PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Selbstständig als Tagesmutter



Tagesmutti7
25.02.2005, 14:07
Hallo http://elternforum.hebammen.at/htdocs/ubb/smile.gif

ich überlege mir jetzt, ob ich TM werden muss oder will und habe schon ziemlich viel Information dafür gesammelt. Ausbildung, Pflegestellenbewilligung von MAG ELF usw. ...

Mich interessiert die Frage: privat oder angestellt? http://elternforum.hebammen.at/htdocs/ubb/confused.gif
Als Tagesmutter kann ich entweder freiberuflich oder als Arbeitnehmerin eines Tagesmuttervereins tätig werden.
Mit Verienen ist mir mehr oder weniger klar, deshalb frage ich hier im Forum, ob es hier selbständige Tagesmütter gibt und wie lange ist der Weg zur Selbständigkeit dauert bzw. wie meldet man sich beim Magistrat bezüglich Gewerbeschein an? oder gilt die Pflegestellenbewilligung schon als Gewerbeschein?

Für eine kurze Information wäre ich sehr dankbar http://elternforum.hebammen.at/htdocs/ubb/wink.gif

malta1979
26.02.2005, 14:35
also, ich wollte nie selbstständig als Tagesmutti arbeiten, ich arbeite im freien Dienstvertrag bei der Caritas. Hat für mich den Vorteil dass ich kranken und pensionsversichert bin ( aber nicht arbeitslosenversichert, bekomme kein Weihnachts und Urlaubsgeld) aber ich kann mir meine Kinder aussuchen etc. Und ich brauche mich nie darum kümmern ob die Eltern pünktlich zahlen, bekomme mein Geld aus Konto.

LG Sabine

Pezi
26.02.2005, 17:05
hallo!

ich bin selbstaendige tagesmutter.
ausschlaggebend war fuer mich, dass alle vereine eine mindest-wochenstundenzahl voraussetzen, damit man ueberhaupt angestellt wid (je nach verein ca. 50-60 std. insgesamt, d.h. alle tageskinder zusammengerechnet).
man braucht als tm keinen gewerbeschein und kann sofort nach erhalt der pflegestellenbewilligung und absolvierung der grundausbildung zu arbeiten anfangen. die meisten tm arbeiten unter der geringfuegigkeitsgrenze, da 70 oder 80% des gehalts als "wohnungsabnuetzung" gelten und daher nicht mitgerechnet werden. ueber die grenze kommst du nur, wenn du viele tk und diese sehr haeufig betreust.
du hast kaum mehr-arbeit, wenn du freiberuflich bist, ich bin ganz zufrieden. :)
bei der kinderdrehscheibe (http://www.kinderdrehscheibe.at) kann man dich in dieser frage sehr gut beraten, du kannst mich aber auch gerne anpn-en, wenn du noch etwas wissen moechtest.

lg
pezi

Tagesmutti7
26.02.2005, 17:13
Liebe malta1979 und pezi,
vielen dank

malta1979
28.02.2005, 07:50
Frage an Pezi:
Können Deine Eltern einen finanziellen Zuschuß beantragen? Bei mir ist es doch so, dass der Großteil meiner Mütter bzw. Eltenr einen finanziellenm Zuschß vom Land NÖ bekommen, und den berechnet die Caritas bzw. überweist ihn auf mein Konto.
Was machst Du wenn Eltern mal nicht zahlen?

LG Sabine

atti18
28.02.2005, 08:24
ich bin seit 17 jahren freiberufliche tagesmutter. und ich würde mich nie bei einem verein anstellen lassen (vorallem kenne ich sehr viele tm von unseren weiterbildungen, die mit den vereinen wieder aufgehört haben, und sehr glücklich sind..............)

sollte jemand nicht zahlen (ist in den letzten 17 jahren erst 1x vorgekommen), dann übergebe ich den "Akt" der kinderdrehscheibe. die sind da sehr hilfreich und kompetent, und die erledigen die sache für mich.

für die freiberuflichen ist eben für alle angelegenheiten dann die kinderdrehscheibe zuständig.

vorteil ist eben, du bestimmst selbst, WEN - WANN - WIEVIELE - WARUM NICHT - ZU WELCHEM PREIS du aufnimmst. das sind für mich vorteile mehr als genug.

aber wenn du noch fragen hast, kannst du gerne pn

lg
doris

ps.: wo bist du daheim?

kathifips
28.02.2005, 08:31
hallo!
also ich bin beim hilfswerk angestellt und ich muss gestehen,dass es für mich ausschliesslich vorteile hat!
angestelltenverhältnis,arbeitalosen-,kranken-,pensionsversichert,5wochen urlaub,reinigungstag,foltbildungen werden vom verein bezahlt und ich erhalte für diese zeit zeitausgleich,für abgehaltene elternabende erhältst du auch zeitausgleich,wenn du mit einem kind probleme hast,steht der verein hinter dir und berät dich!wir haben die möglichkeit an supervisionen teilzun.,die ebenfalls vom verein bezahlt werden!
das mit der mindeststundenzahl ist richtig aber es ist auch so,dass wenn du mal eine zeit eine durststrecke mit wenigen kindern hast - du nicht gleich gekündigt wirst! wenn du allerdings ein jahr lang nur 20 std betreuung hast ist es eh klar,dass du nicht "mitgeschleppt" wirst!
hoffe ich konnte helfen!

Pezi
28.02.2005, 10:39
liebe sabine!

Können Deine Eltern einen finanziellen Zuschuß beantragen?
jetzt hab ich ehrlich kurz ueberlegen muessen, was meine eltern damit zu tun haben... ;)
also: "meine" eltern koennen einen zuschuss bei der ma11a beantragen (wie die eltern, deren, kinder einen kiga besuchen).

Was machst Du wenn Eltern mal nicht zahlen?

das problem hatte ich bis jetzt nicht. und ich kanns mir bei "meinen" eltern auch ueberhaupt nicht vorstellen, ich hab bis jetzt immer grosses glueck gehabt bei der auswahl. :)
wenn doch: kinderdrehscheibe.

@tagesmutti7: sorry, dass ich deine pn nicht beantwortet hab - habs vergessen.

lg
pezi

atti18
28.02.2005, 12:46
Frage an Pezi:
Können Deine Eltern einen finanziellen Zuschuß beantragen? Bei mir ist es doch so, dass der Großteil meiner Mütter bzw. Eltenr einen finanziellenm Zuschß vom Land NÖ bekommen, und den berechnet die Caritas bzw. überweist ihn auf mein Konto.
Was machst Du wenn Eltern mal nicht zahlen?

LG Sabine
in wien bekommen die eltern den zuschuss vom jugendamt oder auch vom arbeitsamt. ist beides kein problem

Sabine M.
28.02.2005, 14:25
Das mit den Mindeststunden stimmt so nicht ganz. Bei Eltern für Kinder Österreich sind es nicht 50-60 sondern nur 40 Betreuungsstunden und die hat man ja schnell. Im Haupturlaubsmonat der Tagesmütter, wenn die Kinderanzahl meist sinkt, wird der Durchschnitt der letzten 3 Monate ausgezahlt. Als freiberufliche Tagesmutter gibt es das nicht. Auch im Falle einer Krankheit der Tagesmutter hat sie Anspruch auf Entgeltfortzahlung - eine freiberuflich tätige TM hat da eindeutig Nachteile!

atti18
28.02.2005, 14:34
ich bin bei meinem mann mitversichert, zahle eine privatpension (da ich immer bei den kindern daheim war, und von meinen paar berufsjahren ich sowieso keine gscheite pension bekommen würde).

ich geh auf urlaub WANN und WIEOFT ich will

wenn man mit den eltern gute verträge hat, ist auch der krankenstand der tagesmutter kein problem.............es kommt immer auf die vereinbarung an.

silas
28.02.2005, 15:10
Hallo,
da ich grad eine TM suche würde mich interessieren, wovon es abhängt, dass man einen finanziellen Zuschuss bekommt. Einkommen usw.... ist mir klar, aber wieso gibt es nicht bei allen TM einen Zuschuss. Habe mir eine TM angeschaut und sie sagte, sie ist nicht dabei bei denen, für die man Zuschuss kriegt. Ist die also "weniger gut", oder irgendwo nicht registriert oder illegal.......http://elternforum.hebammen.at/htdocs/ubb/confused.gif? Kennt sich jemand da aus? LG, silas

jazzie
28.02.2005, 16:13
Hallo,
da ich grad eine TM suche würde mich interessieren, wovon es abhängt, dass man einen finanziellen Zuschuss bekommt. Einkommen usw.... ist mir klar, aber wieso gibt es nicht bei allen TM einen Zuschuss. Habe mir eine TM angeschaut und sie sagte, sie ist nicht dabei bei denen, für die man Zuschuss kriegt. Ist die also "weniger gut", oder irgendwo nicht registriert oder illegal.......http://elternforum.hebammen.at/htdocs/ubb/confused.gif? Kennt sich jemand da aus? LG, silas

zuschuß bekommt jeder, dem es aufgrund seines einkommens u. der monatl. zahlungen zusteht. ich kann mir nur vorstellen, daß es vielleicht tm gibt, die zuschußkinder ablehnen. es ist eine spur aufwendiger, weil man sich den zusschuß ausrechnen muß, den vom vormonat abziehen muß und dann bekommt man ihn mitte des monats aufs konto überwiesen. sonst bekommt man den kompletten gehalt von den eltern am ende des monats in die hand gedrückt.

jazzie
28.02.2005, 16:14
hallo!
also ich bin beim hilfswerk angestellt und ich muss gestehen,dass es für mich ausschliesslich vorteile hat!
angestelltenverhältnis,arbeitalosen-,kranken-,pensionsversichert,5wochen urlaub,reinigungstag,foltbildungen werden vom verein bezahlt und ich erhalte für diese zeit zeitausgleich,für abgehaltene elternabende erhältst du auch zeitausgleich,wenn du mit einem kind probleme hast,steht der verein hinter dir und berät dich!wir haben die möglichkeit an supervisionen teilzun.,die ebenfalls vom verein bezahlt werden!
das mit der mindeststundenzahl ist richtig aber es ist auch so,dass wenn du mal eine zeit eine durststrecke mit wenigen kindern hast - du nicht gleich gekündigt wirst! wenn du allerdings ein jahr lang nur 20 std betreuung hast ist es eh klar,dass du nicht "mitgeschleppt" wirst!
hoffe ich konnte helfen!

kannst du mir bitte den reinigungstag erklären? und was ist der zeitausgleich bei fortbildung? ich bin 12 jahre beim hilfswerk, aber das hab ich noch nie gehört. aber vielleicht ist das in nö anders.

silas
28.02.2005, 16:30
dzuschuß bekommt jeder, dem es aufgrund seines einkommens u. der monatl. zahlungen zusteht. ich kann mir nur vorstellen, daß es vielleicht tm gibt, die zuschußkinder ablehnen. es ist eine spur aufwendiger, weil man sich den zusschuß ausrechnen muß, den vom vormonat abziehen muß und dann bekommt man ihn mitte des monats aufs konto überwiesen. sonst bekommt man den kompletten gehalt von den eltern am ende des monats in die hand gedrückt. Danke!!!
silas

kathifips
28.02.2005, 21:08
@jazzie; hallo! also bei uns beim wiener hilfswerk steht dir pro halbjahr 1 reinigungstag zur verfügung (das ist 1 tag den du zum reinigen deiner wohnung frei bekommst)
za bei fortbildungen: wir haben 1 mal im monat 2 stunden fortbildung (alles rund ums kind ....sprache,ernährung,besondere bedürfnisse,krankheiten,bachblüten,homöopathie,... ....) und einen ganzen fachtag im jahr da wird ein oder zwei themen ganz genau bearbeitet (zb motopädagogik,diabetes im kindesalter,....) diese kurse werden alle vom whw bezahlt dh ich kann sie kostenlos besuchen und erhalte zusätzlich für die zeit die ich dort anwesend bin zeitausgleich!
ist in nö anders!
hoffe ich konnte weiterhelfen lg

jazzie
01.03.2005, 01:00
@jazzie; hallo! also bei uns beim wiener hilfswerk steht dir pro halbjahr 1 reinigungstag zur verfügung (das ist 1 tag den du zum reinigen deiner wohnung frei bekommst)
za bei fortbildungen: wir haben 1 mal im monat 2 stunden fortbildung (alles rund ums kind ....sprache,ernährung,besondere bedürfnisse,krankheiten,bachblüten,homöopathie,... ....) und einen ganzen fachtag im jahr da wird ein oder zwei themen ganz genau bearbeitet (zb motopädagogik,diabetes im kindesalter,....) diese kurse werden alle vom whw bezahlt dh ich kann sie kostenlos besuchen und erhalte zusätzlich für die zeit die ich dort anwesend bin zeitausgleich!
ist in nö anders!
hoffe ich konnte weiterhelfen lg

na servas, wenn ich nur ein mal im halben jahr die wohnung putzen könnt!
Wenn ich das richtig verstanden hab, wird dieser tag bezahlt?
Die monatliche Fortbildung an einem abend haben wir auch. die ganztageskurse sind selber zu bezahlen und nicht verpflichtend. außer, du hast bei den abendterminen zu oft gefehlt.
ich bin aber nicht angestellt, sondern im freien dienstvertrag. anders wäre bei uns schrecklich, weil in unserem einsatzgbiet zur zeit weniger kinder sind, die eine tm brauchen.

atti18
01.03.2005, 07:16
na servas, wenn ich nur ein mal im halben jahr die wohnung putzen könnt!
Wenn ich das richtig verstanden hab, wird dieser tag bezahlt?
Die monatliche Fortbildung an einem abend haben wir auch. die ganztageskurse sind selber zu bezahlen und nicht verpflichtend. außer, du hast bei den abendterminen zu oft gefehlt.
ich bin aber nicht angestellt, sondern im freien dienstvertrag. anders wäre bei uns schrecklich, weil in unserem einsatzgbiet zur zeit weniger kinder sind, die eine tm brauchen.
genau bei solchen sachen würden mich meine eltern fressen, wenn ich einen tag einfach zusperre, weil ich putzen muss..........da hätten die bestimmt kein verständnis.
wir haben 2 samstage (!!) im jahr fortbildung und das wars. kosten je 20,--, aber man kann sich auch andere kurse selbst suchen. wie zb. im juni im SMZ ost, hat man einen ganzen tag gratis erste hilfe-kurs.
ich bin unter der woche zu geschlaucht, um dann noch zu einer weiterbildung zu fahren......

es hat sich bestimmt einiges geändert, aber beim TEZ wurde man vor 8 jahren noch gekündigt, wenn man zuwenige stunden/kinder hatte (ist einer freundin passiert).........

naja, es muss eh jeder wissen, wo und warum er arbeitet, und jeder muss sich die eigenen vorteile rausholen.

@silas.......die einzige erklärung, die mir jetzt so einfällt, warum eine tagesmutter sagt, sie gehöre nicht zu denen, die zuschüsse bekommt, ist für mich, dass sie keine offizielle tm ist. frag sie mal nach dem pflegestellenbescheid vom jugendamt, dann weißt du es..........

ich habe viele kinder vom jugendamt, und ich finde es gar nicht kompliziert, da ich den normalen beitrag von den eltern bekomme. und wenn dann irgendwann das geld vom jugendamt am konto ist, wirds mit telebanking in 2 sek. an die eltern weitergeschickt...........

malta1979
01.03.2005, 08:20
Ich bin in NÖ Tagesmutter und daher ist vieles anders als in Wien.
Ich arbeite im freien Dienstvertrag habe zwar eine Mindesstundenzahl im Monat von 150 Stunden ( hatte zb im Februar 567 Stunden) und kann genaus in Urlaub gehen wie ich möchte, ich muß es nur mind. 3 Monate vorher den Eltern schrifltich bekannt geben. Die Eltern bekommen von mir die Formulare für den Zuschuß, und geben die Formulare dirket bei der Caritas ab, die berechnen ihn dann. Und ich bekomme mein Geld - außer dem Essensgeld- auf mein Konto überwiesen.

Die Kurse die von der Caritas angeboten werden sind gratis. Wenn ich andere Fortbildungen machen möchte ( habe letztes Jahr die Ausbildung zur Lernbetreuerin gemacht) muß ich einen Kostenanteil selber bezahlen.

LG Sabine

jazzie
01.03.2005, 09:00
ich habe viele kinder vom jugendamt, und ich finde es gar nicht kompliziert, da ich den normalen beitrag von den eltern bekomme. und wenn dann irgendwann das geld vom jugendamt am konto ist, wirds mit telebanking in 2 sek. an die eltern weitergeschickt...........

zuschüsse bekommen alle, die ihn anfordern u. denen er auch zusteht. hat nix damit zu tun, ob die kinder vom jugendamt vermittelt werden, oder nicht.

kathifips
01.03.2005, 10:54
das ist zb etwas was ich beim whw als bequem empfinde....ich hab mit der gehaltsabrechnung nichts zu tun! die eltern gehen mit lohnbestätigung zum jugendamt dort wird ausgerechnet ob sie einen zuschuss bekommen,sie erhalten dann eine bestätigung die ich beim verein abgebe und bis auf weiteres nichts mehr damit zu zun hab! das einzige was ich mit den eltern persönlich abrechne ist essensgeld(je nach anwesenheit) und mehrstunden (stunden die ausserhalb des betreuungsrahmens konsumiert werden)
lg

atti18
02.03.2005, 07:25
zuschüsse bekommen alle, die ihn anfordern u. denen er auch zusteht. hat nix damit zu tun, ob die kinder vom jugendamt vermittelt werden, oder nicht.
das war mißverständnis................"kinder vom jugendamt" bezeichne ich jene, die zuschüsse von MA11A bekommen. meine kinder kommen eigentlich immer durch mundpropaganda oder drehscheibe...........

jazzie
02.03.2005, 09:09
das war mißverständnis................"kinder vom jugendamt" bezeichne ich jene, die zuschüsse von MA11A bekommen. meine kinder kommen eigentlich immer durch mundpropaganda oder drehscheibe...........

alles klar! danke!