PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie untersucht man selbst den Muttermund?



Seiten : [1] 2

sandy1111
06.01.2007, 18:28
Gibt es da "Richtlinien", um die cm zu messen und was, wenn die Finger zu kurz sind? :confused:

lg Sandy

Stephie1985
06.01.2007, 18:44
Hallo!
Ich taste meinen Muttermund ab und zu auf der Toilette sitzend ab. Ich mache das seit ca. der 12. Woche (bin jetzt in der 25) aus Neugierde und um Veränderungen zu bemerken.
Aber ich habe bei mir gemerkt, dass sich der Muttermund jeden Tag mehrmals ändert (weicher, härter, leichter zu ertasten, schwerer zu ertasten), was laut meinem Arzt mit Anstrengung, usw. zusammenhängt.
Allerdings würde ich aufpassen, dass du saubere Hände hast um eine Infektion oder einen Pilz zu vermeiden, ist während der Schwangerschaft sicher nicht sehr angenehm!
Liebe Grüße Stephie

Aeffchen
06.01.2007, 19:20
Wenn du bei der Geburt meinst, kannst du auch nach der Fruchtblase gehen. Je weiter die vorsteht, desto weiter ist auch der Muttermund offen. Am Ende ist es dann sogar so, dass du dich an der Fruchtblase vorbeischlängeln musst, um zum Muttermund greifen zu können.

li
07.01.2007, 02:17
manchmal wölbt sich die fb allerdings auch nicht vor.

es ist nicht entscheidend, ob die cm stimmern. du merkst, ob sich was verändert hat und wie. das reicht.
zu kurze finger? naa, irgendwie gehts immer. musst halt a bissl burln.:D

Aeffchen
07.01.2007, 02:54
manchmal wölbt sich die fb allerdings auch nicht vor.Echt, das gibt's? Auch, wenn die Fruchtblase noch steht?

es ist nicht entscheidend, ob die cm stimmern. du merkst, ob sich was verändert hat und wie. das reicht.Auchsag. Spätestens, wennsd speibst, bist offen. Bein Emil seiner Geburt hab ich mir irgendwann denkt, jetzt ist Zeit für ein Kraft spendendes und Schmerz stillendes Sixpäck Bier. Eine Flasche hab ich ex obeglaat, und die ist 7 Sekunden später wieder auf den ausgebreiteten Unterlagen gelegen. "Aha", hob i ma denkt. Dann bin ich zum letzten Mal in die Badewanne gegangen, ein bisschen zwischendurch eingeschlafen, und hab dann den Kerl da vaginal rausgewürgt. Ohne gewissenhaftes Muttermundtasten.zu kurze finger? naa, irgendwie gehts immer. musst halt a bissl burln.:DBist naaarrisch? Hier lesen unschuldige Schwangere mit!

Brabbelbaby
07.01.2007, 21:31
Echt, das gibt's? Auch, wenn die Fruchtblase noch steht?

Auchsag. Spätestens, wennsd speibst, bist offen.


Warum soll ma speiben wenn der MM offen is???

knuddl
07.01.2007, 22:39
Warum soll ma speiben wenn der MM offen is???

solln nicht, aber wenn man speibt ist es ein zeichen, dass unten alles offen is;) ;)

oben offen = unten offen:D

nicht umsonst kacken babys beim stillen:cool: :D

sandy1111
08.01.2007, 18:24
Aha, ist klar, ich werds mal versuchen :), danke!
Aber speiben ist irgendwie ein blödes Zeichen, finde ich - wenn ich da in einer Gebärwanne bin und speiben muss, dann würde die Hebamme mich sicher wegen Kreislaufproblemen rausholen, oder?

Aeffchen
08.01.2007, 18:35
Neinein, Hebammen wissen das, dass Speiben ein gutes Zeichen ist.

diablo
08.01.2007, 19:05
Stimmt das wirklich mit dem Speibn???
Denn ich hatte in der 30. Woche 2 Tage lang durchgekotzt (aber aufgrund eines Virus). Dann müsste mein Muttermund ja schon offen sein???
Frauenarzt hat ihn bis jetzt noch nicht untersucht. (Derzeit bin ich in der 32. SSW)

biitz&wulli
08.01.2007, 20:37
also ich hab während der geburt mehrmals gespieben- mein mumu gin g allerdings in 12 stunden nur 3 cm auf- also keine rede von oben offen, unten offen

mama-mia
08.01.2007, 20:40
Stimmt das wirklich mit dem Speibn???
Denn ich hatte in der 30. Woche 2 Tage lang durchgekotzt (aber aufgrund eines Virus). Dann müsste mein Muttermund ja schon offen sein???
Frauenarzt hat ihn bis jetzt noch nicht untersucht. (Derzeit bin ich in der 32. SSW)

Nein da gehts darum wenn du während der geburt speibst und nicht wegen irgend einem Virus!
Sonst müssten ja manche die ganze SS über mit offenem Muttermund rumrennen weil sie in der Frühschwangerschaft nur kotzen!

Daswurschtsalat
08.01.2007, 21:19
Neinein, Hebammen wissen das, dass Speiben ein gutes Zeichen ist.

Meine hats nicht gewusst. Die hat mich nur angegekeift: "Das hams jetzt davon, was müssens denn auch so schreien, da dürfens Ihna nicht wundern, wenn Ihna schlecht wird!"

Aeffchen
08.01.2007, 21:49
Meine hats nicht gewusst. Die hat mich nur angegekeift: "Das hams jetzt davon, was müssens denn auch so schreien, da dürfens Ihna nicht wundern, wenn Ihna schlecht wird!"Dera würd ich eine Hebammenausbildung empfehlen.

li
08.01.2007, 23:01
Meine hats nicht gewusst. Die hat mich nur angegekeift: "Das hams jetzt davon, was müssens denn auch so schreien, da dürfens Ihna nicht wundern, wenn Ihna schlecht wird!"
es gibt doch immer wieder überraschungen.:eek: - dass eine hebamme sowas sagt!:confused:

Daswurschtsalat
09.01.2007, 11:09
es gibt doch immer wieder überraschungen.:eek: - dass eine hebamme sowas sagt!:confused:
Das war nicht die einzige Katastrophe in jener Nacht. Ich habe mich lang mit dem Gedanken gespielt, mich an die Patientenanwaltschaft zu wenden, konnte mich leider nicht dazu überwinden. Jetzt ist es wohl zu spät (ist schon 2,5 Jahre her).

gela
09.01.2007, 13:52
Aha, ist klar, ich werds mal versuchen :), danke!
Aber speiben ist irgendwie ein blödes Zeichen, finde ich - wenn ich da in einer Gebärwanne bin und speiben muss, dann würde die Hebamme mich sicher wegen Kreislaufproblemen rausholen, oder?

nein, sie würde dir eine schüssel zum reinspeiben reichen, damit das badewasser nicht so flockig wird.

sandy1111
09.01.2007, 17:11
ja aber zB. die Hebamme die mir den Kreissaal in Hartberg gezeigt hat, hat mir die Badewanne angepriesen, und ich fragte, wie oft denn wirklich Frauen dort entbinden (denn wenn ich sie vor der Nase hab und nicht reinkann, hab ich ja nix davon). Sie meinte, naja man muss kreislaufmäßig sehr gut beinand sein, weil wenn der frau schlecht wird und sie vielleicht sogar speiben muss, kann sie natürlich nicht drinbleiben! Übrigens auf meine Frage bezüglich Dammschnitten meinte sie, man könne schon auch etwas reißen lassen, "aber wenn die Frau mir schon zu lang "herumpresst" muss man schon was tun" :rolleyes:.

gela
09.01.2007, 17:27
Sie meinte, naja man muss kreislaufmäßig sehr gut beinand sein, weil wenn der frau schlecht wird und sie vielleicht sogar speiben muss, kann sie natürlich nicht drinbleiben! Übrigens auf meine Frage bezüglich Dammschnitten meinte sie, man könne schon auch etwas reißen lassen, "aber wenn die Frau mir schon zu lang "herumpresst" muss man schon was tun" :rolleyes:.

wenn sie das wasser nicht zu heiß macht, dann passiert mit dem kreislauf auch nix. speiben bedeutet nicht immer automatisch kreislaufprobleme. es kann einfach bedeuten, dass dein parasympathikus (nerv) so stark aktiviert ist, dass alles aufgeht. manchmal eben auch der mageneingang. dass gebärende speiben, kommt sooo oft vor.

zum letzten satz kann ich nur :rolleyes: sagen. wie kompetent ist die gute frau sonst?

Aeffchen
09.01.2007, 22:25
wenn sie das wasser nicht zu heiß macht, dann passiert mit dem kreislauf auch nix.Da war doch neulich hierforums ein Fred, wo die Gebärende mit der Hebamme erfolglos über die Temperatur des Badewassers verhandelt hat. NIEMALS darf man was anderes machen als die Gebärende sagt, sonst geht alles schief.

niciundchris
10.01.2007, 14:27
habe auch gekotzt aber ich denke es waren die medikamente (Wurde eingeleitet)

:)

zum thema abtasten.. ich "versuchte" auch etwas zu tasten nur kenn ich mich da nicht wirklich auch was jetzt genau der Mumu ist oder nicht oder ob da was weich ist bzw offen :confused: würde gerne auch mehr davon erfahren

sandy1111
10.01.2007, 17:29
naja, diese Hebamme (die anscheinend sehr oft dort Dienst hat, hab sie jedesmal gesehn wenn ich dort war) ist sicher nicht unfreundlich, solang man das tut was sie sagt :rolleyes:. Aber mir kommt dieses ganze Spital irgendwie zur Ärzte-betont vor. Allein die GEschichte mit meiner Schwester, der sie alle möglichen Komplikationen einer Spontangeburt angepriesen haben, bis sie in den KS eingewilligt hat, und jetzt hat sie seit 1 Woche KOpfschmerzen und Nahtschmerzen die kaum zum aushalten sind.
Obwohl diese Hebamme wenigstens sagte, das Wasser darf nicht zu heiß sein, also wenigstens das scheint sie sich bewusst zu sein.

Kiki72
10.01.2007, 20:22
Neinein, Hebammen wissen das, dass Speiben ein gutes Zeichen ist.

Jaaa! Ich hab geko** wie ein Reiher:D und die Hebamme meinte, dass das ein gutes Zeichen ist. Bei mir wars umgekehrt. Hab eben nicht gespieben, weil mein Kreislauf schlecht war. Aber durch die Speiberei hat er sich dann verschlechtert, weil ich keine Nahrung und auch keine Flüssigkeit behalten habe. Aber das war halt bei mir, das ist sicher bei jeder anders. Und ich habs sowieso mit dem Kreislauf.

Kiki72
10.01.2007, 20:25
Meine hats nicht gewusst. Die hat mich nur angegekeift: "Das hams jetzt davon, was müssens denn auch so schreien, da dürfens Ihna nicht wundern, wenn Ihna schlecht wird!"

:wahh::schreck:Na die ist ja wo angrenn! Das hab ich auch noch nie gehört!

Barbamama
10.01.2007, 21:06
@sandy1111: such dir eine anderes kh. oder mach eine hausgeburt. dort würd ich ja niemals hingehen (höchstens mit einer eigenen hebamme).

alles gute,
babs

sandy1111
11.01.2007, 11:16
@barbamama,
das mit der eigenen Hebamme geht ja in der STMK nur in den Privatanstalten, und soviel Geld kann ich einfach nicht ausgeben. Hier muss man sich mit dem KH-Personal zufrieden geben, und 99% der Frauen hier wissen gar nicht, das man sowas überhaupt kann (eine eigene Hebamme organisieren), und eine Hausgeburt ist hier total verschrien und Blödsinn.
Das Geburtshaus Felber in Graz ist eine Alternative für mich, auch vom Preis her - nur im Hintergedanken kommts mir immer, dass ich das im KH doch gut schaffen werde, wenn ich stur genug bin und mir nix einreden lass. Dann könnt ich mir das Geld sparen.
Ist halt ein Glücksspiel, und für mich ist Glücksspiel ok, aber nicht bei der Geburt meines 1. Kindes :(

gela
11.01.2007, 11:28
Ist halt ein Glücksspiel, und für mich ist Glücksspiel ok, aber nicht bei der Geburt meines 1. Kindes :(
du weisst doch eh ganz genau, was du willst, oder?

sandy1111
11.01.2007, 11:40
ja schon ;)

sandy1111
11.01.2007, 11:41
aber heut war ich bei einer Masseurin (verwandte von mir), die auch Geb-Vorbereitung macht und sie sagte, sie schätzt mich so ein, dass ich sowas nicht nötig hab (extra nach Graz fahren, extra zahlen), weil sie glaubt, ich schaff das im KH auch ganz gut...

sandy1111
11.01.2007, 11:44
ich darf mir nur nix gefallen lassen meinte sie, ich soll besser das Geld auf ein sparbuch legen.
Dabei hab ich gestern erst wieder mit Fr. Felber telefoniert (bin ja schon in der 37. Woche) und sie meinte, ich könne gern kommen, obwohl ich schon so fortgeschritten bin in der SS. Gestern dachte ich mir dann jawohl, das ist es. Heute morgen wachte ich auf, und ich dachte mir, die anderen schaffen es ja auch so. Und jetzt noch diese Verwandte, die mir das so gesagt hat...

sandy1111
11.01.2007, 11:49
@gela,
ich weiß genau, was ich will, was meine Geburt betrifft, aber die Frage ist nur, ob sich das im KH durchsetzen lässt - war ja noch nie zum gebären dort ;) Wenn ich wüsste, die machen keinen Dammschnitt wenn ich es nicht will, und die drücken mir das Baby nicht einfach so raus, und sie lassen mir die Zeit zum Pressen, die ich brauche, und dem Gewebe die Zeit zum dehnen, die es braucht, dann würd ich sofort ins KH gehn. Aber ich schätz dass die dort machen, was sie glauben wenn sie Angst um ihre eigene Haut haben.

nine
11.01.2007, 12:40
ich darf mir nur nix gefallen lassen meinte sie, ich soll besser das Geld auf ein sparbuch legen.
Dabei hab ich gestern erst wieder mit Fr. Felber telefoniert (bin ja schon in der 37. Woche) und sie meinte, ich könne gern kommen, obwohl ich schon so fortgeschritten bin in der SS. Gestern dachte ich mir dann jawohl, das ist es. Heute morgen wachte ich auf, und ich dachte mir, die anderen schaffen es ja auch so. Und jetzt noch diese Verwandte, die mir das so gesagt hat...

ich wollte bei unserem 1. kind zu frau felber habe es mir leider ausreden lassen und das bereue ich noch heute schmerzlich. :(
wir hatten damals kein geld, sonst hätte ich darauf bestanden.

snoopie
11.01.2007, 12:59
wenn sie das wasser nicht zu heiß macht, dann passiert mit dem kreislauf auch nix. speiben bedeutet nicht immer automatisch kreislaufprobleme. es kann einfach bedeuten, dass dein parasympathikus (nerv) so stark aktiviert ist, dass alles aufgeht. manchmal eben auch der mageneingang. dass gebärende speiben, kommt sooo oft vor.

zum letzten satz kann ich nur :rolleyes: sagen. wie kompetent ist die gute frau sonst?

Stimmt als bei der Geburt von meinem Kleinen der Muttermund dann recht ploetzlich von 6 auf 10cm aufgingt wurde mir auch sauschlecht nur speiben war ned weil ich den ganzen Tag nicht zum essen kam...

sandy1111
11.01.2007, 13:14
@nine,
genau das befürchte ich eben auch, das ich mich auch ärgern werd, wenn ich nicht zu ihr geh, und es im KH dann sch... ist.
was ist denn bei dir vorgefallen bei der 1. Geburt? Warst du inzwischen schon bei Fr. Felber?

nine
11.01.2007, 13:26
es haben mehrere dinge nicht gepasst absolut unnötig, dinge die daheim und im geburtshaus nicht passieren. :(


bei kind nr 2 hätte ich es nicht zur fr felber geschafft, weil es zu schnell ging, aber es war sowieso eine hausgeburt geplant. nr 3 kam ebenfalls zuhause auf die welt :)

sandy1111
11.01.2007, 13:32
das tut mir leid für dich! Aber gottseidank hattest du wenigstens die weiteren Geburten zuhause :)
Hattest du auch viele Gegner, die dir abgeraten haben, zuhause zu gebären?

nine
11.01.2007, 14:09
das tut mir leid für dich! Aber gottseidank hattest du wenigstens die weiteren Geburten zuhause :)
Hattest du auch viele Gegner, die dir abgeraten haben, zuhause zu gebären?


mein mann und ich haben es nur meinen eltern und meiner gynäkologin gesagt. die waren natürlich dagegen.
bei geburt nr 3 haben wir es allen gesagt und da meinte dann niemand mehr etwas dazu.

Aysa
11.01.2007, 14:39
hallo,

das ist meiner meinung nach sparen am falschen platz.wenn du dir die bessere alternative leisten kannst würde ich keine sekunde überlegen.
einen urlaub bezahlen alle bereitwillig und ohne zu überlegen ob es jetzt wirklich nötig ist oder ob sie sich nicht auch auf dem balkon prima erholen könnten aber wenn es um ein eigene hebamme oder ein geburtshaus geht fangen sie an zu sparen.

ich kann das nicht verstehen den dein kind bekommtst du nur einmal im leben.du kannst die entscheidung nicht rückgängig machen oder ändern.
es ist ein einzigartiges erlebniss.selbst wenn du weitere kinder bekommst ,diese geburt kannst du NICHT wiederholen.

wenn das hotel nicht so toll ist fahr ich halt im nächsten jahr in ein anderes.die möglichkeit gibt es bei der geburt nicht.mir war eine gut betreute ,selbstbestimmte geburt für mich und mein KIND immer sehr wichtig.
und ich habe es nicht bereut.

bei meinem ersten kind kam ich mit blasensprung in krankenhaus .die hebamme schnauzte mich gleich mal an weil meine hose nass war :eek:
ich will nicht wissen wie die geburt gelaufen wäre.zum glück hatte ich meine hebamme mit.

das lezte was ich wollte wäre während der geburt zu diskutieren was ich möchte oder nicht.

bitte überleg es dir gut.

in jedem fall alles gute für die geburt

lg A.

sandy1111
11.01.2007, 17:32
Du hast recht, bei sowas fängt man zu geizen an, beim Urlaub nicht *rotwerd*.
Diskussionen während der Geburt sind sicher nicht förderlich! Danke für die lieben Wünsche!

Aeffchen
11.01.2007, 17:54
Ich würde da aber auch geizen, denn eine teure Hebamme ist noch lang keine Garantie für eine gute Geburt. Es ist ja nicht die Hebamme, die die Geburt "macht", sondern das bin ich. Das beste, was die Hebamme machen kann, ist, so wenig wie möglich zu stören. Aber für Nixtun und sich langweilen brauch ich sie nicht zu bezahlen. Das kann ich selber auch.

gela
11.01.2007, 18:19
es ist die frage, wo sandy ungestörter ist. zu hause, wo die überbesorgten eltern dauernd die tür einrennen und dann womöglich die rettung anrufen oder im gh, wo sie geplant ungestört sein kann.

Barbamama
11.01.2007, 19:05
@sandy: ich kann aysa nur völlig zustimmen, genau das wollte ich auch gerade schreiben. es ist schon eine gute voraussetzung, wenn du genau weißt was du willst, und was nicht. aber während der geburt sollte man halt mit anderen dingen beschäftigt sein, als sich unfähige leute vom leib zu halten.

@gela: jetzt hab ich mich im ersten moment gewundert, warum sie im gasthaus ungestörter sein sollte als zuhause :D ;)

lg, babs

Aeffchen
11.01.2007, 19:23
es ist die frage, wo sandy ungestörter ist. zu hause, wo die überbesorgten eltern dauernd die tür einrennen und dann womöglich die rettung anrufen oder im gh, wo sie geplant ungestört sein kann.Also das Hotel, wo ich damals probegelegen bin, war sehr gebärlich. Ich hab sofort einen Pressdrang gekriegt und dann wirklich schön geschissen. Es kam mir auch schalldicht vor. Das Frühstücksbuffet war auch ok. Das einzige, was mich gestört hat, war, dass man die Fenster nur kippen konnte.

maho
11.01.2007, 22:04
In HB ist es nicht sehr förderlich, wenn man weiß was man will ---- sogenannte besserwissende Erstgebärende werden dort echt....:rolleyes: :rolleyes: ...behandelt.

Dort wird einem auch nicht das Gefühl der Geborgenheit vermittelt - höchstens du hast Glück und erwischt die eine Hebamme die das tut (leider hat sie selten Dienst) --- die restlichen sind echt:rolleyes: ...
Wenn du sagst was du willst, so bist du für die unbequem und in einer bestimmten Geburtsphase kriegst alles retour....dann hörst mit Sicherheit keine aufbauenden Worte oder kriegst Unterstützung, sondern hörst eher, dass du dir das ja eh selber eingebrockt hast und du jetzt auch nicht zimperlich zu sein brauchst....

Ich würde dir raten, wenn du in HB entbinden willst, dass du dich zurück hältst und nur den Dammschnitt verweigerst - den machen die nämlich bei Erstgebärenden automatisch ohne viel zu fragen, obwohl der mit Sicherheit bei mehr als der Hälfte der Geburten nicht erforderlich ist.... da musst du wirklich drauf bestehen... die Ärzte haben nämlich keine Lust einen Riss zu nähen und werden maulen ...

Aeffchen
11.01.2007, 22:14
Kreisch! Schrei! Das klingt ja wie in den Krieg ziehen! Was sind denn das für rauhe Sitten?

rahmi
11.01.2007, 22:49
Sandy: warum fahrst nicht nach Oberwart? Oder geht das gar nicht?
Oder hast niemanden, den du mitnehmen kannst ???

Ich hab bei er ersten Geburt auch gespieben wie ein Reiher, war der Mumu, weil er so schnell aufging ;) .

Und ich hab bei beiden Geburten drauf bestanden, ins Wasser zu gehen und im Wasser zu gebären.

Im Übrigen hab ich stark das Gefühl, daß du weißt, was du willst und deinen Weg gehen wirst :) - alles Gute !

Aeffchen
11.01.2007, 23:17
Ich glaub, sandy1111 ist schuld am warmen Wetter. Sie weiß nämlich nicht, wohin flüchten und nix zahlen, und in drei Wochen hamma dann 30°C und eine Wald- und Wiesengeburt.

nine
12.01.2007, 07:53
never ever mag ich mich noch einmal gegen übergriffiges personal wehren müssen. dazu ist mir eine geburt zu wichtig (und das geld sicher wert, so, wie die mir bekannten gh-felber-gebärerinnen erzählen).

ich stimme dir zu.
ich finde es nicht teuer, und mir wäre es das doppelte auch wert.

maho
12.01.2007, 12:34
Sandy: warum fahrst nicht nach Oberwart? Oder geht das gar nicht?
Oder hast niemanden, den du mitnehmen kannst ???

Ich hab bei er ersten Geburt auch gespieben wie ein Reiher, war der Mumu, weil er so schnell aufging ;) .

Und ich hab bei beiden Geburten drauf bestanden, ins Wasser zu gehen und im Wasser zu gebären.

Im Übrigen hab ich stark das Gefühl, daß du weißt, was du willst und deinen Weg gehen wirst :) - alles Gute !

Ich hab mit Oberwart dann auch gute Erfahrungen gemacht - keine spinnenden Hebis und vor allem super nette, menschliche Ärztinnen die Ängste sehr wohl ernst nehmen....

sandy1111
12.01.2007, 18:11
@maho: Das mit LKH HB hab ich auch irgendwie so im Gefühl, die Hebamme, die mir bereits 2x den Kreissaal gezeigt hat (ich bin ein 2. Mal hingefahren, um mehrere Hebammen zu checken, leider war wieder die gleiche dort) war nett, bis ich ihr etwas "unangenehme" Fragen stellte. Sie schaute wie ein Elch, bei Fragen bezüglich Dammschnitt, Wassergeburt, Abnabelung, Nachgeburt usw...
Welche Hebamme meinst du denn, die gscheit ist? Ich kenn schon ein paar mittlerweile.

@rahmi: Oberwart hab ich mir angschaut - war sehr nett, auch die Hebamme dort die mir alles gezeigt hat. Aber bezüglich WAssergeburt sagte sie klar NEIN. Die Wanne diene nur zur Entspannung dort. Der derzeitige Oberarzt findet, dass im Wasser durch Urin und Stuhl und Fruchtwasser das BAby Entzündungen im Auge kriegen kann und Lungenentzündung auch :( Hab ich echt noch nie gehört. Deswegen hab ich es ausgeschlossen. Die Hebi meinte nur, dass die niedrige Dammschnittrate ein Pluspunkt bei ihnen ist. Das wär ja schon mal ein fortschritt ;)
Danke übrigens für die lieben Worte - ich weiß zwar noch nicht welchen Weg ich geh, aber irgendeiner wirds schon werden ;)

sandy1111
12.01.2007, 18:12
@ äffchen:
gute Theorie - ich bin eine Wetterhex ;)

sandy1111
12.01.2007, 18:15
@gela,
du hast vollkommen recht, zuhause wär der reinste Horror. Meine Leute sind hypernervös :) Die einzige Frau (sie ist selbst Hebamme) die ihre Kinder zuhause geboren hat, wird hier überall geschimpft und als durchgeknallt bezeichnet. Ich brauch sehr viel Selbstbeherrschung, bei diesen Aussagen cool zu bleiben.

sandy1111
13.01.2007, 14:12
Was mich noch interessiert - wie macht man das eigentlich, wenn man ins GEburtshaus geht und dort auch einige Tage bleibt, mit den Kind-Untersuchungen? Muss man dann extra noch in der 1. Woche zu den Ärzten fahren oder ins KH, wegen Hüftultraschall usw? Weil zB. Bei Fr. Felber keine Ärzte anwesend sind...

Mausale
13.01.2007, 14:24
Sandy, hast Du die Fr. Felber schon mal besucht?

Das würde ich zuerst mal machen. Ich bin mir ziemlich sicher, daß Du nach einem Besuch bei ihr weißt was Du willst;)

maurice
13.01.2007, 20:29
ich würde dir auch erst nahelegen, dir das geburtshaus und fr. felber überhaupt mal anzusehen. irgendwie hab ich den eindruck, dass du selbst einfach nicht gefestigt genug bist, denn sonst wäre dir die meinung anderer egal.

und 600 euro finde ich für den service bei fr. felber (versorgung von mutter und vater und kind für ca. 5 tage, bestes essen, ruhe, inklusive kompetenter stillberatung) recht wenig. wenn ich mir denke, wozu andere das geld sonst raushauen (3d-ultraschall, unbedingt ein neuer kinderwagen, 100 000 babyspielsachen, ein schönes kinderzimmer etc.), dann ist das ja noch das billigste.

und was den arzt betrifft: es gibt welche, die kommen zu fr. felber hin. sie wird dir welche empfehlen. hüftultraschall machen sie nicht, aber ist in der ersten woche eh nicht wirklich sinnvoll, weil man da (sagt unser orthopäde) noch gar nichts aussagekräftiges feststellen kann.

nach der geburtserfahrung, die ich gemacht habe (bei fr. felber): im krankenhaus wäre es sicher ein kaiserschnitt geworden und ich hätte mich drüber gefreut, denn so arg wie die geburt war, hätte ich alles über mich ergehen lassen, auch wenn ich vorher genau wußte, was ich wollte und was nicht. eine geburt ist nun mal eine ausnahmesituation. in dem zustand will man dann einfach nur mehr, dass es vorbei ist, egal ob kaiserschnitt, dammschnitt, kreuzstich etc.

ich hoffe, du weißt bald, was du willst und wünsche dir eine schöne geburt!

diablo
13.01.2007, 20:52
Also zum Frau Felber kann ich nichts sagen, aber meine Hebamme verlangt für den Bereitschaftsdienst € 1000,-- obwohl ich Zusatzkrankenversichert bin. Da finde ich die 600,- nicht gerade viel. Aber natürlich muss jeder selbst entscheiden, wieviel man bereit ist dafür auszugeben und ob.

rahmi
13.01.2007, 21:50
bitte, überleg dir das mit dem Geburtshaus Felber, das klingt wirklich, wirklich gut :love: !!!

wenn Oberwart auch nicht in Frage kommt, wäre das doch eine gute Alternative auch wenn's was kostet.

Ich glaube, ich wäre unendlich enttäuscht gewesen, hätte ich nicht in der Wanne gebären dürfen (und das gibts in Wien auch, hab ich schon einige Male gehört), weil ich mir das felsenfest vorgenommen hab.

Aeffchen
14.01.2007, 02:54
ich würde dir auch erst nahelegen, dir das geburtshaus und fr. felber überhaupt mal anzusehen. irgendwie hab ich den eindruck, dass du selbst einfach nicht gefestigt genug bist, denn sonst wäre dir die meinung anderer egal.

...

ich hoffe, du weißt bald, was du willst und wünsche dir eine schöne geburt!Das stelle ich entschieden in Abrede und würde dir raten, nicht so obergscheit daher zu reden.
sandy1111 weiß sehr genau, was sie will, und zwar in Ruhe gebären zu können. Und sie weiß gleichzeitig sehr genau, dass es dieses Angebot eigentlich nicht wirklich gibt, und wenn, dann kostet es ein Vermögen.
Außerdem musst du ihr eine gewisse Unsicherheit vor der ersten Geburt zugestehen. Die haben wir alle gehabt, auch ich. Und ich habe, wie so viele, dann die Erkenntnis gewonnen, dass das Irgendwohinfahren völlig fürn Hugo war und dass es besser gewesen wäre, wenn ich gleich zuhause geblieben wäre. sandy1111 hat diese Erfahrung noch nicht gemacht und ist daher ein bissl unsicher. Und ich hoffe stark, dass sie die Unsicherheit nicht zu irgendeinem Blödsinn verführt, denn sonst geht dem Forum einer der schönsten Geburtsberichte verloren. Ich hab nämlich bei sandy1111 den leisen Verdacht, dass das ein ultraaffengeiler, butterweicher Spaß wird - wenn sie sich nur nicht stören lasst.

Aeffchen
14.01.2007, 02:56
joi, hast du schon das Gästezimmer hergerichtet?

maurice
14.01.2007, 08:41
Das stelle ich entschieden in Abrede und würde dir raten, nicht so obergscheit daher zu reden.

da redet genau die richtige :rolleyes:

sandy1111 weiß sehr genau, was sie will, und zwar in Ruhe gebären zu können.

Und sie weiß gleichzeitig sehr genau, dass es dieses Angebot eigentlich nicht wirklich gibt, und wenn, dann kostet es ein Vermögen.
Außerdem musst du ihr eine gewisse Unsicherheit vor der ersten Geburt zugestehen. Die haben wir alle gehabt, auch ich. Und ich habe, wie so viele, dann die Erkenntnis gewonnen, dass das Irgendwohinfahren völlig fürn Hugo war und dass es besser gewesen wäre, wenn ich gleich zuhause geblieben wäre. sandy1111 hat diese Erfahrung noch nicht gemacht und ist daher ein bissl unsicher. Und ich hoffe stark, dass sie die Unsicherheit nicht zu irgendeinem Blödsinn verführt, denn sonst geht dem Forum einer der schönsten Geburtsberichte verloren. Ich hab nämlich bei sandy1111 den leisen Verdacht, dass das ein ultraaffengeiler, butterweicher Spaß wird - wenn sie sich nur nicht stören lasst.


reden wir in 3 wochen weiter

sandy1111
14.01.2007, 10:04
hey mädels,
ich war schon bei Fr. Felber und hab mir die Sache angesehn. Es war eh sehr schön dort, aber trotzdem kann ich nicht 100%ig sagen DAS IST ES. Die Geburt selber könnt ich mir vorstellen, aber das Wochenbett nicht so. Und gleich nach hause gehn kann ich nicht, weil der Erholungseffekt gleich null wäre zuhause.
Da wär mir sogar ein KH lieber im Wochenbett (glaub ich halt).

Oberwart käme übrigens schon in Frage, nur die Wassergeburt wird dort eben verhindert. Und wenn ich es will, möcht ich schon die Gelegenheit dazu haben (ich weiß ja vorher nicht ob ich es angenehm finden werde).

@äffchen: du hast die Situation sehr gut erkannt ;) Aber ob meine Geburt so easy wird, hoff ich auch. Ich hab ein gutes Gefühl, und Selbstvertrauen, aber eine Gewisse Unsicherheit ist immer da weil ich den Wehenschmerz nicht kenne, ich hatte ja nichtmal Regelschmerzen.
Ich werd euch jedenfalls jetzt nimma mit meinen Entscheidungsproblemen belasten, ich muss es eh selbst rausfinden (hoffentlich vor Geburtsbeginn) :).
Danke für eure Meinungen und lieben Wünsche!!!!

sandy1111
14.01.2007, 10:05
@maurice,
ich weiß zwar nicht wie du das gemeint hast, aber is ja auch egal

rahmi
14.01.2007, 14:52
OT: an die Hebsen und Wissenden hier:
Der derzeitige Oberarzt findet, dass im Wasser durch Urin und Stuhl und Fruchtwasser das BAby Entzündungen im Auge kriegen kann und Lungenentzündung auch

Bittschön, daß hab ich ja noch nie gehört? Erklärung, wie man(n) auf solche Ideen kommt?

sandy1111
14.01.2007, 17:55
... ja, die Hebamme wollte mir diese Theorie weismachen. Dann hat sie eh zugegeben, dass das die Einstellung des derzeitigen Oberarztes ist. Und in KH wie Hartberg, die keine Kinderstation haben, würde man es ja nichtmal merken, wenn sowas vorfällt, deswegen machen Sie dort Wassergeburten :confused:
Der letzte Oberarzt, der bis vor 2 Jahren dort war, war übrigens ein Dammschnitt-Fan, er wartete bei den Presswehen immer schon darauf endlich schneiden zu dürfen und konnte es kaum erwarten :mad: . Das hat mir die Hebamme auch erzählt.

Aeffchen
14.01.2007, 18:11
Der letzte Oberarzt, der bis vor 2 Jahren dort war, war übrigens ein Dammschnitt-Fan, er wartete bei den Presswehen immer schon darauf endlich schneiden zu dürfen und konnte es kaum erwarten :mad: .Hat man eigentlich schon den Pferderipper gefunden?

gela
14.01.2007, 20:37
OT: an die Hebsen und Wissenden hier:


Bittschön, daß hab ich ja noch nie gehört? Erklärung, wie man(n) auf solche Ideen kommt?


weil alles, was aus einer frau rauskommt gefährlich und ärgelbärks ist (ausgenommen das kind) :rolleyes:

nine
15.01.2007, 10:41
Die Geburt selber könnt ich mir vorstellen, aber das Wochenbett nicht so. Und gleich nach hause gehn kann ich nicht, weil der Erholungseffekt gleich null wäre zuhause.
Da wär mir sogar ein KH lieber im Wochenbett (glaub ich halt).



vor meinem ersten wochenbett im kh wusste ich auch nicht was dir da alles versaut werden kann :boes:

irgendwie fokusiert man nur die geburt und denkt nicht an das danach, leider.

maurice
16.01.2007, 12:20
was genau hat dir wegen dem wochenbett bei fr. felber nicht zugesagt?

ich persönlich hab es super gefunden,
weil man erstens seine ruhe hat,
weil das essen super ist,
weil der partner 24h am tag dort sein kann,
weil man 100% selbst für das baby verantwortlich ist,
weil das kind nicht mit irgendeiner glykose-lösung zwangsernährt wird,
weil keine ärzte sich aufs kind stürzen,
weil man seinen eigenen rhythmus finden kann und sich nciht an vorgegebene zeiten halten muss,
weil man nur eine person hat, die einem tipps gibt (im kh wird man vor lauter widersprüchlichen meinungen v.a. das stillen betreffend deppert)
weil die stillberatung super ist
weil die zimmer sehr gemütlich sind
weil die babys mit stoffwindeln gewickelt werden


wenn es möglich wäre, würde ich beim nächsten kind zuhause entbinden und fürs wochenbett zu fr. felber gehen

sandy1111
16.01.2007, 17:59
naja, hauptsächlich ist es eigentlich die extreme ruhe gewesen - als ich dort war, war grad keine Frau da, und als ich da so saß dachte ich mir, weil ich doch ein kontaktfreudiger Mensch bin, ob ich mich nicht einsam fühlen könnte dort. Mein Freund kann leider nicht ganz dort bleiben, weil er nicht frei bekommt, das heißt ich wär wirklich mit Baby allein - aber ich weiß, man kann Fr. Felber rufen, wenn man was braucht.
Und was mich stört, ist, dass die Kindesuntersuchungen nicht durchgeführt werden und ich dann wahrsch. selber mit Baby wohin fahren muss zum Kinderarzt. Ich war bís jetzt 1x dort bei ihr, und hab 2x mit ihr telefoniert. Über das habe ich aber nie mit ihr geredet, vielleicht würden sich diese Zweifel dann eh in Luft auflösen, aber ich trau mich nicht mehr anzurufen. Denn als ich sagte, ich möcht nochmal mit meinem Freund kommen damit er das auch sieht, meinte sie, ich solle nur mehr vorbeikommen, wenn ICH mir sicher bin dass ich bei ihr gebären will.

Aber maurice, ich geb zu, deine Argumente sind sicher 100% richtig!

Aeffchen
16.01.2007, 18:07
Ich denke, den perfekten Geburtsort gibt es nicht. Ich hätte auch gern wen zum Plaudern gehabt und das komplette Service von Untersuchungen bis Standesamt frei Haus. Aber das gibt's halt nicht.

sandy1111
16.01.2007, 18:17
ja da hast du wohl recht ;)

sandy1111
16.01.2007, 18:20
Meine Mutter kam mir letztens mit dem Argument, dass mein Bruder mit offener Bauchdecke geboren wurde (ein Stück des Darmes ist richtig rausgehängt und außen mitgewachsen). Da hat auch keiner damit gerechnet... aber von sowas sollt man nicht ausgehn, bin halt ein positiver Mensch!

Barbamama
16.01.2007, 18:34
ich kann dir auch noch ein paar argumente liefern, wieso ich beim zweiten kind ambulant entbunden habe und nicht mehr für's wochenbett im kh geblieben bin:

-bei zwei zimmerkolleginnen hat die ganze nacht eines der drei babies geweint.
-um ca. 6 uhr oder wenn man glück hat 6: 30 stürmt die erste krankenschwester ins zimmer und weckt alle auf (wenn grad das erste mal alle babies gleichzeitig schlafen :rolleyes: ).
-wenn du pech hast, hast du eine zimmernachbarin wie ich, die aus einem kleinen dorf stammt, und wo im lauf von zwei tagen so ziemlich alle aus dem dorf auf besuch kommen. natürlich ohne auf irgendwelche besuchszeiten oder total fertige erstgebärende rücksicht zu nehmen. da waren ohne schmäh in zwei tagen ca. 30-40 leute auf besuch :eek: (soviel leut kenn ich nichtmal) .
-die ärzte können auf die unmöglichsten ideen kommen, dich oder dein kind zu quälen, wenn du ihnen nicht rechtzeitig entkommst.
-für meinen geschmack waren die zimmer viel zu heiß. ab 21 grad beginne ich zu leiden.
- die schwestern haben nicht wirklich genug zeit, um sich bei problemen mal 20 min zu dir zu setzen und dich zu beraten.
- jeder sagt dir was anderes, wenn's probleme gibt.

für's kh spricht, dass du bei problemen (z.b. gelbsucht) schon mit dem baby dort bist und nicht extra aufgenommen werden musst.

den arztbesuch in der ersten lebenswoche außerhalb zu absovieren ist nicht weiter aufwendig. da kann man sich ja einen randtermin geben lassen, damit man nicht mit lauter kranken kindern im warteraum sitzt.

alles gute, babs

nine
16.01.2007, 18:39
Und was mich stört, ist, dass die Kindesuntersuchungen nicht durchgeführt werden und ich dann wahrsch. selber mit Baby wohin fahren muss zum Kinderarzt.

der kinderarzt müsste doch dort auch einen hausbesuch machen können, hast du gefragt?

HeikeS
16.01.2007, 19:06
was genau hat dir wegen dem wochenbett bei fr. felber nicht zugesagt?

ich persönlich hab es super gefunden,
weil man erstens seine ruhe hat,
weil das essen super ist,
weil der partner 24h am tag dort sein kann,
weil man 100% selbst für das baby verantwortlich ist,
weil das kind nicht mit irgendeiner glykose-lösung zwangsernährt wird,
weil keine ärzte sich aufs kind stürzen,
weil man seinen eigenen rhythmus finden kann und sich nciht an vorgegebene zeiten halten muss,
weil man nur eine person hat, die einem tipps gibt (im kh wird man vor lauter widersprüchlichen meinungen v.a. das stillen betreffend deppert)
weil die stillberatung super ist
weil die zimmer sehr gemütlich sind
weil die babys mit stoffwindeln gewickelt werden


wenn es möglich wäre, würde ich beim nächsten kind zuhause entbinden und fürs wochenbett zu fr. felber gehen

Dem kann ich mich nur anschließen. Allerdings kann ich es verstehen wenn du Angst davor hast "alleine" zu sein. Mein Mann hat mich damals ja auch nur besuchen können, da ja schon ein Kind da war und jetzt wird es natürlich auch so sein. Ich werde aber auf jeden Fall mindestens drei Nächte bleiben, weil diese Ruhe werde ich nie wieder haben mit drei Kindern:D .

Und noch was zum Thema Kinderarzt: wie ich dir eh schon geschrieben habe war es absolut kein Problem. War am 7. Tag bei meiner Kinderärztin und im MukiPass ist ja eine Untersuchung in der 1. Lebenswoche vorgesehen.

Ich hoffe ich kann dir in den nächsten Tagen berichten wie es diemal war.....

Lg von

Aeffchen
16.01.2007, 19:09
-für meinen geschmack waren die zimmer viel zu heiß. ab 21 grad beginne ich zu leiden.Das hab ich im St. Anna erlebt. Da hatte es sicher 27-30°C, nicht zum Aushalten. Und am Gang hingen Informationsplakate bezüglich SIDS, dass man die Babys nicht zu warm anziehen soll. Die machen das wahrscheinlich, damit die Babys ruhig sind. Die waren nämlich wie gelähmt. Das kann nicht gesund sein.

anniba
16.01.2007, 21:25
Kinderarzt zur Frau Felber zu bestellen ist kein Problem.

Die Ruhe: Man glaubt nicht wie wohltuend es ist, dass einen niemand besucht bis man es ausprobiert hat.
Nach der ersten Geburt war ich ziemlich erschöpft und wollte eigentlich nur schlafen oder das Baby anschauen oder mit meinem Mann kuscheln und das Baby anschauen.
Die zweite Geburt war so locker, dass ich danach nicht so viel schlafen wollte, da hab ich sogar ein Buch mitgehabt und gelesen.

Ich war aber beide male nicht alleine dort, es war immer noch eine andere Familie da. Die anderen habe ich nur bei den Mahlzeiten im Eßzimmer getroffen, da hab ich dann auch gerne ein wenig geplaudert.
Aber eigentlich wollte ich in den ersten Tagen mit kaum jemandem reden (nicht einmal mit meiner Mutter hab ich lange telefoniert).
Ich wollte nur das neue Wesen anschauen.
So nach zwei, drei Tagen bin ich dann kommunikativer geworden, dann sind wir auch schon länger zusammen gesessen.

Sobald mir dann langweilig geworden ist, habe ich gewusst, dass ich erholt genug bin und bin heimgegangen.
Man muss sich ja nicht vorher festlegen, wie lange man bleiben will.

Mir gehts auch so wie maurice. Ich würde lieber daheim bleiben zur Geburt, aber das Essen und die Ruhe sind bei mir daheim nicht so vorhanden.

@Sandy111: WG-Zimmer für Alleingeburt ist noch frei:
25m², Nachmittagssonne, Nachbarin hört Lärm nicht durch;)

Aeffchen
16.01.2007, 22:06
Aja, und das, was ich dir PNig erzählt hab von dem Appartement dürfte auch wieder frei sein. Es hat jedenfalls eine Ausräumung gegeben. Nachmittagssonne, zentrumsnah, niemand hört dich schreien, Äffchen in der Nähe.

maurice
16.01.2007, 23:40
wie schon gesagt: der kinderarzt kommt zu fr. felber, hat mich damals 10 euro gekostet, weil wir uns die anreisekosten mit den 2 anderen familien geteilt haben, die auch im geburtshaus waren. uns hat fr. felber ein paar kinderärzte vorgeschlagen, die immer zu ihr kommen.

lalunea
16.01.2007, 23:43
hallo ihr!
ich würd gern nochmal auf das ursprüngliche thema zurückkommen!
wie untersucht man den mumu jetzt wirklich? kann es wirklich nicht sein, daß die eigenen finger zu kurz sind?



@sandy1111 wünsch dir viel glück, egal wie du dich entscheidest
lg lalu

somedreams
17.01.2007, 00:01
nur kurz mich hierherschleich/verirr

gibts in graz die möglichkeit der sanatorien net mehr ...
oder muss ma da zusatzversichert sein?

Aeffchen
17.01.2007, 00:27
hallo ihr!
ich würd gern nochmal auf das ursprüngliche thema zurückkommen!
wie untersucht man den mumu jetzt wirklich? kann es wirklich nicht sein, daß die eigenen finger zu kurz sind?Wenn du von innen aus andrückst, also wie beim Gacken, kommt die Gebärmutter runter, und du erwischst sie leichter.

sandy1111
17.01.2007, 16:15
hey,danke für die Angebote der Alleingebärerinnen-Suites :) (äffchen, anniba), aber so ganz trau ich mich da wirklich nicht. Mein Freund würd mich für übergeschnappt halten, wenn ich sowas vorhätte :(.

@heike: Musst mir wirklich unbedingt so bald als möglich berichten, bin schon sehr neugierig ;).
@alle Felber-Gebärerinnen: Ich bin mir sicher, ihr habt recht, und wahrscheinlich werd ich mir nachher in den Hintern beißen, mich nicht durchgesetzt zu haben und ins KH gegangen zu sein...

Übrigens war ich heute im KH Oberwart, um dort mal die Lage zu checken (Das ist ja das Spital mit Wassergeburtsverbot).
Fazit:
- Keine Wassergeburt (wegen herumschwimmenden Stuhl und Harn :rolleyes:)
- Dammschnitt wird eher vermieden (hoff ich das es stimmt)
- Gyn und Kinderarzt anwesend bei jeder Geburt, aber "eh nur in abwartender Haltung"

Dieser Termin war echt aufreibend für mich, ich ging mit hochrotem Kopf raus. Sie waren alle nett, aber ihr habt echt recht, dieses ständige Kämpfen gegen irgendwelche routinemaßnahmen ist mühsam, und dann erst unter Wehen...

Sie machten CTG, und den Ultraschall hab ich ihnen verboten, weil meine FÄ eh erst letzte Woche einen machte. Sie habens sogar akzeptiert. Aber Abstrich mussten sie unbedingt machen, trotz meiner Einwände wegen vorzeitigem Blasensprung usw... Aber die Hebamme versprach mir, sehr vorsichtig zu sein...
Also da fings schon an mit dem Kämpfen gegen die Routinemaßnahmen.
Genauso hab ichs immer befürchtet, ich war richtig verschwitzt vor lauter Anspannung nachher...

sandy1111
17.01.2007, 16:16
@lanulea,
danke!

sandy1111
17.01.2007, 16:22
also das mit dem Kinderarzt ist ja anscheinend wirklich problemloser, als ich dachte. Ich hab mich die Fr. Felber leider jetzt nimma anzurufen getraut, weil ich sie eh schon einige Male kontaktierte und sie sicher schon genervt von mir ist :(. Letzes Mal sagte ich nämlich, ich kommt mit meinem Freund kurzfristig vorbei, damit er das ganze sieht, aber leider fährt er mir ja nicht mit :boes:. Und da ich Trottel jetzt ja im KH war zur Kontrolle, haben die dort meine daten aufgenommen und jetzt glaubt er, ich geh sowieso ins Spital.

Barbamama
17.01.2007, 17:17
abstrich :eek: . hab ich ja noch nie gehört. zwecks was?

lg, babs

nine
17.01.2007, 17:22
dann könnte es dir passieren, dass er bezüglich routinemaßnahmen im kh auf der seite der fachleute steht und dir nicht den rücken stärkt. :(

du hast es echt nicht leicht :hug:
und wenn du dich fürs geburtshaus entscheiden solltest: würde er verweigern dich bei wehenbeginn dorthin zu fahren?
:confused:

sandy1111
17.01.2007, 17:34
@barbamama,
sie erklärten mir, der letzte Abstrich den meine ÄRztin im Juli gemacht hat, sei zu lange her. Sie brauchen das, um evt. Infektionen festzustellen und dann wäre nämlich Antibiotika während der Geburt notwendig... :rolleyes:

sandy1111
17.01.2007, 17:38
@nine,
ja darauf hab ich ihn auch schon angesprochen, aber er meinte, "naja, die wollen ja nur das Beste für das Kind, da werdens schon recht haben"...

ich glaub er würd mich schon hinfahren ins Geburtshaus, aber ich will eben dass er 100%ig hinter mir steht und nicht widerwillig fährt. Wie ist das eigentlich, wenn man Blasensprung hat und liegend mit der Rettung fahren muss, die bringen einen ja nur ins nächstgelegene KH oder? Bis nach Graz is es ja ganz schön weit von mir aus.
Bin echt verzweifelt :hug:

rahmi
17.01.2007, 17:42
Sandy: PN ist voll, hab dir gerade versucht zu antworten ;)

schade, daß der Besuch in OW keine besseren Neuigkeiten hervorgebracht hat :( .
Klingt alles ein wenig seltsam, Abstrich udgl.?
Ist Fr. Felber wieder im Rennen?
Kannst wirklich nicht deinem Freund drüber reden diiiiiiiiiiiiirzuliebe hinzufahren? Ich weiß eh selber, wie störrisch Männer manchmal sein können, ich wollte immer eine HG, zur ambulanten hab ich ihn überzeugen können.

red.witch
17.01.2007, 17:42
@barbamama,
sie erklärten mir, der letzte Abstrich den meine ÄRztin im Juli gemacht hat, sei zu lange her. Sie brauchen das, um evt. Infektionen festzustellen und dann wäre nämlich Antibiotika während der Geburt notwendig... :rolleyes:

der Abstricht wird vorsorglich gemacht damit du nicht eine "übersehene"/frische Streptokokkeninfektion (http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/streptokokken.htm)
hast und die sich auf dein Baby überträgt

rahmi
17.01.2007, 17:49
ja darauf hab ich ihn auch schon angesprochen, aber er meinte, "naja, die wollen ja nur das Beste für das Kind, da werdens schon recht haben"... das hat meiner auch anfangs gesagt. Mit einer Hebamme reden hat bei uns schon auch geholfen und auch, daß er mir vertrauen soll und Hebammen sofort ins nächste Spital fahren, wenn was ist, auch.

ich glaub er würd mich schon hinfahren ins Geburtshaus, aber ich will eben dass er 100%ig hinter mir steht und nicht widerwillig fährt. Wie ist das eigentlich, wenn man Blasensprung hat und liegend mit der Rettung fahren muss, die bringen einen ja nur ins nächstgelegene KH oder? Bis nach Graz is es ja ganz schön weit von mir aus.
Bin echt verzweifelt :hug:
Sanitäter (aus der Familie) meinte, ins nächstgelegen KH müssen sie mich bringen, wenn die Geburt mit Blasensprung einsetzt (da sinds blöd, ich hab auch die Rettung gerufen, weil GG nimmer fahren wollte und Abendverkehr eingesetzt hatte und hab schon unten gewartet, pah, die haben einen Bahöö gemacht), wenn nur Wehen sind, auch ins Spital deiner Wahl.

sandy1111
17.01.2007, 17:51
@rahmi,
naja, ich könnt nicht sagen, dass sie in OW unfreundlich waren, meine Ultraschallverweigerung haben sie eh angenommen (dafür aber beim nächsten Termin nächste Woche). Wozu ich in der 39. SSW hin muss weiß ich sowieso net. Schließlich fahr ich mind. 50 minuten dorthin :rolleyes:.
Ihc weiß nicht, ich werd dieses komische Bauchgefühl nicht los, ich bin immer noch nicht zufrieden mit dem was ich gesehen hab. Fr. Felber geistert in meinen Gedanken rum, mein Freund weiß das, und ihm reicht es, im KH auf ein kompetentes Personal zu hoffen (ich verlass mich ungern aufs Glück).
Er hat grad vollen Terminstress in der Firma und schon der heutige KH-Termin war sehr schwierig für ihn einzuhalten. Es ist echt blöd...

rahmi
17.01.2007, 17:54
wie weit bist du eigentlich?

sandy1111
17.01.2007, 17:55
@rahmi,
wir hatten echt eine super Geburtsvorbereiterin (Hebamme), die mich eh auch wegen Hausgeburt gefragt hat (selber macht sie keine). Hat mir zB. Fr. WEnger aus Graz empfohlen. Aber mein Freund war unbelehrbar :boes:.

Ich kann mir vorstellen, dass sie ein bahö gemacht haben bei dir, als du mit Blasensprung unten gewartet hast... und dann habens dich ins nächstgelegene KH gebracht? Oder war das eh das, wofür du dich entschieden hast?

sandy1111
17.01.2007, 17:56
bin in der 38. Woche!!!

rahmi
17.01.2007, 18:09
Die Sanis hatten ja keine Ahnung :rolleyes: - so einen unfähigen Haufen, wie bei meiner 2. Geburt wünsch ich keiner.
In Wien wirst dort hingebracht, wo du angemeldet bist, auch ans andere Ende, da haben wirs einfacher.

Die HG ist ein hagliches Thema, das hab ich damals bemerkt.
Ich war in mittten lauter Menschen, die kein wirkliches Vertrauen in die Geburt hatten.
Ich hatte und habe Vertrauen zu meiner Hebamme, daß sie alles unter Kontrolle hat und bei Komplikationen die notwendigen Schritte einleitet.

Vielleicht findest du wirklich einen Ansatzpunkt bei ihm, daß er genügend Vertrauen in der noch kurzen Zeit aufbauen kann? Zb. bei einem Gespräch mit Fr. Felber, er kann es sich doch wenigstens anhören.
Ich wünsch es dir wirklich.

sandy1111
17.01.2007, 18:18
@rahmi,
danke, ist echt lieb von dir... ich werds versuchen. Ansonsten bleibt mir nix anderes übrig als bis zum letzten Moment zu warten, damit das Baby in Oberwart nur noch rausschlupft (naives Erstgebärerinnen-Denken, ich weiß) ;).

Gottseidank wars schon dein 2. Baby wo du den unfähigen Haufen hattest, da wusstest du wenigstens schon, was läuft!
Das Thema HG ist ein richtiges Reizthema, hier glauben alle, das machen nur extravagante Frauen, die sich besser vorkommen als andere. Ich find auch, dass eine kompetente Hebamme wie fr. Felber sehr wohl weiß wann sie was zu tun hat - mehr als so mancher Arzt.

Ich werd ihn heut abend nochmal bearbeiten. Ich glaub mein Baby wartet eh, bis ich endlich weiß, wohin "*grins* :)

Aeffchen
17.01.2007, 20:20
- Dammschnitt wird eher vermieden (hoff ich das es stimmt)Wenn du das glaubst und hingehst und dann aufgschlitzt wieder rauskommst und dein Lebtag nimmer schmerzfrei fegeln kannst, weißt eh, wer dir als erster sagt, dassd selber schuld bist und dich auslacht.
- Gyn und Kinderarzt anwesend bei jeder Geburt, aber "eh nur in abwartender Haltung"Und löst das ein wohliges Gefühl bei dir aus?

Andere Frage hab ich noch: Was ist dir wichtiger - eine gute Geburt oder das dein Freund hinter dir steht?
Wäre dir eine Geburtshausgeburt ohne ihn lieber oder eine Krankenhausgeburt mit ihm und allen Risiken.

Wie ist das eigentlich, wenn man Blasensprung hat und liegend mit der Rettung fahren muss, die bringen einen ja nur ins nächstgelegene KH oder?Beim Blasensprung musst nicht liegen. Das ist ein alter Aberglaube.

Ich mach mir irgendwie grad Sorgen. An sich denke ich mir, du weißt eh was du willst, aber dann habe ich wieder das Gefühl, du würdest bereitwillig in dein Verderben rennen, weil es andere so wollen. MEIN Mitleid hast du dann nicht.

maribah
17.01.2007, 23:09
Ich mach mir irgendwie grad Sorgen. An sich denke ich mir, du weißt eh was du willst, aber dann habe ich wieder das Gefühl, du würdest bereitwillig in dein Verderben rennen, weil es andere so wollen. MEIN Mitleid hast du dann nicht.
Das als Aufhänger benutzend sandy, möcht ich dir ein paar Worte sagen, so wie im anderen Thread aber ein bisserl ausführlicher.;) (drum gleich sorry für die Länge)

Wenn ich mir den Thread so durchles und mir durch den Kopf gehen lasse was du grade an Variationen durchdenkst, dann fällt mir wieder ein wies mir vor einem halben Jahr gegangen ist zu der Zeit.
Und mir fällt auf dass du zwar im eigentlichen Sinn sehr klare Vorstellungen davon hast was du möchtest und was nicht, eine Sache aber praktisch gar nicht vorhanden ist: Vertrauen.

Und das ist auch irgendwie nachvollziehbar, wenn man auf Situationen im Leben stößt, die man nicht kontrollieren kann. Nicht wirklich.
Denn wenn du dich das erstemal aufmachst ein Kind zu bekommen wirst du auch damit konfrontiert werden, wie sehr das was du gelesen, gehört, gesehen hast, deinen Instinkt bereits verschüttet hat.

Dich reißts doch hin und her - so hab ich das Gefühl wenn ich deine posts les...
Hausgeburt ja, aber doch nicht weil zu hektisch und laut und außerdem der Freund total dagegen (sehr nachvollziehbare Gründe, deine mein ich)... Die Felber nicht, weil zu teuer (ist ja keine Schande bitte, ich glaub die wenigsten hier haben einen Geldsch***) und zu ruhig... ich möcht mich ja mit wem unterhalten und nicht stundenlang die Wand anschauen (auch sehr nachvollziehbar)... und das KH - das bei dir einfach vollkommen angstbesetzt ist und zwar so sehr - und da bin ich jetzt sehr geradeheraus in der Formulierung - dass du sämtliches Geburtshelferpersonal mit der grünen Montur als komplett und vollkommen unfähig ansiehst. Was sicher nicht Sache ist sondern aus dir heraus kommt. Aber dazu komm ich noch.

So und da kommst du nun her in ein Forum und triffst auf die verschiedensten Meinungen. Unter anderem auch solche die deine Meinung bezüglich HG und KH unterstützen und solche die das zu relativieren versuchen.
Das Problem dass ich jetzt seh - und man merke: das ist nicht als unterschwelliger Angriff auf Äffchen und Co gemeint, die Kritik an denen lassen wir in dem Beitrag einmal vollkommen abseits - ist der ,dass alles was deine KH-Phobie unterstützt, aber im Moment nichts anderes ist als deine Angstschiene zu stärken und dich zuzumachen für alle verfügbaren Optionen.

Und damit vollkommen dem entgegenläuft was du eigentlich willst, denn eine HG (ich entnehm deinen posts einfach das es so ist) machst du auch nicht aus oben genannten Gründen und damit läufts im Endeffekt auf einen faulen Kompromiss hinaus und ab da sind die Zeichen dann wirklich auf Schiffbruch programmiert.

Es wird auch nichts helfen dem Wunsch deines Freundes zu entsprechen, ins Krankenhaus zu gehen und dort jeden, von der Krankenschwester bei der Aufnahme, über den leitenden Stationsarzt und die diensthabende Hebamme, bis zur hinterletzten Putzfrau in Tonfall und Körpersprache spüren zu lassen wie sch*** du das eigentlich findest, dass du hier bist. Das sie deines Erachtens inkompetent und schnittgeil sind und in deinem Körper nichts anderes sehen als das Gefäß dass ihnen noch ein paar centerl mehr aufs Konto bringt.

Die Felber aber ist privat (denk ich mir, da ich ja nicht aus demselben Bundesland bin), ist ein Dienstleistungsunternehmen und trotz ihrer Preise angewiesen auf gute Nachrede. Und noch was: es bestimmt immer noch der, der zahlt.
Also würd ich die Felber in dem Fall nicht einmal für die schlechteste Variante halten... an deinen Anforderungen gemessen.;) (ich weiß ja nicht was du da darfst und was nicht)

Wozu du dich aber auch immer entschließt sandy, eines bleibt dir: es ist deine Entscheidung und die hast du zu tragen.
Ich vergleich das immer mit einer Prüfung. Gott und die Welt kann dir prophezeien wie gut vorbereitet du bist, wie genial du den Prof niederphilosophieren wirst, wie sicher du die Prüfung unbeschadet überstehen wirst. Alles wunderbar und alles peanuts. Nett aber wurscht.
Denn wenns zur Prüfung geht, denn dann gelten eigene Gesetze... und du stehst verdammt allein da draussen, mit nichts als dir selber auf die du dich verlassen kannst. Wenn du gescheit bist gibst du deiner Begleitung was zu tun (wie ich in dem anderen Thread angeregt hab), denn man kommt bei dieser Prüfung bisweilen etwas aus der Puste.;)

(Und den Arzt hätt ich gern gesehen, der mich gegen meinen Willen zu was gezwungen hätt, mit meinem Mann daneben, der erstens ein Schrank ist und zweitens juristisch beschlagen... was ich damit sagen will: nutze deine Ressourcen bis zum allerletzten...)
Wir waren aber auch ein Pärchen (das sag ich jetzt als Ausgleich zur Drohung eben *g*) bei dem im Nachhinein die Hebamme hergekommen ist und sich quasi bedankt hat weil sie (trotz KS-Ende) selten ein Pärchen hatte, dass so viel Humor gezeigt hat die langen Stunden über (dass sie fast einmal einen Tritt abkassiert hätte als sie Gaskins Äpfelschütteln bei mir probiert hat, weiß die Gute gottseidank nicht :D).

Ich war aber auch auf alles vorbereitet und hab mir alle Optionen offengelassen. Ich hoff du verstehst was ich dir damit sagen will. So und nun nochmal zu der von Äffchen eingang zitierten Sache:

Bereitwillig ins Verderben rennen weil andere das wollen, das funktioniert in mehrere Richtungen. Denk daran, niemand aus dem Forum wird in ein paar Tagen bei dir sein und dir dein Händchen halten, wenn du dich aufmachst, ganz egal wohin. Und ganz egal was für markige Sprüche hier in diesem Thread und in anderen gefallen sind. Das ist deine Runde, deine ganz allein.

Und nur noch eines als Abschluß: wenn es dein Ding ist und du dahinterstehen kannst, dann kannst - und wirst - du dann auch auf unser aller Mitleid pfeifen. :hug:

Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute und ich weiß, andere tun das auch. Und ich bin absolut nicht gierig darauf, einen oberaffengeilen Geburtsbericht zu lesen, in dem steht wie du Ärzten, Sanis und dem ganzen Gesocks (:rolleyes:) die Wadln virigricht host, sondern einen der uns sagt dass du glücklich bist mit dem wies abgelaufen ist.;)

CU