PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches Buch gehört dringend ...


Seiten : [1] 2 3 4 5

bine2412
02.02.2005, 08:51
in eine Kinderbibliothek???

Nachdem ich schon in der Nacht aufwache und an Euch denke (jetzt wird´s dann bald krank) ist mir ein neues Thema eingefallen.
Welches Kinderbuch ist euer absoluter Favorit.
Inhaltsangabe in wenigen Sätzen;
Warum findest du dieses Buch so toll?
Ich fang mal an:

Mein Lieblingsbuch ist: "Das kleine ich bin ich"

Das kleine "Ich bin Ich" weiß nicht wer es ist . Es fragt z.b. das Pferd ob es auch ein Pferd ist und auch andere Tiere. Es gibt immer Ähnlichkeiten. Nachdem kein Tier gefunden wird, dass genau so aussieht wie das bunte Tier entschließt es einfach "Ich bin Ich" zu sein.

Warum?: Der Text ist so fließend und rythmisch zu lesen (Reimform). Nicht zu lang und nicht zu kurz. Die Zeichnungen sind absolut lieb. Das Buch war schon das Lieblingsbuch meiner kleinen Geschwister (heute 23) und ist nun auch das Lieblingsbuch meines Sohnes (2 1/2). Die Botschaft: Ich bin ich und das ist ok!!!!

Freue mich schon auf eure Bücher...

lg

Kyra24
02.02.2005, 08:54
Weisst Du eigentlich wie lieb ich dich hab

v. Sam McBratney

ein Klassiker

:)

GinaB
02.02.2005, 08:56
Schwierige Frage, da gibt es viele.

Momentanes Lieblingsbuch meiner Kinder ist "Der Grüffelo".
Eine Geschichte über eine mutige Maus, die schlau und tapfer ist. (die anderen Grüffelofans können ja noch mehr erzählen :D ).
Schöne Reime (das gibts imho selten), schöne Zeichnungen. Hat bisher noch jedem Kind gefallen, das bei uns zu Besuch war, und jedem Erwachsenen, der vorlesen musste.

Kaktusbluete
02.02.2005, 08:56
Janosch: Mutter sag, wer macht die Kinder!

Gefällt mir, denn da spielt die Lust auch eine Rolle, die in anderen Aufklärungsbüchern verschwiegen wird und auch die Frage beantwortet, was Erwachsene dazu zwingt sowas zu tun.

Die Illustration find und die Annäherung zum Thema find ich witzig, und die Randgeschichte ist süß, alles äußerst ungezwungen.

Liebe Grüße

Irene
plus vier Buben

sputnik
02.02.2005, 08:57
"Der Grüffelo".
Grüffelos Kind

MaJa-Tausch
02.02.2005, 08:58
die geggis, die raupe nimmersatt.......
wenn größer " wo die wilden kerle wohnen"!!

bine2412
02.02.2005, 09:00
Danke für die raschen Antworten, aber bitte, bitte beschreibst die Bücher ein bisserl. *ganzliebschau* ;)

Grinsekatze
02.02.2005, 09:02
"Der kleine Hobbit" von Tolkien (so ab 8 Jahre etwa), Inhaltsangabe erübrigt sich vermutlich :D

GinaB
02.02.2005, 09:03
Janosch: Mutter sag, wer macht die Kinder!

Gefällt mir, denn da spielt die Lust auch eine Rolle, die in anderen Aufklärungsbüchern verschwiegen wird und auch die Frage beantwortet, was Erwachsene dazu zwingt sowas zu tun.

Die Illustration find und die Annäherung zum Thema find ich witzig, und die Randgeschichte ist süß, alles äußerst ungezwungen.

Liebe Grüße

Irene
plus vier Buben


so ungezwungen, dass eine ältere, ledige Verwandte unserer Familie anlässlich eines Familientreffens vor einigen Jahren dieses Buch, das mein Neffe dabei hatte und von ihr vorgelesen bekommen wollte, schamhaft unter dem Tischtuch versteckt hat... :D
Ich mags auch gerne.

Worum gehts in "Grüffelos Kind"? (gleichzuamazonweitersurf)

bine2412
02.02.2005, 09:03
"Der kleine Hobbit" von Tolkien (so ab 8 Jahre etwa), Inhaltsangabe erübrigt sich vermutlich :D


... und ich kenne es leider noch nicht ... :o

_fluegerl_
02.02.2005, 09:06
wie heisst den das kleinen taschenbuchmännchen, ich glaube "bimbuli".
das wr ja echt en süsser kerl!
aber auch "das kleine ich bin ich", süüüssss!
die zwei bücher hatten auch die anleitung um sie zu basteln die tierchen:)

Quargelbrot
02.02.2005, 09:06
"Das kleine ich bin ich" darf NIE fehlen. ;)

taenzerin
02.02.2005, 09:06
ich steh auf "die kleine hexe lakritze" und "der buchstabenkönig" von otfried preußler. (ist dann schon für taferlklassler)


lg

_fluegerl_
02.02.2005, 09:07
"Das kleine ich bin ich" darf NIE fehlen. ;) ich war schneller:D

Quargelbrot
02.02.2005, 09:09
ich war schneller:D
Und damit hast Du eine Waschmaschine gewonnen. :p :D

zuza
02.02.2005, 09:10
Worum gehts in "Grüffelos Kind"? (gleichzuamazonweitersurf)

das grüffelo kind sucht die große, böse maus;)...
mehr verrate ich nicht...

willkommen im club, gina:)

Grinsekatze
02.02.2005, 09:10
Ach ja, Preußler vergessen: Die kleine Hexe, Das kleine Gespenst, Der kleine Wassermann...


... und ich kenne es leider noch nicht ... :o

NEEEEE, ODER???

Na gut...

"Im friedlichen Auenland verbringt der Hobbit Bilbo Beutlin sein wenig abenteuerliches Leben. Bis eines Tages 13 Zwerge und der legendäre Zauberer Gandalf uneingeladen zum Tee kommen -- von da an sind die geruhsamen Tage des behäbigen kleinen Hobbits vorbei. Ohne Hut und ohne Frühstück bricht er mit den Zwergen auf, um in einem fernen Land einen verlorenen Schatz wiederzugewinnen. Doch vorher begegnen sie Elben, Trollen, Orks und Riesenspinnen, durchwandern das Nebelgebirge und den Nachtwald, bis sie schließlich zum Einsamen Berg gelangen, wo der Drache Smaug den Schatz der Zwerge bewacht.
Der kleine Hobbit ist ein Buch für Kinder ab 10 Jahren, die abenteuerliche Reisebeschreibung eines kleinen Wesens durch eine fremde Welt voller Phantasiegestalten. Aber gleichzeitig ist es auch der Grundstein und Auftakt des einflußreichsten Werkes der Fantasy-Literatur: Der Herr der Ringe. Der englische Sprachwissenschaftler Tolkien, der in seiner Gesellschaft die Verwurzelung in Mythen vermißte, hatte bereits vor dem kleinen Hobbit mit der Erschaffung einer völlig autonomen Phantasiewelt begonnen, die nicht nur eine eigene Schöpfungsgeschichte, sondern auch eine über viele Zeitalter währende Historie aufweist, mitsamt ihren Völkern, eigenen Sprachen und einer eigenen Geographie...." (Aus der Rezension von Amazon.de)

Quargelbrot
02.02.2005, 09:10
Noch ein Klassiker-Tip: "Die kleine Raupe Nimmersatt"...so entzückend!

_fluegerl_
02.02.2005, 09:10
Und damit hast Du eine Waschmaschine gewonnen. :p :D
und wehe die bekomm ich nicht!!!:D :D :D

_fluegerl_
02.02.2005, 09:16
was auch eine ganz tolle geschichte ist, aber sehr dickes buch!

"das geheimniss von nimh" das wurde sogar verfilmt!

Kaktusbluete
02.02.2005, 09:17
[QUOTE=Grinsekatze]Ach ja, Preußler vergessen: Die kleine Hexe, Das kleine Gespenst, Der kleine Wassermann...



QUOTE]

Und der Hotzenplotz: Kasperl und Sepperl begleiten den Räuber auf seinem dornigen Weg vom wilden, Oma beklauenden Haudegen bis hin zum lustigen Wirten. Auf dem Weg der Besserung treffen sie den Zauberer Zwackelmann, der die Fee Amarillis gefangen hält, die Hellseherin, Frau Schlotterbeck die sichs ein bisserl auf den Oberwachtmeister Dimpfelmoser steht, und deren Hund sie selbst versehentlich in ein Krokodil verwandelt hat.

Meine Kinder haben ihn schon ihm Kindergarten geliebt.

Hotzenplotzsuppe (Gemüsesuppe mit Schwammerl)
Zaubertrunk (Kindervitaminpunsch)
Walditeller (Kalte Platte)
u.s.w. sind seit dem auf der Familienspeisekarte.

Liebe Grüße

Irene
plus vier Buben

Ellen.Ripley
02.02.2005, 09:22
Lesebücher:

Pippi Langstrumpf (und natürlich auch andere von Astrid Lindgren)

Bilderbücher bzw Vorlesebücher:

Die Schnecke und der Buckelwal (von den gleichen Autoren wie "Der Grüffelo")

Die Geggies (falls man die so schreibt)

Morgana
02.02.2005, 09:23
Ich habe meinen Kindern bevor sie selbst lesen konnten genau EIN Buch vorgelesen, die waren beide, was vorlesen betrifft, Totalverweigerer.

Das eine Buch war von der C. Funke "Hinter verzauberten Fenstern", und das war vor Weihnachten, bevor meine Große dann im Herbst in die Schule kam.

Seit sie selbst lesen, lesen sie:

Cornelia Funke
Preussler
Hexe Lilli
Timmi Tiger
Der kleine Vampir

etc.

Zuhause haben wir noch etliches von A. Lindgren und sonst noch Bücher für die nächsten JAhre.

Quargelbrot
02.02.2005, 09:27
Vorlesen, da hab' ich einige...

Ob es Bücher von Disney-Filmen sind, das große Märchenbuch (aktueller Favorit von ihr ist "Dornröschen", das kann sie auswendig) oder Kurzgeschichten.
Einfach quer durch den Gemüsegarten...