PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Ausbildung/Arbeiten mit behinderten Kindern



Elysium
24.09.2006, 22:11
wenn man mit behinderten Kindern arbeiten möchte? Ich möchte so gern diese Kinder betreuen bzw. die Betreuung zu meinem Beruf machen... welchen Berufsausbildung müsste ich da machen? Macht jemand diesen Beruf? Kann mir wer helfen?

Danke :winken:

babschl
24.09.2006, 22:13
ich arbeite zwar mit behinderten erwachsenen menschen.........habe aber während meiner ausbildung auch mit behinderten kindern (sonderschule, kinderheim) gearbeitet!

ich selbst habe die ausbildung zur diplomierten behindertenpädagogin in wien gemacht........dauert drei jahre und endet eben mit einer diplomprüfung.

wenn du fragen hast - einfach eine pn schicken.........

lg babschl

Elysium
24.09.2006, 22:17
Danke für deine Antwort :hug: :hug:

noraa
24.09.2006, 23:22
also als einfach betreuerin brauchst nicht überall unbedingt eine ausbildung. und ich würde dir auch vorschlagen bevor du eine ausbildung beginnst, mal irgendwo in der praxis zu schauen ob es auch wirklich das richtige ist und einfach mal "auszuprobieren"

es gibt auch eine berufsbegleitende ausbildung.

ich selbst weiss jetzt nicht alles so genau, aber ich kann mal meinen freund fragen, der weiss da mehr :) weisst eh :)

lg, nora

ginger3
24.09.2006, 23:39
Kommt drauf an wo und was du mit behinderten Kindern arbeiten willst. Welchen Grundberuf und Erfahrung du hast.
Und ich würde dir auch empfehlen, mal in der Bereich reinzuschnuppern in den du willst.

Elysium
25.09.2006, 07:12
ich habe in meinem Bekanntenkreis 3 dieser Kinder und ich finde es jedesmal schön mit ihnen zu spielen oder auch nur zu reden. Der Cousin meines Mannes macht den Fahrtendienst für behinderte Kinder und ist auch jedesmal ganz fasziniert. Die Idee mit dem Schnuppern ist gut, das könnte ich mal machen und mich dann vorort informieren ob es auch eine berufsbegleitende Ausbildung gibt.

paula
25.09.2006, 09:19
gibt ja noch die Möglichkeit eine Ausbildung in Ergotherapie oder Logopädie zu machen

Sissi25
25.09.2006, 09:27
Hallo Elysium :winken:
bn auch zur zeit am überlegen, nochmal eine Ausbildung in diese Richtung zu machen, aber das wird erst möglich sein, wenn meine maus etwas größer ist...

Aitsch
25.09.2006, 11:33
hallo! ich beginne jetzt in einer woche einen lehrgang für familienentlastung und wohnassistenz. dann kann man eben in diesen bereichen arbeiten. mich erfüllt die arbeit und ich bin ja seit märz bei einer staatl. institution.

mein klientel sind kinder und jugendliche, für deren betreuung ich verantwortlich bin (darunter auch pflege, medikamentengabe, förderung). ganz ehrlich - ich würde nichts anderes machen wollen!

es gibt natürlich auch die ausbildung zum behindertenbetreuer bzw. dipl. behindertenbetreuuer. dauert berufsbegleitend 2 jahre bzw. 4 jahre.

ich hab mich aber letztendlich doch für den lehrgang entschieden, weil sich dieser noch in meiner karenz ausgeht ;)

bei fragen, bitte einfach anschreiben. mittlerweile kenne ich doch einiges ;)

es gäbe auch noch die ausbildung zur frühförderin. auch ein lehrgang und dauert 3 semester (wenn du matura hast).

babschl
25.09.2006, 18:44
also - ich bin ja diplomierte behindertenpädagogin - bzw. eben betreuerin und meine ausbildung dauerte nicht 4jahre - sondern nur drei - aber macht ja nix.

auch mich hätte die ausbildung zur frühförderin gefallen - naja, vielleicht mach ich das noch mal!
mal sehen!

weiters würde ich dir - wie dir schon einige empfohlen haben - schnuppern gehen........einfach verschiedene institutionen anschreiben und fragen.........
und wenn du dann zb. ein monat bzw. auch nur eine woche wo schnupperst - dir das schriftlich geben lassen.......
vielleicht braucsht es später mal!

babschl

bienchen24
25.09.2006, 19:25
hallo! ich beginne jetzt in einer woche einen lehrgang für familienentlastung und wohnassistenz. dann kann man eben in diesen bereichen arbeiten. mich erfüllt die arbeit und ich bin ja seit märz bei einer staatl. institution.

hallo, hast du vielleicht einen link zu diesem lehrgang?

danke, sabine

lisi81
26.09.2006, 07:50
es gäbe auch noch die ausbildung zur frühförderin. auch ein lehrgang und dauert 3 semester (wenn du matura hast).

hast du vielleicht nähere infos oder einen link zu dieser ausbildung? ist die in graz? in wien dauert die ausbildung zur frühförderin nämlich viel länger (6 semester berufsbegleitend). würd mich interessieren. :)

ginger3
26.09.2006, 09:11
Für mich leider zu weit entfernt
http://www.shfi.at/unilehrgang.html

lisi81
26.09.2006, 09:54
Für mich leider zu weit entfernt
http://www.shfi.at/unilehrgang.html

danke für den link. :) dieser lehrgang ist aber nicht berufsbegleitend wie der in wien oder? hab darüber jetzt nichts gefunden auf der homepage... (vielleicht war ich auch einfach nur zu blind *g*)

Zucchini
28.09.2006, 19:26
danke für den link. :) dieser lehrgang ist aber nicht berufsbegleitend wie der in wien oder? hab darüber jetzt nichts gefunden auf der homepage... (vielleicht war ich auch einfach nur zu blind *g*)

nein der in graz ist nicht berufsbegleitend weswegen er auch nur 3 semester dauert. ich mach den grad!
berufsbegleitend gibts in graz nicht

Dori
28.09.2006, 20:06
zuchini, hab dir eine pn geschickt

lisi81
28.09.2006, 21:41
nein der in graz ist nicht berufsbegleitend weswegen er auch nur 3 semester dauert. ich mach den grad!
berufsbegleitend gibts in graz nicht

darf ich neugierig sein? :) was hast du vorher gemacht? und wie schauen die jobchancen in dem bereich aus? ich hab nämlich schon mal gehört, dass es in wien eher schierig ist, nach dem lehrgang auch wirklich eine stelle zu finden und billig ist die ausbildung ja nicht gerade...

es wäre ja auch interessant zu wissen, ob es einen unterschied macht, wo man den lehrgang gemacht hat. wenn ich z.b. den lehrgang in graz mache und mich dann in wien bewerbe... könnte es sein, dass man da benachteiligt ist oder eher nicht?

Dori
29.09.2006, 15:45
darf ich neugierig sein? :) was hast du vorher gemacht? und wie schauen die jobchancen in dem bereich aus? ich hab nämlich schon mal gehört, dass es in wien eher schierig ist, nach dem lehrgang auch wirklich eine stelle zu finden und billig ist die ausbildung ja nicht gerade...

es wäre ja auch interessant zu wissen, ob es einen unterschied macht, wo man den lehrgang gemacht hat. wenn ich z.b. den lehrgang in graz mache und mich dann in wien bewerbe... könnte es sein, dass man da benachteiligt ist oder eher nicht?

genau diese fragen würden mich auch interessieren!

Aitsch
29.09.2006, 18:41
danke, ginger hats eh schon gepostet.

nun, die ausbildung zum dipl. behindertenpädagogen dauert eben ganztags 3 jahre und berufsbegleitend 4. ist sicher zach...

jobchancen für frühförderinnen sind hier in der stmk. sehr gut, es kann halt sein, daß man eine stunde zur arbeit fahren muß ;)
aber so weit ich weiß gibts die ausbildung steiermarkweit eh nur in graz.

ich denke, es kann kein nachteil sein wenn man die ausbildung in graz macht und dann in wien arbeitet :)
vorteil wäre halt dann auch, wenn man in wien die praktika macht, so hat man doch eher chancen auf einen job ;)

ginger3
29.09.2006, 18:49
Mich würde es ja sehr reizen. Das Problem ist eben, dass es bei uns mit Familie nicht einfach ist, die Ausbildung zu machen. Aber bis die nächste beginnt, hab ich eh noch etwas Zeit und mal schaun, ob sich in der Zwischenzeit vielleicht auch so was ergiebt.

Dori
29.09.2006, 20:30
vorteil wäre halt dann auch, wenn man in wien die praktika macht, so hat man doch eher chancen auf einen job ;)

hallo!
warum hat man dann mehr chancen auf einen job wenn man das praktikum in wien macht?

lg

ginger3
29.09.2006, 21:12
hallo!
warum hat man dann mehr chancen auf einen job wenn man das praktikum in wien macht?

lg

Ich nehme mal an, wenn man dich und deine Arbeit kennt und diese gut findet....;)

Zucchini
30.09.2006, 17:24
hallo!
warum hat man dann mehr chancen auf einen job wenn man das praktikum in wien macht?

lg

na weil man da schonmal kontakte knüpfen kann;)

Zucchini
30.09.2006, 17:28
darf ich neugierig sein? :) was hast du vorher gemacht? und wie schauen die jobchancen in dem bereich aus? ich hab nämlich schon mal gehört, dass es in wien eher schierig ist, nach dem lehrgang auch wirklich eine stelle zu finden und billig ist die ausbildung ja nicht gerade...

es wäre ja auch interessant zu wissen, ob es einen unterschied macht, wo man den lehrgang gemacht hat. wenn ich z.b. den lehrgang in graz mache und mich dann in wien bewerbe... könnte es sein, dass man da benachteiligt ist oder eher nicht?

ich bin sozialpädagogin. ob es einen unterschied macht, wo man die ausbildung macht weiß ich nicht, aber in wien muss man ja schon arbeiten, denn es ist berufsbegleitend.
die jobchancen sind soweit ich weiß gut, vorallem, weil es ja eine großteils fraunebeurf ist:D und da auch viele in karenz gehen. ich im übrigen nicht mehr *g* meine kinderanzahl ist genug :winken:
aber ich muss sagen ich hab mich noch nicht umgehört, weil ich ja eh erst im 2. semester bin und jetzt noch 1 jahr zeit hab.

Dori
30.09.2006, 18:32
na weil man da schonmal kontakte knüpfen kann;)

aha, na der grund ist eigentlich eh logisch, aber es hätten ja auch andere gründe sein können, wie mehr praktikumsplätze oder vereine oder was weiss ich;)

Zucchini
30.09.2006, 22:06
aha, na der grund ist eigentlich eh logisch, aber es hätten ja auch andere gründe sein können, wie mehr praktikumsplätze oder vereine oder was weiss ich;)

mehr praktikumsplätze weiß ich nciht, denn die sind grundsätzlich schwer zu finden :(
aber wenn du dort wohnst ist es sicher von vorteil dort ein praktikum zu machen und nciht in vorarlberg, wenn du im burgenland wohnst:D

aber du hast mich schon verstanden:winken:

Aitsch
01.10.2006, 21:01
hallo!
warum hat man dann mehr chancen auf einen job wenn man das praktikum in wien macht?

lg

na weil sehr oft ehemalige praktikanten dann eine freie stelle bekommen, weil man sich dann ja schon kennt ;)

carole76
02.10.2006, 08:51
www.behindertenarbeit.at
www.divos.at