einige, die mit kind die ausbildung gemacht haben.

wenn einer keinen bock hat zu lernen , wird auch einer ohne kind scheitern.

wenn jemand das will, wird er es auch mit kind schaffen.

wo liegt das problem???

jeder mensch ist nicht gleich, ich werde abend lernen, wenn die kinder im bett sind-d as muss sich doch jeder selbst einteilen!

teamtuku
12.06.2007, 09:46
also so wie manche hier schreiben, hört sich der beruf ja unbewältigend an.

ich kenne einige, die mit kind die ausbildung gemacht haben.

wenn einer keinen bock hat zu lernen , wird auch einer ohne kind scheitern.

wenn jemand das will, wird er es auch mit kind schaffen.

wo liegt das problem???

jeder mensch ist nicht gleich, ich werde abend lernen, wenn die kinder im bett sind-d as muss sich doch jeder selbst einteilen!

:winken:
Meine Mama hat die Ausbildung mit 36 angefangen und hatte noch 4Kinder zu Hause und ich muß ganz ehrlich sagen, obwohl der Jüngste 6Jahre alt war, wars kein Zuckerschlecken!
Will niemanden Angst machen oder sonstiges nur denke ich, dass sich das einige hier auch ein bißchen zu einfach vorstellen!
Bei mir in der Klasse waren einige mit Kind und die meisten habens zwar durchgezogen, aber würdens nicht nochmals machen!
Natürlich kann man alles schaffen, wenn man will nur denke ich, dass die Zeit am Abend für einige Prüfungen gerade im ersten Jahr wohl etwas zu wenig sein werde!
Trotzdem wünsch ich allen echtes Durchhaltevermögen nach dem Motto: Augen zu und durch!:)
Lg Michi